Einen Fahrzeugbrief mit einem Kaufvertrag beantragen.

Mit unseren Tipps wird dieser aufwendige Prozess zu einem Kinderspiel.

Wenn du einen Kaufvertrag für dein Auto hast, bekommst du auch den Fahrzeugbrief. Dazu musst du nur etwas forschen und ein paar zusätzliche Schritte unternehmen. Befolge diese Tipps — und erkundige dich beim Kraftfahrzeugamt deines Landes — damit du auch alle Anforderungen erfüllst.

Einen Fahrzeugbrief mit dem Kaufvertrag beantragen.

  1. Gehe mit dem Kaufvertrag und allen weiteren erforderlichen Unterlagen zur zuständigen Zulassungsstelle. Dort bekommst du Informationen über den Betrag, den du für einen Garantieschein an einen zugelassenen Versicherungsanbieter zahlen musst.
  2. Kaufe einen Garantieschein, um sicherzugehen, dass dein Fahrzeug keine Probleme hat und du als neuer Eigentümer eingetragen werden kannst. Der Betrag für den Garantieschein ist in jedem Land ein anderer.
  3. Den Fahrzeugbrief sichern. Sobald du den Garantieschein gekauft hast, hast du ein bestimmtes Zeitfenster zur Beantragung des Fahrzeugbriefs, in dem du als Eigentümer aufgeführt bist. Das Kraftfahrtbundesamt stellt dieses Dokument aus, nachdem dein Garantieschein geprüft und mit dem Brief von der Zulassungsstelle verglichen wurde.
  4. Das Fahrzeug anmelden. Wenn du den Fahrzeugbrief von der Behörde erhältst, kannst du dein Fahrzeug anmelden und eine Versicherung abschließen.

Im Endeffekt ersparst du dir einiges an Kopfzerbrechen, wenn du ein gekauftes Fahrzeug so absicherst.

Papierkram leichtgemacht.

Du kannst diese Schritte zwar nicht umgehen, aber du kannst sie vereinfachen. Wenn du mit sicheren E-Dokumenten arbeitest, kannst du diese direkt auf deinem Computer erstellen, senden, signieren und speichern. Finde heraus, wie du Acrobat Pro DC mit E-Signatur nutzen kannst, um diesen komplexen Vorgang zu erleichtern.