Welche Neuerungen gibt es bei Adobe Digital Editions 4.5.6?
Adobe Digital Editions 4.5.6 ermöglicht die geräteübergreifende Bereitstellung von eBooks. Wenn ein Anwender ein Buch herunterlädt, wird es automatisch auf allen anderen Geräten des Anwenders bereitgestellt (sofern mit derselben ID aktiviert).
Zu welchem Zweck wird Adobe Digital Editions hauptsächlich eingesetzt?
Mithilfe von Digital Editions können Sie eBooks lesen, die Sie aus Online-Bibliotheken oder von kommerziellen Plattformen des Buchhandels herunterladen. Das Programm unterstützt die Darstellung mit hohem Kontrast und gängige Bildschirm-Leseprogramme.
Weitere Informationen zur Verwendung von Digital Editions finden Sie im eBook Erste Schritte („Getting Started“), das zusammen mit der Software bereitgestellt wird. Nachdem Sie die Applikation heruntergeladen, installiert und gestartet haben, wird das eBook Erste Schritte in Ihrer Digital Editions-Bibliothek aufgeführt.
Ab wann ist Adobe Digital Editions 4.5.6 verfügbar?
Die Software steht ab sofort zum Download bereit: Adobe Digital Editions herunterladen
Welche Sprachen werden unterstützt?
Adobe Digital Editions ist in folgenden Sprachen erhältlich: Deutsch, Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht), Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch. Zudem wird die Anzeige von Inhalten in vielen weiteren Sprachen unterstützt.
Das Programm unterstützt japanischen Text und Funktionen wie vertikale Schriftdarstellung, TCY-Elemente, Ruby, Kenten und Kinsoku.
Adobe Digital Editions 4.5.6 für iOS und Android unterstützt folgende Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch und Spanisch.
Kann ich die Software kostenlos herunterladen?
Ja. Adobe Digital Editions steht als kostenloser Download zur Verfügung. Siehe Adobe Digital Editions herunterladen
Inwiefern unterscheidet sich Adobe Digital Editions 4.5.6 von Version 3.0?
Adobe Digital Editions 4.5.6 ermöglicht die geräteübergreifende Bereitstellung von eBooks. Wenn ein Anwender ein Buch herunterlädt, wird es automatisch auf allen anderen Geräten des Anwenders bereitgestellt (sofern mit derselben ID aktiviert).
Wie nutze ich Digital Editions mit Bildschirm-Leseprogrammen?
Adobe Digital Editions 3.0 und höher kann mit assistiven Technologien sowohl unter Mac als auch unter Windows genutzt werden. Zugehörige Applikationen müssen separat installiert bzw. aktiviert werden. Anleitungen zur Installation finden Sie auf den entsprechenden Websites ( JAWS, NVDA oder Window-Eyes für Windows und VoiceOver für Mac). Version 3.0 und höher bietet Unterstützung für die vollständige Steuerung per Tastatur (Navigation mit Tabulator-Taste und Tastaturkürzeln), verbesserte Textvergrößerung und die Darstellung mit hohem Kontrast. Eine Liste der Tastaturkürzel finden Sie im eBook Erste Schritte („Getting Started“), das zusammen mit Adobe Digital Editions installiert wird.
Welche Geräte sind mit Adobe Digital Editions kompatibel?
Eine vollständige Liste der kompatiblen eBook-Lesegeräte finden Sie auf der Seite „Digital Editions Supported Devices“.
Warum erhalte ich die Fehlermeldung W_ADEPT_CORE_LOAN_NOT_ONRECORD, wenn ich ein Buch öffne?
Wenn Adobe Digital Editions die Fehlermeldung W_ADEPT_CORE_LOAN_NOT_ONRECORD ausgibt, bedeutet dies, dass auf diesem Gerät kein gültiger Leiheintrag für das Buch gefunden wurde. Dies bedeutet, dass Sie versuchen, ein ausgeliehenes Buch zu öffnen, dessen Leihfrist abgelaufen ist oder das zurückgegeben wurde.
Wie kann ich Dialoginhalte mit der Screenreader-Software VoiceOver unter Mac OS lesen?
Wenn Sie die Screenreader-Software VoiceOver (für Barrierefreiheit) unter Mac OS X nutzen, drücken Sie Strg+Wahl+W, um den Dialoginhalt zu lesen.

 
Warum muss ich meinen Computer mit meiner Adobe ID aktivieren?
