Eingabehilfen
Adobe
Anmelden Datenschutz Mein Adobe

Updates

Adobe Acrobat Connect Pro Server


Diese Seite richtet sich ausschließlich an Kunden, die Adobe Connect Enterprise Server oder Breeze Licensed Server lizensiert haben. Host-Kunden finden auf dieser Seite keine hilfreichen Informationen. Durch das Herunterladen der Software von der Adobe-Website erklären Sie sich mit den Bedingungen unserer Lizenzvereinbarung* einverstanden. Lesen Sie diese Bedingungen bitte vor dem Herunterladen.

Jetzt erhältlich: Adobe Acrobat Connect Pro 7

Adobe Acrobat Connect Pro 7 ist jetzt für Lizenzkunden verfügbar.


Telefonieadapter

Laden Sie die neuesten Telefonieadapter herunter für:

Meeting-Add-ins für Adobe Acrobat Connect Pro 7.5

Verfügbar ab 2. November 2009

Unter den folgenden Links erhalten Sie die Installationsdateien für das Meeting-Add-in für Adobe Acrobat Connect Pro 7.5 (Windows/Macintosh). Die Installationsdateien werden nur von Unternehmen und Organisationen benötigt, in denen Endanwendern die direkte Installation des Connect Pro-Add-ins von der Adobe-Website untersagt ist.

Add-in für IBM® Lotus® Notes

Verfügbar ab 2. November 2009 für Adobe Acrobat Connect Pro

Das Acrobat Connect Pro-Add-in für IBM Lotus Notes bietet intuitive Funktionen zur Nutzung von Connect Pro-Meeting-Räumen und Planung von Meeting-Sitzungen mit Lotus Notes 7.x (Version 7.0.3 und höher empfohlen) oder Lotus Notes 8.5.

Adobe unterstützt zwei Implementierungen des Connect Pro-Add-ins: als Erweiterung der E-Mail-Vorlage von Lotus Notes 7.x und als Java-basiertes Plug-in für Lotus Notes 8.5. Lotus Notes-Administratoren wird empfohlen, das für ihre Version von IBM Lotus Domino/Notes angebotene Paket herunterzuladen und die Hinweise zur Implementierung im Installations- und Implementierungshandbuch zu lesen.

Adobe Acrobat Connect Pro-Add-in für IBM Lotus Notes 8.5

Adobe Acrobat Connect Pro-Add-in für IBM Lotus Notes 7.x und höher

Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 3

Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 3 ist ein Update zur Beseitigung von Fehlern in Adobe Acrobat Connect Pro 7. Es ist für die folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Chinesisch (vereinfacht), Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch. Das Service Pack kann für alle lizenzierten Implementierungen von Adobe Acrobat Connect Pro 7 verwendet werden.

Die Systemanforderungen bleiben unverändert. Weitere Informationen zu Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 3 finden Sie in den Versionshinweisen.

So installieren Sie Adobe Acrobat Connect Pro 7 SP3:

Das Installationsprogramm kann nur für ein Upgrade von Connect Pro Server 7.0, 7.0 SP1 oder 7.0 SP2 verwendet werden.

Service Pack 3 steht jetzt zum Download zur Verfügung.

Anwender, auf deren Server die Einbindung von Telefonie aktiviert ist, sollten die Anweisungen in der TechNote kb407597* befolgen. Andernfalls könnte die Telefonie beim Upgrade auf SP3 deaktiviert werden.

  1. Laden Sie die ZIP-Datei mit dem Installationsprogramm herunter: Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 3-Installationsprogramm (ZIP, 976 MB)
  2. Sichern Sie Ihre custom.ini-Datei und sämtliche custom .jar-Dateien. Das Installationsprogramm sichert zwar die Verzeichnisse appserver und comserver, aber nicht diese Dateien.
  3. Entpacken Sie die ZIP-Datei, und führen Sie das Installationsprogramm auf allen Connect-Servern aus.
  4. Geben Sie sämtliche durchgeführten Änderungen wieder in die Datei custom.ini (und andere Konfigurationsdateien) ein, und installieren Sie alle selbst erstellten oder geänderten .jar-Dateien erneut.
  5. Nach Abschluss der Installation müssen Sie den Server neu starten.

Meeting-Add-ins für Connect 6 Service Pack 3

Verfügbar ab 22. Juni 2009

Mit diesen Installationsprogrammen wird ein Problem mit abgelaufenen Zertifikaten behoben. Das Problem tritt nur bei Connect 6 SP3 auf. Die neuen Installationsprogramme sind nur für Organisationen erforderlich, die den Download des Meeting-Add-ins für Connect von der Adobe-Website nicht gestatten.

Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 2

Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 2 ist ein Update zur Beseitigung von Fehlern in Adobe Acrobat Connect Pro 7. Es ist für die folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Chinesisch (vereinfacht), Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch. Das Service Pack kann für alle lizenzierten Implementierungen von Adobe Acrobat Connect Pro 7 verwendet werden.

Die Systemanforderungen bleiben unverändert. Weitere Informationen zu Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 2 finden Sie in den Versionshinweisen.

So installieren Sie Adobe Acrobat Connect Pro 7 SP2:

Das Installationsprogramm kann nur für ein Upgrade von Connect Pro Server 7.0 oder 7.0 SP1 verwendet werden.

WICHTIGER HINWEIS: Service Pack 2 wurde aktualisiert und steht jetzt zum Download bereit. Falls Sie das Service Pack zwischen Freitag, dem 13. Februar, und Montag, dem 16. Februar (18 Uhr), heruntergeladen haben, müssen Sie die aktuelle Version mit dem Dateinamen „connect_pro_7_sp2_20090226.zip“ herunterladen und installieren. Im (unwahrscheinlichen) Fall, dass Sie die Version mit dem Dateinamen „connect_pro_7_sp2.zip“ heruntergeladen haben, wenden Sie sich bitte an den Kunden-Support.

