Haustierfotografie: Ideen für Hundefotos.

Erfahre mehr über Haustierfotografie und wie du sie geschäftlich einsetzen kannst. Lass dich von einigen Ideen für Hundefotos inspirieren.

Haustierfotografie bringt Abwechslung in den Alltag von Fotografen. Sie ist ideal, um kreative Aufnahmen auszuprobieren und um dein Timing zu testen, da sich Haustiere viel bewegen und oft unvorhersehbar reagieren. Haustierhalter werden dir wahrscheinlich bestätigen, dass ihr Haustier Teil der Familie ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Hunde oft auf Urlaubs-, Verlobungs- und Schwangerschaftsfotos zu sehen sind.

Ein paar Ideen für Hundefotos können nie schaden. Probiere sie beim nächsten Fotoshooting aus!

Mach dich mit Bewegungsfotografie vertraut.

Bei der Haustierfotografie ist es wichtig, die einzigartige Persönlichkeit des Tiers zu zeigen – genauso wie das bei einem Menschen der Fall wäre. Du solltest also zeigen, wie der Hund herumtollt, mit seinem Lieblingsspielzeug spielt oder ganz eingeschäumt ist (falls er gern badet). Um dich auf das Shooting vorzubereiten, solltest du dich mit den Einstellungen für die Verschlussgeschwindigkeit und kurzen Belichtungszeiten auseinandersetzen, damit dir keine Aufnahme entgeht.

Ideen für Hundefotos.

Hier einige Ideen für Hundefotos, damit deine nächste Fotosession zum Erfolg wird:

Wenn du das Fotoshooting planst, solltest du die Besitzer fragen, wann der Hund am glücklichsten ist – beim Spielen mit seinem Lieblingsspielzeug, auf einer Autofahrt oder beim Herumtollen im Park. Genau wie bei Menschen ist es wichtig, dass sich der Hund wohlfühlt, damit schöne Fotos gelingen.

Bearbeite deine Fotos wie ein Profi.

Optimiere alle Details deiner Hundeaufnahmen und verwende die anpassbaren Vorgaben von Adobe Photoshop Lightroom, um allen Bildern des Fotoshootings einen ausgewogenen Look zu verleihen.