Tools für Adobe Media Server

Neben der Verwaltungs-API und anpassbaren Protokolldateien unterstützen Sie zahlreiche Werkzeuge für Adobe Media Server (früher Adobe Flash Media Server) bei der Verwaltung Ihrer Medieninhalte, Bereitstellung optimierter Streams und Bewertung der Vitalzeichen Ihres Systems.

Adobe FLVCheck

 

FLVCheck prüft, ob eine Videodatei mit Adobe Media Server kompatibel ist. Das Tool unterstützt MP4- und FLV-Dateien und ist unter Windows oder Linux ausführbar.

Adobe AMSCheck

 

AMSCheck zeigt an, ob der Server läuft, wie die Reaktionszeiten sind und welche Kernprozesse von Adobe Media Server nicht reagieren. Dieses Werkzeug kann unter Windows oder Linux verwendet werden.

ActionScript 3.0 Dynamic Streaming Class

 

Aktualisiert am 21. April 2010
Diese ActionScript 3.0-Klasse bietet das schnellste Verfahren, Streaming-Angebote durch die Bereitstellung von Inhalten mit mehreren Bit-Raten zu optimieren. Die Klasse umfasst Algorithmen zur einfachen Überwachung und automatischen Anpassung von Bit-Raten. ActionScript 3.0 Dynamic Streaming wird von Adobe Flash CS4 Professional und höher sowie von Flex 3 und dem Adobe Flex-SDK unterstützt. Die Code-Beispiele sind unter Windows, Linux oder Mac OS nutzbar.

Adobe FLVPlayback 2.5 für Flash CS4 Professional und Flex

Aktualisiert am 21. April 2010
Diese aktualisierte Version der FLVPlayback-Komponente in Flash CS4 Professional und höher verbessert die Streaming-Performance und -Qualität bei VOD und Live-Video. Dank wichtiger Bugfixes für Streaming-Prozesse, der vollen Unterstützung für dynamisches Streaming und Live-DVR-Funktionen bietet diese Lösung den optimalen Einstieg in Streaming-Projekte mit der Adobe Flash-Plattform. Diese Komponente basiert nur auf ActionScript 3.0 und kann mit Flash CS4 Professional und höher sowie erstmals mit Flex 3 oder dem Flex-SDK verwendet werden. Die Code-Beispiele sind unter Windows, Linux oder Mac OS nutzbar.

ActionScript-Komponenten

Für diese Server-seitigen ActionScript-Komponenten, die im Lieferumfang von Flash Media Server bis Version 4.0 enthalten waren, werden keine Updates mehr bereitgestellt. Zum Installieren entpacken Sie die komprimierte Datei ins Installationsverzeichnis von Adobe Media Server.

 


Adobe F4V Post Processor

Aktualisiert am 18. Juni 2009

Flash Media Server 3.5 und höher sowie Flash Media Live Encoder 3 und höher können Inhalte im MPEG-4-Format (F4V) in Form von sogenannten „Fragmenten“ oder „moof-Atomen“ – eine branchenübliche Aufnahmetechnologie – erfassen. Einige MPEG-4-kompatible Tools und Player bieten keine Unterstützung für moof-Atome und können daher keine Dateien erkennen, die mit Adobe Media Server (früher Flash Media Server) aufgezeichnet wurden. F4V Post Processor führt die Informationen aus allen moov-Atomen in einem moov-Atom zusammen und gibt eine neue Datei aus. Mit F4V Post Processor können Sie F4V-Dateien für die Bearbeitung mit Adobe Premiere Pro und die Bereitstellung über HTTP oder Video-Playern mit H.264- und AAC-Unterstützung vorbereiten. Dieses Werkzeug kann unter Windows oder Linux verwendet werden.

DVRCast für Flash Media Interactive Server 3.5 oder höher

 

Aktualisiert am 7. Januar 2011

DVRCast ist eine gebrauchsfertige Server-Applikation für Flash Media Interactive Server 3.5 oder höher. Die Lösung kann in beliebig großen Umgebungen verwendet werden, um auf einfachem Wege netzwerkbasierte DVR-Funktionen einzubinden. Diese Applikation ist mit benutzerdefinierten Applikationen oder der FLVPlayback 2.5-Komponente integrierbar. Bei DVR-fähigen Livestreams können Zuschauer die Wiedergabe anhalten, fortsetzen oder zurückspulen. Sie können aufgenommene Abschnitte erneut wiedergeben und dann zum live übertragenen Abschnitt zurückkehren. Weitere Informationen über DVR-Streaming finden Sie in der Online-Hilfe im Kapitel über das Hinzufügen von DVR-Funktionen zu Live-Video. Die Code-Beispiele sind unter Windows oder Linux nutzbar.


LiveStreamCast für Flash Media Interactive Server 3.5 oder höher

LiveStreamCast ist ein Server-seitige Beispielapplikation zur Konfiguration von Clustern mit Flash Media Interactive Server 3.5 oder höher. LiveStreamCast kann für umfangreiche Livestreaming-Projekte verwendet werden und bietet eine Alternative zu Origin-/Edge-Server-Konfigurationen. LiveStreamCast erstellt eine Struktur mit drei Ebenen, die für öffentliche und private Netzwerke flexibel skalierbar ist. Diese Applikation kann problemlos mit benutzerdefinierten Video-Playern in den Laufzeitumgebungen Adobe Flash Player oder Adobe AIR verwendet werden. Die Code-Beispiele sind unter Windows oder Linux nutzbar.
Adobe Media Server 5 über Amazon Web Services
Verwaltete Dienste für Cloudstreaming

 

 

Vertrieb kontaktieren
Oder rufen Sie uns an: 0800 0006733.

 

 

On-Demand-Webinare
Lernen Sie Adobe Media Server 5 kennen.

 

 

Best-Practices-Leitfäden
Informieren Sie sich über die Funktionen und Technologie von Adobe Media Server 5.
Leitfaden und Ressourcen zum Einstieg