Eingabehilfen

Breeze Versionshinweise

Macromedia Breeze 4.1 Versionshinweise

In diesem Dokument werden Themen behandelt, die in der Macromedia Breeze-Dokumentation möglicherweise nicht angesprochen werden. Dieses Dokument kann jederzeit aktualisiert werden, falls dies aufgrund neuer Informationen erforderlich erscheint.

Neue Funktionen - Breeze-Plattform

Neu - Vollständige Produktlokalisierung

Die gesamte Macromedia Breeze-Suite steht jetzt auch in deutscher, französischer, japanischer und koreanischer Sprache zur Verfügung. Registrierte Breeze-Benutzer haben nun die Möglichkeit, die von ihnen bevorzugte Sprache während der Arbeit mit der Lösung auszuwählen. Materialien, Kurse und Meetings werden in der vom Endbenutzer gewünschten Sprache angezeigt, um einen noch angenehmeren Umgang mit Breeze zu gewährleisten. Bei der Lokalisierung wurden alle Produktbereiche einschließlich der Breeze Manager-Webanwendung, des Breeze Presenter Players, der Breeze Live-Benutzeroberfläche und des Breeze Plug-Ins für Microsoft PowerPoint© berücksichtigt. Vom Benutzer eingegebene Texte wie etwa Beschreibungen von Präsentationen sowie Präsentationen selbst werden von Breeze nicht übersetzt und verbleiben in der Sprache, in der sie ursprünglich erstellt wurden.

Neu - Eigenständige Breeze-Installationsprogramme

Zum Lieferumfang von Macromedia Breeze 4.1 gehört nicht nur das Serverinstallationsprogramm für Macromedia Breeze, sondern auch ein eigenständiges Installationsprogramm für das Presenter Add-In für Breeze. Mithilfe dieses Installationsprogramms können Unternehmen mit gesperrten Desktops die unternehmensweite Einführung des Add-Ins bewerkstelligen.

Neu - Breeze Solution Accelerators

Bei den Breeze Solution Accelerators handelt es sich um Kits, mit deren Hilfe Sie Breeze mühelos in die vorhandene IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens integrieren können. Der Datenaustausch erfolgt dabei anhand von Standards wie XML und Java. Zum Lieferumfang der Accelerators gehören Codebeispiele und Begleitdokumentation, die Ihnen bei der Integration der Breeze-Funktionalität in Ihre Verzeichnisdienste, Intranet-Anwendungen und Portalseiten behilflich sind.

Weitere Informationen finden Sie auf der Macromedia Breeze DevCenter-Site unter:
http://www.macromedia.com/devnet/breeze/*

Neue Funktionen - Breeze Presentation und Training

Neu - Benutzerdefinierte Felder bei der Benutzerregistrierung

Im Rahmen der Benutzerregistrierung sammelt Macromedia Breeze allgemeine Informationen über einen Benutzer. Viele Kunden haben angegeben, dass sie zusätzliche Informationen über einen Benutzer erfassen möchten, wie etwa die Adresse, die Telefonnummer oder andere demographische Details. Benutzer, die Macromedia Breeze für geschäftliche Zwecke nutzen, können dem Registrierungsformular nun eigene Felder hinzufügen. Dazu sind weder Programmierkenntnisse noch Vorkenntnisse im Bereich der Datenbanktechnologien erforderlich. Diese Informationen werden in Macromedia Breeze protokolliert und in Berichten erfasst. Sie können außerdem heruntergeladen und in externen Systemen weiterverwertet werden.

Neu - Benutzerdefinierte Kundenumfragen

In Macromedia Breeze 4.1 können Sie anpassbare Benutzerumfragen (oder Formulare) für Breeze Live- und Breeze Training-Kunden zusammenstellen. Mit diesen Formularen können Sie zusätzliche Daten (freie Antworten) erfassen, wenn Benutzer einen Kurs oder ein Online-Meeting betreten. Diese Informationen werden gespeichert und können in Berichten berücksichtigt werden. Sie bieten eine effiziente Methode zur Sammlung zusätzlicher Benutzerdetails.

Neu - Eigenständige Flash Paper-Installation

Die Flash Paper-Unterstützung wurde in Macromedia Breeze 4.1 erheblich ausgebaut. In Macromedia Breeze 4.1 können Autoren die Flash Paper 2-Anwendung direkt auf ihre Computer herunterladen, um Materialien in Flash Paper zu veröffentlichen. Diese Materialien wiederum können in Breeze-Präsentationen und -Kursen eingesetzt werden.

