Umgebungs-Design: Darstellung von Raumkonzepten in 3D.

Erstelle Prototypen und Visualisierungen von Räumen, z. B. in der Innenarchitektur oder beim Entwurf von Schildern, Grundrissen und Schaufenstern.

Moderner Wohnraum, hell erleuchtet.

Bild von Pasquale Scionti

Von 2D über 3D in die reale Welt.

Wir alle nehmen unsere Umwelt in drei Dimensionen wahr. Das macht es schwer, allein auf der Grundlage von 2D-Zeichnungen Entscheidungen zu treffen.  Entwickelt man Räume in einer digitalen 3D-Umgebung, erhält der Betrachter einen besseren Eindruck und kann Qualität und Relevanz für sein Anliegen besser einschätzen. Erstelle in kurzer Zeit Prototypen deiner Ideen, um den Grundgedanken deines Konzepts zu veranschaulichen. Oder entwickle eine detaillierte Version mit fotorealistischen Elementen und realitätsgetreuen Kulissen.

 

In der Wahrnehmung der Betrachter macht es einen großen Unterschied, ob ein Design isoliert oder innerhalb eines 3D-Kontexts dargestellt wird.

Zelt mit Markenlogo für Outdoor-Event

Building out your spatial designs in 3D can help persuade the audience by capturing full clarity of the design intent and how well it accomplishes the project’s objectives. Visualizing designs in a 3D context is extremely valuable for audiences. They might not be used to reviewing or approving only 2D mockups to showcase what the designs might look like in actual space.

 

Augmented reality streamlines review processes even further by visualizing how the concept will work in the physical environment it will exist in. Explore how well the designs work in context, viewing them in the real world from every angle. Save costly production errors by avoiding the creation of designs that aren’t the right size for the space or don’t work well when placed in their proposed locations. Avoid trial-and-error when creating things like branding signage for convention centers, making sure it fits the physical space and is visible from all angles.

 

Clearly communicate design concepts in 3D.

Prototyping proposals in Adobe Dimension helps speed up the process and makes it easier for designers to do quick mockups of concepts without having to outsource expensive spatial renderings. The available tools make it easy to show multiple perspectives and different iterations of concepts. It’s also easy to continue iterating designs by swapping out logos, materials, colors, and more.

Gelungenes Architektur-Design für ein Fahrradgeschäft.
Interior-Design des Fahrradgeschäfts mit gelber Couch und rundem Seitenfenster.

Bilder von Anna Natter

True photorealism for the final pitch.

Achieve photorealistic surfaces in your scenes for objects and building architecture by adding materials and textures to your 3D models using Substance Painter. Personalize your textures using Substance Alchemist, or pull from the robust library of materials offered by Substance Source. Leverage additional 3D content available on Adobe Stock. Sourcing or creating environmental or architectural models can help more accurately represent environments like offices and buildings. Textured cloths on objects like tote bags containing brand elements and reflections on signage make for a more convincing presentation of physical concepts. Incorporating photorealistic objects and rendered scenes can more precisely showcase the full intent of the design and impress stakeholders and clients with an accurate representation of the setting.

Beispiele für unterschiedliche Oberflächenstrukturen.
Darstellung unterschiedlicher Architektur-Designs.

Die Werkzeuge des 3D- und AR-Portfolios von Adobe erleichtern die Verwaltung und Bearbeitung von 3D-Elementen. Du kannst ein Element direkt von einem Programm in ein anderes übertragen, um von der gesamten Bandbreite an Werkzeugen zu profitieren. So ist das Outsourcen von Designs an 3D-Experten oder eine externe Agentur nicht mehr nötig. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Erste Schritte im Konzept-Design mit Adobe-Tools.

Schritt

Design der 2D-Elemente in Adobe Illustrator oder Adobe Photoshop.
Verwende ein Design-Programm deiner Wahl für die Erstellung der benötigten 2D-Komponenten. Illustrator eignet sich hervorragend für Grafiken und Logos, die du auf 3D-Objekten platzieren kannst. Mit Photoshop kannst du Bilder für ein Branding-Konzept gestalten oder vorhandene Fotos bearbeiten.

Schritt

3D-Authoring und Zusammenführung mit Dimension.
Verwende Modelle aus Adobe Stock-Vorlagen, oder importiere Adobe Stock-Elemente, die für Dimension optimiert wurden. Auch Modelle aus anderen Quellen können importiert werden. Dimension unterstützt die Dateiformate OBJ, FBX (Autodesk), STL und SKP (SketchUp).

