Unterschied zwischen Zahlungsnachweis und Kaufvertrag.

Je nach Art der Transaktion brauchst du einen Kaufvertrag oder Zahlungsnachweis zur Bestätigung.

Einzelpersonen und Unternehmen verwenden Zahlungsnachweise und Kaufverträge, um die Details eines Kaufs aufzuzeichnen. Unabhängig davon, ob es sich um einen geschäftlichen oder privaten Verkauf handelt, solltest du genaue Aufzeichnungen führen und bei Bedarf die erforderlichen Unterschriften einholen. Erfahre mehr über die nötigen Dokumente und ihre Hintergründe.

Unterschied zwischen einem Zahlungsnachweis und einem Kaufvertrag.

Ein Zahlungsnachweis ist ein digitales oder ausgedrucktes Dokument, das belegt, dass ein Kunde für ein Produkt oder einen Dienst bezahlt hat. Wenn du beispielsweise einen neuen Computer für dein Unternehmen kaufst, bekommst du einen Zahlungsnachweis über den Kauf. Den Zahlungsnachweis kannst du dann aufbewahren und für die Steuer verwenden.

Ähnlich wie ein Zahlungsnachweis enthält auch ein Kaufvertrag die Details einer Transaktion. Kaufverträge werden häufig zwischen Käufer und Verkäufer von Autos oder Booten verwendet. Ein Kaufvertrag hat die folgenden Besonderheiten:

Zahlungsnachweise oder Kaufverträge digital versenden.

Um einen digitalen Zahlungsnachweis oder einen Kaufvertrag zu versenden, musst du entweder eine Vorlage verwenden oder selbst eine erstellen. Dabei ist Adobe Sign eine große Hilfe. In der Regel müssen nur die Transaktionsdetails und die entsprechende Anzahl an Signaturfeldern eingegeben werden.

Ist das Dokument ausgefüllt, gibst du die E-Mail-Adressen aller Beteiligten an und klickst auf „Senden“. Du kannst den Fortschritt überprüfen und ob jeder richtig unterzeichnet hat, indem du den Verlauf des Dokuments verfolgst.

Erfahre mehr darüber, wie du Transaktionen vereinfachen kannst. Entdecke die Funktionen von Adobe Sign.