Neue Funktionen - Breeze Live

Neu - Benutzerdefinierte Felder bei der Benutzerregistrierung

Im Rahmen der Benutzerregistrierung sammelt Macromedia Breeze allgemeine Informationen über einen Benutzer. Viele Kunden haben angegeben, dass sie zusätzliche Informationen über einen Benutzer erfassen möchten, wie etwa die Adresse, die Telefonnummer oder andere demographische Details. Benutzer, die Macromedia Breeze für geschäftliche Zwecke nutzen, können dem Registrierungsformular nun eigene Felder hinzufügen. Dazu sind weder Programmierkenntnisse noch Vorkenntnisse im Bereich der Datenbanktechnologien erforderlich. Diese Informationen werden in Macromedia Breeze protokolliert und in Berichten erfasst. Sie können außerdem heruntergeladen und in externen Systemen weiterverwertet werden.

Neu - Benutzerdefinierte Kundenumfragen

In Macromedia Breeze 4.1 können Sie anpassbare Benutzerumfragen (oder Formulare) für Breeze Live- und Breeze Training-Kunden zusammenstellen. Mit diesen Formularen können Sie zusätzliche Daten (freie Antworten) erfassen, wenn Benutzer einen Kurs oder ein Online-Meeting betreten. Diese Informationen werden gespeichert und können in Berichten berücksichtigt werden. Sie bieten eine effiziente Methode zur Sammlung zusätzlicher Benutzerdetails.

Verbessert - Push-to-Talk VoIP

Der Kamera-und-Ton-Pod von Breeze Live wurde gründlich überarbeitet, um einen erfolgreichen Einsatz von Voice Over IP bei Online-Meetings zu gewährleisten. Zu diesen Verbesserungen gehören ein „Push-to-Talk“-Betriebsmodus, mit dem Benutzer während eines Meetings angeben können, dass ihre Mikrofone aktiviert werden sollen. Ein Benutzer kann außerdem das Mikrofon in der eingeschalteten Position sperren, um für die Kommunikation mit Meetingteilnehmern (beispielsweise bei einer Präsentation mit zahlreichen Zuhörern) den Freisprechmodus zu aktivieren. Im Übrigen können die Moderatoren Betriebsmodi festlegen. Beispielsweise können sie es mehreren Rednern gestatten, gleichzeitig zu kommunizieren, oder aber nur jeweils einen Redner zulassen. Ferner können sie den Ton ausschalten sowie die Benutzung von Kamera und Ton durch die Teilnehmer aktivieren oder deaktivieren.

Verbessert - Flash Paper-Unterstützung

Die Macromedia Flash Paper-Unterstützung wurde in Macromedia Breeze 4.1 erheblich ausgebaut. Macromedia Flash Paper wandelt jedes druckbare Dokument in das kompakte, webfreundliche und voll durchsuchbare Flash-Format um, das im Rahmen eines Breeze Live-Meetings mühelos freigegeben werden kann. In Macromedia Breeze 4.1 können Benutzer den Flash Paper 2-Druckertreiber direkt auf ihre Computer herunterladen, um Materialien in Flash Paper zu veröffentlichen. Diese Materialien können dann sowohl in der On-Demand- als auch in der Echtzeit-Kommunikation eingesetzt werden. Breeze Live-Moderatoren können darüber hinaus uneingeschränkt steuern, welche Seiten eines Flash Paper-Dokuments die Meetingteilnehmer sehen können. Beispielsweise können sie Text in einem Flash Paper-Dokument markieren, Inhalte ausschneiden und einfügen sowie ein Flash Paper-Dokument nach bestimmten Begriffen durchsuchen.

Systemanforderungen

Eine vollständige Liste der Systemanforderungen finden Sie unter http://www.macromedia.com/de/software/breeze/productinfo/systemreqs/.

Nützliche Tipps & Lösungen für bekannte Probleme

Allgemein

Progressive JPEG-Dateien und animierte GIF-Bilddateien werden nicht unterstützt.

Wenn Sie Flash Paper-Dokumente in Breeze verwenden möchten, müssen Sie ein Flash Paper-Update installieren. Dokumente, die in früheren Versionen von Flash Paper erstellt wurden, müssen nach der Installation des Updates neu erstellt werden. Der Flash Paper 1.02 Updater ist unter http://www.macromedia.com/support/contribute/downloads.html erhältlich.

Grafikinhalte in Microsoft PowerPoint 2003-Dateien können verloren gehen, wenn ein in PowerPoint 2003 erstelltes Dokument in einer früheren PowerPoint-Version geöffnet, bearbeitet und gespeichert wird. Das „Wichtiges Update für Office 2003: KB828041“ löst dieses Problem und steht unter http://www.microsoft.com/office/ork/updates/2003/off1101a.htm* zum Download bereit.

