Verlassen Sie sich nicht nur auf unsere Worte, hören Sie die Meinung unserer Kunden.

Resonanz zu FrameMaker

Don Stolee
„Ich war erstaunt, wie einfach es war, eine große, außerhalb von Adobe FrameMaker (2019 release) erstellte Ditamap zu öffnen und wie schnell sie in über 500 Themen geöffnet wurde. Jetzt muss ich während der Arbeit 99 % weniger Kaffeepausen einlegen!“
– Don Stolee, CEO und Gründer, eGloo Technologies
Thomas M. Aldous
„Die Veröffentlichung eines großen Dokuments kann sich als umständlich erweisen, insbesondere wenn man dazu die Authoring-App verlassen muss. Dank der integrierten Publishing-Optionen in Adobe FrameMaker (2019 release), z. B. für PDF und HTML5, kann man die Zeit bis zur Veröffentlichung verkürzen und sich das Geld für zusätzliche Apps sparen.“
– Thomas M. Aldous, Gründer, The Content Era
Bernard Aschwanden
„Wir arbeiten zusammen mit einem großen Kunden aus der Automobilbranche (einem der 10 größten Autohersteller) daran, Inhalte für Authoring und Publishing in DITA zu migrieren. In Adobe FrameMaker (2017 release) konnte die Ausgabe aus umfangreichen Dokumentensätzen bei der Arbeit mit Beispieldateien Stunden dauern. In Adobe FrameMaker (2019 release) sind es nur noch wenige Minuten. Jetzt brauchen wir für Hunderte von Ausgaben mit mehreren Dutzend Sprachen nur ein paar Tage. Benutzer, die tagtäglich damit arbeiten, sparen enorm viel Zeit und Geld.“
– Bernard Aschwanden, Gründer und Präsident von Publishing Smarter
Jang F.M. Graat
„Das Erstellen von sehr großen Dokumenten und das Ausführen von sehr rechenintensiven Skripten hat Adobe FrameMaker häufig zum Abstürzen gebracht, weil einfach der 32-Bit-Arbeitsspeicher nicht ausreichte. Nachdem der FrameMaker-Code so überarbeitet wurde, dass er auf modernen 64-Bit-Rechnern nativ läuft, gehört diese Einschränkung der Vergangenheit an. Dank der 64-Bit-Architektur von FrameMaker (2019 release) sind der Größe der generierbaren Dokumente und dem Umfang der skriptbasierten Automatisierung praktisch keine Grenzen gesetzt.“
– Jang F.M. Graat, CEO, Smart Information Design
Thomas M. Aldous
„Adobe FrameMaker (2019 release) und strukturiertes bzw. XML-Authoring in einem Standard wie DITA ermöglichen Kontinuität über mehrere Abteilungen hinweg, die letztendlich zum Heiligen Gral des Single-Source-Publishing werden kann und von der schon bewiesen ist, dass sie die Time-to-Market verkürzt.“
– Thomas M. Aldous, Gründer, The Content Era
Ben Slone
„Adobe FrameMaker war bereits die beste Publishing-Komplettlösung für lange, komplexe Dokumente. Mit der brandneuen 64-Bit-Architektur, PDF-Engine und Technologieimplementierung setzen Adobe FrameMaker (2019 release) und Adobe FrameMaker Publishing Server (2019 release) jetzt völlig neue Maßstäbe bei der Dokumenterstellung.“
– Ben Slone, Präsident und Geschäftsführer von Finite Matters Ltd.
Bjørn Smalbro
„Das verbesserte Publishing-Feature finde ich wirklich großartig. Publishing in mehrere Ausgaben, sogar aus unstrukturierten Dokumenten, ist zu einem funktionierenden und vorhersehbaren Feature von Adobe FrameMaker geworden. Die Ausgabe in Responsive HTML5 und als App ist sehr nützlich und funktioniert einfach fantastisch.“
– Bjørn Smalbro, Geschäftsführer von FrameMaker.dk
Jang F.M. Graat
„In FrameMaker (2019 release) können Sie Ihre DITA-Topics anpassen, ohne jemals eine eckige Klammer zu Gesicht zu bekommen. Das ist ein echter Durchbruch, um die Akzeptanz auszunutzen, die DITA als führender Standard für Authoring und Publishing von strukturierte Inhalten genießt.“
– Jang F.M. Graat, CEO, Smart Information Design
Don Stolee
„Wir arbeiten in einer strukturierten Authoring-Umgebung mit großen, komplexen Dokumenten und ziehen dabei alle Register. Adobe FrameMaker (2019 release) ist das einzige Tool auf dem Markt, dass die Arbeit mit so viel Komplexität leicht macht.“
– Don Stolee, CEO und Gründer, eGloo Technologies
Thomas M. Aldous
„Adobe FrameMaker (2019 release) ist eine benutzerfreundliche Lösung für Einsteiger, um mit XML/DITA vertraut zu werden, ältere Inhalte zu konvertieren und dabei trotzdem die Leistungsziele zu erreichen.“
