Unterschied zwischen Geschäftsbericht und Geschäftsangebot.

Lerne den Unterschied zwischen einem Geschäftsbericht und einem Geschäftsangebot kennen und wann sie zum Einsatz kommen.

In einem Geschäftsbericht werden Situationen analysiert und Verbesserungen vorgeschlagen. Mit einem Geschäftsangebot sollen Aufträge generiert werden. Erfahre mehr über den Unterschied zwischen Geschäftsberichten und Geschäftsangeboten und wann sie geeignet sind.

Was ist ein Geschäftsbericht?

Ein Geschäftsbericht dient der Analyse von fiktiven oder realen Geschäftssituationen und bietet Verbesserungsvorschläge. Je nach Empfänger kann er formell oder informell sein. Ein formeller Geschäftsbericht sollte mindestens Folgendes enthalten:

Informelle Geschäftsberichte können viel kürzer sein. Wenn du lediglich das Problem beschreibst und einige Vorschläge dazu machst, kann ein informeller Bericht nur eine oder zwei Seiten umfassen. Frage den Empfänger vor Beginn, welches Format er bevorzugt.

Was ist ein Geschäftsangebot?

Ein Geschäftsangebot ist ein Dokument, das sich an ein anderes Unternehmen richtet, um mit ihm ins Geschäft zu kommen. Die meisten Geschäftsangebote werden von Lieferanten versendet, um Aufträge oder Projekte zu generieren. Folgende Angaben sollten mindestens enthalten sein:

Wenn du ein auftragsspezifisches Geschäftsangebot erstellst, beziehe unbedingt Informationen wie Zielmarktberichte mit ein. Je detaillierter das Angebot, desto besser. Nimmt der Kunde das Angebot an, werden die Bedingungen akzeptiert und das Geschäftsangebot unterzeichnet.

Erleichtere Kunden das Annehmen von Angeboten, indem du eine Option zur elektronischen Unterzeichnung anbietest. Mit Adobe Sign können Kunden online unterschreiben — Scannen, Drucken oder Versenden von Dokumenten sind nicht erforderlich.

Entdecke weitere Möglichkeiten von Adobe Sign zur Vereinfachung des Ausschreibungsprozesses.