Eingabehilfen

Was ist unter Flash Player-Sicherheit für lokale Inhalte zu verstehen?

Inhalt

  1. Was sind lokale Inhalte?
  2. Welche Risiken sind mit lokalen Inhalten verbunden?
  3. Wie wird die Flash Player-Sicherheit für lokale Inhalte gewährleistet?
  4. Wodurch werden lokale Inhalte "vertrauenswürdig"?
  5. Fazit
  6. Weitere Ressourcen

In Macromedia® Flash® Player 8 und Adobe® Flash Player 9 können bestimmte Arten lokaler Inhalte ohne Ihr Wissen und Ihre Zustimmung weder auf Daten zugreifen, die sich auf Ihrem Computer befinden, noch solche Daten über das Internet versenden. In diesem Artikel erfahren Sie, was lokale Inhalte sind und wie die Flash Player-Sicherheit für lokale Inhalte gewährleistet wird.

Was sind lokale Inhalte?

Lokale Inhalte sind alle Flash-Inhalte (Dateien mit der Erweiterung ".swf" oder ".html"), die auf Ihrem Computer oder in einem lokalen Netzwerk ausgeführt werden und nicht auf einem Webserver im Internet.  Flash-Inhalte auf Ihrer Lieblings-Website sind z. B. keine lokalen Inhalte. Bei einem offline ausgeführten Flash-Programm handelt es sich hingegen um lokale Inhalte.

Lokale Inhalte können auf vielfältige Weise abgerufen werden:

  • Sie können Flash-Inhalte aus dem Internet lokal speichern.
  • Sie können per E-Mail empfangene Flash-Inhalte speichern oder sie innerhalb des E-Mail-Programms ausführen.
  • Sie können Inhalte auf einer CD oder DVD ausführen.
  • Sie können lokal erstellte Flash-Inhalte probeweise ausführen.

Welche Risiken sind mit lokalen Inhalten verbunden?

Die meisten lokalen Inhalte, die Sie auf Ihrem Computer ausführen, stammen von Quellen, die Sie stillschweigend oder ausdrücklich als vertrauenswürdig bewerten. Das ist z. B. bei einem Programm auf CD der Fall, das Sie auf Ihrem Computer installieren möchten. Sie können Flash-Inhalte jedoch auch von anderen Quellen anzeigen, die lokal in Ihrem Webbrowser ausgeführt werden. In diesem Fall müssen Sie die Inhalte nicht ausdrücklich als vertrauenswürdig einstufen. Flash Player wehrt standardmäßig Inhalte ab, die versuchen, als Sicherheitsrisiko eingestufte Aktionen auszuführen.

Durch die Flash Player-Sicherheitsfunktion werden Sie benachrichtigt, wenn nicht "vertrauenswürdige" lokale Inhalte versuchen, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen. Lassen Sie in jedem Fall Vorsicht walten, wenn Sie im Dialogfeld mit der Sicherheitswarnung angeben, ob Sie die Kommunikation der Inhalte mit dem Internet zulassen wollen.

Wie wird die Flash Player-Sicherheit für lokale Inhalte gewährleistet?

Durch die Flash Player-Sicherheitsfunktion wird gewährleistet, dass Flash-Inhalte nicht ohne Ihr Wissen oder Ihre Zustimmung auf Informationen zugreifen können, die sich auf Ihrem Computer befinden. Flash Player führt vor dem Abspielen der Inhalte prinzipiell zwei Prüfdurchgänge aus. Wenn die Inhalte diese Prüfdurchgänge nicht erfolgreich durchlaufen, werden sie abgewehrt und können keine weiteren Aktionen ausführen. Flash Player benachrichtigt Sie, dass ein Sicherheitsrisiko besteht und fordert Sie auf, eine entsprechende Entscheidung in Bezug auf die Ausführung der Inhalte zu treffen. Da eine Gefahr für den Datenschutz nicht ausgeschlossen werden kann, kann diese Sicherheitsfunktion nicht deaktiviert werden.

Beim ersten Prüflauf stellt Flash Player fest, ob die Inhalte lokal oder im Internet ausgeführt werden. Wenn sich die Inhalte auf einer Website befinden, besteht kein Risiko, denn sie werden innerhalb eines Frameworks ausgeführt, das einen Zugriff auf Ihre Informationen oder lokalen Daten verhindert. Wenn sich die Inhalte auf Ihrem Computer oder im lokalen Netzwerk befinden, führt Flash Player einen zweiten Prüflauf durch.

