Eingabehilfen
Adobe
Anmelden Datenschutz Mein Adobe

Adobe Connect 8 – Migrationszentrale

Adobe Connect 8

Willkommen!

In der Migrationszentrale für Adobe Connect 8 finden Sie alle Informationen und Werkzeuge, die Sie für den Umstieg auf Connect 8 benötigen. Auf dieser Website können Sie u. a.

  • ein kostenloses Connect 8-Testkonto einrichten
  • mehr über neue Funktionen und Workflows erfahren
  • On-Demand-Lernvideos und Online-Leitfäden anzeigen
  • sich für ein Live-Einführungs-Webinar anmelden
  • prüfen, wann das Upgrade auf Connect 8 für Ihre Organisation geplant ist (nur Host-Implementierungen)
  • Antworten auf häufig gestellte Fragen lesen
  • mehr über das neue SDK (Software Development Kit) erfahren

Die wichtigsten Neuerungen in Adobe Connect 8

Adobe Connect 8 bietet eine einfachere und intuitivere Benutzeroberfläche, erweiterte Audio- und Videointegration für abwechslungsreichere Online-Erlebnisse, einen neuen optionalen Desktop-Client, ein SDK (Software Development Kit) zur flexiblen Erweiterung der Kommunikationsplattform u. v. m. Mit den neuen Funktionen gestalten Sie Webmeetings, Online-Schulungen und Webinare effizienter und ansprechender als je zuvor.


Add-ins für Adobe Connect 8

Unter den folgenden Links können Sie Webmeeting-Add-ins für Windows, Mac und Linux herunterladen:

Hinweis: Die Installationsdateien werden nur von Unternehmen und Organisationen benötigt, in denen Endanwendern die direkte Installation des Connect-Add-ins von der Adobe-Website untersagt ist.


Die wichtigsten Vorteile von Adobe Connect 8

Hohe Bedienfreundlichkeit

Bei der Entwicklung von Adobe Connect 8 lag das Hauptaugenmerk auf der Optimierung des Nutzererlebnisses. Dank einer neuen, vereinfachten Benutzeroberfläche mit erweitertem Layout und übersichtlich organisierten Steuerelementen, Funktionen für den barrierefreien Zugriff und Freigabe per Mausklick ist Connect 8 jetzt noch leistungsfähiger und bedienfreundlicher. Zu den Neuerungen gehören:

  • Vereinfachtes Anwendererlebnis. Interaktionen mit Connect 8 erfolgen jetzt intuitiver. Auf der neuen Benutzeroberfläche finden Sie rasch alle verfügbaren Funktionen. Der gesamte Arbeitsbereich ist so organisiert, dass Sie die wichtigsten und am häufigsten genutzten Steuerelemente und Funktionen auf Anhieb sehen.
  • Rascher Zugriff auf Audio- und Videosteuerelemente. Optionen für Audio und Video werden unübersehbar in logischer Reihenfolge oberhalb der Meeting-Leiste angezeigt. Von nun an können Sie von jedem Steuerelement aus direkt auf alle zugehörigen Funktionen zugreifen.
  • Zentralisierte Teilnehmerverwaltung. Über den Teilnehmer-Pod lassen sich alle Funktionen für die Teilnehmerverwaltung aufrufen. Veranstalter können die Rollen von Teilnehmern per Drag-and-Drop ändern und Berechtigungen für die Anzeige von Video und Audio bzw. die Bildschirmfreigabe per Mausklick zuweisen. Anhand der neuen Teilnehmerstatus-Ansicht ist das Ergebnis von Umfragen sofort sichtbar. Zur einfacheren Überwachung von Arbeitsgruppen gibt es außerdem eine neue Arbeitsraum-Ansicht.
  • Optimierte Bildschirmanzeige. Die Meeting-Oberfläche von Connect 8 passt sich intelligent der verfügbaren Bildschirmfläche oder Auflösung an. Moderatoren können die Größe des privaten Moderatorenbereichs nach Bedarf ändern, ohne dass sich dies auf die Anzeige der anderen Moderatoren auswirkt.
  • Verbesserte Optionen für Barrierefreiheit. Connect 8 lässt sich vollständig über die Tastatur bedienen. Für den Direktzugriff auf wichtige Funktionen stehen Tastenkürzel zur Verfügung. Besonders in Bezug auf die Kompatibilität mit Bildschirm-Leseprogrammen weist Connect 8 signifikante Verbesserungen auf, u. a. die Unterstützung von JAWS und Win-Eyes sowie präzise Schärfeeinstellung durch Software für Bildschirmvergrößerung.