Einige digitale Publikationen, die Sie online erwerben oder bei einer Bibliothek ausleihen, weisen einen DRM-Schutz (Digital Rights Management) auf, der die Weitergabe der Datei verhindert. Bei Digital Editions werden Ihre eBooks und anderen digitalen Publikationen nicht mehr einem einzelnen Computer eindeutig zugewiesen, sondern Ihrer Adobe ID. Sie können somit auf jedem kompatiblen Gerät angezeigt werden, das Sie mithilfe dieser ID aktivieren.
Welche Anforderungen müssen für eine Adobe ID erfüllt sein?
Die Adobe ID bietet ein kostenloses und diskretes Verfahren zur Identifizierung von Anwendern. Sie müssen lediglich einen Namen, Ihr Land und eine E-Mail-Adresse angeben. Erstellen Sie Ihre Adobe ID direkt von Adobe Digital Editions aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Oder klicken Sie auf der Adobe-Website rechts oben auf „Anmelden“, wählen Sie „Adobe ID anlegen“, und folgen Sie den Anweisungen zur Erstellung einer Adobe ID.
Beachten Sie, dass die Adobe ID über einen Browser erstellt wird. Sobald Sie eine Bestätigung über die erstellte Adobe ID erhalten haben, können Sie das Browser-Fenster schließen, zu Digital Editions zurückkehren und Ihre Adobe ID zusammen mit dem Kennwort eingeben.
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Bitte lesen Sie die Datenschutzrichtlinie von Adobe.
Kann ich eBooks übertragen, die ich über einen anderen Computer erworben oder heruntergeladen habe?
  1. Wenn Sie Ihren Computer mit Adobe Digital Editions anonym aktivieren, werden alle anschließend erworbenen oder entliehenen Bücher diesem Computer zugeordnet.
  2. Wenn Sie Ihren Computer mit Adobe Digital Editions über eine ID aktivieren, werden alle anschließend erworbenen oder entliehenen Bücher dieser ID zugeordnet.
  3. Bücher, die vor der Aktivierung heruntergeladen wurden, werden nicht konvertiert.
  4. Bücher können von einem Gerät auf ein anderes kopiert werden. Falls zwei Geräte mit derselben ID aktiviert wurden, lassen sich erworbene Bücher auf beiden Geräten anzeigen. Falls das andere Gerät nicht oder mit einer anderen ID aktiviert wurde, werden Sie beim Öffnen des entsprechenden eBooks aufgefordert, eine ID einzugeben. Das Öffnen entliehener Bücher auf einem anderen Computer ist unabhängig vom Aktivierungsstatus nicht möglich, weil der zugehörige digitale Leihschein (Loan Token) nicht kopiert wird.
  5. Entliehene Bücher und die zugehörigen Loan Tokens werden bei der Übertragung zwischen Computer und Lesegerät kopiert.
  6. Wenn die Leseberechtigung auf ein einziges Gerät beschränkt ist, können die kopierten Bücher nicht geöffnet werden.
Muss die Aktivierung auf meinem Computer durchgeführt werden?
Eine Aktivierung mit der Adobe ID ist für Adobe Digital Editions nicht zwingend erforderlich.
Kann ich meinen Computer auch zu einem späteren Zeitpunkt aktivieren?
Adobe Digital Editions enthält die Menüoption „Computer autorisieren“, die Sie nach der Installation jederzeit aufrufen können.
Wie viele Computer und Geräte kann ich maximal aktivieren?
Sie können bis zu sechs Computer und Mobilgeräte aktivieren. Sobald das Limit erreicht ist, können Sie den Kundendienst bitten, die Aktivierungen zurückzusetzen.
Kann ich eine andere ID für den Zugriff auf eBooks verwenden?
Adobe Digital Editions 4.5.6 unterstützt den Zugriff auf eBooks über IDs von Drittanbietern. Sie können z. B. eine Google-ID (d. h. Vendor ID) für eBooks aus Google verwenden oder eine Bookseller ID für eBooks eines Buchhändlers. Weitere Informationen erhalten Sie im eBook Erste Schritte („Getting Started“), das zusammen mit Digital Editions installiert wird.
Sie können sowohl Ihren Computer mit einer Adobe ID autorisieren als auch individuelle Bücher über IDs anderer Anbieter nutzen. In Adobe Digital Editions werden die beiden Optionen separat behandelt: Wenn Sie ein eBook herunterladen, für das die Vendor ID oder Bookseller ID eines Verlags oder Händlers erforderlich ist, werden Sie automatisch zur Eingabe dieser ID aufgefordert. Andernfalls erfolgt der Zugriff entweder über die Adobe ID, mit der Sie Ihren Computer autorisiert haben, oder der Zugriff wird auf Ihren Computer beschränkt (wenn Sie Ihren Computer nicht über eine Adobe ID autorisiert haben).

