Letzte Aktualisierung: 16. Juni 2016
Mit Adobe Marketing Cloud-Lösungenkönnen unsere Geschäftskunden ihre Websites, Anwendungen und Seiten in sozialen Netzwerken personalisieren und verbessern. Diese Unternehmen nutzen Adobe Marketing Cloud-Lösungen zur Erfassung und Analyse von Informationen wie Klicks von Besuchern auf ihren Websites, Anwendungen und Seiten in sozialen Netzwerken. Die Lösungen ermöglichen es den Unternehmen auch, Ihnen über ihre E-Mail-Mitteilungen, SMS-Nachrichten und sonstigen Online- und Offline-Werbekampagnen relevantere Werbung zu übermitteln. Im Allgemeinen verwenden Unternehmen Adobe Marketing Cloud-Lösungen, um ihre Online-Ressourcen und Werbung besser zu verstehen und zu verbessern.


 
Welche Art von Lösungen umfasst Adobe Marketing Cloud?
Die Adobe Marketing Cloud-Lösungen fallen in vier allgemeine Kategorien:
Messlösungen, mit deren Hilfe Unternehmen messen und verstehen können, wie Sie ihre Websites, Anwendungen und Seiten in sozialen Netzwerken verwenden und wie Sie mit ihren Online-Werbekampagnen interagieren.
Personalisierungslösungen, die es Unternehmen ermöglichen, neue Inhalte zu testen und ihre Websites, Anwendungen, Seiten in sozialen Netzwerken und E-Mail-Mitteilungen für Sie relevanter zu gestalten.
Inhaltsverwaltungslösungen, die es Unternehmen ermöglichen, Bilder und andere Inhalte auf ihren Websites sowie in ihren Anwendungen und Online-Werbematerialien zu speichern, zu aktualisieren und bereitzustellen.
Werbelösungen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Online-Werbung auf Websites, in Suchmaschinen und auf Plattformen in sozialen Medien zu verbessern. Diese Lösungen erleichtern es Unternehmen auch, E-Mail-Mitteilungen, SMS-Nachrichten und andere Online- und Offline-Werbekampagnen zu übermitteln.
 
Welche Informationen werden erfasst, wenn ein Unternehmen Adobe Marketing Cloud verwendet?
Wenn ein Unternehmen Adobe Marketing Cloud-Lösungen verwendet, bestimmt das Unternehmen selbst, wie es die Lösungen nutzt, einschließlich der Informationen, die erfasst und an sein Adobe Marketing Cloud-Konto gesendet werden. So können z. B. je nach Adobe Marketing Cloud-Lösung und Rechtsordnung unter anderem die folgenden Informationen erfasst werden:
  • Wohin Sie gehen und was Sie auf den jeweiligen Websites, Anwendungen oder Seiten in sozialen Medien des Unternehmens tun
  • Ihre Surf-Aktivitäten einschließlich der URLs der von Ihnen besuchten Webseiten des Unternehmens
  • Die URL der Seite mit der Verknüpfung, auf die Sie geklickt haben, um zur Website des Unternehmens zu gelangen
  • Die von Ihnen durchgeführte Suche, durch die Sie zur Website des Unternehmens gelangt sind
  • Informationen über Ihren Browser und Ihr Gerät wie Gerätetyp, Browsertyp, Werbekennung, Betriebssystem, Verbindungsgeschwindigkeit und Anzeigeeinstellungen
  • Ihre IP-Adresse (oder IP-Teiladresse je nach Konfiguration der Lösung durch das Unternehmen), mit deren Hilfe Ihr ungefährer Standort bestimmt werden kann
  • Standortinformationen von Ihrem Mobilgerät oder Webbrowser
  • Profilinformationen von sozialen Netzwerken
  • Informationen, die Sie auf der Website oder in der Anwendung des Unternehmens oder bei der Interaktion mit den Seiten des Unternehmens in sozialen Medien bereitstellen, wie z. B. Informationen, die Sie in Registrierungsformulare eingeben
  • Erfolgsraten von Werbekampagnen wie z. B., ob Sie auf die Werbung eines Unternehmens geklickt haben und ob das Anzeigen oder Anklicken der Werbung den Kauf von Produkten des Unternehmens zur Folge hatte
  • Artikel, die Sie auf der Website oder in der Anwendung des Unternehmens gekauft oder im Einkaufswagen abgelegt haben
 
