Strategische Integration von Marketing-Kommunikation und technischer Kommunikation

 
Die wachsende Anzahl von Kanälen, Balanceakte zwischen globalen und lokalen Anforderungen und immer besser informierte Kunden sind nur einige der Herausforderungen, vor denen Marketer und Webcontent-Strategen heute stehen. Für diese anspruchsvollen Rahmenbedingungen gibt es ein relativ einfaches Erfolgsrezept – Strategien in Einklang bringen und Content aus der technischen Kommunikation für Marketing-Zwecke nutzen.
– Noz Urbina
Das Zeitalter der Rechenschaftspflicht: Vereinheitlichung von Marketing und technischen Inhalten mit Adobe Experience Manager
Das Zeitalter der Rechenschaftspflicht: Vereinheitlichung von Marketing und technischen Inhalten mit Adobe Experience Manager
Die Lösung für das Content-Paradox: Weniger ist mehr
Die Lösung für das Content-Paradox: Weniger ist mehr
 
Bevor es digitale Inhalte gab, konnten Unternehmen effektiv den Zugang zu Inhalten kontrollieren, denn für deren Verteilung wurden Ressourcen benötigt. Sie haben Vertriebs- und Marketing-Inhalte an Interessenten und technische Inhalte zu Produkten an Kunden versandt. Inzwischen haben sich die Machtverhältnisse verschoben. Unternehmen kontrollieren nicht mehr den Zugang zu knappen Informationen. Stattdessen haben jetzt Content-Konsumenten die Macht. Sie entscheiden, welche Inhalte sie sehen möchten. Dies ist das Zeitalter der Rechenschaftspflicht. Darauf müssen Unternehmen reagieren.
– Sarah O'Keefe und Gretyl Kinsey
 
Alle Unternehmen stehen bei dem Versuch, möglichst hochwertige Inhalte innerhalb des Zeitplans und Budgets zu erstellen, vor ähnlichen Herausforderungen. Der Schlüssel zum Erfolg ist ein Paradox. Die Lösung liegt nicht darin, mehr Inhalte zu erstellen. Dadurch werden lediglich die Mitarbeiter überlastet und gleichzeitig wird der Wert der Inhalte verringert.
– Bernard Aschwanden und Jacquie Samuels
 
Anpassung des Content-Umfangs an den Informationsbedarf der Kunden
Anpassung des Content-Umfangs an den Informationsbedarf der Kunden
Die Zusammenführung von technischer Kommunikation und Marketing-Kommunikation
Die Zusammenführung von technischer Kommunikation und Marketing-Kommunikation
Unternehmen kommen heute nicht mehr daran vorbei, sich auch als Content-Produzenten wahrzunehmen. Neben dem offensichtlichen Bereich der Zeitungs-, Zeitschriften- und Buchverlage, die Content von je her verkaufen, produziert heute auch praktisch jedes andere Unternehmen Content. Dabei denkt man vielleicht sofort an Marketing-Inhalte für eine Website, aber diese Schicht aus werbendem Content ist nur eine dünne Verblendung für ein viel größeres Korpus von informationellem Content, bei dem es nicht darum geht, jemanden von etwas zu überzeugen, sondern darum, Anweisungen und Erklärungen weiterzugeben.
– Rahel Anne Bailie
 
Content ist Content. Marketing-Kommunikation und technische Inhalte werden zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Zyklus der Produktnutzung für dieselben Endbenutzer erstellt. Die Unterscheidung zwischen Marketing-Kommunikation und technischer Kommunikation ist heute weitaus weniger ausgeprägt. Verantwortliche sehen manchmal nur wenig Unterschied zwischen den erforderlichen Kompetenzen und führen oft die Content-Erstellung in einer Rolle oder Abteilung zusammen. Vielleicht ist das ja genau richtig.
– Jacquie Samuels und Bernard Aschwanden