Dabei bestimmt Flash Player, ob es sich um vertrauenswürdige Inhalte handelt, die lokal abgespielt werden können. Zu diesem Zweck wird die auf Ihrem Computer gespeicherte Liste vertrauenswürdiger Inhalte herangezogen. Wenn es sich um vertrauenswürdige Inhalte handelt, kann der Vorgang fortgesetzt werden. Bei nicht vertrauenswürdigen Inhalten besteht ein Sicherheitsrisiko, d. h., der Vorgang wird gestoppt. In diesem Fall wird das Flash Player-Dialogfeld mit der Sicherheitswarnung angezeigt:

Adobe Flash Player-Sicherheitswarnung (Fenster)

Das Dialogfeld mit der Warnung zur lokalen Sicherheit wird angezeigt, wenn die Ausführung lokaler Inhalte ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Das Dialogfeld mit der Warnung enthält einige wichtige Informationen:

  • Die Quelle der lokalen Inhalte oder der Anwendung, auf die der Kommunikationsversuch mit dem Internet zurückgeht.
  • Dabei handelt es sich entweder um eine Internetadresse (URL) oder eine Anwendung, die ihrerseits Zugriff auf das Internet hat, mit dem die Inhalte zu kommunizieren versuchen.

Wenn Sie Inhalte nicht kennen oder nicht für vertrauenswürdig halten, klicken Sie auf OK und schließen Sie das Dialogfeld. Je nach Beschaffenheit der Inhalte werden diese nun weiterhin ausgeführt oder unterbunden. In jedem Fall wird jedoch verhindert, dass Aktionen durch die Inhalte ausgeführt werden, die gemäß Flash Player ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Wenn Sie Inhalte abspielen möchten, von deren Sicherheit Sie überzeugt sind, und das Dialogfeld künftig nicht mehr angezeigt werden soll, können Sie auf "Einstellungen" klicken und diese Inhalte der Liste mit den vertrauenswürdigen Inhalten und Anwendungen hinzufügen. Diese Liste wird auf Ihrem Computer gespeichert. Anschließend müssen Sie die Inhalte erneut starten, damit die neuen Sicherheitseinstellungen verwendet werden können. Ein Neustart des Computers ist jedoch nicht erforderlich, damit die Einstellungen übernommen werden.

Wodurch werden lokale Inhalte "vertrauenswürdig"?

Lokale Inhalte können als "vertrauenswürdig" eingestuft werden, sodass ihre Ausführung nicht durch das Dialogfeld unterbrochen wird und wie ursprünglich geplant verläuft.  Diese Vertrauenswürdigkeit muss auf eine der beiden folgenden Arten ausdrücklich festgelegt werden.

  • Sie können ein Software-Installationsprogramm ausführen, in dem die Inhalte der installierten Anwendung bereits als vertrauenswürdig eingestuft sind. Beim Ausführen eines Installationsprogramms lassen Sie ausdrücklich zu, dass ein Programm auf Ihrem Computer installiert wird. Daher kann der Anbieter der Anwendung die Inhalte mit Flash Player automatisch als vertrauenswürdig einstufen.
  • Sie können bestimmte Inhalte oder Verzeichnisse zur Liste vertrauenswürdiger Dateien hinzufügen. Dazu rufen Sie im Flash Player-Einstellungsmanager das Bedienfeld für Globale Sicherheitseinstellungen* auf. Dort können Sie bestimmte Inhalte und sogar Verzeichnisse als vertrauenswürdig einstufen, indem Sie die Quellen mit Flash Player manuell registrieren. Schritt-für-Schritt-Anweisungen zur Anerkennung der Vertrauenswürdigkeit finden Sie im Technischen Hinweis: Wie kann ich die Kommunikation lokaler Flash-Inhalte mit dem Internet zulassen?*

Fazit

Sicherheit in Bezug auf lokale Inhalte ist sowohl für Flash Player als auch für Ihre Erfahrungen im Internet ein wichtiger Aspekt. Viele beliebte Browser sind so aktualisiert worden, dass ähnliche Sicherheitseinstellungen für lokale Inhalte vorgenommen werden können, wie z. B. Microsoft Internet Explorer mit der Option zur Sperrung der lokalen Zone in Service Pack 2.

Adobe empfiehlt, bei älteren Versionen von Flash Player ein Upgrade auf die Version Flash Player 9* durchzuführen, um die Vorteile der neuesten Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen nutzen zu können.

Weitere Ressourcen

Adobe nimmt den Verbraucherdatenschutz sehr ernst und setzt sich für den Schutz und die Sicherheit personenbezogener Informationen im Internet ein. Es ist unser erklärtes Ziel, Ihnen durch die Bereitstellung und die fortwährende Verbesserung der Datenschutzfunktionen von Flash Player eine sicherere Browser-Nutzung zu ermöglichen.