Als Freiberufler Aufträge erhalten.

Hier erfährst du, welche Elemente ein Angebot eines Freiberuflers enthalten sollte, um die Chancen auf den Auftrag erheblich zu erhöhen.

Wenn du dich als Freiberufler für Aufträge bewirbst, musst du dafür in der Regel ein Angebot stellen. Dieses sollte deinen Stundensatz, das Fertigstellungs- bzw. Ausführungsdatum sowie relevante Erfahrungen beinhalten, die die Kunden von dir überzeugen. Im Folgenden erfährst du mehr darüber, wie du als Freiberufler mit attraktiven Angeboten Aufträge an Land ziehen kannst.

Als Freiberufler im Internet Aufträge an Land ziehen.

Es ist nicht ganz korrekt, dass es bei Angeboten immer nur um Zahlen geht. Und es geht um mehr als nur um die Bewerbung für einen Job, der deinen Vorstellungen und Fähigkeiten entspricht. Am besten fragst du dich zuerst selbst, ob du Interesse an dem Thema hast, dann nimmst du dir Zeit und erstellst ein personalisiertes Angebot, mit dem du dieses Interesse ausdrückst.

Schau dir ein paar Beispielangebote von Freiberuflern an, bevor du dein Angebot einreichst. So weißt du genau, was typischerweise enthalten sein sollte. Außerdem solltest du bei jedem deiner Angebote unbedingt Folgendes tun:

Ganz egal, ob du Angebote über eine Website für Freiberufler oder andere Websites versendest — diese Elemente sind für deine Erfolgschancen von großer Bedeutung.

Entdecke alle weiteren Möglichkeiten, die dir Acrobat Pro DC mit E-Signatur für die leichte Angebotsstellung bietet.