Enge Zusammenarbeit

Um effektiver miteinander zu arbeiten, müssen geografisch verteilte Teams ohne technische Einschränkungen Ideen austauschen und Entscheidungen bzw. Ergebnisse erfassen können. Connect 8 bietet flexiblere und leistungsfähigere Funktionen für produktiveres Zusammenarbeiten. Zu den Neuerungen gehören:

  • Erweiterte Chat-Funktionen. Führen Sie öffentliche und private Diskussionen auf verschiedenen Registerkarten, und reduzieren Sie die Anzahl fehlgeleiteter Chat-Nachrichten. Teilnehmer können die Farbe und Schriftgröße ihrer Chat-Nachrichten selbst auswählen. Ob private Chats in einem Meeting-Raum zugelassen sind, entscheidet der Veranstalter.
  • Vielfältige Formatierungsoptionen im Notiz-Pod. Im Notiz-Pod können Sie Text fetten oder kursiv setzen, verschiedene Schriftfarben verwenden oder Aufzählungen erstellen. Um die Bedienung zu erleichtern und Anwendern mit Behinderungen mehr Möglichkeiten zu bieten, unterstützt der Notiz-Pod auch die Verwendung von Tastaturkürzeln. Veranstalter können Notizen als RTF-Datei auf der lokalen Festplatte speichern und direkt vom Notiz-Pod aus per E-Mail an mehrere Teilnehmer versenden.
  • Vereinfachter Fragen-und-Antworten-Pod. Während eines Meetings können Sie die Beantwortung von Fragen unter mehreren Moderatoren koordinieren. Moderatoren verfügen nun über einen eigenen Bereich, in dem sie Fragen zuweisen/erneut zuweisen, Antworten anzeigen oder Fragen im Rahmen privater oder öffentlicher Diskussionen beantworten können. Teilnehmer stellen ihre Fragen in einer separaten Ansicht, wo auch die zugehörigen Antworten eingeblendet werden.
  • Erweiterte Whiteboard-Werkzeuge. Whiteboards vereinfachen den Austausch von Ideen und Informationen. Neben den im Lieferumfang enthaltenen Standardformen können Sie eigene Formen erstellen und per Doppelklick Text hinzufügen. Das Whiteboard kann auch im Überlagerungsmodus über ein gemeinsames Dokument gelegt und dann analog zum Inhalt geschwenkt, vergrößert oder verkleinert werden.

Flexibles Audio und Video

Mit Connect 8 können Sie für Meetings die integrierten Funktionen für Audio- und Videokonferenzen nutzen. Zu den Neuerungen gehören:

  • Zwei-Wege-Kommunikation per Universal Voice. Telefondaten von nahezu jedem Konferenzdienst können mit VoIP-Daten gleichberechtigt geschaltet werden. Connect 8 unterstützt die Kommunikation über beide Technologien.
  • Integration mit Videokonferenz-Systemen. Wenn Sie Telefoniegeräte mit SIP/H.264-Unterstützung verwenden, können Sie sie mit der Connect-Plattform integrieren (nur Vor-Ort-Installationen). Meeting-Veranstalter haben dann die Möglichkeit, Live-Audio- oder -Video-Streams innerhalb eines Connect-Meeting-Raums abzuspielen.

Bequemer Zugriff und einfache Anpassung

Anwender, die an mehreren Projekten mit weltweit verstreuten Teams arbeiten, müssen wichtige Entscheidungsträger rasch kontaktieren, sich in Echtzeit mit anderen beraten und Probleme in kurzer Zeit lösen können, um wichtige Meilensteine zu erfüllen. Das optionale Client-Programm Adobe Connect Desktop erfüllt all diese Anforderungen. Außerdem gibt es neue und erweiterte Plug-ins für Microsoft Outlook, die Adobe Creative Suite 5 und Microsoft Communication Server-Clients sowie ein erweitertes SDK für die gemeinsame Nutzung von Anwendungen in Connect-Meeting-Räumen. Zu den Neuerungen gehören:

