In 9 Schritten zum eigenen Etsy-Shop

Eine ausgestreckte Hand mit der Grafik einer Etsy-Einkaufstasche vor einem pinkfarbenen Hintergrund

Du möchtest auf Etsy verkaufen? Wenn du nach einer Möglichkeit suchst,von Zuhause Geld zu verdienen, (und ein Kleinunternehmen gründen möchtest), ist ein Etsy-Shop der ideale Ausgangspunkt, ohne einen physischen Standort eröffnen zu müssen.

Der Verkauf von Vintageartikeln oder handgefertigten Produkten auf diesem beliebten Online-Marktplatz kann sowohl profitabel sein als auch Spaß machen. Mit mehr als zwei Millionen aktiven Verkäufern und Verkäuferinnen ist der Wettbewerb groß. Um sich von der Masse abzuheben, reicht es nicht aus, einfach einen Laden zu eröffnen und deine Produkte anzubieten.

Ganz gleich, ob du auf einen Nebenverdienst aus bist oder ein Unternehmen in Vollzeit auf Etsy führen möchtest – für einen rentablen Etsy-Shop sind Engagement, Kreativität und harte Arbeit notwendig. Mit dem richtigen Ansatz kannst du jedoch sehr schnell ein kleines Online-Unternehmen aufbauen.

Von der Einrichtung eines Etsy-Shops bis hin zur Suchmaschinenoptimierung von Artikelbeschreibungen – in diesem Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Anfänger erfährst du, wie du ein unvergessliches Einkaufserlebnis bietest, damit deine Kunden und Kundinnen immer wieder zurückkehren.

Übersicht

Levels
1

1. Ein Etsy-Konto einrichten

Für die Eröffnung eines Etsy-Shops brauchst du zuallererst ein Etsy-Konto – die Einrichtung ist schnell und unkompliziert. Du kannst dich mit einer E-Mail-Adresse anmelden oder das Etsy-Konto mit deinem Facebook- oder Google-Konto verknüpfen. Die Verknüpfung mit einem vorhandenen Account kann bei der Registrierung Zeit sparen, da einige deiner Daten automatisch eingetragen werden. Außerdem ist es mit einem verknüpften Konto leichter, deinen Shop und deine Produkte in anderen Social Media zu teilen.

Sobald die Registrierung abgeschlossen ist, wählst du „Etsy-Shop eröffnen“ aus. Die Website zeigt dir dann, wie du einen Etsy-Shop eröffnest, ihn aufbaust und deine Artikel verkaufst.

Zunächst musst du einen Namen für dein neues Geschäft wählen. Nicht vergessen:

Der Name, den du für deinen Etsy-Shop wählst, wirkt sich direkt auf die damit verknüpfte URL aus. Wenn du deinen Laden beispielsweise „Kreativtraum“ nennst, lautet deine Etsy-URL kreativtraum.etsy.com. Eine optimierte und leicht zu merkende URL ist wichtig, denn sie wird von Suchmaschinen leichter gefunden.

Das Tüpfelchen auf dem i ist das Profil deines Unternehmens. Um ein tolles Shop-Profil zu schreiben, solltest du darüber nachdenken, was dein Unternehmen von anderen abhebt. So kannst du ermitteln, warum Kunden oder Kundinnen sich für deine Artikel entscheiden sollten. Das Profil sollte deine Geschichte erzählen und erklären, wie deine Artikel entstehen und warum dein Shop die bessere Wahl ist. So kannst du Besuchern und Besucherinnen schnell vermitteln, warum sie bei dir einkaufen sollten.

Wähle „Speichern und fortfahren“ aus, und schon kannst du deinen Shop eröffnen!

2. Artikel und Beschreibungen einstellen

Das Einstellen von Artikeln und Artikelbeschreibungen ist bei der Eröffnung eines Etsy-Shops von entscheidender Bedeutung. Dein Erfolg hängt in hohem Maße von diesem Schritt ab.

Du musst dafür sorgen, dass deine Artikel die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer und Käuferinnen wecken. Für die Optimierung deines Angebots brauchst du Strategien für Sichtbarkeit, Präsentation und Interaktion:

Überzeugende Beschreibungen und beeindruckende Produktfotos gehören einfach dazu. Konzentriere dich darauf, einen visuell ansprechenden Look mit durchgängiger Ästhetik für deinen Shop zu schaffen, um dich wirklich von der Masse abzuheben. Hochqualitative Produktfotos können die Attraktivität deines Etsy-Shops erheblich beeinflussen. Fotografiere deine Artikel in Aktion, damit dein Shop einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Und zu guter Letzt: Verwalte dein Budget umsichtig. Jede Artikeleinstellung kostet 0,20 US-Dollar und läuft nach vier Monaten ab. Danach kann sie für weitere 0,20 Dollar verlängert werden. Obgleich diese Gebühren bescheiden sind, können sie sich im Verlauf der Zeit anhäufen. Lege realistische Verkaufsziele und ein Budget für diese Kosten fest.

