Wir entwickeln uns ständig weiter, und das können Sie auch

Adobe Experience Manager wird ständig verbessert. Als Kunde haben Sie sofortigen Zugriff auf aktuelle Updates und neue Funktionen. Lassen Sie sich von den neuen Tools überzeugen.

Adobe Experience Manager 6.3

Mit der aktuellen Version von Experience Manager können Sie über übliche Kanäle wie Web, Mobile und Internet der Dinge hinaus mitreißende digitale Erlebnisse erstellen und an die entscheidenden Personen übermitteln und so Ihr Marken- und Geschäftswachstum fortführen.
Verbesserungen im Projektbereich von Experience Manager optimieren die Zusammenarbeit zwischen Teams mithilfe von Kalenderansichten, Aufgabenpostfächern, der Visualisierung von Workflows und verbessertem Anwender- und Gruppen-Management. Außerdem wurde die Creative Cloud-Integration verbessert und die Erfassung anwendergenerierter Inhalte aus Social Media beschleunigt, um einen ständigen Strom neuer Inhalte zu gewährleisten. So kann die Zusammenarbeit für einzelne oder mehrere Initiativen zur Erstellung digitaler Erlebnisse beschleunigt werden.
Da die Nachfrage nach immer neuen Inhalten stetig wächst, wurde Experience Manager mit neuen Leistungsmerkmalen ausgestattet. So können Inhalte und Erlebnisse auf allen Kanälen (Mobile, intelligente Geräte, interaktive Bildschirme, Anwendungen aus dem Internet der Dinge) bereitgestellt werden und gewährleisten nahtlose Erlebnisse für Ihre Marke. Wir haben die schnelle Erstellung und Bereitstellung verständlicher Erlebnisse vereinfacht und neue Referenzkomponenten und Best Practices für Benutzererlebnisse hinzugefügt. Außerdem wurde die Integration mit Creative Cloud verbessert und die Erfassung anwendergenerierter Inhalte aus Social Media beschleunigt, um einen ständigen Strom neuer Inhalte zu gewährleisten. Auch die Bereitstellung von Omni-Channel-Erlebnissen auf beliebigen Bildschirmen wird mit den neuen Erlebnisfragmenten und Content-Diensten erleichtert.
Bei Ihrer Arbeit mit Experience Manager profitieren Sie von nützlichen Einblicken und Informationen, die über innovative Funktionen wie Adobe Sensei (z. B. Smart Tags) bereitgestellt oder aus anderen Adobe Marketing Cloud-Lösungen wie Adobe Analytics und Adobe Target übernommen werden, und APIs erleichtern die Integration mit vorhandenen Backend-Systemen Ihres Unternehmens.
Sicherheit ist nach wie vor eine unserer wichtigsten Prioritäten. Unsere Managed Services verfügen über führende Sicherheitszertifikate und vereinfachen mit Funktionen wie dem SSL-Einrichtungsassistenten die Umsetzung von Sicherheitsauflagen.
Lassen Sie sich von den neuen und verbesserten Tools überzeugen.

Experience Manager Sites

Erlebnisfragmente
Stellen Sie Erlebnisfragmente zusammen, die sowohl Inhalte als auch Layout für unterschiedliche Kanäle enthalten, und verwalten Sie diese entweder direkt in Experience Manager oder separat. Damit können Sie das Look-and-Feel von Erlebnissen besser kontrollieren, sowohl für Inhalte auf eigenen Websites als auch für Inhalte auf Web-Seiten Dritter, wie Pinterest oder Facebook.
Inhaltsfragmente
Mit Inhaltsfragmenten können Inhalte auf eine modulare, abstrakte Weise erstellt werden, sodass die Inhaltsbereitstellung nicht mit einem bestimmten Kanal verknüpft ist. Experience Manager Sites erstellt jetzt automatisch unterschiedliche Versionen Ihrer Inhalte und ermöglicht die Synchronisation von Varianten gleicher Texte und zugehöriger Medien. Dies geschieht seiten-, kanal- und geräteübergreifend, immer wenn Inhaltsfragmente wiederverwendet werden.
Produktionsfertige Komponenten
Mit Adobe-geprüften, produktionsfertigen Komponenten können Sie die Entwicklungszeit jetzt noch stärker reduzieren und die Publikation beschleunigen. Die anhand von Best Practices erstellten Komponenten bilden eine nützliche Grundlage für Projekte für das digitale Fundament und machen die Code-Entwicklung und Anpassung eigener Komponenten unnötig.
Activity Maps
Profitieren Sie von der Integration mit Adobe Analytics, und nutzen Sie Analyse-Overlays und Activity Maps direkt in der Authoring-Umgebung von Experience Manager. Rufen Sie die für Ihre Inhalte festgelegten Variablen und KPIs ab, z. B. Klicks, Downloads und Verweildauer. So können Sie digitale Erlebnisse bereits während der Erstellung analysieren und optimieren.
Workflow-Stapelaktionen für mehr Produktivität
Durch Verbesserungen am Workflow-Modul in Experience Manager werden Workflow-basierte Aufgaben beschleunigt und optimiert. Jetzt können Sie mehrere Assets, einen Verzeichnisbaum mit Inhalten oder einen ganzen Abschnitt auswählen und mit einem Klick an den passenden Workflow senden.