Anwender, auf deren Server die Einbindung von Telefonie aktiviert ist, sollten die Anweisungen in der TechNote kb407597* befolgen. Andernfalls könnte die Telefonie beim Upgrade auf SP2 deaktiviert werden.

  1. Laden Sie die ZIP-Datei mit dem Installationsprogramm herunter: Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 2-Installationsprogramm (ZIP, 948 MB).
  2. Sichern Sie Ihre custom.ini-Datei und sämtliche custom .jar-Dateien. Das Installationsprogramm sichert zwar die Verzeichnisse appserver und comserver, aber nicht diese Dateien.
  3. Entpacken Sie die ZIP-Datei, und führen Sie das Installationsprogramm auf allen Connect-Servern aus.
  4. Geben Sie sämtliche durchgeführten Änderungen wieder in die Datei custom.ini (und andere Konfigurationsdateien) ein, und installieren Sie alle selbst erstellten oder geänderten .jar-Dateien erneut.
  5. Nach Abschluss der Installation müssen Sie den Server neu starten.

Adobe Acrobat Connect Pro 7 Service Pack 1

Adobe empfiehlt Anwendern die Installation von Service Pack 2, um vorhandene Versionen von Connect Pro 7 zu aktualisieren.

Connect 6 SP3 FP10

Update für Adobe Acrobat Connect 6 Service Pack 3

Verfügbar ab 3. November 2008
Mit dem Update auf Adobe Acrobat Connect Professional 6 Enterprise Server ist Acrobat Connect Professional 6 mit Adobe Flash Player 10 kompatibel. Aufgrund der geänderten Versionsnummer ist ein Update des Flash Player-Erkennungssystems für Connect Professional 6 erforderlich.

Dieses Update ist in allen unterstützten Sprachen verfügbar und nur für Adobe Acrobat Connect Professional 6 Enterprise Server anwendbar.

Update für Connect 6 SP3 (2,96 MB)

  1. Vergewissern Sie sich, dass connect_603_r40 installiert ist.
  2. Beenden Sie die Adobe Connect Enterprise Server- und Flash Media Server-Dienste.
  3. Sichern Sie die Verzeichnisse appserv und comserv, falls vorhanden.
  4. Kopieren Sie b156_Connect6_FP10.zip in das Stammverzeichnis \breeze.
  5. Extrahieren Sie b156_Connect6_FP10.zip, und überschreiben Sie alle vorhandenen Dateien. (Falls eine Datei gesperrt ist, müssen Sie die Dienste deaktivieren, den Server neu starten und den Versuch wiederholen. Alle Dateien müssen erfolgreich überschrieben werden. Aktivieren Sie anschließend wieder die Dienste.)
  6. Starten Sie die Dienste neu.
  7. Vergewissern Sie sich, dass die Datei http://(Server)/version.txt folgende Angaben aufweist::
    6.3,40
    Connect 6.0 SP3 r. 40/c. 374632/b. Thur Sep 4 14:46:11 2008 (Beet Patch 156)
    Presenter r. 582
    FMS r. Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61b

patch:
RegisterMeetingHandler.ase
openmeetingversioncheck.swf
openmeeting.swf
CorePodsCollection.swf
Application.xml
components.swf
viewer.swf
meeting.swf
FMSCore.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)
FMSAdmin.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)
FMSMaster.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)
FMSEdge.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)

Downloads für Adobe Acrobat Connect Pro Server 7

Adobe Acrobat Connect Pro-Add-in für Microsoft® Outlook®

Verfügbar ab dem 19. Mai 2008 für Adobe Acrobat Connect Pro und Acrobat Connect

Das Adobe Acrobat Connect Pro-Add-in für Microsoft Outlook ermöglicht es Connect Pro-Anwendern, über Microsoft Outlook 2003 und 2007 eine Konferenz in Acrobat Connect Pro oder Acrobat Connect zu planen, an einer bestehenden Konferenz teilzunehmen oder eine eigene Konferenz zu starten.

Die neue Version vereinfacht die nötigen Schritte in Outlook zur Erstellung, Planung und Verwaltung von Konferenzen und bietet darüber hinaus Unterstützung für Microsoft Outlook 2007. Unterstützt werden folgende Sprachen: Deutsch, Chinesisch (vereinfacht), Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch.

NA- und EMEA-Telefonieadapter von Premiere Global Services für Connect Pro Server 7 aktivieren

Verfügbar ab 19. Mai 2008

Mithilfe des Telefonieadapters von Premiere Global Services können Moderatoren, Veranstalter und Teilnehmer die Einstellungen für Audiokonferenzen in Acrobat Connect Pro-Meeting-Räumen einrichten. Laden Sie hier den Workflow und die Dateien zur Aktivierung des Telefonieadapters in Acrobat Connect Pro Server 7 für Nordamerika (NA) und die EMEA-Länder (Europa, Naher Osten und Afrika) herunter.
Hinweis: Sie können mehrere Audiobrücken für Acrobat Connect Pro Server 7 aktivieren. Bei der Erstellung einer Konferenz in Connect Pro Central wählen die Meeting-Veranstalter die gewünschte Audiobrücke aus. Pro Meeting kann nur eine Audiobrücke verwendet werden.

MeetingOne-Telefonieadapter für Acrobat Connect Pro Server 7 aktivieren

Verfügbar ab 01. Juli 2008

Mithilfe des MeetingOne-Telefonieadapters können Moderatoren, Veranstalter und Teilnehmer die Einstellungen für Audiokonferenzen in Acrobat Connect Pro-Meeting-Räumen einrichten. Laden Sie hier den Workflow zur Aktivierung des Telefonieadapters in Acrobat Connect Pro Server 7 herunter.
Hinweis: Sie können mehrere Audiobrücken für Acrobat Connect Pro Server 7 aktivieren. Bei der Erstellung einer Konferenz in Connect Pro Central wählen die Meeting-Veranstalter die gewünschte Audiobrücke aus. Pro Meeting kann nur eine Audiobrücke verwendet werden.

