Adobe Advertising Cloud und die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Kampagnen-Management

Adobe Advertising Cloud als Datenverarbeiter

Die DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft und zielt vorrangig darauf ab, Personen mit Wohnsitz in der EU (Datensubjekte) mehr Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten zu bieten. Die DSGVO gilt für alle Unternehmen und Organisationen, die personenbezogene Daten über Datensubjekte erfassen und verarbeiten, unabhängig davon, wo die Unternehmen und Organisationen ansässig sind. Datenverantwortliche sind verpflichtet, Datensubjekten die Möglichkeit einzuräumen, auf die über sie erfassten personenbezogenen Daten zuzugreifen und sie auf Wunsch zu berichtigen und zu löschen.
Datensubjekt
Datensubjekt
Identifizierte oder identifizierbare Person in der EU (z. B. Verbraucher, Website-Besucher)
Datenverantwortlicher
Datenverantwortlicher
Partei, die die Zwecke und Mittel der Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten über das Datensubjekt bestimmt (z. B. Marke, Advertiser, Publisher)
Datenverarbeiter
Datenverarbeiter
Partei, die personenbezogene Daten im Auftrag eines Datenverantwortlichen verarbeitet (z. B. DSP, SSP, DMP)
Adobe erfüllt die für Datenverarbeiter geltenden Verpflichtungen entweder bereits oder implementiert diese momentan. Als Datenverarbeiter streben wir einen zentralen, einheitlichen Service für alle Adobe Experience Cloud-Lösungen an.

DSGVO-Workflow mit Adobe Advertising Cloud

Datenverantwortliche (Advertiser) sind verpflichtet, Datensubjekten (Verbrauchern/Besuchern) die Möglichkeit einzuräumen, auf die über sie erfassten personenbezogenen Daten zuzugreifen und sie zu berichtigen oder zu löschen.

Datensubjekt sieht eine Anzeige von einem Datenverantwortlichen.
Datensubjekt sieht eine Anzeige von einem Datenverantwortlichen.
Datensubjekt reicht über über die Website des Advertisers eine Zugriffsanfrage für erfasste Daten ein.
Datensubjekt reicht über über die Website des Advertisers eine Zugriffsanfrage für erfasste Daten ein.
Nach Erhalt einer Anfrage von einem Datenverantwortlichen stellt Adobe Experience Cloud Daten von Advertising Cloud zusammen, und Advertising Cloud geht ggf. auf Anfragen zur Berichtigung und Löschung ein.
Nach Erhalt einer Anfrage von einem Datenverantwortlichen stellt Adobe Experience Cloud Daten von Advertising Cloud zusammen, und Advertising Cloud geht ggf. auf Anfragen zur Berichtigung und Löschung ein.
Adobe Experience Cloud stellt dem Datenverantwortlichen alle personenbezogenen Daten über das Datensubjekt zur Zusammenführung mit Daten von anderen Partnern zur Verfügung.
Adobe Experience Cloud stellt Datenverantwortlichen alle personenbezogenen Daten über das Datensubjekt zur Zusammenführung mit Daten von anderen Partnern zur Verfügung.

Tipps für Datenverantwortliche

  • Erstellen Sie ein Verzeichnis Ihrer digitalen Ressourcen, einschließlich Apps und Websites, um zu ermitteln, welche Cookies, Tags oder sonstigen Daten für Ihr Unternehmen erforderlich sind.
  • Dokumentieren Sie Ihre Customer Journey, und informieren Sie an geeigneten Stellen über Ihre Vorgehensweise beim Datenschutz.
  • Entwickeln Sie eine Strategie für Zustimmungs-Management, die das Kundenerlebnis berücksichtigt.
  • Legen Sie Verfahren zur Authentifizierung der Benutzeridentität bei Zugriffsanfragen von Datensubjekten fest.
  • Identifizieren und nutzen Sie vorhandene Verfahren zur Reaktion auf Zugriffsanfragen von Datensubjekten.
 
Um DSGVO-Anfragen in Ihren Adobe Experience Cloud-Lösungen mithilfe der DSGVO-API von Adobe zu konsolidieren, empfehlen wir, die folgenden Schritte mit Ihren internen Teams zu erörtern:
 
  • Integrieren Sie die DSGVO-API von Adobe.
  • Identifizieren und kennzeichnen Sie jegliche personenbezogenen Daten in Ihren Lösungen.
  • Erwägen Sie die Nutzung von AdobePrivacy.js für Ihr Datenschutzportal, sofern Sie über eines verfügen. Die schlanke JavaScript-Bibliothek dient zur Erfassung von Besucher-IDs für alle Adobe Experience Cloud-Lösungen.
  • Aktualisieren Sie ggf. auf die neueste Version des Adobe Mobile SDK.
  • Ziehen Sie die Automatisierung Ihrer Prozesse in Betracht, und verknüpfen Sie die Formularübermittlung Ihres Datenschutzportals direkt mit der DSGVO-API von Adobe.
    • Geben Sie die Benutzer-ID an, die Sie in der Onboarding-Dokumentation finden.
    • Geben Sie die Unternehmens-ID an, die Sie in der Onboarding-Dokumentation finden.
    • Ziehen Sie die technischen Spezifikationen von Adobe zur API-basierten Programmierung heran.

Adobe und die DSGVO

Erfahren Sie, wie wir Marken dabei unterstützen, sich für die Umsetzung der DSGVO zu rüsten.
Experience Business
Adobe Analytics
Adobe Campaign
Adobe Audience Manager