  • Optionaler Desktop-Client. Mit dem neuen Adobe AIR-basierten Adobe Connect Desktop lassen sich Meetings einfacher einrichten und verwalten. Verschicken Sie Einladungen direkt an die Desktops der Teilnehmer. Starten Sie Suchläufe nach archivierten Connect-Sitzungen. Oder laden Sie Aufzeichnungen herunter, um sie zu einem späteren Zeitpunkt offline abzuspielen.
  • Neue und erweiterte Plug-ins. Mit dem Add-in für Microsoft Outlook können Sie Konferenzen mit Outlook-Kontakten einberufen und bei der Terminauswahl automatisch ihre Frei/Gebucht-Informationen berücksichtigen. Im Microsoft Office Communicator sehen Sie, wann Kontakte online sind. Laden Sie sie per Instant Messaging oder über den AIR-basierten Client Adobe Connect Desktop zu einer Besprechung ein.
  • Erweitertes Collaboration Builder SDK. Mehr als 100 Connect-APIs stehen zu Ihrer Verfügung. Passen Sie die Benutzeroberfläche an, erweitern Sie die Sicherheitsfunktionen, oder fügen Sie eine beliebige Option zu Connect hinzu. Da das neue SDK auch Flex, Adobe Flash und Adobe ActionScript 3 unterstützt, sind vielfältige, dynamischere Interaktionen und effizientere Online-Kommunikation möglich.

Mehr Sicherheit und Support

Connect 8 ist eine Webmeeting-Plattform für Unternehmen und Organisationen mit optimierten Sicherheitsfunktionen und verbessertem Support für Virtualisierungslösungen und Zuverlässigkeit. Zu den Neuerungen gehören:

  • Passcode-geschützte Meeting-Räume. Veranstalter können Passcodes für Meeting-Räume einrichten bzw. zurücksetzen, um Teilnehmer und Teilnehmerzugriffe besser zu überwachen und vertrauliche Informationen effektiv zu schützen.
  • Sitzungsverwaltung. Legen Sie die Sitzungsdauer fest, um den Datenschutz zu verbessern und Anwendersitzungen gezielter zu überwachen. Oder erlauben Sie Anwendern, die Sitzungsdauer beliebig auszudehnen. Stellen Sie gleichzeitig sicher, dass die Sitzung automatisch beendet wird, wenn über einen bestimmten Zeitraum keine Aktivitäten mehr erfasst wurden, und senken Sie auf diese Weise das Risiko unerwünschter Meeting-Zugriffe.
  • Thin-Client-Unterstützung. Die von Connect 8 unterstützte Thin-Client-Technologie Citrix XenApp 6 ermöglicht die audio- und videobasierte Zusammenarbeit innerhalb einer virtualisierten Umgebung. Dank der verbesserten Implementierung und Performance von Connect 8 in Kombination mit Citrix XenApp 6 können Unternehmen und Organisationen ihren Mitarbeitern abwechslungsreiche, ansprechende Konferenzlösungen zur Verfügung stellen und dabei von niedrigeren Gesamtbetriebskosten und der hohen Flexibilität der Thin-Client-basierten Virtualisierung profitieren.
  • Add-in für Ubuntu 10. Mit dem neuen Add-in für Linux Ubuntu erhalten Meeting-Veranstalter den gleichen Funktionsumfang, der auch unter Windows und Macintosh zur Verfügung steht.

SDK für Adobe Connect 8

Mit dem Connect Collaboration Builder SDK können Adobe, Kunden und Drittanbieter Anwendungen entwickeln, die die verfügbaren Funktionen in Connect-Meeting-Räumen ergänzen. Viele Veranstalter laden diese „SyncSWF“-Anwendungen entweder von Adobes Exchange- und Marketplace-Seiten oder von den Websites der Adobe-Partner herunter. Die SyncSWF-Anwendungen werden häufig auch als „benutzerdefinierte Pods“ bezeichnet und lassen sich problemlos in Connect-Meeting-Räumen einsetzen. Mit Connect 8 führt Adobe ein SDK ein, das neue Möglichkeiten für SyncSWF-Entwickler eröffnet. Aufgrund von Software-Änderungen in der aktuellen Version von Connect lassen sich benutzerdefinierte Pods, die für Adobe Connect 7.x und frühere Versionen entwickelt worden, unter Umständen nicht in Connect 8 ausführen. Adobe arbeitet eng mit Entwicklungspartnern zusammen. Viele Anwendungen wurden bereits mithilfe des neuen SDKs nachgebessert und werden in Kürze auf den Exchange- und Marketplace-Seiten von Adobe veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie im Adobe Connect Developer Center.