Installation

Vor der Installation von Breeze 4.1 müssen Sie den Flash Communication Server MX deinstallieren.

Das Macromedia Breeze Plug-In für PowerPoint sollte nicht in demselben System wie der Macromedia Breeze-Server installiert werden.

Die Breeze-Datenbank wird zunächst von dem Benutzer „dbo“ erstellt und ist das Eigentum dieses Benutzers. Wenn ein anderer Benutzer als Eigentümer der Datenbank angegeben wurde, müssen Sie der Datei custom.ini nach der letzten mit der Datenbank in Zusammenhang stehenden Option (DB) den Eintrag DB__OWNER=Benutzer hinzufügen.

Breeze Manager

In dem System haben sich einige URLs geändert. Benutzer, die URLs für Berichte, Ordner oder Downloads durch Lesezeichen gekennzeichnet haben, müssen mit Breeze Manager zu den entsprechenden Standorten navigieren und ihre Lesezeichen aktualisieren. Die URLs für die Anmeldeseite, Materialien, Kurse und Meetings haben sich nicht geändert.

Wenn Sie beim Löschen von Elementen (d. h. von Benutzern, Materialien, Kursen, Meetings usw.) mit dem Breeze Manager die Option „Alles auswählen“ wählen, werden nur die Elemente gelöscht, die auf der aktuellen Seite ausgewählt sind. Lösung: Erhöhen Sie die Anzahl der Elemente, die jeweils auf einer Seite angezeigt werden. Dadurch erhöht sich gleichzeitig die Anzahl der Elemente, die Sie von einer einzelnen Seite löschen können.

Es kann ein paar Minuten dauern, bis Kontoanpassungsoptionen auf dem Server umgesetzt werden. Dies gilt insbesondere für benutzerdefinierte Bilder. Möglicherweise müssen Sie die Seite in Ihrem Browser mehrmals aktualisieren, um die neuen Anpassungseinstellungen zu bestätigen.

Wenn Sie mit der Farbauswahl auf der Seite Anpassen der Registerkarte Benutzerkonto einen benutzerdefinierten Hintergrund bzw. eine benutzerdefinierte Navigationsfarbe anhand eines Hexadezimalwertes angeben möchten, geben Sie den hexadezimalen Farbwert ein, und drücken Sie die Eingabetaste. Die angegebene Farbe wird im Vorschaubereich aktualisiert. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um die Änderung auf dem Server zu speichern.

Wenn der Breeze-Server nicht standardmäßige Ports auf Anforderungen abhört, werden die Kontoanpassungsoptionen nicht auf den Anmeldebildschirm der einzelnen Sessions angewendet. Lösung: Konfigurieren Sie den Breeze-Server so, dass er Port 80 auf Webanforderungen abhört.

Auf dem Macintosh wird UTF-8-Text in Dropdown-Menüs in Microsoft Internet Explorer 5.2 nicht korrekt dargestellt. Benutzer nicht englischsprachiger Systeme sollten für Breeze Manager die Browser Safari, Netscape oder Mozilla verwenden.

Der Benutzername „Enterprise Administrator“ wird unabhängig von dem für das Betriebssystem geltenden Gebietsschema grundsätzlich in englischer Sprache angezeigt. Lösung: Melden Sie sich bei Breeze Manager als „Enterprise Administrator“ an, und geben Sie in die Felder Vorname und Nachname die gewünschten Namen ein.

Breeze Live

Die Bildschirmfreigabe und die Anwendungsfreigabe stellen hohe Anforderungen an die Rechenleistung Ihres Computers. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit einem System, das mit einem 1-GHz-CPU ausgestattet ist.

Wenn Sie Anwendungen auf dem Computer eines Remote-Benutzers steuern, gelten bei der Texteingabe die Tastatureinstellungen des Remote-Benutzers. Sollten diese Tastatureinstellungen sich von Ihren eigenen Einstellungen unterscheiden, können auf dem Bildschirm unter Umständen unerwartete Zeichen erscheinen. Lösung: Aktivieren Sie auf beiden Computern dasselbe Gebietsschema.

Beim Betätigen der Schaltfläche Push-To-Talk im Pod Kamera und Ton kann es unter bestimmten Umständen im Lauf der Zeit zu Verzögerungen kommen. Lösung: Die Benutzer können den Pod zurücksetzen und die Wartezeit eliminieren, indem sie die Bühne verlassen und erneut betreten.

