ODT-Textdateien in PDFs konvertieren.

Textverarbeitungsanwendungen, mit denen ODT-Dateien erstellt werden können, sind beliebt und häufig kostenlos. Bevor du jedoch ODT-Dateien für andere freigibst, konvertiere sie anhand dieser Schritte in PDFs.

ODT-Dateien können formatierten Text, Bilder, gezeichnete Objekte und Tabellen enthalten. Sie werden häufig mit kostenlosen Textverarbeitungsprogrammen erstellt und sind eine kostengünstige Lösung für geschäftliche oder persönliche Dokumente. Wenn du jedoch ein ODT-Dokument in seinem nativen Format freigibst, ist es möglicherweise nicht für jeden lesbar.

Wenn du mit jemandem zusammenarbeitest, der dieselbe Software verwendet, gibt es in der Regel kein Problem. Wenn dein Dokument jedoch für alle zugänglich sein soll, konvertiere es vor der Freigabe in eine PDF-Datei.

Schritte zum Konvertieren von ODT in PDF.

Fast jeder Text, jedes Bild oder jede Webseite kann in PDF-Dateien konvertiert werden, z. B. mit Adobe Acrobat DC. ODT-Dateien bilden hierbei keine Ausnahme. Mit diesen fünf einfachen Schritten kannst du ODT-Textdateien in PDFs konvertieren:

  1. Öffne in Acrobat das Menü „Werkzeuge“ und wähle die Option „PDF-Datei erstellen“ aus.
  2. Klicke auf „Dateien auswählen, die in das PDF-Format konvertiert werden sollen“ und navigiere zum Speicherort deiner ODT-Datei.
  3. Klicke auf die ODT-Datei, die du konvertieren möchtest.
  4. Klicke auf „In PDF konvertieren“.
  5. Klicke auf das Symbol „Speichern“, um die neue PDF-Datei am gewünschten Speicherort abzulegen.

Um die Kompatibilität deiner im ODT-Format erstellten Dokumente sicherzustellen, konvertiere sie in PDFs, bevor du sie per E-Mail versendest oder anderweitig freigibst. PDFs können unter zahlreichen Betriebssystemen angezeigt werden und sind der Standard zur Dokumentfreigabe.

ODT-Dateien lassen sich leicht in PDF-Dateien konvertieren. Erfahre mehr darüber, wie Acrobat DC den Umgang mit PDFs erleichtert.