Adobe
Anmelden Datenschutz Mein Adobe
Support-Wissensdatenbank Support-Wissensdatenbank
 
Support-Wissensdatenbank
Dokument 330621


Zuletzt modifiziert am:
10.08.2004

  Beim Öffnen oder Durchsuchen der Hilfe (Adobe Anwendungen auf Windows XP mit Service Pack 2) werden Sicherheitswarnungen oder keine Ergebnisse angezeigt

Problem

Wenn Sie die Hilfe in einer Adobe Anwendung öffnen oder sie durchsuchen, werden keine Suchergebnisse angezeigt oder im Browser wird eine oder mehrere der folgenden Meldungen angezeigt:

-- "Das Anzeigen aktiver Inhalte, die auf den Computer zugreifen können, wurde für diese Datei aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. Klicken Sie hier, um Optionen anzuzeigen..."

-- "Wenn Sie Informationen über das Internet versenden, besteht die Möglichkeit, dass diese Informationen für andere Personen sichtbar sind. Möchten Sie die Daten senden?"

-- "Das Zulassen aktiver Inhalte wie z. B. Skripts und ActiveX-Steuerelemente kann nützlich sein, jedoch können aktive Inhalte auf dem Computer Schaden anrichten. Sind Sie sicher, dass Sie die Ausführung aktiver Inhalte für diese Datei zulassen möchten?"

-- "Sicherheitswarnung: Die von Ihnen eingegebenen Informationen werden unverschlüsselt gesendet und können daher von Unbefugten leicht eingesehen werden. Möchten Sie trotzdem damit fortfahren, diese Informationen zu senden?"

Detail

Auf Ihrem Computer ist Windows XP mit Service Pack 2 installiert.

Lösungen

Ihnen stehen mehrere Lösungsmöglichkeiten zur Auswahl:

Lösung 1: Lassen Sie geblockte Inhalte für die aktuelle Sitzung zu. (gilt nur für Microsoft Internet Explorer)

Aktivieren Sie in Internet Explorer die entsprechenden Optionen, um geblockte Inhalte für die aktuelle Sitzung zuzulassen.

So lassen Sie geblockte Inhalte zu:

1. Klicken Sie auf die Internet Explorer-Informationsleiste, und wählen Sie die Option ?Geblockte Inhalte zulassen?.

2. Klicken Sie im Fenster ?Sicherheitswarnung? zur Bestätigung auf ?Ja?.

Hinweis: Dieser Vorgang muss jedes Mal wiederholt werden, wenn Sie die Hilfe durchsuchen.

Lösung 2: Lassen Sie es zu, dass der Browser Informationen über eine Verbindung ohne Verschlüsselung sendet.

Klicken Sie auf ?Fortfahren?, wenn der Browser die Meldung anzeigt: ?Sicherheitswarnung: Die von Ihnen eingegebenen Informationen werden unverschlüsselt gesendet und können daher von Unbefugten leicht eingesehen werden. Möchten Sie trotzdem damit fortfahren, diese Informationen zu senden?"

Hinweis: Dieser Vorgang muss jedes Mal wiederholt werden, wenn Sie die Hilfe durchsuchen.

Lösung 3: Verwenden Sie die der Anwendung beigefügte Hilfedatei im PDF-Format.

Sie können die auf der Anwendungs-CD bzw. -DVD enthaltene Hilfedokumentation im PDF-Format öffnen und durchsuchen.

Hinweis: Adobe PageMaker und Adobe FrameMaker enthalten keine Hilfedatei im PDF-Format.

So öffnen Sie die PDF-Hilfedatei:

1. Legen Sie die Anwendungs-CD bzw. -DVD in das CD-ROM- bzw. DVD-Laufwerk ein.

2. Klicken Sie auf ?Explorer?, wenn das AutoPlay-Fenster angezeigt wird. Der Inhalt der CD/DVD wird daraufhin in einem Windows Explorer-Fenster angezeigt.

Hinweis: Schließen Sie das Windows Explorer-Fenster, starten Sie Windows Explorer, rechtsklicken Sie auf das CD- bzw. DVD-Symbol, und wählen Sie dann die Option ?Explorer?, falls die Option ?Explorer? im AutoPlay-Fenster nicht gleich angezeigt wird.

3. Suchen Sie die PDF-Hilfedatei für die Anwendung. Der Dateiname kann einfach nur Help.pdf (Hilfe.pdf) lauten oder den Anwendungsnamen enthalten, z. B. PhotoshopCSHelp.pdf. Die Datei kann sich im Stammverzeichnis der Anwendungs-CD bzw. -DVD oder im Hilfe- bzw. Dokumentationsordner befinden.

4. Kopieren Sie die PDF-Hilfedatei auf Ihr lokales Laufwerk, und verwenden Sie zum Öffnen und Durchsuchen der PDF-Datei die Anwendungen Adobe Acrobat oder Adobe Reader.

Hintergrundinformationen

Frames in HTML werden von Windows XP Service Pack 2 aus Sicherheitsgründen standardmäßig geblockt, auch wenn die Dateien, wie die von den meisten Adobe Anwendungen verwendeten HTML-Dateien, sich auf dem lokalen Datenträger befinden. Die Adobe Hilfedateien stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Dieses Problem tritt bei allen Adobe Anwendungen unter Windows XP mit Service Pack 2 auf. Eine Ausnahme bilden nur Anwendungen, die keinen Browser zur Anzeige von Hilfedateien verwenden. Die Produkte der Produktfamilie Adobe Acrobat (einschließlich Acrobat Capture, Adobe Acrobat und Acrobat Serverprodukte) sind von diesem Problem nicht betroffen.

Die Risiken, auf die Microsoft durch die Warnungen über geblockte Inhalte hinweist, beziehen sich auf Inhalte unbekannten Ursprungs, auf die Sie im Internet stoßen können. Die Adobe Hilfedateien werden bei der Installation der Anwendung auf Ihrem Computer installiert. Die Hilfedateien werden zwar mit einem Browser geöffnet, er greift aber bei der Anzeige dieser Dateien nicht auf Ressourcen im Internet zu. Wenn Sie den Browser so konfigurieren, dass geblockte Inhalte zur Anzeige der Adobe Hilfedateien zugelassen werden, bedeutet das nicht, dass die Sicherheitseinstellungen des Browsers permanent geändert werden. Auch die Sicherheit Ihres Computer wird dadurch nicht gefährdet.

Manche Browser geben eine Warnungsmeldung über den Versand von unverschlüsselten Informationen über eine ungesicherte Verbindung zurück, wenn Sie die Hilfe durchsuchen. Beim Aufrufen der Adobe Hilfe werden keine Informationen über das Internet versendet. Wenn Sie vom System eine Meldung erhalten, ob Sie den Vorgang fortsetzen möchten und dies bestätigen, können Sie die Hilfe in der gewohnten Weise durchsuchen und verwenden.

Weitere Informationen über geänderte Sicherheitseinstellungen unter Windows XP Service Pack 2 finden Sie in der Informationsdatei zu Windows XP Service Pack 2 in der Microsoft Knowledge Base unter http://support.microsoft.com/default.aspx .


Verwandte Themen

   

  Zum Anfang