– Thomas M. Aldous, Gründer, The Content Era
Bjørn Smalbro
„Dank der neuen 64-Bit-Version von Adobe FrameMaker, zusammen mit der neuen PDF-Engine, ist es eine wahre Freude zu sehen, wie schnell PDF-Dateien generiert werden. Und das ist nicht wenig, denn an jedem Arbeitstag werden zahlreiche PDFs generiert.“
– Bjørn Smalbro, Geschäftsführer von FrameMaker.dk
Rajdeep Gupta
„Mit dem Aufkommen digitaler Medien ist das PDF-Format als Ausgabemedium in den Hintergrund getreten. Doch die neue PDF-Engine in Adobe FrameMaker (2019 release) ist einfach phänomenal. Sie ist schnell – ohne Verzögerungen bei der Konvertierung und ohne Warteschlange.“
– Rajdeep Gupta, Managing Director und Principal Trainer, Blue Dots Consultancy Services
Rajdeep Gupta
„Mit dem dynamischen Inhaltsfilter in Adobe FrameMaker (2019 release) kann ich Inhalte für mehrere Produkte bereitstellen und meinen Kunden die Entscheidung überlassen, was sie lesen möchten. Ich kann mich nicht erinnern, je etwas Vergleichbares gesehen oder davon gehört zu haben.“
– Rajdeep Gupta, Managing Director und Principal Trainer, Blue Dots Consultancy Services
Barb Binder
„Die neuen aktualisierten PDF-Steuerelemente in Adobe FrameMaker (2019 release) gefallen mir gut. Das Konvertieren in PDF geht jetzt viel schneller, und ich kann barrierefreie PDFs mit vollständigen Tags generieren. Ich kann sogar die Einstellungen für Sicherheit und Anfangsansicht in FrameMaker einrichten, bevor ich meine Dateien konvertiere.“
– Barb Binder, Adobe Certified Instructor für FrameMaker, Rocky Mountain Training
Philippe Zingoni
„Mit der 64-Bit-Version von Adobe FrameMaker (2019 release) steht uns eine sehr leistungsstarke Umgebung zur Verfügung, die für die Architektur moderner Computer maßgeschneidert ist und die Leistung bei unseren alltäglichen Aufgaben steigert. Das fällt besonders bei Publishing-Aufgaben (wie für Ditamaps und Standardbücher) auf.”
– Philippe Zingoni, Senior Technical Consultant, Noteha
Philippe Zingoni
„Die neue PDF-Engine in Adobe FrameMaker (2019 release) bietet mehr Kontrolle in Hinsicht auf die Anpassung von Publikationen. Man kann jetzt mehr Einstellungen festlegen, darunter auch Sicherheitskennwörter. Das funktioniert auch ohne Einsatz von Adobe Distiller, das nach wie vor für druckbare PDFs verwendet werden kann. Ein weiterer Vorteil: Beim Erstellen einer PDF wird jetzt die Statusleiste angezeigt.“
– Philippe Zingoni, Senior Technical Consultant, Noteha
David Creamer
„Mit ihrer 64-Bit-Architektur ist Adobe FrameMaker (2019 release) jetzt in der Welt der modernen Programme angekommen. Die Reaktionszeiten bei großen Projekten sind kürzer, sodass wir Zeit und Geld sparen. Endlich gestaltet sich die PDF-Ausgabe schnell und sorgenfrei. FrameMaker (2019 release) ist ein Upgrade, das sich lohnt.“
– David Creamer, President, IDEAS Training
Barb Binder
„Mit den aktualisierten Steuerelementen für die Bildbearbeitung in Adobe FrameMaker (2019 release) kann ich die Bildgröße jetzt in kürzester Zeit auf den Rahmen abstimmen. Dank der neuen Unterstützung für Bildtransparenz kann ich zudem die Deckkraft meiner platzierten Bilder anpassen.“
– Barb Binder, Adobe Certified Instructor für FrameMaker, Rocky Mountain Training
Joanne Hannagen
„Für Produkte und Anwendungen, die mithilfe der überaus zuverlässigen und flexiblen Authoring-Lösung Adobe FrameMaker Publishing Server tagtäglich Millionen von PDF-Seiten für den Dynamic Enterprise Publishing-Markt produzieren, stellt Adobe FrameMaker (2019 release) einen Meilenstein dar.“
– Joanne Hannagen, Business Development Manager, Datazone
Philippe Zingoni
„Adobe investiert auch weiterhin in DITA-Unterstützung. Die Buchkonvertierung aus Ditamap ist in den Publikationsparametern enthalten und bietet mehr Konfigurationsmöglichkeiten als eine INI-Datei. Adobe FrameMaker (2019 release) bietet außerdem eine Personalisierungsfunktion, mit der Sie unerwünschte Attribute, Elemente, Domains usw. einfach aus Ihrer Authoring-Umgebung entfernen können, ohne EDDs oder DTDs bearbeiten zu müssen.“
– Philippe Zingoni, Senior Technical Consultant, Noteha
Diskutieren Sie mit