Es hat sich eine Menge getan.

Mit Character Animator CC (Beta) erhalten Sie automatisch Zugriff auf alle neuen Features, sobald sie verfügbar sind.

Character Animator CC (Beta)

Schnelle und einfache Erstellung von Marionetten
Beim Rigging komplexer Marionetten reagiert das Programm schneller. Außerdem können Sie Mund, Kopf und sonstige Marionettenteile in Photoshop oder Illustrator erstellen und anschließend in Character Animator rasch zusammensetzen.
Verbesserter Workflow mit anderen Creative Cloud-Applikationen
Beim Wechsel zwischen Character Animator, Photoshop und Illustrator werden Marionetten schneller aktualisiert. Dank Verbesserungen für Dynamic Link entfällt das Zwischen-Rendering nach Arbeitsschritten in Character Animator, Premiere Pro und After Effects.
Optimierte Aufnahme und Bearbeitung
Per Tastatur ausgelöste Aufnahmen sind jetzt nach Tasten gruppiert, damit Sie noch präziser arbeiten können. Außerdem können Sie schneller durch die Zeitleiste scrubben.
Training für Character Animator
Ein integriertes, interaktives Tutorial erleichtert Ihnen den Einstieg in Character Animator.
Dateifreigabe über Creative Cloud
Marionetten lassen sich als „.puppet“-Dateien bequem über Creative Cloud-Ordner exportieren, importieren und freigeben.
Unterstützung für weitere Asset-Arten
Importieren Sie PNG-Sequenzen und SVG-Dateien aus Adobe Animate CC für Ihre Character Animator-Projekte.

Character Animator CC (Preview)

Einfachere Animation von Figuren
Versehen Sie Marionettenebenen mit Tags, und zeichnen Sie mehrere Takes einer Bewegung auf. Koordinieren Sie die Bewegung von untergeordneten Marionettenebenen mit der jeweils übergeordneten Ebene über die neuen Stile „Verschweißt“, „Gelenk“ und „Frei“.
Verhalten „Bewegungsauslöser“ und „Auto-Blinzeln“
Ziehen Sie Ihre Figur einfach über den Bildschirm, und sie wird automatisch entsprechend der Bewegung animiert.
Export von Echtzeitanimationen
Veröffentlichen Sie Livefeeds Ihrer Animationen mit einem beliebigen Syphon-Client.
Export mit Adobe Media Encoder
Exportieren Sie Ihre Szene in beliebigem Format ohne Zwischen-Rendering – mit Adobe Media Encoder.

Character Animator CC (Preview)

Multi-Touch-Technologie
Animieren Sie Ihre Figur mit Touch-Gesten, und zeichnen Sie die Bewegungen auf.
Erweiterte Sprachunterstützung
Character Animator ist auf Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch verfügbar.

Character Animator CC (Preview)

Animation von 2D-Grafiken
Hauchen Sie Ihren 2D-Figuren aus Illustrator oder Photoshop Leben ein, indem Sie per Tastaturbefehl und automatisierte Funktionen Ihre Mimik erfassen, Ihre Stimme aufzeichnen und Bewegungen auslösen. Wenn Sie Ihre Grafiken in Photoshop oder Illustrator bearbeiten, werden die Änderungen automatisch im Character Animator-Projekt übernommen.
Mimik und Temperament
Erfassen Sie Ihre Mimik und Emotionen mit Ihrer Webcam. Sie können dann Position, Skalierung und Drehung der Gesichtsmerkmale Ihrer Figur per Webcam, Lippenbewegungen und Tastatur steuern.
Automatische Lippensynchronisation
Character Animator zeichnet Ihre Stimme auf und synchronisiert automatisch die Lippenbewegungen Ihrer Figuren. Sie müssen einfach nur in Ihr Mikrofon sprechen.
Gesichtsausdrücke per Tastaturbefehl
Blinzeln, Mimikfalten und andere Details lassen sich durch einfache Tastaturbefehle erzeugen.
„Atmende“ Figuren
Fügen Sie automatisch realistische Atembewegungen hinzu, und steuern Sie auch die Atemfrequenz pro Minute.
Realistische Mundbewegungen
Sie müssen Mundformen nicht erst extra mit Photoshop oder Illustrator erstellen. Machen Sie einfach Ihren Mund vor der Webcam auf und zu, und Ihre Figur ahmt die Bewegungen automatisch nach.
Einschränkung von Bewegungen
Legen Sie fest, welche Teile der Figur sich bewegen und welche ruhig bleiben sollen, um möglichst realistische Streck- und Beugebewegungen zu erzeugen.
Einfache Animation von Gliedmaßen
Mit der Maus können Sie Ihre Figur winken lassen. Oder bewegen Sie die Figur, indem Sie eine Extremität von der Marionette wegziehen.
Sekundäre Bewegungen
Gestalten Sie die Bewegungen Ihrer Figur noch realistischer, indem Sie einzelne Körperteile auf die Umgebung reagieren lassen. Simulieren Sie z. B. Wind im Haar, baumelnde Ohrringe oder das Schlagen von Flügeln.
Partikeleffekte
Erzeugen Sie mit dem Modus „Partikel“ Schneefall, Regen oder Kanonenfeuer.
Erstellung mehrerer Takes
Zeichnen Sie die Aktionen einer Marionette auf, und geben Sie sie auf der Zeitleiste wieder. Platzieren Sie mehrere Marionetten in eine Szene, und zeichnen Sie für jede eigene Dialogspuren auf. Jede Marionetteninstanz erscheint als Spur, die Sie zuschneiden oder auf der Zeitleiste verschieben können.