Aktualisiertes Meeting-Add-in für Adobe Connect 6 SP3 (Macintosh)

Verfügbar ab 19. Mai 2008

Das neue Acrobat Connect-Add-in bietet Unterstützung für Mac OS X Leopard. Das neue Installationsprogramm ist nur für Organisationen erforderlich, die den Download des Connect-Add-ins von der Adobe-Website nicht gestatten. Anwender, die das Add-in von der Adobe-Website herunterladen und installieren, finden in dieser TechNote eine Anleitung zum Entfernen des vorherigen Add-ins.

Adobe Connect 6 Service Pack 3

Verfügbar ab 10. September 2007

Adobe Connect 6 Service Pack 3 ist ein wichtiges Update für Adobe Connect 6. Es ist für alle unterstützen Sprachen verfügbar: Deutsch, Brasilianisches Portugiesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Spanisch und Vereinfachtes Chinesisch. Das Service Pack kann auf alle lizenzierten Implementierungen von Adobe Connect 6, Adobe Connect 6 SP1 und Adobe Connect 6 SP2 angewendet werden.  

Alle Moderatoren, Veranstalter und Teilnehmer müssen Flash Player 8 oder höher installiert haben. Bei der Überlegung, ob sich ein Update auf Service Pack 3 lohnt und wie das Update bereitgestellt wird, sollte diese Tatsache in Betracht gezogen werden. Weitere Informationen über Adobe Connect 6 Service Pack 3 erhalten Sie auf der Seite Adobe Connect-Updates und in den Versionshinweisen.

So installieren Sie Adobe Connect 6 SP3:

  1. Laden Sie die ZIP-Datei mit dem Installationsprogramm herunter:
    Adobe Connect 6 Service Pack 3-Installationsprogramm (ZIP, 406 MB).
  2. Sichern Sie Ihre custom.ini-Datei und sämtliche custom .jar-Dateien.
    Das Installationsprogramm sichert zwar die Verzeichnisse appserver und comserver, aber nicht diese Dateien.
  3. Entpacken Sie die ZIP-Datei, und führen Sie das Installationsprogramm auf allen Connect-Servern aus.
  4. Geben Sie sämtliche durchgeführten Änderungen wieder in die Datei custom.ini (und andere Konfigurationsdateien) ein, und installieren Sie alle selbst erstellten oder geänderten .jar-Dateien erneut.
  5. Nach Abschluss der Installation müssen Sie den Server neu starten. 

Hinweis: Wenn Sie eine neue Adobe Connect Server-Instanz erstellen möchten, können Sie hierfür das gleiche Installationspaket verwenden, da das vollständige Installationsprogramm enthalten ist.

Adobe Connect Edge Server: Kunden, die separate Adobe Connect Edge Server einsetzen, sollten beachten, dass ein Update für Edge Server vorliegt, das ebenfalls im Service Pack 3 enthalten ist. Führen Sie edgesetup.exe nur dann aus, wenn Sie separate Edge Server einsetzen. Vor der Installation sollten Sie alle Konfigurationsdateien sichern und den Edge-Cache leeren.

Update für Adobe Connect 6 Service Pack 3

Verfügbar ab 12. Februar 2008

Dieses Update für Adobe Connect 6 SP3 behebt eine Sicherheitslücke, die im Sicherheitsbulletin APSB08-04 dokumentiert ist, sowie den folgenden Fehler in Adobe Connect Enterprise Server 6:

  • Ein leerer Frame führt zum Abbruch einer Connect Pro-Aufzeichnung.

Dieses Update ist in allen unterstützten Sprachen verfügbar und nur für Adobe Connect 6 SP3 anwendbar. Dieses kumulative Update enthält den vorherigen Updater für Adobe Connect 6 SP3, der am 16. Januar 2008 veröffentlicht wurde. Sie müssen das Update vom 16. Januar nicht installieren, bevor Sie dieses Update installieren.

  1. Vergewissern Sie sich, dass connect_603_r40 installiert ist.
  2. Beenden Sie die Adobe Connect Enterprise Server- und Flash Media Server-Dienste.
  3. Sichern Sie die Verzeichnisse appserv und comserv, falls vorhanden.
  4. Kopieren Sie patch_to_603_r40_lc.zip in das Stammverzeichnis \breeze.
  5. Extrahieren Sie patch_to_603_r40_lc.zip, und überschreiben Sie alle vorhandenen Dateien. (Falls eine Datei gesperrt ist, müssen Sie die Dienste deaktivieren, den Server neu starten und den Versuch wiederholen. Alle Dateien müssen erfolgreich überschrieben werden. Aktivieren Sie anschließend wieder die Dienste.)
  6. Starten Sie die Dienste neu.
  7. Vergewissern Sie sich, dass die Datei http://(Server)/version.txt folgende Angaben aufweist:
    6.3,40
    Connect 6.0 SP3 r. 40/c. 374632/b. Fri Feb 1 10:23:31 2008 (Beet Patch 124)
    Presenter r. 582
    FMS r. Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61b
    patch:
    RegisterMeetingHandler.ase
    openmeetingversioncheck.swf
    openmeeting.swf
    CorePodsCollection.swf
    Application.xml
    components.swf
    viewer.swf
    FMSCore.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)
    FMSAdmin.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)
    FMSMaster.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)
    FMSEdge.exe (Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61e)

Update für Adobe Connect 6 Service Pack 3

Verfügbar ab 16. Januar 2008

Dieses Update für Adobe Connect 6 SP3 optimiert die „Turbo Screen Sharing“-Einstellungen des SP3 und behebt eine im Sicherheitsbulletin APSB08-02 erläuterte Sicherheitslücke sowie den folgenden Fehler in Adobe Connect 6.