Schritt

3D-Materialiteration in Substance. 
Verfeinere das Modelläußere mit Substance. Füge weitere Materialien hinzu, oder male Strukturen für einen fotorealistischen Effekt. Passe deine Strukturen mit Substance Alchemist an, oder wähle gebrauchsfertige Strukturen aus der umfangreichen Bibliothek von Substance Source. Für Umgebungs-Design verleiht Substance Oberflächen, z. B. von Gebäuden, Tischen oder Ausstattung, noch mehr Fotorealismus.

 

a) Wenn deine Szene 2D-Elemente wie Branding-Elemente enthält, platziere die Grafiken oder Logos als Aufkleber oder Flächen auf den 3D-Modellen. Passe die Materialeigenschaften der jeweiligen Ebene an, bis du den gewünschten Look erhältst.

 

b) Stelle alle Elemente zu einer Szene zusammen, um das Design in einer Raumprojektion darzustellen.

 

c) Experimentiere mit verschiedenen Hintergrundbildern, um das Umgebungs-Design in unterschiedlichen Kontexten zu zeigen. Wähle ein Hintergrundbild aus dem Bedienfeld „Starter-Elemente“ oder Adobe Stock – oder importiere ein eigenes. Verwende die Funktion „Bild angleichen“, um die Beleuchtung automatisch an das Hintergrundbild anzupassen, oder ändere die Einstellungen „Umgebungslicht“ und „Sonnenlicht“ manuell. 

Schritt

3D- und 2D-Ausgabe und -Freigabe mit Dimension.
a) Exportiere oder teile Szenen-Vorlagen, die du erstellt hast. So können Kunden, Stakeholder und andere Team-Mitglieder diese bei Bedarf bequem bearbeiten. Auch Aktualisierungen sind so möglich, z. B. wenn sich ein Logo ändert.

 

b) Veröffentliche und teile 2D-Bilder oder 3D-Designs mit 360-Grad-Ansicht (mit Kameralesezeichen für unterschiedliche Perspektiven) per Weblink für die Abstimmung mit Projektbeteiligten. Für die externe Anzeige kannst du den Web-basierten 3D-Viewer auf deiner Portfolio-Site einbetten.

Schritt

Visualisierung in Augmented Reality mit Adobe Aero.
a) Noch ein Schritt näher in Richtung Realität: Importiere deine Elemente in Aero, um Produkte als Overlay in einer realen Umgebung darzustellen. Die kostenlose Aero-App ermöglicht faszinierende Experiences, denn der Betrachter kann mit deinen Designs interagieren.

 

b) Teile deine AR-Experience per Download-Link, oder nimm ein Foto oder Video deiner räumlichen Installation auf. So kannst du dein Design an Kollegen oder Kunden weitergeben und deren Feedback einholen.

Aufnahme eines Wohnraums bei schwachem Licht.

Adobe Dimension macht Unmögliches möglich.

Erfahre, was du in 3D alles umsetzen kannst – von Branding-Projekten bis hin zu Verpackungs-Designs.

Das könnte dich auch interessieren:

Produktfoto von Cold-Brew-Kaffee

Branding-Ideen erlebbar machen – mit 3D und AR.
Entdecke die Adobe-Produkte für 3D und AR. Damit kannst du deine Ideen in neuen Dimensionen visualisieren.

In 3D gerenderte Blumen.

Kreative Spielereien mit 3D und AR: Entdecke neue Styles, oder experimentiere mit neuen Ideen.
Mit den Adobe-Produkten für 3D und AR kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen und dich auf die nächste Design-Generation vorbereiten.

Blockhütte im Wald mit trendigem Kaminofen

Virtuelle Fotografie: perfekte Bilder auch ohne Fotostudio.
Mit 3D-Technologie erstellte virtuelle Fotos verändern die Welt der kommerziellen Fotografie.

Vektorgrafik eines Gepards im Mondlicht

Was sind Vektorgrafiken?

Erfahre, wie du mit diesem vielseitigen Dateiformat Grafiken und Illustrationen erstellst.

Jetzt entdecken: Adobe Dimension.

Realistische 3D-Bilder für Produktfotos, Verpackungs- und Marketing-Designs.

7 Tage kostenlos, danach CHF 23.70 pro Monat.