Eingabehilfen

Zeichenabstand

Schrift wird definiert durch den umgebenden leeren Raum zwischen Buchstaben, Wörtern oder Zeilen.

Feste Zeichendichte oder Proportionalschrift

Schreibmaschinen haben normalerweise eine feste Zeichendichte. Das heißt, jedes Zeichen, ob „i“ oder „m“, nimmt denselben Platz ein. Eine Schrift mit fester Zeichendichte, z. B. Courier, ist für einfache, mechanische Schreibgeräte wie eine Schreibmaschine angemessen.

Kommerzieller Text und die modernen digitalen Schriftbilder auf Computern verwenden dagegen im Allgemeinen Proportionalschriften. Bei Proportionalschriften nimmt jedes Zeichen nur so viel Raum ein, wie es benötigt und wie es der Lesbarkeit am Zuträglichsten ist. Mit Proportionalschriften passen wesentlich mehr Zeichen auf eine Seite als bei Schriften mit fester Zeichendichte, und die Lesbarkeit kann erhöht werden.

Zeilenlänge

Je länger die Zeilen sind, desto schwieriger ist es möglicherweise für das Auge des Lesers, vom Ende einer Zeile zum Anfang der nächsten Zeile zu wechseln. Andererseits brechen kurze Zeilen den Textfluss und können vom Leser als störend empfunden werden. Die ideale Zeilenlänge hängt ab von Schriftart, Schriftgröße, Zeilenabstand und Länge eines Texts. Um optimale Lesbarkeit zu erzielen, sollte eine Zeile im Allgemeinen 55 bis 60 Zeichen bzw. 9 bis 10 Wörter umfassen.

Durchschuss

Der Durchschuss ist der Abstand zwischen den Schriftzeilen und wird in Punkt gemessen. Zu Zeiten der Metalllettern fügten die Drucker zusätzliche Bleistreifen zwischen lange Textzeilen ein, damit der Text besser lesbar war. Bei den meisten Textverarbeitungs- und Layout-Programmen können Sie den Durchschuss anpassen. Experimentieren Sie mit dieser Funktion, und beachten Sie die Auswirkungen auf die Lesbarkeit.

Wortabstand und Laufweite

Sie können auch Wortabstand und Laufweite anpassen, um die Lesbarkeit zu verbessern. Obwohl die Schriftbilder bereits mit korrekter Laufweite für normale Verwendung entwickelt werden, kann es in Sonderfällen dazu kommen, dass die Schriftart zu gedrängt oder zu weit erscheint. Zum Beispiel erscheinen Wörter in GROSSBUCHSTABEN oft zu eng, da der Entwickler davon ausgeht, dass in Wörtern immer eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben verwendet wird. Wenn Sie in Ihrer Anwendung die Möglichkeit haben, die Laufweite anzupassen, sollten Sie bei Wörtern in Großbuchstaben die Laufweite etwas erhöhen.

Viele Buchstabenkombinationen, besonders bei Wörtern in Großbuchstaben, sehen ohne Kerning nicht korrekt aus. Kerning ist die Anpassung des Abstands zwischen Zeichenpaaren. Bei hohen Punktgrößen ist Kerning besonders wichtig. Beim Vergrößern der Zeichen vergrößern sich auch die Abstände zwischen den Zeichen.

Der Wortabstand sollte in linksbündigen, rechtsbündigen oder zentrierten Texten konstant sein. Beim Blocksatz jedoch variiert der Wortabstand von Zeile zu Zeile, damit die Zeilenränder stets bündig sind. Wichtig ist, den Wortabstand, oftmals mithilfe der Silbentrennung, so konstant wie möglich zu halten, damit die Lesbarkeit nicht zu sehr leidet. Enge Wortabstände ermöglichen Ihnen zwar mehr Text pro Seite, aber es kann schwierig sein, ein Wort vom anderen zu unterscheiden. Großzügige Wortabstände füllen Seiten mit wenig Text. Die Lesbarkeit wird aber beeinträchtigt, da die Wörter nicht mehr zusammenhängend erscheinen.

Typografische Farbe

Platzüberlegungen und die Gestaltung der Schriftart selbst beeinflussen die sogenannte „typografische Farbe“. Dieser Begriff mag heute unzutreffend klingen, können Sie doch selbst mit Textverarbeitungsprogrammen die Schriftfarben (z. B. rot, blau oder grün) ebenso leicht festlegen, wie Sie die Punktgröße ändern können. Bei der typografischen Farbe handelt es sich jedoch um den Grauwert, oder die Dichte, einer Zeichenmenge auf der Seite. Eine Seite kann helle oder dunkle Farben enthalten, aber Sie müssen die Farbe über die Seite konstant halten, um die Lesbarkeit zu unterstützen.



Schriftensuche

 

Schriften nach Alphabet

 

Schriften nach Kategorie

Schriften nach Stil
Style Index
Blackletter
Brush
Calligraphic
Casual
Chiseled
Contrast – High
Contrast – Low
Copperplate
Engraved
Geometric
Handtooled
Handwritten
Heavy
Initials
Inline
Light – Thin
Mono
Narrow
Ornaments
Outline
Picture
Script
Stencil
Swashes
Wide
Woodcut
Schriften nach Verwendungszweck
Use Index
Advertise
Announcements
Annual Reports
Architecture
Awards
Banners
Body Text
Business Cards
Catalogs
Dictionaries
Greeting Cards
Headlines / Titles
Invitations
Logos
Manuals
Maps
Menus
Music
New Releases
Newsletters
Packaging
Phone Directories
Resumes
Schedules
Signage
Small Settings
Video Titling
Web Pages
Schriften nach Thema
Theme Index
Cartoon
Children
Classical
Computer
Contemporary
Decorative
Distressed
Dynamic
Elegant
Futuristic
Historical
Humorous
Industrial
Informal
Novelty
Old West
Primitive
Retro
Scary
Sexy
Schriften nach Klassifizierung
Classification Index
Adobe Originals
Arabic
Blackletter
Capitals
Chinese Simplified
Chinese Traditional
Computer Related
Cyrillic
Cyrillic Extended
Decorative/Display
Devanagari
Didone
Expert
Garalde
Glyphic
Gujarati
Gurmukhi
Greek
Hebrew
Inline
Japanese
Korean
Mathematical
Mono
OpenType Pro
Opticals
Ornaments
Phoenetic
Sans Serif
Small Caps/Old Style
Script
Slab Serif
Swash
Symbol
Tamil
Thai
Transitional
Venetian
Schriften-Designer
Designers Index
Akira Kobayashi
Alan Blackman
Carl Crossgrove
Carol Twombly
Christopher Slye
Cleo Huggins
Craig Frazier
David Březina
David Siegel
Fernando Mello
Fiona Ross
Jeremy Tankard
Jim Parkinson
Jim Wasco
Joachim Muller-Lance
John Benson
John Hudson
Jovica Veljovic
Joy Redick
Julian Waters
Lance Hidy
Laurie Szujewska
Lynne Garell
Mario Feliciano
Mark Jamra
Masahiko Kozuka
Michael Harvey
Michael Want
Min Wang
Paul D. Hunt
Richard Lipton
Rick Cusick
Robert Slimbach
Ryoko Nishizuka
Tim Holloway
Timothy Donaldson
Thomas Phinney
Viktor Solt-Bittner