PDF-Dateien zur Verwendung mit Google Docs konvertieren.

Du kannst eine PDF-Datei mit den Onlinediensten von Adobe Acrobat in ein Microsoft Word-Dokument konvertieren, um sie auf Google Docs hochzuladen und zu bearbeiten.

Viele Teams verwenden Google Docs, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten und weniger Dateien hin und her senden zu müssen. Das ist praktisch und spart Zeit. Mit den Onlinediensten von Adobe Acrobat kannst du PDF-Dateien konvertieren, sodass du sie leicht zusammen mit Kollegen in Google Docs bearbeiten kannst.

Schritte zum Konvertieren einer PDF-Datei in eine Google Docs-Datei.

Zunächst musst du die PDF-Datei in ein Word-Dokument konvertieren. Öffne zunächst die Seite zur Konvertierung und klicke auf „Datei auswählen“, um zu deiner PDF-Datei zu navigieren, oder ziehe sie per Drag & Drop in den Ablagebereich. Nach der Konvertierung meldest du dich mit deiner Adobe ID, deinem Google-Konto oder einer anderen verfügbaren Methode bei der Onlineversion von Acrobat an, um das Word-Dokument herunterzuladen.

Gehe als Nächstes zu Google Drive und klicke auf „Öffnen“. Wähle „Datei hochladen“ und dein neues Word-Dokument aus. Klicke auf „Öffnen“, um den Upload zu starten. Doppelklicke auf die Datei und wähle „Öffnen mit“ aus. Zuletzt wählst du „Google Docs“ aus. Jetzt kannst du die Datei zusammen mit deinem Team bearbeiten.

Bei anderen Projekten musst du vielleicht andere Dinge mit PDFs erledigen — zum Beispiel die erstellte Google Docs-Datei wieder zurück in eine PDF umwandeln. Erfahre, welche weiteren Funktionen die Onlinedienste von Acrobat bieten.