Breeze Live bietet keine Unterstützung für die Wiedergabe von Audiomaterial in PowerPoint-Präsentationen, die in den Materialien-Pod geladen wurden. PowerPoint-Präsentationen, die Animationen mit synchronem Audiomaterial enthalten, werden im Materialien-Pod daher nicht korrekt wiedergegeben. Lösung: Laden Sie PowerPoint-Präsentationen ohne Audiomaterial.

In PowerPoint-Präsentationen eingebettete Flash-Filme werden nicht angezeigt, wenn die Präsentation in den Materialien-Pod geladen wird. Lösung: Laden Sie Flash-Filme in Breeze Live direkt in den Materialien-Pod.

Flash-Filmdateien (.swf), die in den Materialien-Pod geladen wurden, funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß oder lösen unerwartete Verhalten aus, wenn der Film versucht, Variablen auf der Root-Ebene des Meetings zu erstellen oder zu ändern. Lösung: Testen Sie alle gewünschten Flash-Filme im Meetingraum, bevor Sie sie in einem Live-Meeting einsetzen.

Breeze Live unterstützt die Anzeige von PowerPoint-Folien, die Quiz und Umfragen enthalten, nicht aber die Protokollierung von Benutzerantworten innerhalb eines Meetings. Lösung: Um die Benutzerantworten zu protokollieren, erstellen Sie mithilfe von Breeze Training einen Kurs, schreiben Sie Benutzer ein, und senden Sie eine E-Mail mit Informationen zum Veranstaltungsort.

Breeze Presentation

Breeze bietet keine Unterstützung für Animationen, die sich auf dem PowerPoint-Folienmaster befinden. Lösung: Fügen Sie Animationen nicht auf dem Folienmaster ein, sondern auf den einzelnen Folien.

Nummerierte bzw. alphabetisch sortierte Listen werden bei der Umwandlung der PowerPoint-Präsentation auf dem Server in Listen mit Aufzählungszeichen konvertiert. Lösung: Verwenden Sie in Folien keine nummerierten oder alphabetisch sortierten Listen, sondern Listen mit Aufzählungszeichen.

Verknüpfte Bilder in Präsentationen können von dem Server während der Konvertierung nicht aufgelöst werden, und die Veröffentlichung der Präsentation schlägt fehl. Lösung: Bilder sollten nicht verknüpft, sondern eingebettet werden.

In PowerPoint-Präsentationen eingebettete Schriften werden nicht unterstützt, wenn diese Schriften nicht auf dem Breeze-Server installiert wurden. Wenn eine Schrift nicht auf dem Server verfügbar ist, wird sie bei der Konvertierung durch Arial ersetzt. Lösung: In einer PowerPoint-Präsentation verwendete Schriften müssen auch auf dem Server installiert sein.

Die Schriftersetzung kann Formatierungsprobleme verursachen, da die von PowerPoint berechnete Anordnung sich auf die Originalschrift bezieht und Arial oder Arial Unicode MS möglicherweise andere Zeichengrößen hat. Lösung: In einer PowerPoint-Präsentation verwendete Schriften müssen auch auf dem Server installiert sein.

Breeze Training

Quizfolien und -elemente sollten mithilfe des Dialogfeldes Quiz und Umfragen erstellt werden. Wenn Quiz- oder Umfrageelemente ausgeschnitten, kopiert und eingefügt werden, wird die PowerPoint-Datei möglicherweise beschädigt, und beim Hochladen der Datei auf den Server können Konvertierungsfehler auftreten. Lösung: Erstellen und verwalten Sie Quizmaterialien ausschließlich mithilfe des Dialogfeldes Quiz und Umfragen.

Wenn Sie Quiz oder Umfragen einrichten, bei denen die Benutzer Fragen beantworten bzw. Fragen korrekt beantworten müssen, um fortzufahren, und Sie möchten, dass die Benutzer nicht zu früheren Fragen zurückkehren und ihre Antworten ändern können, geben Sie an, dass nur eine Vorwärts-Bewegung zulässig ist.

Damit eine Antwort als richtig gewertet werden kann, muss eine Antwort auf eine Frage in einem Quiz bzw. in einer Umfrage genau mit der für die Frage vorgegebenen Antwort übereinstimmen. Wenn für eine Frage keine richtige Antwort vorgegeben wurde (d. h. alle Antworten sind gültig), steht auf der Ergebnisseite, dass alle Antworten falsch sind, weil sie nicht mit dem leeren Wert für die richtige Antwort übereinstimmen.

Sie können zwar Quiz- und Umfragefolien Animationen hinzufügen, aber die Quiz- bzw. Umfrageelemente (Fragen, Antworten, Schaltflächen usw.) auf der Folie können nicht animiert werden.

Support-Ressourcen

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, besuchen Sie das Breeze Support Center*.