Dieses Update ist in allen unterstützten Sprachen verfügbar und nur für Adobe Connect 6 SP3 anwendbar. Dieses kumulative Update enthält den vorherigen Updater für Adobe Connect 6 SP3, der am 21. September 2007 veröffentlicht wurde. Sie müssen das Update vom 21. September nicht installieren, bevor Sie dieses Update installieren.

  1. Vergewissern Sie sich, dass connect_603_r40 installiert ist.
  2. Beenden Sie die Adobe Connect Enterprise Server- und Flash Media Server-Dienste.
  3. Sichern Sie die Verzeichnisse appserv und comserv, falls vorhanden.
  4. Kopieren Sie patch_to_603_r40_Lb.zip in das Stammverzeichnis \breeze.
  5. Extrahieren Sie patch_to_603_r40_Lb.zip, und überschreiben Sie alle vorhandenen Dateien. (Falls eine Datei gesperrt ist, müssen Sie die Dienste deaktivieren, den Server neu starten und den Versuch wiederholen. Alle Dateien müssen erfolgreich überschrieben werden. Aktivieren Sie anschließend wieder die Dienste.)
  6. Starten Sie die Dienste neu.
  7. Vergewissern Sie sich, dass die Datei http://(Server)/version.txt folgende Angaben aufweist:
    6.3,40
    Connect 6.0 SP3 r. 40/c. 370793/b. Thurs Jan 10 02:51:30 2008 (Beet Patch 118)
    Presenter r. 582
    FMS r. Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61b
    patch:
    RegisterMeetingHandler.ase
    openmeetingversioncheck.swf
    openmeeting.swf
    CorePodsCollection.swf
    Application.xml
    components.swf
    viewer.swf

Update für Adobe Connect 6 SP3

Verfügbar ab 21. September 2007

Dieses Update ist für Installationen von Adobe Connect Enterprise 6 Service Pack 3 Version 6.0 SP3 r40 in einer Cluster-Umgebung gedacht. Es werden alle Sprachen unterstützt. Falls Sie eine andere Version von Connect einsetzen, sollten Sie dieses Update nicht installieren.

  1. Vergewissern Sie sich, dass connect_603_r40 installiert ist.
  2. Laden Sie die folgende Aktualisierungsdatei herunter:
    Adobe Connect 6 SP 3 Patch (ZIP, 8 KB)
  3. Sichern Sie die Verzeichnisse appserv und comserv, falls vorhanden.
  4. Kopieren Sie patch.zip in das Stammverzeichnis \breeze.
  5. Extrahieren Sie patch.zip, und überschreiben Sie alle vorhandenen Dateien. (Falls eine Datei gesperrt ist, müssen Sie die Dienste deaktivieren, den Server neu starten und den Versuch wiederholen. Alle Dateien müssen erfolgreich überschrieben werden. Aktivieren Sie anschließend wieder die Dienste.)
  6. Starten Sie die Dienste neu.
  7. Vergewissern Sie sich, dass die Datei http://(Server)/version.txt folgende Angaben aufweist:
    6.3,40
    Connect 6.0 SP3 r. 40/c. 335635/b. Mon Aug 20 03:47:55 2007 (Beet Patch 114)
    Presenter r. 582
    FMS r. Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61b
    patch: RegisterMeetingHandler.ase

Aktualisiertes Meeting-Add-in für Adobe Connect 6 SP2

Verfügbar ab 15. Oktober 2007

Diese neuen Installationsprogramme aktualisieren das Acrobat Connect-Add-in für die aktuelle Betaversion von Flash Player  (höhere Versionen als 9.0.47.0). Endanwender, die die neueste Version von Flash Player installieren, müssen auch dieses aktualisierte Connect-Add-in installieren, wenn sie die Funktionen zur Bildschirmfreigabe verwenden möchten. Dieses Problem betrifft nur Kunden, die Adobe Connect Enterprise Server 6.0, 6.0 SP1 oder 6.0 SP2 verwenden. Das neue Installationsprogramm ist nur für Organisationen erforderlich, die den Download des Connect-Add-ins von der Adobe-Website nicht gestatten.

Wenn dies auch bei Ihrer Organisation der Fall ist, müssen Sie das neue Installationsprogramm für das Acrobat Connect-Add-in gleichzeitig mit dem neuen Flash Player zur Verfügung stellen.

Adobe Connect 6 Service Pack 2

Verfügbar ab 18. Juni 2007

Aktualisiert am 31. Juli 2007

Das Adobe Connect 6 Service Pack 2 enthält Korrekturen von Fehlern, die in Adobe Connect 6 gemeldet wurden. Diese Korrekturen stehen für alle unterstützten Sprachen zur Verfügung. Das Service Pack sollte auf alle lizenzierten Implementierungen von Adobe Connect 6 bzw. Adobe Connect 6 SP1 angewendet werden.

Für Premiere Global Services-Kunden ist außerdem ein aktualisierter Premiere-Telefonieadapter verfügbar. Weitere Informationen zum Service Pack 2 für Adobe Connect 6 erhalten Sie auf der Seite „Updates für Adobe Connect“ und in den Versionshinweisen.

So installieren Sie Adobe Connect 6 SP2:

  1. Laden Sie die ZIP-Datei mit dem Installationsprogramm herunter.
    Adobe Connect 6 Service Pack 2-Installationsprogramm (ZIP, 364 MB)
  2. Sichern Sie Ihre custom.ini-Datei und sämtliche custom .jar-Dateien. Das Installationsprogramm sichert zwar die Verzeichnisse appserver und comserver, aber nicht diese Dateien.
  3. Entpacken Sie die ZIP-Datei, und führen Sie das Installationsprogramm auf allen Connect-Servern aus.
  4. Geben Sie sämtliche durchgeführten Änderungen wieder in die Datei custom.ini (und andere Konfigurationsdateien) ein, und installieren Sie alle selbst erstellten oder geänderten .jar-Dateien erneut.
  5. Nach Abschluss der Installation müssen Sie den Server neu starten. 

