Creative Director Confessions

Create Consistent Experiences with Creative Cloud Libraries

  

Wie ist es, im Jahr 2018 Creative Director

zu sein? Die ungeschminkte Wahrheit.

 

Die Medienlandschaft hat sich in den letzten zehn Jahren rapide verändert, und eine Verringerung des Tempos ist nicht abzusehen. Wir haben 500 Creative Directors auf der ganzen Welt gefragt, wie sie mit den raschen Veränderungen umgehen, wie ihr Workflow aussieht und wie sie die Kreativität der Zukunft sehen.

 

  

  • USB: Content Velocity
  • Mit Creative Cloud zehnmal schneller arbeiten.

    7 von 10 Creative Directors geben an, dass Deadlines kürzer geworden sind. Nichtsdestotrotz erwartet der Kunde perfekte Ergebnisse. In kürzester Zeit. Auf allen Geräten und Kanälen. Das ist die neue Realität. Doch zum Glück gibt es Adobe Creative Cloud für Unternehmen. Damit können Sie die Effizienz Ihres Teams um das Zehnfache steigern.
     
  • Mit Creative Cloud-Bibliotheken Markenkonsistenz sicherstellen.

    Markenkonsistenz bringt bei vielen Creative Directors Sorgenfalten auf die Stirn. Bei unserer Umfrage haben 4 von 10 zugegeben, dass sie noch nie eine Brand Guideline vollständig gelesen haben. Mit Creative Cloud-Bibliotheken werden Aktualisierungen Ihrer Brand Guideline für alle Mitarbeiter sofort ersichtlich – und zwar direkt in den Kreativprogrammen, mit denen sie tagtäglich arbeiten. So sind sie immer auf den aktuellen Stand.
     
  • USB: Creative Cloud Libraries
  • USB: Creative Cloud Files
  • Projektdateien mit Creative Cloud Assets einfach teilen.

    Teams müssen heute oft von verschiedenen Standorten aus arbeiten. Kann der Workflow da mithalten? Unsere Umfrage zum Thema „Creative Director Confessions“ hat ergeben, dass 7 von 10 Creative Directors immer noch mit E-Mail oder USB-Sticks arbeiten. Die Folge: Dateien gehen verloren oder sind nicht zugänglich. Über den Online-Dienst Creative Cloud Assets können sie Dateien von überall weitergeben. Alles ist miteinander vernetzt, aktualisierte Dateien und Vorlagen sind sofort auf allen Geräten abrufbar. Und immer geschützt.
     
  • Keine Suche mehr nach der finalen Version mit Creative Cloud Versionskontrolle.

    Fast 50 % aller Creative Directors benennen Dateien mit Endungen wie „final_final_final“. Doch es ist nicht notwendig, für jede neue Idee neue Dateien zu erstellen. Mit der Versionskontrolle in Adobe Creative Cloud haben alle Team-Mitglieder Zugriff auf sämtliche Versionen einer Datei. Änderungen können jederzeit und ohne Datenverlust bearbeitet oder rückgängig gemacht werden, sodass Ihr Team seine ganze Kreativität einbringen kann.
     
  • USB: Version Control in Creative Cloud
 

Mit Creative Cloud für Unternehmen bessere Ergebnisse erzielen.

 
Die vorliegenden Daten sind durch eine globale Umfrage unter 500 Teilnehmern statistisch abgesichert.