Erklärung zur Nachhaltigkeit


8. September 2014

Adobe verpflichtet sich zu einer nachhaltigen Unternehmensführung zum Wohl der Mitarbeiter, der Gemeinschaft, der Investoren, der Kunden und der Umwelt.

Umsetzung
Nachhaltigkeit bei Adobe unterliegt folgenden Zielsetzungen: Schaffung gesunder und innovativer Arbeitsumgebungen, Senkung von Betriebskosten und Steigerung der Produktivität durch Maßnahmen zur Ressourcenschonung und Abfallverringerung, betriebliche Effizienz, Förderung des Mitarbeiterengagements für den Umweltschutz, Förderung von Nachhaltigkeit auf Kundenseite mithilfe von Adobe-Produkten.

Konkret wird Adobe:
· die Entwicklung digitaler Produkte fortsetzen, die Nachhaltigkeitsinitiativen von Mitarbeitern und Kunden fördern
· den Vertrieb digitaler Versionen von Adobe-Software verstärken und dadurch den Bedarf an Verpackung und Versand reduzieren
· den Verpackungsbedarf pro Produkt um mehr als 90 % gegenüber 2011 senken und für die verbleibenden physischen Produkte weitestgehend recycelte Materialien verwenden
· die Verfolgung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen innerhalb der Logistikkette mittels umfassender Reporting-Kennzahlen verstärken
· mit Drittanbietern und Lieferanten zusammenarbeiten, um nachhaltige Prozesse zu entwickeln und Abfall zu reduzieren
· Mitarbeiter in Mitteilungen, Webinaren und Vor-Ort-Präsentationen auf Möglichkeiten des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen sowohl zu Hause als auch im Beruf aufmerksam machen
· mithilfe der freiwilligen Green Teams das Engagement von Mitarbeitern für den Umweltschutz fördern
· CO2-Emissionen der Kategorien Scope 1, Scope 2 und Scope 3 (Geschäftsreisen) jährlich messen und Strategien zur Reduzierung dieser Emissionen implementieren
· Möglichkeiten finden, alle Scope 3-Emissionen zu messen, und weiterhin an einer Reduzierung des gesamten CO2-Fußabdrucks des Unternehmen arbeiten
· den verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen sicherstellen, indem Projekte zur Verbesserung der Energieeffizienz implementiert und nach Möglichkeit erneuerbare und alternative Energiequellen gewählt werden
· jährliche Einsparungsziele für Strom- und Wasserverbrauch, Festabfall und CO2-Emissionen setzen und Pläne zur Erfüllung dieser Ziele umsetzen
· Baumaterialien mit umfassenden Erklärungen der Lieferanten zur Zusammensetzung beschaffen, vorzugsweise aus recycelbaren Materialien
· durch Kompostierung, Wiederverwendung und Recycling an allen Standorten, sofern möglich, den Festabfall bis 2015 um mindestens 95 % reduzieren
· den Verbrauch von Trink- und Bewässerungswasser fortlaufend senken
· mindestens einmal jährlich die Ergebnisse des Nachhaltigkeitsprogramms Mitarbeitern, der Geschäftsführung und anderen Parteien bekanntgeben
· die Einhaltung der Nachhaltigkeitsrichtlinien durch interne oder von Dritten durchgeführte Audits und Zertifizierungen sicherstellen

Mitarbeiter, Lieferanten und Besucher sind dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass alle landesspezifischen Umweltgesetze und -vorschriften eingehalten werden. Mögliche Verstöße gegen geltende Umweltgesetze, z. B. Leckagen, ungewöhnliche Gerüche, die unsachgemäße Entsorgung chemischer Stoffe usw., sind dem Vorgesetzten (Adobe-Mitarbeiter) bzw. dem persönlichen Ansprechpartner bei Adobe (Lieferanten und Besucher) zu melden.

Adobe erwartet, dass alle Mitarbeiter, Lieferanten und Besucher die oben beschriebenen Richtlinien einhalten, damit das Unternehmen seine Zielsetzungen für Nachhaltigkeit erfüllen kann. Bitte befolgen Sie die auf dieser Seite veröffentlichten Richtlinien.