Hinweis: Wenn Sie eine neue Adobe Connect Server-Instanz erstellen möchten, können Sie hierfür das gleiche Installationspaket verwenden, da das vollständige Installationsprogramm enthalten ist.

Update für Connect 6 SP2 (ZIP, 24 KB)

  1. Vergewissern Sie sich, dass connect_602_r389 installiert ist.
  2. Sichern Sie die Verzeichnisse appserv und comserv, falls vorhanden.
  3. Kopieren Sie patch.zip in das Stammverzeichnis \breeze.
  4. Extrahieren Sie patch.zip, und überschreiben Sie alle vorhandenen Dateien. (Falls eine Datei gesperrt ist, müssen Sie die Dienste deaktivieren, den Server neu starten und den Versuch wiederholen. Alle Dateien müssen erfolgreich überschrieben werden. Aktivieren Sie anschließend wieder die Dienste.)
  5. Starten Sie die Dienste neu.
  6. Vergewissern Sie sich, dass die Datei http://(Server)/version.txt folgende Angaben aufweist:
    6.2,389
    Connect 6.0 SP2 r. 389/c. 328887/b. Thu Nov 03 14:37:01 2008 (BEET patch 169)
    Presenter r. 480-Presenter 6.1 release build
    FMS r. Dynamo_HotFix Serv_2_0_2_r61b

    patch 169:
    appserv\lib\patch\connect_602_r389_bug_1566915.jar (fix for 1566915)

    com\macromedia\breeze\builder\Scheduler.class
    com\macromedia\breeze\acl\PermissionManager.class

    appserv\lib\patch\connect_602_r389_bug_1568340.jar (fix for 1568340)
    appserv\apps\account\feature.xml (fix for 1568340)
    appserv\web\common\meeting\shell\CorePodsCollection.swf (fix for 1578213)
    appserv\web\common\meeting\launcher\openmeetingversioncheck.swf
    appserv\web\common\meeting\shell\meeting.swf

Premiere Global Services-Telefonieadapter für Connect Enterprise Server 6 aktivieren

Verfügbar ab 20. November 2006

Aktualisiert am 31. Juli 2007

„Premiere Global Services-Telefonieadapter für Connect Enterprise Server 6 aktivieren“ ist für Administratoren vorgesehen und erläutert, wie der Premiere-Telefonieadapter installiert und konfiguriert wird. Der Download von Connect Enterprise-Premiere enthält die folgenden Dateien:

  • Premiere Global Services-Telefonieadapter für Adobe Connect Enterprise Server 6 aktivieren (PDF)
  • Premiere_Adaptor.jar

Adobe Presenter 6.1

Verfügbar ab 18. Juni 2007

Adobe Presenter 6.1 ist ein Microsoft PowerPoint-Plug-in von Adobe, mit dem PowerPoint-Präsentationen in interaktive Multimedia-Präsentationen und E-Learning-Kurse konvertiert werden können. Mit der Veröffentlichung von Version 6.1 von Adobe Presenter wird nun auch PowerPoint 2007 unterstützt, die aktuelle MS Office-Version.

Weitere Informationen über Adobe Presenter 6.1 erhalten Sie in den Versionshinweisen.

Adobe Acrobat Connect-Add-in für Microsoft Outlook

Verfügbar ab 18. Juni 2007 für Acrobat Connect Professional und Acrobat Connect

Das Adobe Acrobat Connect Add-in für Microsoft Outlook ermöglicht es Connect-Anwendern, über Microsoft Outlook 2003 und 2007 eine Konferenz in Acrobat Connect Professional oder Acrobat Connect zu planen, an einer bestehenden Konferenz teilzunehmen oder eine eigene Konferenz zu starten.

Die neue Version vereinfacht die nötigen Schritte in Outlook zur Erstellung, Planung und Verwaltung von Konferenzen und bietet darüber hinaus Unterstützung für Microsoft Outlook 2007.

Hinweis: Diese Version ist momentan nur für die englische Sprachversion erhältlich.

Adobe Connect 6 Service Pack 1

Verfügbar ab 19. Februar 2007

Das Adobe Connect 6 Service Pack 1 enthält Korrekturen von Fehlern, die in Adobe Connect 6 gemeldet wurden. Diese Korrekturen stehen für alle unterstützten Sprachen zur Verfügung. Dieses Service Pack sollte auf alle lizenzierten Implementierungen von Adobe Connect 6, Macromedia Breeze 5.0, 5.1, 5.1 SP1 und 5.1 SP2 angewendet werden.

Weitere Informationen über Adobe Connect 6 Service Pack 1 erhalten Sie auf der Seite Adobe Connect-Updates und in den Versionshinweisen.

So installieren Sie Adobe Connect 6 SP1:

  1. Laden Sie die ZIP-Datei mit dem Installationsprogramm herunter.
    Adobe Connect 6 Service Pack 1-Installationsprogramm (ZIP-Format, 363,4 MB)
  2. Sichern Sie Ihre custom.ini-Datei. Das Installationsprogramm sichert zwar die Verzeichnisse appserver und comserver, aber nicht diese Datei.
  3. Entpacken Sie die ZIP-Datei, und führen Sie das Installationsprogramm auf allen Connect-Servern aus.
  4. Geben Sie sämtliche durchgeführten Änderungen wieder in die Datei custom.ini (und andere Konfigurationsdateien) ein, und installieren Sie alle selbst erstellten oder geänderten .jar-Dateien erneut.
  5. Nach Abschluss der Installation müssen Sie den Server neu starten. 

Hinweis: Wenn Sie eine neue Adobe Connect Server-Instanz erstellen möchten, können Sie hierfür das gleiche Installationspaket verwenden, da das vollständige Installationsprogramm enthalten ist.