Wie nutzen Unternehmen Adobe Marketing Cloud zur Erfassung von Informationen?
Cookies und ähnliche Technologien. Adobe Marketing Cloud-Lösungen verwenden Cookies und ähnliche Technologien wie Zählpixel, um es Unternehmen zu ermögliche, Informationen in Verbindung mit ihren Websites zu erfassen. Wenn Sie sich die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ansehen, finden Sie unter Umständen Cookies von Adobe-Domänen wie omtrdc.net und demdex.net. Die meisten Internetbrowser stufen diese als „Cookies von Drittanbietern“ ein, weil sie nicht von der Website stammen, die Sie besuchen. Unternehmen, die Adobe Marketing Cloud nutzen, verwenden manchmal ihre eigenen Cookies (oft als „Erstanbieter-Cookies“ bezeichnet).
Mobilgerätanwendungen. Ein Unternehmen kann Adobe Marketing Cloud-Technologien auch in seinen eigenen Mobilgerätanwendungen verwenden. Diese Technologien ermöglichen es dem Unternehmen, Informationen an sein Adobe Marketing Cloud-Konto zu senden – z. B. wie Sie die Mobilgerätanwendungen des Unternehmens verwenden sowie andere Informationen, die Ihr Mobilgerät Anwendungen bereitstellen kann, wie Standortinformationen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzrichtlinie des Unternehmens und in den vom Mobilgeräthersteller bereitgestellten Datenschutzinformationen.
Soziale Medien. Wenn Sie die Seiten eines Unternehmens in sozialen Medien nutzen, kann die von Ihnen besuchte Website (auf der sich die Seite befindet) zulassen, dass das Unternehmen bestimmte Informationen über Sie an sein Adobe Marketing Cloud-Konto sendet. Die meisten Websites in sozialen Medien bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Einstellungen für die Verwendung Ihrer Informationen zu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien der von Ihnen verwendeten Websites in sozialen Medien.
 
Welche Auswahlmöglichkeiten bezüglich Datenschutz haben Sie bei der Nutzung von Adobe Marketing Cloud-Lösungen durch ein Unternehmen?
Weitere Informationen hinsichtlich der Nutzung von Adobe Marketing Cloud-Lösungen durch ein Unternehmen finden Sie in der Datenschutzrichtlinie des entsprechenden Unternehmens. Adobe verlangt von seinen Geschäftspartnern, Datenschutzrichtlinien bereitzustellen, in denen Folgendes beschrieben wird:
  • Ihre Datenschutzpraktiken in Verbindung mit Adobe Marketing Cloud
  • Wie Sie die Erfassung oder Verwendung von Informationen, die das Unternehmen in Verbindung mit Adobe Marketing Cloud erfasst, unterbinden können
Cookies und ähnliche Technologien. Adobe Marketing Cloud verwendet Cookies und ähnliche Technologien, mit deren Hilfe Unternehmen Informationen erfassen können. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch, aber Sie können Ihren Browser normalerweise so konfigurieren, dass alle Cookies oder nur die Cookies blockiert werden, die nicht vom Betreiber der von Ihnen besuchten Website stammen. Wenn Sie Ihren Browser so konfigurieren, dass Cookies blockiert werden, können Sie verhindern, dass ein Unternehmen, das Adobe Marketing Cloud-Lösungen verwendet, auf seinen Websites Informationen erfasst. Informieren Sie sich über Ihre Auswahlmöglichkeiten bezüglich Datenschutz, um mehr darüber zu erfahren, welche Optionen Sie haben, um die Verwendung von Adobe Marketing Cloud-Lösungen durch Unternehmen zu unterbinden.
Mobilgerätanwendungen. Die meisten Mobilgeräte ermöglichen es Ihnen, die Verwendung von Kennungen von mobiler Werbung für internetbasierte Werbung zu beschränken. Weitere Informationen finden Sie in den Anweisungen Ihres Mobilgerätherstellers. Die AppChoices-Anwendung der Digital Advertising Alliance kann zusätzliche Optionen zur Abbestellung internetbasierter Werbung in Mobilgerätanwendungen umfassen. Informieren Sie sich über Ihre Auswahlmöglichkeiten bezüglich Datenschutz, um mehr darüber zu erfahren, welche Optionen Sie haben, um die Verwendung von Adobe Marketing Cloud-Lösungen durch Unternehmen zu unterbinden.
E-Mail-Mitteilungen, SMS-Nachrichten. Um mehr über die Abmeldung von E-Mail- oder SMS-Werbung von einem Unternehmen, das Adobe Marketing Cloud verwendet, zu erfahren, befolgen Sie das in der jeweiligen Mitteilung aufgeführte Abmeldeverfahren, oder lesen Sie die Datenschutzrichtlinie des Unternehmens. Wenn Sie keine Push-Benachrichtigungen erhalten möchten, lesen Sie die entsprechenden Informationen Ihres Mobilgerätherstellers.
Interessenbasierte Werbung. Adobe ist Mitglied der folgenden selbstregulierenden Gruppen, die interessenbasierte Werbung betreiben:
Adobe erfüllt die Anforderungen für Mitglieder dieser Gruppen einschließlich NAI-Verhaltenskodex und anderer anwendbarer NAI-Empfehlungen. Weitere Informationen zu internetbasierter Werbung einschließlich Deaktivierung der Nutzung von Adobe Marketing Cloud-Werbelösungen durch Unternehmen finden Sie auf den Websites dieser Gruppen.
Informieren Sie sich über Ihre Auswahlmöglichkeiten bezüglich Datenschutz, um mehr darüber zu erfahren, welche Optionen Sie haben, um die Verwendung von Adobe Marketing Cloud-Werbelösungen durch Unternehmen zu unterbinden.
Wenn Sie sich abmelden, erhalten Sie keine interessenbasierte Werbemitteilungen unter Verwendung von Adobe Marketing Cloud-Werbelösungen mehr, die auf Ihrer vorherigen Aktivität auf Websites beruhen. Sie können weiterhin Werbung von Unternehmen erhalten, die unsere Werbelösungen verwenden, aber sie beruht nicht mehr auf Ihrer bisherigen Surf-Aktivität oder ihren wahrscheinlichen Interessen. Nach Ihrer Abmeldung speichert Adobe mindestens ein Abmelde-Cookie auf Ihrem Rechner. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, einen anderen Browser verwenden oder Geräte auswechseln, müssen Sie sich erneut abmelden. Beachten Sie bitte auch, dass diese Abmeldung nur dann funktioniert, wenn Ihr Browser so eingestellt ist, dass er alle Cookies von Drittanbietern akzeptiert.
 
