Was ist eine Rechnungsnummer oder Rechnungs-ID?

Erfahre mehr zu Rechnungsnummern, Best Practices für ihre Erstellung und warum sie für einen reibungslosen Arbeitsablauf in deinem Unternehmen unerlässlich sind.

Eine Rechnung ist ein formales Dokument, mit dem du für Waren oder Dienste bezahlt wirst. Eine Rechnungsnummer ist nur eines der vielen Elemente, aus denen eine Standardrechnung besteht.

Was ist eine Rechnungsnummer?

Eine Rechnungsnummer ist einfach eine eindeutige Nummer, die einer ausgestellten Rechnung zugewiesen ist. Diese Nummer kann automatisch mit einer Rechnungssoftware generiert oder manuell erstellt werden.

Rechnungen nummerieren.

Beim Erstellen der Rechnungsnummern müssen keine besonderen Vorschriften beachtet werden, suche dir aber am besten ein einfaches und einheitliches System, das für dich funktioniert. Hier ein paar gängige Vorgehensweisen:

Wähle ein Nummerierungssystem, das für dein Unternehmen am sinnvollsten ist, und achte darauf, beim Benennen der Rechnungen die richtige Reihenfolge einzuhalten. Beginne mit der Rechnung „0001“ und fahre dann mit der Nummerierung fort.

Warum ist die Nummerierung von Rechnungen wichtig?

Rechnungsnummern haben sowohl für dich als auch für deine Kunden Vorteile. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Buchhaltung. Rechnungsnummern helfen Freiberuflern und Geschäftsinhabern bei der Buchhaltung und der Verfolgung von Zahlungen, besonders wenn viele Rechnungen pro Monat verschickt werden.

Sie sind aber auch für deine Kunden hilfreich. Sie können die Zahlen für ihre eigene Buchhaltung nutzen, da die Rechnung dokumentiert, zu welchem Zweck bestimmte Gelder genutzt wurden.

Mit Adobe Sign kannst du Rechnungen in deinen Workflow integrieren und rechtsgültige digitale Unterschriften einholen, um so einen schnelleren Zahlungseingang zu ermöglichen.

Erfahre mehr über die Funktionen von Adobe Sign.