Downloads für Adobe Connect Enterprise Server 6

Adobe Connect-Telefonieadapter für Cisco MeetingPlace aktivieren

Verfügbar ab 10. September 2007

In diesem Dokument finden Sie eine ausführliche Anleitung zur Installation und Konfiguration des Adobe Connect-Telefonieadapters für Cisco MeetingPlace auf einem lizenzierten Adobe Connect Enterprise Server.

Adobe Acrobat Connect Enterprise-Telefonieadapter Version 5 für Avaya Meeting Exchange für Windows aktivieren

Verfügbar ab 29. August 2007

Dieser Download steht Systemadministratoren zur Verfügung, die Adobe Connect Enterprise Server mit der Audiokonferenz-Lösung Meeting Exchange™ von Avaya integrieren wollen.

Premiere Global Services-Telefonieadapter für Connect Enterprise Server 6 aktivieren

Verfügbar ab 20. November 2006
Aktualisiert am 5. Februar 2007

„Premiere Global Services-Telefonieadapter für Connect Enterprise Server 6 aktivieren“ ist für Administratoren vorgesehen und erläutert, wie der Premiere-Telefonieadapter installiert und konfiguriert wird.

Der Download von Connect Enterprise-Premiere enthält die folgenden Dateien:

  • Premiere Global Services-Telefonieadapter für Adobe Connect Enterprise Server 6 aktivieren (PDF)
  • Premiere_Adaptor.jar

Breeze-Downloads

Macromedia Breeze 5.1 SP2 Sicherheits-Updater

Verfügbar ab 10. Oktober 2006

Dieses Update enthält diverse Bugfixes, die u. a. eine Sicherheitslücke beheben. Diese betrifft alle Versionen von Breeze 5.0 und 5.1, nicht jedoch Breeze 4.x oder frühere Versionen. Eine Liste der behobenen Probleme finden Sie in den Versionshinweisen.

Weitere Informationen zum Sicherheits-Update

Dieser Updater unterstützt alle zusätzlichen Sprachen, einschließlich Deutsch, Französisch, Japanisch und Koreanisch, und sollte auf alle lizenzierten Implementierungen von Macromedia Breeze 5.0, 5.1, 5.1 SP1 und 5.1 SP2 angewendet werden. Befolgen Sie die unten stehenden Anweisungen.

Hinweis: Vor der Installation dieses Updates müssen Sie eine Aktualisierung auf Breeze 5.1 SP2 durchführen. Das Installationsprogramm für Breeze 5.1 SP2 ist hier verfügbar. Weitere Informationen zu Breeze 5.1 SP2 finden Sie auf der Seite Breeze-Updates.

So installieren Sie das Sicherheits-Update für Breeze 5.1 SP2:

  1. Laden Sie die folgende Aktualisierungsdatei herunter:

    Breeze 5.1 SP2-Sicherheits-Updater (ZIP-Format, 17,6 MB)

  2. Vergewissern Sie sich, dass Breeze 5.1 SP2 (r. 168) installiert ist. Öffnen Sie dazu die Datei http://(Ihr Server)/version.txt, und prüfen Sie folgende Angaben:

        5.1,168
        Breeze 5.1 r. 168/c. 202261/b. Mon Feb 20 10:21:00 2006
            Presenter r. 269
            FCS r. QuickSilver Serv_2_0_r190
        enterprise installer: Mon Feb 20 14:37:21 2006

    Wenn bei Ihnen version.txt mit den oben aufgeführten Informationen nicht identisch ist, wenden Sie sich an den Kundendienst von Breeze, bevor Sie mit dem Upgrade fortfahren. Wenn Sie mit dem Upgrade fortfahren, obwohl Sie über eine andere Version von Breeze verfügen, kann dies dazu führen, dass Ihre Installation nicht mehr funktionsfähig ist.

  3. Beenden Sie sämtliche Breeze-Dienste.
  4. Sichern Sie die bestehenden Verzeichnisse breeze\appserv und breeze\comserv.
  5. Fügen Sie den folgenden Index mithilfe eines Tools wie Query Analyzer zur Breeze-Datenbank hinzu. Wenden Sie sich an den Kundendienst von Breeze, wenn Sie eine eingebettete Breeze-Datenbank verwenden oder wenn Sie keine Erfahrung mit dem Query Analyzer haben:

       CREATE INDEX PPS_TRANSCRIPTS_TICKETS ON PPS_TRANSCRIPTS (TICKET);
  6. Löschen Sie das gesamte Verzeichnis: breeze\appserv\lib\patch.
  7. Kopieren Sie die beiliegende Datei Breeze_51SP2_updater.zip in das Verzeichnis \breeze.
  8. Extrahieren Sie Breeze_51SP2_updater.zip (bei WinZip müssen Sie die Option „Extrahieren nach“ verwenden). Stellen Sie dabei sicher, dass die Dateien bei einem entsprechenden Prompt überschrieben werden. (Falls eine Datei gesperrt ist, müssen Sie alle Breeze-Dienste deaktivieren, den Server erneut starten und den Versuch wiederholen. Alle Dateien müssen erfolgreich überschrieben und nach dem Abschluss die Dienste wieder aktiviert werden.)
  9. Starten Sie die Breeze-Dienste neu.
  10. Vergewissern Sie sich, dass die Datei http://(Ihr Server)/version.txt folgende Angaben aufweist:

        5.1,172
        Breeze 5.1 r. 172a/c. 244132/b. Tue Oct 03 20:06:48 2006 (BEET patch 59)
            Presenter r. 269
            FCS r. QuickSilver Serv_2_0_r207
        patch: breeze_510_r172a_bug_173630.jar (bugs 173630, 173668)
        patch: breeze_510_172a_bug_172161.jar (bug 172161)
        patch: breeze_510_r172a_bug_167213.jar (bug 167213)
        patch: breeze_params_patch.jar (bug 174065)
        patch: breeze_510_r172a_bug_145952.jar (bug 145952)
        patch: de.xml, fr.xml, ko.xml, ja.xml (bug 175336)
        patch: breeze_510_r172a_revert_bug_131216.jar
            (rolling back bug 131216 fix, fix for bug 173287)
        patch: breeze_510_172a_bug_179078.jar (bug 179078)
        patch: breeze_510_r172a_bug_138998.jar (bug 138998)
        patch: breeze_510_r172a_bug_177741.jar, events/feature.xml (bug 177741)
        patch: breeze_510_r172a_bug_180759.jar (bug 180759)
        patch: breeze_510_r168_bug_184118_184182.jar (bugs 184118, 184182)

        Wenn version.txt nicht die oben aufgelisteten Einträge aufweist, überprüfen Sie noch einmal die Schritte 7 und 8. 

