Besser vernetzte, sicherere Kundenerlebnisse.
Econsultancy-Bericht: Digitale Trends 2018 in der IT.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für IT-Experten sind seit Jahren Nutzerdaten das Maß aller Dinge, und das aus gutem Grund. Die umfangreichen Informationen, mit denen Organisationen aufgrund der großen Verbreitung digitaler Apps und Systeme konfrontiert sind, stellen eine Riesenchance für IT-Profis dar, besser zu verstehen, wann, wo und wie die Kunden mit der Marke interagieren.

Doch allein ein datengesteuertes Konzept reicht nicht aus. Daten selbst liefern keine Einblicke. Die erfolgreichsten Organisationen nutzen Daten als Grundlage für Entscheidungen – statt Entscheidungen einfach vorzugeben. Die versiertesten IT-Profis wissen, dass die Schaffung eines nahtlosen, personalisierten Erlebnisses nach wie vor die beste Möglichkeit ist, die Herzen der Kunden zu erobern.

Adobe hat mit Econsultancy zusammen die bedeutendsten digitalen Trends in den EMEA-Märkten untersucht, die Kreativ-, Marketing- und Technologieprofis 2018 beeinflussen werden. Die Ergebnisse sprechen für sich.
Kreisdiagramm

39 % der Befragten gaben an, dass das Schritthalten mit den wechselnden Erwartungen und Verhaltensweisen von Kunden zu ihren Top-Prioritäten zählt.

space
Informationssicherheit ist entscheidend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich wird das Kundenerlebnis basierend auf Daten gestaltet. Es geht jedoch nicht nur darum, die richtigen Inhalte dem richtigen Publikum zum richtigen Zeitpunkt zu liefern – sondern auch darum, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Und das beginnt mit der sicheren Aufbewahrung der Kundeninformationen.

Dies ist stärker denn je eine der Hauptaufgaben der IT-Experten. Für das kommende Jahr ist die Sicherheit der Geschäfts- und Kundendaten sogar die Top-Priorität.
Kreisdiagramm 42 %

42 % der Befragten nennen die Gefahr von Sicherheitsverstößen und Cyberbedrohungen besorgniserregend.

space
Neue Tools und neue Tricks.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Sprachschnittstellen rücken ebenfalls stärker in den Fokus. IT-Profis betrachten die Bereitstellung personalisierter Erlebnisse in Echtzeit als interessantesten Bereich für die nächsten drei Jahre – und zwar deutlich stärker als alle anderen technologischen Neuerungen.

Da Unternehmen stärker erlebnisorientiert agieren, ist es auch hier entscheidend, kreative Möglichkeiten zur Verbesserung von Plattform- und Interaktions-Tools zu finden und gleichzeitig Erlebnisse zu liefern, die relevant, personalisiert und neu sind. Im Internet gibt es schon mehr als genug Inhalte zur „digitalen Transformation“. Welche neuen Einblicke kann Ihr Unternehmen bieten?
2 x

Leiter von IT-Abteilungen größerer Unternehmen gaben doppelt so häufig wie ihre Kollegen aus kleineren Organisationen an, künstliche Intelligenz/Bots für Kampagnen und Erlebnisse einzusetzen.

space
Immer verbunden – für die größte Wirkung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Großartige Erlebnisse sind ohne Anpassung an die Veränderungen in der Branche nicht möglich. IT-Experten müssen fortwährend mit den Entwicklungen der Branche Schritt halten – ob es nun um technologische Neuerungen, Bedrohungen für die betrieblichen Abläufe oder das Kundenverhalten geht. Die sich verändernde Rolle der IT ist dadurch gekennzeichnet, dass sowohl technologische als auch betriebliche Probleme umfassend verstanden werden müssen.
57 % Kreisdiagramm

57 % der IT-Experten suchen einen Großteil ihrer Informationen extern und nennen andere Marktakteure oder Mitbewerber als Informationsquelle.

31 % Kreisdiagramm

Nur 31 % der Befragten gaben dagegen an, dass sie über Digital-Marketing-Teams, direkte Mitarbeiter und Geschäftsbereichsleiter auf dem Laufenden bleiben.

space
Zukunftssichere Gestaltung Ihrer IT-Strategie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerdings sollten Senior-IT-Profis die Tatsache beachten, dass ein wirklich integriertes Kundenerlebnis von Interaktionen auf eigenen digitalen Präsenzen und an physischen Standorten bis hin zu digitaler Kommunikation und Werbung auf Drittanbieter-Sites und in Apps alles umfassen sollte. Aus diesem Grund sind die Personalisierung, das Management und die Verteilung dieser Assets entscheidend für die Maximierung und Optimierung der Leistung – ebenso wie die Schaffung nahtloser Workflows und Benutzererlebnisse, die für den Kunden nicht störend sind.
57 % Kreisdiagramm

57 % der Unternehmen, die besonders leistungsstark sind, sagen, dass zu den bedeutendsten Roadmaps für die Zukunft zählt, Technologie vom Team testen/bewerten zu lassen.

space
Unter dem Strich geht es um den ROI.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IT-Abteilungen müssen sicherstellen, dass Prozesse über diverse geschäftliche Funktionsbereiche hinweg so effizient wie möglich ablaufen – vom Marketing und Vertrieb über die Personalabteilung bis hin zur Finanzabteilung. Unternehmensweit effiziente Abläufe ermöglichen letztlich geringere Kosten und höhere Produktivität – ebenso wie größere Motivation und zufriedenere Kunden.
Zu guter Letzt können der Wechsel zu digitalen Workflows und die Nutzung modernster Cloud-Lösungen der IT mehr Zeit verschaffen, sich auf betriebliche Verbesserungen zu konzentrieren, statt sich mit dem Management veralteter Technologien aufzuhalten, die einer kundenorientierten Strategie nicht mehr dienlich sind.
Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie diese digitalen Trends Ihre Kundenerlebnisstrategie?