Häufig gestellte Fragen

Allgemein

Wir verwenden Adobe Connect 6 bzw. Adobe Connect 7. Müssen wir zuerst auf Adobe Connect 7.5 aktualisieren, bevor wir das Upgrade auf Connect 8 durchführen?
Ja. Der unterstützte Upgrade-Pfad von Connect 6 und 7 beginnt mit der Aktualisierung auf Connect 7.5, gefolgt vom Upgrade auf Connect 8. In den Migrations- und Installationsleitfäden finden Sie genauere Anweisungen.
Wo erhalte ich technische Unterstützung?
Die E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Support-Teams finden Sie auf den Support-Seiten für Adobe Connect.
Wie gehe ich vor, wenn ich meine aktuelle Seriennummer nicht zur Hand habe?
Sie können die Seriennummer, die Sie für Adobe Connect 7.5, 7 oder 6 erhalten haben, für Connect 8 weiterverwenden. Bei der Installation des Upgrades müssen Sie die Seriennummer nicht angeben. Das Installationsprogramm ermittelt automatisch den vorhandenen gültigen Lizenzschlüssel.
Ihre Connect-Seriennummer können Sie bei Bedarf über die Server-basierte Verwaltungskonsole unter http://localhost:8510/console abrufen. Falls Sie Connect 7.5 nicht installiert haben oder Hilfe beim Abrufen Ihrer Connect-Seriennummer benötigen, wenden Sie sich an den Adobe-Kundendienst.
Wer ist zu einem Upgrade berechtigt?
Kunden mit einem gültigen Platinum Maintenance- und Support-Vertrag für Connect-Lizenzen erhalten automatisch Upgrade-Lizenzen für Connect 8. Kunden, die ihre Teilnahme am Platinum Maintenance- und Support-Programm erneuern, können beim Einreichen des Erneuerungsantrags das Upgrade anfordern.
Können benutzerdefinierte Pods, die mit XML-APIs oder dem SDK entwickelt wurden, in Connect 8 weiterverwendet werden?
An den XML-APIs wurden nur wenige Änderungen vorgenommen. Die Basistechnologie wird weiterhin von Connect 8 unterstützt. Rufen Sie die XML-APIs in Ihren benutzerdefinierten Pods testweise auf, um zu prüfen, ob sie mit der neuen Version Ihres Connect-Servers kompatibel sind. In der Produkt-Knowledgebase für Adobe Connect finden Sie weitere API-spezifische Informationen. Außerdem enthält die Dokumentation zur Verwendung von Connect-Webservices hilfreiche Tipps.
Das Collaboration Builder SDK wurde für Connect 8 überarbeitet und unterstützt jetzt ActionScript 3. Auch der Connect-Meeting-Client wurde für ActionScript 3 optimiert. Infolge dieser Änderungen können früher hochgeladene Meeting-Erweiterungen (SyncSWF-Dateien) in Connect 8 nicht mehr genutzt werden. Adobe arbeitet mit den wichtigsten Entwicklern von SyncSWF-Dateien an der Aktualisierung ihrer Erweiterungen und Veröffentlichung von Connect 8 kompatiblen Versionen zusammen. Updates werden auf Adobe Connect Exchange bereitgestellt. Entwickler können das Connect 8-SDK kostenlos von der Adobe-Website herunterladen, um vorhandene Erweiterungen anzupassen oder neue zu erstellen.
Anwender der Connect-APIs und des SDKs müssen außerdem beachten, dass die Verwaltung von Web-Sitzungen bei Connect 8 anders verläuft als bei den Vorgängerversionen. Um optimale Sicherheit zu gewährleisten, wurde die standardmäßig zulässige Zeitüberschreitung für Web-Sitzungen auf 30 Minuten gekürzt. Diese Einstellung kann auf Kontoebene in Adobe Connect Central geändert werden. Die Änderung gilt nicht für Meetings, sondern für Adobe Connect Central-Sitzungen, API-Sitzungen und SyncSWF-Inhalte, die in Meetings geladen werden. Entwicklern wird empfohlen, gemeinsame Objekte oder API-basierte Anwendungen anzupassen, um Zeitüberschreitungen zu vermeiden, bzw. die Objekte und Anwendungen häufiger zu authentifizieren.
Wurde die Performance von Connect 8 gegenüber der Vorgängerversion verbessert?
Connect 8 basiert auf ActionScript 3. Die ActionScript-Technologie wird auch in Adobe Flash Player 9, 10 und höheren Versionen genutzt. Die Verwendung von ActionScript 3 führt zu signifikanten Performance-Steigerungen in Connect-Meetings, z. B. schnellere Bildschirmaktualisierung, harmonischere Übergänge und Animationen, bessere Videowiedergabe u. v. m. Insgesamt überzeugt Connect 8 durch mehr Leistung.
Welche Version von Flash Player ist für Connect 8 erforderlich? Warum gerade diese Version? Und inwiefern, wenn überhaupt, profitiert Connect 8 von den neuen Funktionen der aktuellen Version(en) von Flash Player?
Für Connect 8 ist mindestens die aktuelle Version des Connect-Add-ins oder Flash Player 10.1 erforderlich. Die neuen Flash Player-Versionen bieten zahlreiche Vorteile, darunter höhere Performance, Drag-and-Drop-Import von Desktop-Dateien in Meeting-Räume, Teilnehmerverwaltung und andere Funktionen per Drag-and-Drop innerhalb der Meeting-Oberfläche, Unterstützung von H.264-Video, Unterstützung des Speex-Audio-Codecs usw.

