PDFs auf einem Chromebook lesen.

PDF-Dateien sind so konzipiert, dass sie unabhängig vom Gerät immer das gleiche Layout haben. Erfahre, wie du PDFs auf einem Chromebook öffnest und optimal anzeigst.

Öffne die PDF-Datei mit der richtigen Anwendung.

Du kannst eine PDF-Datei in drei einfachen Schritten auf deinem Chromebook öffnen:

  1. Suche in der Dateien-App nach der PDF-Datei, die du öffnen möchtest.
  2. Klicke einmal auf die Datei, um sie auszuwählen, und wähle dann oben im Fenster „Öffnen“ aus. Dadurch wird ein Dropdown-Menü mit verschiedenen Anwendungen geöffnet.
  3. Wähle die Anwendung aus, mit der du die PDF-Datei öffnen möchtest. Die Datei wird dann in einem neuen Fenster geöffnet.

Normalerweise öffnen Chromebooks PDF-Dateien mit dem Standard-PDF-Reader. Du kannst sie aber auch mit anderen Google-Anwendungen aus deinem Google Drive öffnen. Diese Anwendungen erlauben es dir, PDFs zu betrachten, du kannst sie jedoch womöglich nicht bearbeiten oder Unterschriften und Anmerkungen hinzufügen.

Um PDFs auf einem Chromebook zu lesen, ist ein spezieller PDF-Reader wie Adobe Acrobat ideal. Nur so erhältst du Zugriff auf alle PDF-Funktionen. Sobald du den Reader auf deinem Chromebook installierst hast, sollte er im Dropdown-Menü angezeigt werden, wenn du auf „Öffnen“ klickst.

PDF-Lesefunktionen für Chromebooks

Acrobat bietet mehr als nur die PDF-Standardansicht. Größe, Layout und Farben lassen sich an deine Anforderungen anpassen:

Erfahre mehr darüber, wie du mit Acrobat Reader PDFs einfach auf deinem Chromebook lesen kannst.