Wie lange werden Informationen gespeichert, die für Unternehmen erfasst werden, die Adobe Marketing Cloud-Werbelösungen verwenden?
Wie oben beschrieben verwenden Adobe Marketing Cloud-Werbelösungen Cookies und ähnliche Technologien sowie Mobiltechnologien, mit deren Hilfe Unternehmen Informationen über Ihre Verwendung ihrer Websites und Anwendungen erfassen, um Ihnen relevantere Werbung bereitzustellen. Diese Werbung wird oft als „interessenbasierte Werbung“ bezeichnet. Adobe speichert diese Informationen im Allgemeinen im Rahmen der Adobe Marketing Cloud-Werbedienste für eine Dauer von maximal 37 Monaten ab dem Zeitpunkt der Erfassung. Die Unternehmen, die die Adobe Marketing Cloud-Werbedienste nutzen, können Adobe-Technologien verwenden, um Daten zu erfassen oder wie unten erklärt die mit Adobe Marketing Cloud erfassten Informationen durch zusätzliche Informationen zu erweitern. In diesen Fällen speichert Adobe Daten nach den Anweisungen des Unternehmens.
 
Welche Informationen kann ein Unternehmen auf Adobe Marketing Cloud hochladen?
Einige Adobe Marketing Cloud-Lösungen ermöglichen es einem Unternehmen, Informationen auf sein Adobe Marketing Cloud-Konto hochzuladen. Unternehmen laden also manchmal Informationen hoch, die sie von ihren eigenen Websites, Anwendungen, Seiten in sozialen Medien oder von anderen Quellen wie anderen Datenanbietern erhalten haben.
 
Gibt Adobe Informationen, die ihre Geschäftskunden mit Adobe Marketing Cloud erfassen, weiter?
Adobe gibt die Informationen seiner Geschäftskunden nicht weiter, außer wie in der Datenschutzrichtlinie von Adobe und in der Datenschutzrichtlinie für Adobe Marketing Cloud Device Co-op beschrieben oder auf Aufforderung des Geschäftskunden. Weitere Informationen zu den Datenschutzpraktiken des Unternehmens, das Adobe Marketing Cloud verwendet, finden Sie in der Datenschutzrichtlinie des jeweiligen Unternehmens.
Unternehmen gestatten Adobe oft, ihre Daten auf eine Weise zusammenzufassen, die keine Identifizierung von Einzelpersonen ermöglicht, um Berichte zu veröffentlichen wie z. B. den Adobe Digital Index.