Aufgedeckt: Mythen und Gerüchte über E-Signaturen.

Welche Informationen enthält eine E-Signatur genau? In diesem Artikel erfährst du, was E-Signaturen sind (und was sie nicht sind).

Elektronische Unterschriften werden vor allem aufgrund der steigenden Beliebtheit von Fernarbeit immer häufiger genutzt. Mit ihnen kannst du Verträge, Darlehen und andere Dokumente digital unterschreiben. Dennoch wissen viele nicht genau, was elektronische Signaturen überhaupt sind. Aus diesem Grund kursieren einige Gerüchte und Missverständnisse zu diesem Thema.

Im Folgenden werden die gängigsten Mythen über E-Signaturen entlarvt.

Definition: die elektronische Signatur.

Fangen wir von vorne an. Eine E-Signatur, auch elektronische Signatur genannt, ist ganz einfach die Möglichkeit, eine Genehmigung bzw. sein Einverständnis für rechtsverbindliche Dokumente in digitaler Form zum Ausdruck zu bringen. Sie kann praktisch jederzeit anstelle einer handschriftlichen Unterschrift verwendet werden.

„E-Signaturen sind nicht rechtsgültig.“

E-Signaturen sind in fast jedem Industrieland rechtsverbindlich und durchsetzbar. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union erkennen E-Signaturen als rechtsgültig an, genauso wie viele andere Länder weltweit.

Zwar unterscheiden sich die Gesetzte von Region zu Region und manche Gesetzgeber verlangen bestimmte Authentifizierungs- und Sicherheitsmaßnahmen, aber solange die Vorgaben eingehalten werden, sind E-Signaturen definitiv rechtsgültig.

„Es gibt keinen Unterschied zwischen E-Signaturen und digitalen Signaturen.“

Es gibt Unterschiede. Die E-Signatur bezieht sich auf jeden digitalen Prozess, der dazu dient, die Genehmigung eines Dokuments auszudrücken, während es sich bei einer digitalen Signatur um einen speziellen, zertifikatbasierten und authentifizierten Typ der E-Signatur handelt. Kurz gesagt: Bei allen digitalen Signaturen handelt es sich um E-Signaturen, aber nicht bei allen E-Signaturen um digitale Signaturen.

„E-Signaturen sind nicht sicher.“

Bei jeder vertrauenswürdigen E-Signatur-Lösung wie Adobe Sign gibt es strenge Sicherheitsmaßnahmen, um die Authentizität deiner Unterschriften zu gewährleisten. Einige Softwarelösungen für digitale Signaturen nehmen es mit der Sicherheit nicht so genau — doch mit einem bewährten und beliebten Tool bist du mit deinen Dokumenten auf der sicheren Seite.

Erste Schritte mit E-Signaturen.

Jetzt kannst du mit E-Signaturen Zeit sparen. Du kannst unter anderem Dokumente sicher unterzeichnen, Signaturen anfordern, Unterzeichnungsvorgänge nachverfolgen und auch von deinem Mobilgerät aus arbeiten. Entdecke alle Möglichkeiten, die dir mit Adobe Sign zur Verfügung stehen.