 
Ich habe Probleme bei der Installation von Adobe Digital Editions. An wen kann ich mich wenden?
Hilfreiche Tipps finden Sie im Bereich „Erste Schritte“ (Getting Started) auf der Digital Editions-Homepage. Oder wenden Sie sich an den Adobe-Kundendienst.
Warum werden einige PDF-Dokumente in Adobe Digital Editions anders dargestellt als in Acrobat oder Reader?
Adobe Digital Editions verwendet eine Adobe PDF-basierte Technologie, die für kleinere Dateien und geringe Systemanforderungen optimiert wurde. Bei der Optimierung standen Performance und Lesbarkeit auf dem Display im Vordergrund und weniger die hochauflösende Ausgabe. Aus diesem Grund sind kleine Abweichungen bei der Anzeige von Grafiken und Schriften möglich. Darüber hinaus unterstützt die mit Adobe Digital Editions implementierte Adobe PDF-Technologie einige für Unternehmen relevante Funktionen nicht, da sie für PDF-eBooks in der Regel nicht erforderlich sind. Falls solche Funktionen mit der PDF-Datei bereitgestellt werden, werden sie ignoriert. Dennoch kann es passieren, dass das betreffende Dokument in Adobe Digital Editions nicht korrekt angezeigt wird.
Welche PDF-Sprachprofile werden von Adobe Digital Editions unterstützt?
Adobe Digital Editions unterstützt den ISO-Standard 19005-1 (PDF/A). PDF/A ermöglicht eine sicherere und langfristigere Archivierung von Informationen und basiert auf einer Variante von PDF 1.4 (der Version, die von Acrobat 5.0 unterstützt wird). Weitere PDF-Funktionen in Adobe Digital Editions sind einfache Verschlüsselung, DRM-basierte Verschlüsselung, JBIG2-Bildkomprimierung, Transparenz und Objektkompression. In Digital Editions werden diejenigen PDF-Funktionen unterstützt, die sinnvoll für eBooks und sonstige kommerziell veröffentlichte Inhalte sind und zugleich eine möglichst geringe Dateigröße und hohe Performance erlauben.

 
Kann Adobe Digital Editions von mir und meinen Kunden kostenlos genutzt werden?
Ja. Adobe Digital Editions ist kostenlos.
Kann ich Digital Editions über meine Website weiterverteilen?
Nein. Digital Editions ist nicht für den Vertrieb über externe Websites lizenziert. Sie können aber einen Link auf Ihrer Website platzieren, über den Besucher Ihrer Site Adobe Digital Editions direkt von der Adobe-Website herunterladen können. Nähere Information hierzu finden Sie in den Richtlinien für Berechtigungen und Marken.
Welche EPUB-Formate werden von Digital Editions unterstützt?
EPUB ist die Dateierweiterung für ein XML-Format für digitale Bücher und Publikationen mit anpassbarem Inhalt. Das Format besteht aus drei offenen Standards: Open Publication Structure (OPS), Open Packaging Format (OPF) und Open Container Format (OCF). EPUB wurde vom International Digital Publishing Forum (IDPF) entwickelt. Mit EPUB können Verleger digitale eBooks und Publikationen mit veränderlichem Inhalt in Form einer nicht verschlüsselten digitalen Datei bereitstellen, die von verschiedenen Software- und Hardware-Konfigurationen unterstützt wird.
Wie kann ich als Verleger/Distributor Inhalte sicher bereitstellen, die Anwender mit Digital Editions problemlos verwalten und verwenden können?
Adobe bietet einen Dienst zum Schutz von Inhalten an: Adobe Content Server. Adobe Content Server ist eine robuste Server-Lösung zum digitalen Schutz von PDF- und anpassbaren EPUB-Inhalten für Digital Editions und unterstützte mobile Endgeräte. Content Server lässt sich dank der umfassenden Unterstützung für Standardtechnologien problemlos mit vorhandenen Enterprise-Systemen integrieren, sodass Sie Dateien aus der bestehenden Infrastruktur hosten, verwalten und bereitstellen können.
Kann ich mit Digital Editions weiterhin PDF-eBooks bei öffentlichen Bibliotheken entleihen?
Ja. Digital Editions unterstützt die DRM-Technologie von Adobe Content Server (ACS) und ist eng mit vorhandenen Leihdiensten von Bibliotheken integrierbar, die auf der ACS-Infrastruktur basieren.