Accessibility

FlashPaper-Versionshinweise

FlashPaper 2 – Hinweise zu dieser Version

Dieses Dokument enthält Informationen zu FlashPaper 2.

Info zu FlashPaper

Daten in webtaugliche Flash-Dokumente oder PDFs konvertieren 

FlashPaper erlaubt jedem Benutzer die sofortige und problemlose sowie preisgünstige Konvertierung druckbarer Dateien in Macromedia Flash-Dokumente oder PDF-Dateien, die dann über das Web weitergegeben werden können. Generieren Sie ein Flash-Dokument mit nur einem Klick und verwenden Sie dann Macromedia Contribute, Dreamweaver oder ein beliebiges HTML-Tool, um es im Internet zu veröffentlichen – wo mehr als eine halbe Milliarde Webbenutzer sofort darauf zugreifen können. Wandeln Sie Dateien in sichere und kompakte PDF-Dateien für E-Mails, Archivierung und Druckausgabe um. Erstellen Sie FlashPaper-Dokumente mithilfe der Drag&Drop-Unterstützung zur Veröffentlichung mit Contribute. FlashPaper und Contribute sind die Schlüsselelemente des Macromedia Web-Publishing-Systems, das eine skalierbare Lösung für die kostengünstige Erstellung, Verwaltung und Aktualisierung von Websites darstellt.

Systemanforderungen

  • IBM PC oder kompatibel
  • 486-Systemprozessor (oder besser)
  • Windows 2000, Windows XP, Windows 2003 (.NetServer2003)

Nicht unterstützte Plattformen:

  • Windows 98
  • Macintosh OS X

Bekannte Probleme

Adobe Acrobat 6.0 Pro/Standard

Die Microsoft Office-Erweiterungen für die Windows-Version von Adobe Acrobat 6.0.0 weisen verschiedene Fehler auf, die mit Updates auf die Version 6.0.1 und dann 6.0.2 behoben wurden. Einige dieser Fehler können zu Word-Abstürzen und zu Problemen mit anderen Add-Ins wie dem Macromedia FlashPaper Office-Add-In führen. Wir empfehlen deshalb jedem Benutzer von Adobe Acrobat 6.0 Pro oder Standard, das Upgrade auf die aktuelle Version durchzuführen, um diese Probleme zu beheben. Weitere Informationen finden Sie in der Adobe-Website:

http://www.adobe.com/support/downloads/product.jsp?product=1&platform=Windows

Dieses Problem besteht nur mit Adobe Acrobat 6.0.0.

Adobe Reader

Das kostenlose Programm Adobe Reader für PDF-Dateien führt keine Farbkorrektur durch, wenn CMYK-Grafiken auf Farbdruckern ausgegeben werden. Wenn Sie also mit Adobe Reader eine PDF-Datei mit CMYK-Grafiken in das FlashPaper-Format exportieren, sind die Farben falsch. Um beim Drucken von CMYK-Inhalt die richtigen Farben zu erhalten, müssen Sie die Version Pro oder Standard von Adobe Acrobat verwenden.

Microsoft Word 2000

In Microsoft Word 2000 sind keine Macromedia FlashPaper-Schaltflächen in der Symbolleiste verfügbar. Zur Nutzung der Macromedia FlashPaper-Funktionen in Word 2000 müssen Sie deshalb das Menü „FlashPaper“ verwenden oder Macromedia FlashPaper als Ziel der Druckausgabe angeben.

Microsoft Powerpoint 2003

PPT-Dateien mit eingebetteten geschützten Schriftarten können nicht mit dem Menü „FlashPaper“ oder der FlashPaper-Symbolleiste in das FlashPaper-Format konvertiert werden. Da Powerpoint verhindert, dass Ihr Add-In den Drucker einstellt, wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Zum Konvertieren in das Flashpaper-Format müssen Sie die Datei mit Powerpoint öffnen und als Ziel der Druckausgabe Macromedia FlashPaper einstellen. Dieses Problem gilt nur für Powerpoint 2003.

Microsoft Powerpoint 2000

Beim Konvertieren einer Powerpoint-Datei in das Macromedia FlashPaper-Format durch Ziehen der PPT-Datei auf das Macromedia FlashPaper-Symbol oder in das Macromedia FlashPaper-Anwendungsfenster wird das Dokument als Schwarzweißdokument konvertiert. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Macromedia FlashPaper als Drucker einstellen und das Dokument mit dem Menü „FlashPaper“ in Powerpoint konvertieren. Dieses Problem gilt nur für Powerpoint 2000.

Microsoft Powerpoint 2000

Beim Konvertieren einer Powerpoint-Datei, für die ein anderes Ausgabeformat als Folien definiert wurde, bleiben Hyperlinks, Gliederungen oder Informationen zu Eingabehilfen nicht erhalten. Damit das Dokument mit Hyperlinks und Gliederung konvertiert wird, müssen Sie die Datei in Powerpoint öffnen, „Extras > Optionen > Drucken“ wählen und für das Dokument die Druckausgabe als Folien aktivieren. Dieses Problem gilt nur für Powerpoint 2000.

Microsoft Excel

Hyperlinks in Microsoft Excel-Dateien werden von Macromedia FlashPaper nicht in das Format Flash oder PDF konvertiert.

Vermerke

Copyright © 2003-2004 Macromedia, Inc., und die Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Macromedia, das Macromedia-Logo, Flash und Macromedia Flash sind Marken oder eingetragene Marken von Macromedia, Inc., in den USA und/oder anderen Ländern. Andere Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

FlashPaper Ressourcen

 

Dokumentation zur Studio-Produktfamilie

 

Hinweis zu Dokumentationsformaten

Die unterschiedlichen Dokumentationsmaterialien sind in verschiedenen Formaten verfügbar, einschließlich LiveDocs, Hilfesystem und PDF.