Erstelle eine Logo-Animation in Adobe Animate.

Erwecke dein Branding mit einem animierten Logo zum Leben. Erfahre, wie du Logos erstellst, die bei deinen Kunden im Gedächtnis bleiben.

Gestalte animierte Branding-Elemente mit Wow-Effekt.

Verleihe deiner Marke das besondere Etwas, indem du ein statisches Logo in eine Grafikanimation umwandelst. So sorgst du für einen professionellen, kreativen Auftritt – ob auf einer Website, einem YouTube-Kanal, im Social-Media-Post oder in einer Präsentation. Finde heraus, wie du mit Adobe Animate deine Marke mit animierten Logos in Szene setzt.

 

Ein Logo animieren.

Bei der Erstellung eines animierten Logos sind deinen Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Hier findest du einige Beispiele, wie du dein Branding durch Animation aufwerten kannst.

 

Logos mit Enthüllungseffekt. 

Animiere dein Logo so, dass es sich nach und nach aufbaut. Diese Variante ist ideal für Homepages, Seiten beim Ladevorgang und Videos, da die Animation etwas länger dauert.

 

Video-Intros.

Das Logo des Filmproduktionsunternehmens Cine365 wird per Bildlauf über den gesamten Bildschirm präsentiert. Solch ein Logo ist einfach, aber effizient. Es kann zum Beispiel in YouTube-Videos oder Social-Media-Posts eingebunden werden.

 

Animationsschleifen.

Wenn du nur einen bestimmten Bereich des Logos animierst oder Animationsschleifen wie ein GIF einsetzt, verleihst du deinem Logo einen dezenten Bewegungseffekt. Mit dieser Technik kannst du kunstvolle Typografie und Illustrationen zur Schau stellen oder Elemente interessanter gestalten, ohne dass der Betrachter abgelenkt wird. Deshalb eignet sich diese Art Logo sehr gut für Dia-Shows und vergleichbare Formate.

 

Auf Behance findest du noch mehr Inspiration mit Videos und Beispielen zu animierten Logos.

 

Animieren eines Logos in Adobe Animate

Mit Animate im Vorteil.

Schneller Einstieg.

Animate macht Animation für jedermann zugänglich – von den Jüngsten bis zum Profi, alle können sofort loslegen. Andere Programme zur Logo-Animation sind längst nicht so intuitiv. Anwender müssen umfassende Einstellungen vornehmen und sich erst mit der Software vertraut machen, bevor sie mit dem Animieren beginnen können. Mit Animate entfällt das alles. Aus gutem Grund entscheiden sich so viele Animations-Einsteiger für Adobe Animate.

 

Export für alle Plattformen.

Animate unterstützt fast jedes aktuelle Format, das zur Veröffentlichung geeignet ist, beispielsweise 4K-Video, HTML5 Canvas, WebGL oder SVG. Egal, wie du dein Publikum erreichen willst: Mit Animate ist die Veröffentlichung einfach.

 

Die Bausteine jeder Animation.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, eine Animation zu erstellen. Doch die grundlegenden Schritte sind in jedem Projekt gleich.

Schritt

Importiere eine Logodatei aus Adobe Illustrator, oder erstelle ein Logo in Animate. Beachte, dass Animate Vektorgrafiken verwendet, keine Rasterbilder.

Schritt

Richte die Zeitleiste ein. Erstelle und benenne für jedes Animationselement eine eigene Ebene. So bleibt dein Arbeitsbereich übersichtlich.

Schritt

Wähle deine Frames und Keyframes, und ordne sie an. Ein Frame legt die Dauer der Animation fest. Keyframes sind wie Ankerpunkte, die Animate darauf hinweisen, wann ein Animationselement beginnen und wann es enden soll.

Schritt

Füge Effekte hinzu. In diesem Schritt legst du fest, welcher Effekt an den angegebenen Keyframes angewendet werden soll. 

Schritt

Teste deine Animation. Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist, exportiere sie in das gewünschte Format.

Deine Möglichkeiten mit Animate entdecken.

Entdecke die Welt von Animate mit diesen hilfreichen Tutorials.

 

Arbeitsablauf und Arbeitsbereich in Animate kennenlernen.

Mache dich mit Animate vertraut. In diesem umfassenden Leitfaden zu den grundlegenden Werkzeugen, Fenstern und Bedienfeldern erfährst du, wie du deinen Arbeitsbereich einrichtest.

 

Tween-Animationen erstellen.

Durch Tweening legst du einen Anfangs- und einen Endpunkt für deine Animation fest. Animate füllt den Frame-Bereich zwischen den Tweens automatisch. Diese Funktion macht Tweening zu einer einsteigerfreundlichen Option für die Erstellung hochwertiger Animationen wie zum Beispiel Logos.

 

Ein Logo in Animate und Adobe After Effects erstellen.

Du bist dir nicht sicher, welches Programm du zur Erstellung deines animierten Logos einsetzen sollst? Experte Paul Trani erklärt die Unterschiede zwischen den beiden beliebten Animations-Tools, um dir die Entscheidung zu erleichtern.

 

Ein Logo zur späteren Animation designen.

Gestalte dein Logo so, dass es auch als Animation ein stimmiges Bild ergibt. Halte dir dazu bei der Design-Planung das gewünschte Ergebnis vor Augen. Mit dieser Strategie kommst du schneller ans Ziel. Erfahre, wie du dein eigenes Logo in Adobe Illustrator oder Photoshop erstellen kannst. Oder beschleunige den Prozess mit einer originellen Vorlage von einem Logo-Maker wie Adobe Spark.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Pixel-Art-Version einer Mondlandschaft.

Pixel-Art.

Entdecke die digitale Kunstform, die von Spielen wie Final Fantasy und Super Mario inspiriert wird.

Laptop auf einem Schreibtisch mit Software zur Videobearbeitung auf dem Bildschirm

So fügst du mit Adobe Premiere Rush Text zu Videos hinzu.

Mit diesen zwei einfachen Methoden bindest du Textüberlagerungen in deine Videos ein.

 

Hochwertiges Mikrofon für die Aufnahme von ASMR

ASMR-Video für YouTube erstellen.
ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) ist eine erfolgreiche Methode zur Entspannung. Lerne, wie du ein professionelles ASMR-Video für YouTube erstellst.

Frau auf einem Sofa beim Lesen eines Buches mit ihrer Katze

Einführung in die Erstellung von Storyboards.
Erfahre, wie du mit dem kreativen Strukturierungssystem deine Ideen auf den Bildschirm bringst.

Erstelle interaktive Animationen für mehrere Plattformen mit Adobe Animate.