Adobe Connect Desktop

Was ist Adobe Connect Desktop, und welche Vorteile bietet es?
Adobe Connect Desktop basiert auf Adobe AIR und ist der erste Desktop-Client für Connect-Anwender. Die Anwendung bietet folgende Funktionen:
  • Durchführung neuer oder bereits im Ordner „Meine Meetings“ eingerichteter Konferenzen
  • Rasche Einladung von Connect-Kontakten zu Meetings direkt vom Desktop aus
  • Durchsuchen einer Liste aufgezeichneter Meetings auf einem Connect-Server
  • Wiedergabe aufgezeichneter Meetings von einem Connect-Server
  • Download von Aufzeichnungen auf den Desktop, wo sie auch ohne Verbindung zum Netzwerk oder Server abgespielt werden können
Wo können Anwender Adobe Connect Desktop herunterladen? Ist der Desktop-Client für jeden erhältlich?
Die Installation von Adobe Connect Desktop ist optional. Über das Client-Programm können Connect-Anwender Meetings veranstalten, an Meetings teilnehmen oder aufgezeichnete Meetings aufrufen. Der Desktop-Client steht auf connectusers.com zum Download bereit.
Auf welcher Version von Adobe AIR wird Adobe Connect Desktop ausgeführt?
Für den Desktop-Client ist Adobe AIR 2.0 erforderlich.
Für welche Version von Adobe Connect kann Adobe Connect Desktop genutzt werden?
Adobe Connect Desktop wurde für den Einsatz mit Adobe Connect 7.x und höher entwickelt. Den größten Funktionsumfang erhalten Sie beim Einsatz mit Adobe Connect 8 und höher.

Enterprise-Infrastruktur

Welche Verbesserungen bietet Connect 8 bei Zugriffskontrolle und Datenschutz?
Meeting-Räume können in Connect 8 mit einem Kennwort geschützt werden. Darüber hinaus gibt es wie in den Vorgängerversionen eine umfassende Auswahl an Funktionen für die Zugangskontrolle und die Vergabe von Nutzungsrechten für registrierte Anwender.
Welche Verbesserungen bietet Connect 8 bei der Sitzungsverwaltung?
Connect 8 unterstützt für Meeting-Sitzungen jetzt die Thin-Client-Technologie Citrix Xenapp. Dank der Unterstützung dieser Desktop-Virtualisierungstechnologie können Unternehmen und Organisationen Sitzungen innerhalb ihres Netzwerks effektiver überwachen.
Ist Connect 8 zuverlässiger als frühere Versionen? Wie wurde dieses Ziel erreicht?
Die neue Architektur von Connect 8-Servern behandelt interne Abhängigkeiten getrennt voneinander. Dies ermöglicht eine weitaus höhere Toleranz bei vorübergehenden Ausfällen einzelner Server-Komponenten. Das heißt, Meetings können fortgesetzt werden, auch wenn es auf Server-Seite Probleme gibt.