Experience Manager Assets

Verbesserte Performance und Skalierung
Helfen Sie Ihren Teams, produktiver zu arbeiten, indem Sie eine breite Auswahl an Verbesserungen bereitstellen, die Operationen im großen Maßstab unterstützen, einschließlich der Erfassung großer Datenmengen, Bearbeitung von Workflows, Bearbeitung und Codierung von Videos, Verarbeitung großer Dateien und Repositorys und vielem mehr.
Desktop-Applikationen für Experience Manager
Die Desktop-Applikationen vereinfachen nun den Zugriff und das Ein- und Auschecken von Prozessen sowie das Hochladen von Assets und komplexen Ordnerstrukturen, besonders bei der gemeinsamen Verwendung mit Creative Clouds-Applikationen. Anwender, die mit Remote-Dateien arbeiten und im Hintergrund gleichzeitig Netzwerkdaten übertragen, profitieren von einem besseren Anwendererlebnis auf lokalen Desktops.
Verbesserungen bei Workflow und Zusammenarbeit
In Experience Manager finden Sie nun Team-orientierte Kalenderansichten, einen Posteingang für Aufgaben, Visualisierung von Workflows und verbessertes Anwender- und Gruppen-Management. Eine neue Gegenüberstellung von Assets ermöglicht Kommentare und Notizen in verschiedenen Farben. Außerdem ist nun das Ein- und Auschecken von Assets bei der Vornahme von Änderungen möglich, um die Versionskontrolle zu optimieren und doppelte Arbeit zu vermeiden. Sie können PDFs für Offline-Prüfungen erstellen. Dabei ist optional auch das separate Ausdrucken von Kommentaren und Notizen möglich.
3D-Assets
Verwenden Sie 3D-Assets, um die Time-to-Market zu beschleunigen und Produktionskosten zu reduzieren. Nutzen Sie die Funktionen für Upload, Verwaltung, Ansicht und Aufbereitung von 3D-Inhalten, die in Creative Cloud oder beliebten 3D-Anwendungen erstellt wurden. 3D-Objekte können gedreht, vergrößert oder mit neuen Farben, Texturen, Hintergründen (Bühnen) und Beleuchtungsoptionen versehen werden, sodass aus einer unendlichen Anzahl von Kamerawinkeln immer neue Bildserien für die Verwendung in Digital-Marketing-Kampagnen entstehen.
Asset-Vorlagen
Jedes Team-Mitglied kann nun auf Adobe InDesign basierende Self-Service-Vorlagen verwenden, um ein- oder mehrseitige Broschüren, Flyer und Druckanzeigen zu erstellen und die Time-to-Market bei gleichzeitiger Einhaltung der Markenrichtlinien zu beschleunigen.
Smart-Tag-Moderation
Verbessern Sie die Wiederverwendung von Inhalten, und reduzieren Sie die Kosten für die Inhaltserstellung mit den Funktionen für automatisches Tagging auf Basis von Adobe Sensei. Die neuesten Aktualisierungen ermöglichen Anwendern die Verwendung von Smart Tags und positionieren relevantere Assets höher in den Suchergebnissen.
Sprachenerweiterung
Optimieren Sie Lokalisierungsaufgaben. Quelldateien können jetzt gemeinsam mit zugehörigen Dateien, verknüpften Assets in InDesign-Dateien und zugehörigen Assets in Experience Manager-Inhaltsfragmenten übersetzt werden.
Verbessertes Datenformat- und Farb-Management
Experience Manager nutzt jetzt Photoshop und Bild- sowie PDF-Bibliotheken in Adobe-Qualität für komplexe Datenoperationen wie Konvertierungen, Vorschau, Rasterung und die Erstellung von Miniaturansichten. Erhalten Sie den Farbraum und eingebettete Farbprofile mithilfe von Adobe ICC-Profilen oder eigenen Profilen. Liefern Sie Bilder mit RGB-, CMYK- oder Graustufenfarbprofilen, damit Ihre digitalen Assets auf allen Kanälen Wirkung zeigen.
Viewer-Editor
Erstellen Sie eigene Medien-Viewer nach ihren persönlichen Bedürfnissen, ganz ohne Programmierer oder Code-Entwicklung. Bearbeiten Sie das Look-and-Feel und Funktionen direkt über eine intuitive Benutzeroberfläche, in der Änderungen an Schaltflächengrafiken, Hintergründen, Rahmen und anderen visuellen Effekten möglich sind. So fördern Sie Interaktion und Konversion.
Metadaten und verbesserte Suchfunktion
Ermöglichen Sie es Teams, mit der neuen IPTC-Funktion und IPTC-Erweiterungen Assets schneller zu finden.

