Unterschied zwischen Lastschrift und Gutschrift.

Lerne den Unterschied zwischen einer Lastschrift und einer Gutschrift kennen, indem du dich mit den Begriffen vertraut machst und erfahre, wann und wie Unternehmen sie anwenden sollten.

Sowohl Lastschriften als auch Gutschriften sind offizielle Buchhaltungsunterlagen, die von Unternehmen für unterschiedliche Zwecke verwendet werden. Anders als Rechnungen geben Gut- und Lastschriften Käufern Aufschluss darüber, über wie viel Geschäftsguthaben sie verfügen bzw. wie viel sie noch zahlen müssen. Sie kommen auch bei der Sendungsverfolgung, fälligen Zahlungen oder verbleibendem Guthaben auf dem Konto zum Einsatz.

Was ist eine Lastschrift?

Eine Lastschrift ist ein Dokument, das ein Verkäufer an einen Käufer ausstellt, um ihm aktuelle Schuldverpflichtungen mitzuteilen. Diese Dokumente finden häufig bei B2B-Transaktionen Anwendung. Ein Unternehmen kann beispielsweise ein anderes Unternehmen mit Waren oder Dienstleistungen beliefern, bevor eine offizielle Rechnung ausgestellt wird. Durch die Lastschrift wird die Transaktion zu Dokumentationszwecken erfasst.

Lastschriften werden auch bei Transaktionen zwischen Unternehmen und Kunden verwendet, z. B. wenn ein Kunde Waren an ein Unternehmen zurückgibt, die er auf Kredit erhalten hat. In diesem Fall stellt der Käufer dem Verkäufer die Lastschrift aus.

Was ist eine Gutschrift?

Eine Gutschrift ist ein Dokument, das ein Verkäufer an einen Käufer ausstellt, um ihn darüber zu informieren, dass seinem Konto ein Betrag gutgeschrieben wird. Im Englischen werden sie „credit note“ oder „credit memo“ genannt. Als Verkäufer kannst du eine Gutschrift ausstellen, wenn eine Rechnung ganz oder teilweise aus verschiedenen Gründen storniert werden muss. Beispiele dafür sind:

Bei einer Gutschrift kommt es zu keinem tatsächlichen Austausch von Geld, sondern zu einem Ausgleich einer bereits gezahlten Rechnung.

Geschäftliche Transaktionen voranbringen.

Adobe Sign vereinfacht das Erstellen von Gut- und Lastschriften sowie Rechnungsvorlagen, das Freigeben und Empfangen von Dokumenten sowie das Unterzeichnen und Senden von Rechnungen — von fast jedem Gerät und nahezu jedem Ort aus. Verschnellere deinen Workflow und sieh dir an, was du noch alles mit Adobe Sign erledigen kannst.