SDK 2.0 / Erweiterbarkeit

Was ist das Adobe Connect Collaboration Builder SDK 2.0? Wofür wird es verwendet?
Das Adobe Connect Collaboration Builder SDK 2.0 umfasst unabhängige Eigenschaften und Ereignisse, die einer Anwendung hinzugefügt werden können, damit mehrere Endanwender in einem Connect-Meeting mit ihr interagieren können. Beispiel: Ein Flex-Entwickler erstellt ein interaktives Lernspiel, ein Übersetzungs-Tool für Chats oder eine interaktive Karte. Durch Erweiterung der Anwendungen mithilfe des SDKs können mehrere Meeting-Teilnehmer gegeneinander spielen, Chat-Nachrichten anderer Anwender übersetzen lassen oder gemeinsam innerhalb einer Karte navigieren.
Welche Neuerungen bietet Version 2.0 des Collaboration Builder SDK?
Die wichtigste Änderung ist die Unterstützung für die Flex-Entwicklungsumgebung und für ActionScript 3. Es ist jetzt viel einfacher für Entwickler, neue gemeinsame Anwendungen zu erstellen bzw. vorhandene Anwendungen für die gemeinsame Nutzung aufzubereiten, wenn sie in Connect-Meetings geladen werden.
Welche Möglichkeiten haben Drittanbieter, die Lösungen für Connect 8 entwickeln möchten?
Das Collaboration Builder SDK 2.0 ist kostenlos und steht im Connect Developer Center der Adobe-Website für jeden Anwender zum Download bereit. Entwickler können auf Basis des SDKs Anwendungen entwickeln, einsetzen und verkaufen, ohne dazu eine Genehmigung von Adobe einholen zu müssen. Alternativ können sie ihre Anwendungen über Adobes Exchange- und Marketplace-Seiten veröffentlichen und weltweit vermarkten.

Audio- und Videotechnologie von Drittanbietern

Was ist unter „Zwei-Wege-Kommunikation per Universal Voice“ zu verstehen, und wie wird das Konzept in Connect 8 implementiert?
Mit Universal Voice können Audiodaten von Computer-Mikrofonen und -Lautsprechern mit Telefondaten von nahezu jedem Konferenzdienst gleichberechtigt geschaltet werden. Das Meeting unterstützt damit sowohl Telefon- als auch VoIP-Daten. Dies bietet Anwendern die Möglichkeit, die für sie bequemste oder kostengünstigste Audiokommunikations-Lösung zu wählen.
Wie wurde die Integration mit Videokonferenz-Lösungen verbessert?
Connect 8-Installationen vor Ort unterstützen die Bereitstellung von Video-Streams von SIP/H.264-basierter Videokonferenz-Hardware an alle Teilnehmer eines Meetings. Diese neue Funktion erhöht den Nutzwert vorhandener Videokonferenz-Systeme. Statt einer Handvoll Teilnehmer können nun Hunderte von Anwendern von nahezu jeder Plattform aus an der Videokonferenz teilnehmen.

Mobile Endgeräte

Wurde im Rahmen von Connect 8 auch Adobe Connect Mobile für iPhone/iPod Touch überarbeitet?
Adobe Connect Mobile ist für iPhone, iPad und iPod Touch als kostenloser Download auf iTunes verfügbar. Eine neue Version wird demnächst veröffentlicht.
Wann wird Adobe Connect Mobile für andere mobile Plattformen und Endgeräte angeboten (z. B. iPad, Android und RIM)?
Adobe Connect Mobile ist bereits für das iPad erhältlich. Die Veröffentlichung einer neuen Version für das iPad ist für 2011 geplant. Adobe Connect Mobile ist auch für Endgeräte mit dem Android-Betriebssystem verfügbar. Anwender mit Android 2.2 (Froyo) können Adobe AIR und Adobe Connect Mobile installieren und von ihrem mobilen Endgerät aus an Online-Meetings teilnehmen. Adobe arbeitet auch mit anderen Plattformanbietern und Geräteherstellern zusammen. Die Veröffentlichung einer Adobe Connect Mobile-Lösung für RIM-Kunden ist für das Jahr 2011 geplant.

Testkonto

Richten Sie ein Connect 8-Testkonto ein, um die neuen Funktionen und Vorteile der Kommunikations­plattform kennenzulernen.
Weitere Informationen

AlertThis content requires Flash

To view this content, JavaScript must be enabled, and you need the latest version of Adobe® Flash® Player.

Download the free Flash Player now!

Get Adobe Flash Player