Experience Manager Forms

Vereinfachte Integration mit Backend- und Drittanbieteranwendungen
Das Herstellen von Verbindungen und die Konfiguration verschiedener Geschäftsanwendungen ist mit der neuen Drag-and-Drop-Funktion für die Erstellung eines Formulardatenmodells ganz einfach. Die Erstellung der Formulare selbst erfolgt über ein JSON-basiertes Schema, das eine Repräsentation unterschiedlicher Geschäftseinheiten ermöglicht. Beschleunigen Sie die Amortisierungsrate durch neue Services, darunter relationale Datenbanken, REST und SOAP, sowie durch vorkonfigurierte Schnittstellen zu Microsoft Dynamics.
Verbesserte Integration mit Adobe Sign
Erweitern Sie Signaturprozesse auf mehrere Unterzeichner, einschließlich sequenzieller und paralleler Signaturszenarien. Authentifizieren Sie anonyme Unterzeichner über E-Mail, Telefon, Google, Facebook, LinkedIn oder Wissensdatenbanken. Andere Erweiterungen umfassen die Unterstützung für die OAUTH-Implementierung und einen Workflow-Schritt für elektronische Signaturen mit Adobe Sign.
Geschäftsorientierte Inhaltserstellung
Erstellen Sie neue Formulare problemlos mithilfe von Drag-and-Drop-Funktionen für Geschäftsanwender. Selbst komplexe Eingabetypen wie HTML5 und CAPTCHA sind nun verfügbar. Anwender können Regeln und rollenbasierte Zugriffskontrollen wie dynamische Feldanzeigen zuweisen, ohne Code schreiben zu müssen.
Problemlose Skalierung zwischen unterschiedlichen Marken und Kanälen
Erstellen Sie kanalübergreifend konsistente Formulare und Dokumente, indem Sie die Dokumente aus dem Aufzeichnungs- und Themeneditor weiter bearbeiten. Neue Funktionen sind die Verwaltung von Branding-Konfigurationen, die Erstellung von Referenzbasisvorlagen, die Übersetzung von Formularinhalten, die Integration von Web Fonts und die Erstellung von Formularen anhand von JSON-Schemadaten.
Schnelle Erstellung neuer Workflows und Senkung der Gesamtkosten
Die beschleunigte Entwicklung von Formular-Workflows erfordert weniger Verarbeitungs-Server. Das Forms-Dashboard nutzt jetzt den Posteingang von Experience Manager, um anwenderorientierte Formularanwendungen zu erstellen und zu verwalten. Schritte für Dokumenten-Services und digitale Signaturen mit Adobe Sign können nun problemlos hinzugefügt werden.
Erweiterte Unterstützung für mobile Formulare
Nutzen Sie die Forms-App, die für iOS- und Android-Smartphones sowie iOS-, Android- und Windows-Tablets verfügbar ist, und profitieren Sie von HTML5-Eingabetypen, Sprach- und Zeichenstifteingabe für adaptive Formulardatenerfassung und anpassbaren Formularsätzen.
Verbesserte Dokumentensicherheit
Mit erweiterter Unterstützung für Office 2016 und Authentifizierung für Office Extension ermöglicht Experience Manager Forms nun auch die Indizierung DRM-geschützter Office-Dokumente in Experience Manager. Zusätzlich kann der Dokumentenschutz für andere Anwender erweitert werden, damit Anwender, die Dokumentenschutzrechte einrichten, nicht automatisch Lesezugriff auf geschützte Dokumente erhalten.
Verbessertes Korrespondenz-Management
Der Text-Editor wurde verbessert, um Benutzerfreundlichkeit und Support für das Korrespondenz-Management im HTML-Arbeitsbereich zu optimieren.