Verwenden Sie diesen Updater für Neuinstallationen von Macromedia Breeze Communication Server 5.1 SP2 und für Systeme, die von früheren Macromedia Breeze-Versionen auf Macromedia Breeze Communication Server 5.1 SP2 aktualisiert wurden.

So aktualisieren Sie Macromedia Breeze 5.1 SP2 Edge Server:

Führen Sie edgesetup.exe nur dann aus, wenn Sie separate Breeze Edge Server einsetzen. Vor der Installation sollten Sie alle Konfigurationsdateien sichern.

Breeze 5.1 SP2 Edge-Sicherheits-Updater (ZIP-Format, 6,76 MB)

Macromedia Breeze 5.1 Service Pack 2

Verfügbar ab 20. März 2006
Das Breeze 5.1 Service Pack 2 enthält Korrekturen von Fehlern, die in Macromedia Breeze 5.x gemeldet wurden. Diese Korrekturen stehen für alle unterstützten Sprachen zur Verfügung. Das Service Pack sollte bei allen lizenzierten Implementierungen von Macromedia Breeze 5.0, 5.1 bzw. 5.1 SP1 angewendet werden. Um Ihren Server auf Breeze 5.1 Service Pack 2 zu aktualisieren, laden Sie einfach das Installationsprogramm herunter und folgen den Anweisungen im Installations- und Konfigurationshandbuch.

Weitere Informationen über Breeze 5.1 Service Pack 2 erhalten Sie auf der Seite Breeze-Updates.

Hinweis: Wenn Sie eine neue Breeze Server-Instanz erstellen möchten, können Sie hierfür das gleiche Installationspaket verwenden, da das vollständige Installationsprogramm enthalten ist.

Macromedia Breeze 5.1 Service Pack 1

Verfügbar ab 10. Januar 2006
Das Breeze 5.1 Service Pack 1 enthält Korrekturen von Fehlern, die in Macromedia Breeze 5.0 und 5.1 gemeldet wurden. Diese Korrekturen stehen für alle unterstützten Sprachen zur Verfügung. Das Service Pack sollte auf alle lizenzierten Implementierungen von Macromedia Breeze 5.0 bzw. 5.1 angewendet werden. Um Ihren Server auf Breeze 5.1 Service Pack 1 zu aktualisieren, laden Sie einfach das Installationsprogramm herunter und folgen den Anweisungen im Installations- und Konfigurationshandbuch.

Weitere Informationen über Breeze 5.1 Service Pack 1 erhalten Sie auf der Seite Breeze-Updates.

Hinweis: Wenn Sie eine neue Breeze Server-Instanz erstellen möchten, können Sie hierfür das gleiche Installationspaket verwenden, da das vollständige Installationsprogramm enthalten ist.

Macromedia Breeze Sicherheits-Updater

Verfügbar ab 15. November 2005
Aktualisiert am 17. November 2005
Dieses Sicherheits-Update für Macromedia Breeze behebt eine Sicherheitslücke bei Breeze Communication Server und Breeze Live Server. Einige RTMP-Daten werden von nicht korrekt validiert, was zu Stabilitätsproblemen oder zum Absturz des Servers führen kann. Dieses Problem kann durch eine bestimmte Alpha-Version von Flash Player 8.5 (Build 127) verursacht werden.

Dieser Updater unterstützt alle zusätzlichen Sprachen, einschließlich Deutsch, Französisch, Japanisch und Koreanisch, und sollte auf alle lizenzierten Implementierungen von Macromedia Breeze angewendet werden. Befolgen Sie die unten stehenden Anweisungen.

So aktualisieren Sie Macromedia Breeze 5.1 (die gegenwärtig veröffentlichte Version von Macromedia Breeze):

  1. Laden Sie den unten aufgeführten Updater herunter, und führen Sie ihn auf Ihrem Breeze-Server aus.

    Breeze 5.1 Sicherheits-Updater (EXE-Format, 859 KB)

  2. Nachdem Sie den Updater ausgeführt haben, starten Sie den Server neu.

Verwenden Sie diesen Updater für Neuinstallationen von Macromedia Breeze Communication Server 5.1 und für Systeme, die von früheren Macromedia Breeze-Versionen auf Macromedia Breeze Communication Server 5.1 aktualisiert wurden.

So aktualisieren Sie Macromedia Breeze 5.1 Edge Server:

Kunden mit eigenständigen Breeze 5.1 Edge Servern müssen bei jedem Server prüfen, dass die vorhandene Version von „fcscore.exe“ 2.0.0.180 entspricht.

  1. Suchen Sie die Datei „fcscore.exe“, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Eigenschaften“. Suchen Sie die Dateiversion auf der Registerkarte „Version“, und prüfen Sie, ob die vorhandene Version von „fcscore.exe“ 2.0.0.180 entspricht.
  2. Laden Sie den folgenden Updater herunter.

    Breeze 5.1 Edge-Sicherheits-Updater (ZIP-Format, 927 KB)

  3. Ersetzen Sie „fcscore.exe“ durch diese Datei.

Kunden mit eigenständigen Breeze 5.0 Edge Servern benötigen ein Upgrade auf Breeze 5.1 Edge Server. Danach müssen Sie die obigen Anweisungen für die Installation des „Breeze 5.1 Sicherheits-Updater“ befolgen.

