Wie Fernsehen – nur besser

Dank Client- und Server-seitiger, dynamischer Platzierung von Werbung in linearen, Live- oder VOD-Inhalten können Sie nahtlose Anzeigenerlebnisse ohne Pufferung oder Fehler während der Wiedergabe bereitstellen. Außerdem können Sie flexible und skalierbare Funktionen für Monetarisierung verwenden, die sich Server-übergreifend integrieren lassen. So wird das Videoerlebnis verbessert, was zu einer intensiveren Interaktion und höheren Umsätzen führen kann.

Genau im richtigen Moment

Identifizieren Sie Werbemöglichkeiten, und leiten Sie diese mithilfe von branchenüblichen Protokollen und Server-basierten Regeln für die Inventarisierung weiter. Fügen Sie alle erforderlichen Targeting-Parameter ein, und verwenden Sie dynamische Targeting-Funktionen.
Genau im richtigen Moment

Bild für Bild

Bei Simultanübertragungen muss die Umsetzung von Werbepausen Frame-genau erfolgen, was mit der vorhandenen Dual-Player-Technologie nicht erreicht werden kann. Ohne eine Funktion wie die Platzierung von Werbung mit Primetime konnten Publisher die Möglichkeiten der Monetarisierung und Umsatzgenerierung durch Anzeigen nicht voll ausschöpfen.

Volle Kontrolle

Bieten Sie Zuschauern ihr gewohntes TV-Spot-Erlebnis mit nahtlosen Übergängen und ganz ohne Pufferung. Verwenden Sie traditionelle Kennzeichnungen für Werbepausen wie beim Fernsehen, Echtzeitmarkierungen oder Anzeigenzeitleisten des Content-Management-Systems des Publishers. Sie können sogar „eingebrannte“ Anzeigen überspringen oder ersetzen.
Volle Kontrolle
Messbare Ergebnisse

Messbare Ergebnisse

Verfolgen Sie die Performance Ihrer Anzeigen mithilfe von IAB-konformen Tracking-Beacons für Ad-Impressions und Anzeigenverarbeitung. Erhalten Sie Berichte und Prognosen für verfügbare und monetarisierte Impressions, wie z. B. Informationen zu Inhaltsattributen sowie Segmentierung und geografischer Verteilung der Zuschauer.

Fernsehen erfreut sich nach wie vor zunehmender Beliebtheit

Unser neuester Adobe Digital Index-Bericht erläutert die Zahlen und die Trends, die für das Wachstum bei Online-Videos verantwortlich sind.