Experience Manager Communities

Globale und verschachtelte Community-Erlebnisse
Erstellen, verwalten und organisieren Sie verschachtelte Community-Erlebnisse in unterschiedlichen Sprachen mit verschiedenen Mitgliedschaftsoptionen (z. B. öffentlich oder privat), und übertragen Sie Verwaltung und Moderation an vertrauenswürdige Community-Mitglieder.
E-Mail-Integration und prädiktive Suche
Erleichtern Sie Ihren Anwendern mithilfe von prädiktiver Suche und Autovervollständigung das Auffinden von Informationen, und halten Sie die Interaktion anhand von E-Mail-Mitteilungen zu Inhalten und abonnierten Mitgliedern aufrecht.
Umfangreiche Einblicke und Verknüpfungen
Verwenden Sie neue, fortgeschrittene datenbasierte Regeln, um Produktexperten in der Community zu finden und zu kennzeichnen.
Erfassung und Verwertung der besten Ideen und Community-Inhalte
Suchen Sie mit der neuen Ideenfindungsfunktion per Crowdsourcing in der Community nach Ideen, und heben Sie die besten Inhalte mit fertigen Inhaltsoptionen hervor. Verwenden Sie anwendergenerierte Inhalte in neuem Kontext wie Blogs oder Foren, indem Sie flüssige Inhaltsfragmente erstellen, die in andere Experience Manager-Module wie Sites oder Mobile übertragen werden können.
Erweiterte Optionen für Spam-Kontrolle und Speicher
Verbesserte Flood- und Spam-Kontrolle sowie neue Unterstützung für die Datenbankspeicherung – zum Beispiel in MySQL – gehen über vorhandene MongoDB- und On-demand-Optionen für Community-Inhalte hinaus, die Community lebendig zu halten.

Experience Manager Livefyre

Integration von Assets
Livefyre ist mit Experience Manager Assets kompatibel. Jetzt können Sie problemlos direkt von der Assets-Oberfläche aus nach den besten Social-Media-Inhalten im Netz suchen und anwendergenerierte Inhalte zusammen mit markengenerierten Inhalten an einem einzelnen Ort speichern. Der Lifefyre-Workflow für die Abfrage von Rechten wurde auch in Assets übernommen, sodass explizite Rechte problemlos angefragt und rechtliche Bedenken in Bezug auf anwendergenerierte Inhalte eliminiert werden können. Social-Media-Inhalte in Livefyre können auch von Assets aus nach Creative Cloud und umgekehrt übertragen werden, um die Asset-Erstellung zu beschleunigen.
Volle Kompatibilität zwischen Experience Manager und allen Livefyre-Komponenten
Profitieren Sie von der problemlosen Implementierung der dreizehn Livefyre-Komponenten in Ihre eigenen digitalen Präsenzen und fördern Sie die Interaktion. Reviews, Storify 2, Media Upload, Trending und Polls sind nun vollständig kompatibel mit Experience Manager und die Verwendung von Livefyre-Komponenten ist jetzt problemlos per Drag-and-Drop möglich.
Verbesserte mobile Funktionen
Per Drag-and-Drop können beliebige Livefyre-Komponenten in Experience Manager Mobile übertragen werden, um besonders ansprechende App-Erlebnisse zu gestalten. Sie können von Anwendern erstellte Inhalte hinzufügen und die geräteübergreifende Interaktion verbessern oder neue Inhalte von Anwendern direkt über Ihr Mobilgerät abrufen.
Erweitere Aufzeichnungen von Live-Events
Durch die Integration von Livefyre-Komponenten in die Benutzeroberfläche von Experience Manager können interaktionssteigernde anwendergenerierte Inhalte auch für Live-Events genutzt werden.
UGC-Angebote für E-Commerce
Integrieren Sie Ihre Produktkataloginformationen, einschließlich SKUs, Miniaturansichten, Preisen und Produktnamen, um die Verbindung zwischen anwendergenerierten Inhalten und Ihrem Produktinventar herzustellen.