So aktualisieren Sie frühere Versionen von Breeze:

Gehen Sie im Explorer innerhalb des Breeze-Verzeichnisses (in der Regel c:\\breeze) zum Unterverzeichnis „comserv\\win32“.

  1. Suchen Sie die Datei „fcscore.exe“, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Eigenschaften“.
  2. Suchen Sie auf der Registerkarte „Version“ nach der Dateiversion, und vergleichen Sie die Version mit der folgenden Tabelle. Laden Sie die ZIP-Datei der entsprechenden Version herunter, und befolgen Sie die Anweisungen der Datei „Readme.htm“ im ZIP-Archiv.

Version von fcscore.exe

Updater-Download

2.0.0.180

Siehe obigen Link „Breeze 5.1 Sicherheits-Updater“

2.0.0.164

Breeze 5.0-Sicherheits-Updater (ZIP-Format, 922 KB)

1.8.0.93

Breeze 4.1-Sicherheits-Updater (ZIP-Format, 734 KB)

1.8.0.86

Breeze 4.0-Sicherheits-Updater (ZIP-Format, 741 KB)

Macromedia Breeze 5.1 Updater

Verfügbar ab 25. August 2005
Dieses Update auf Macromedia Breeze 5.0 bietet Unterstützung für zusätzliche Sprachen, darunter Deutsch, Französisch, Japanisch und Koreanisch. Mit diesem Update werden auch bekannte Fehler in Macromedia Breeze 5.0 behoben. Es sollte bei allen lizenzierten Versionen von Macromedia Breeze 5.0 installiert werden. Befolgen Sie bitte die im Installations- und Konfigurationshandbuch beschriebenen Schritte.

Premiere Global Services-Telefonieadapter für Macromedia Breeze Server aktivieren

Verfügbar ab 13. Juni 2005
Aktualisiert am 24. Juli 2006
„Premiere Global Services-Telefonieadapter für Macromedia Breeze Server aktivieren“ ist für Administratoren vorgesehen und erläutert, wie der Premiere-Telefonieadapter installiert und konfiguriert wird.

Der Breeze-Premiere-Download enthält die folgenden Dateien:

  • Premiere Global Services-Telefonieadapter für Macromedia Breeze Server aktivieren (PDF)
  • Premiere_Adaptor.jar

Macromedia Breeze 4.1 – Datenbank-Views für Berichte

Verfügbar ab 17. Dezember 2004
Mit diesem Update für Lizenzkunden von Macromedia Breeze werden schreibgeschützte Views auf Datenbankebene zur vorhandenen Datenbank hinzugefügt. Mit diesen Views können Sie eigene Berichte auf Basis von Transaktionsdaten erstellen, die in Macromedia Breeze erfasst wurden. Lesen Sie vor der Installation des Updates die Installationsanleitungen.

Hinweis: Für Anwender von Breeze 5 ist dieses Update nicht erforderlich, doch können sie die aktualisierte Dokumentation „Externe Breeze-Berichte verwalten“ herunterladen.

Macromedia Breeze 4.1 Presentation, Training und Live Updater Version 1

Verfügbar ab 23. August 2004
Dieses Update bietet Lösungen für eine Reihe von Problemen, die in den Versionshinweisen (ebenfalls in der ZIP-Datei enthalten) näher beschrieben werden. Lesen Sie vor der Installation des Updates die Installationsanweisungen:

Macromedia Breeze 4.1 Hotfix Version 1

Verfügbar ab 17. September 2004

Dieser Hotfix sollte auf alle lizenzierten Installationen von Breeze 4.1 angewendet werden, die Inhalte generieren, die das AICC/HACP-Protokoll für die LMS-Integration verwenden. Für alle Kunden, die AICC/HACP nicht für die LMS-Integration verwenden, ist der Hotfix nicht von Bedeutung. Lesen Sie vor der Installation die Installationsanweisungen in der Datei readme.txt, die in der ZIP-Datei enthalten ist.

Hinweis: Dieser Hotfix muss nach der Installation von Breeze 4.1 Updater Version 1 (Breeze_41_Updater_r1.exe) angewendet werden.

Macromedia Breeze 4.0 Hotfix

Verfügbar ab 29. März 2004
Dieser Hotfix enthält Lösungen für zwei Probleme, die in Version 4.0 auftreten. Das erste Problem, bei dem es um die korrekte Erfassung von bereits durchgeführten Kursen und Materialansichten geht, tritt nur bei Upgrades auf. Das zweite Problem tritt sowohl bei Upgrades als auch bei einer Neuinstallation von Version 4.0 auf und betrifft die Fähigkeit, Breeze auf dem nicht standardmäßigen Port auszuführen. Lesen Sie vor der Installation des Patches zuerst die Installationsanleitungen in der Datei readme.txt, die in der ZIP-Datei enthalten ist.

Macromedia Breeze 3.07 Presentation und Training Updater Version 1

Verfügbar ab 12. Dezember 2003
Dieses Update bietet Lösungen für eine Reihe von Problemen, die in den Versionshinweisen (ebenfalls in der Download-Datei enthalten) näher beschrieben werden. Lesen Sie vor der Installation des Updates die Installationsanweisungen:

Haben Sie weitere Fragen?

Möchten Sie ein Upgrade für Ihren Connect Server durchführen?

Der technische Support von Adobe unterstützt Sie gerne mit bewährten Verfahren und umfassendem Know-how, damit Ihr Upgrade rasch und reibungslos erfolgt. Wenden Sie sich bitte an den Adobe Support, und informieren Sie uns über Ihre Upgrade-Pläne.  Ein Mitarbeiter des Adobe-Kundendiensts wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um technische Unterstützung beim Upgrade-Prozess zu leisten.

Führen Sie eine unterstützte Suche in der Knowledge Base durch.

Suchen Sie nach bestimmten Begriffen, um weitere TechNotes oder Developer Center-Artikel zu finden.