Inhalt von Maklerverträgen.

Erfahre mehr über diese gängigen Immobilienverträge, um dich optimal auf den Verkauf deines Hauses oder deiner Immobilie vorzubereiten.

Ein Maklervertrag ist eine Art Immobilienvertrag, bei dem der Eigentümer einer Immobilie einem Makler oder einer Agentur die Befugnis gibt, einen Käufer für die Immobilie zu finden. Wenn du dein Haus über eine Immobilienagentur verkaufen möchtest, musst du vermutlich einen Maklervertrag unterzeichnen. Damit du ein besseres Verständnis davon bekommst, findest du hier den grundlegenden Aufbau eines Maklervertrags.

Die Bestandteile eines Maklervertrags.

Jeder Maklervertrag ist ein einzigartiger Vertrag zwischen dem Eigentümer und der Immobilienagentur, der bestimmte grundlegende Komponenten enthält. Hier sind die Elemente, die fast jeder Maklervertrag enthält:

Vier Arten von Vereinbarungen mit Immobilienmaklern.

Es gibt vier Arten von Vereinbarungen, die in den meisten Verträgen enthalten sind. Welchen du zustimmst, hängt davon ab, mit welchem Makler du arbeiten möchtest und welche Rolle er haben soll.

Die vier Arten:

  1. Exklusives Verkaufsrecht
  2. Exklusivität des Maklers
  3. Offenes Angebot
  4. Netto-Angebot

Vor dem Unterschreiben solltest du den Maklervertrag genau durchlesen und prüfen, ob die Bedingungen zu deinen Verkaufszielen passen. Glücklicherweise lassen sich Verträge ganz einfach digital unterschreiben. Mit Acrobat Pro DC mit E-Signatur können Dokumente schnell und sicher digital unterzeichnet werden, damit du möglichst schnell zu deinem neuen Zuhause kommst.