3. Preise für deine Produkte festlegen

Die Preisgestaltung auf Etsy ist ein entscheidender Faktor für die Langlebigkeit und den Erfolg deines Shops. Neben den Einstellgebühren müssen Verkäufer und Verkäuferinnen die Materialkosten – von Stoffen und Garnen bis hin zu Perlen u. ä. – bedenken, die sich stark anhäufen können. Die Herausforderung besteht also darin, eine Preisstrategie zu entwickeln, die sowohl die Materialkosten als auch einen Gewinn berücksichtigt.

Viele Verkäufer und Verkäuferinnen tappen in die Falle und setzen ihre Preise zu niedrig an, um Kaufinteresse zu wecken. Diese Strategie kann nach hinten losgehen, da Käufer und Käuferinnen die Qualität der Produkte in Frage stellen könnten. Es ist sinnvoller, die Preise auf einem angemessenen Niveau festzulegen, das den Arbeitsaufwand, die Materialkosten und zusätzliche Ausgaben wie Steuern und Versand widerspiegelt.

Bei der Preisgestaltung solltest du Folgendes berücksichtigen:

Letztendlich kommt es darauf an, eine Preisstrategie zu entwickeln, die den Wert deiner Arbeit reflektiert und gleichzeitig die Verbraucher und Verbraucherinnen anspricht. Dieses Gleichgewicht sorgt dafür, dass dein neuer Etsy-Shop Kunden und Kundinnen anzieht und zugleich eine rentable und attraktive Marktpräsenz sicherstellt.

4. Versandkosten hinzufügen

Bei der Eröffnung eines Etsy-Shops empfiehlt es sich, Versandkosten strategisch festzulegen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Häufig vergleichen Kaufinteressierte die Versandkosten verschiedener Shops, bevor sie einen Kauf tätigen. Daher ist es wichtig, attraktive, aber nachhaltige Gebühren zu bieten.

Damit deine Versandpreise wettbewerbsfähig sind, solltest du die folgenden Schritte durchführen:

Erwäge kostenlosen oder kostenreduzierten Versand, um Kunden und Kundinnen anzuziehen, aber auf eine Art und Weise, die deine Rentabilität nicht beeinträchtigt. Dieser Ansatz kann die Attraktivität deines Shops steigern, Verkäufe fördern und zugleich sicherstellen, dass Kunden und Kundinnen das von dir gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen.

5. Ein Zahlungssystem einrichten

Die Einrichtung eines Zahlungssystems für deinen Etsy-Shop ist ein unkomplizierter Prozess, der das Einkaufserlebnis deiner Kunden und Kundinnen optimiert. Wenn du verschiedene Zahlungsoptionen anbietest, sprichst du ein breiteres Publikum an.

Etsy unterstützt mehrere Zahlungsmethoden:

Um Etsy Payments einzurichten, was dringend empfohlen wird, musst du:

Hinsichtlich der Gebühren für den Verkauf auf Etsy ist es wichtig, sich der Kosten bewusst zu sein, um deine Preisstrategie effektiv zu gestalten:

Diese Gebühren sind unverzichtbar, um die Sicherheit und den unterstützenden Charakter von Etsy zu erhalten und so für ein positives Verkaufs- und Kauferlebnis zu sorgen. Wenn du diese Zahlungsoptionen und Gebührenstrukturen kennst und in deinen Etsy-Shop integrierst, baust du ein zugängliches und benutzerfreundliches Einkaufsumfeld für deine Kunden und Kundinnen auf.

6. Shop-AGB hinzufügen

Die Erstellung von AGB für deinen Etsy-Shop ist ein wichtiger Schritt, um das Vertrauen der Kunden und Kundinnen zu gewinnen. AGB vermitteln Käufern und Käuferinnen, was sie bei einem Kauf erwarten können, und umfassen alle Aspekte von Versand bis Rückgabe. Du solltest ein Gleichgewicht zwischen detailliert und unkompliziert anstreben und dafür sorgen, dass deine AGB leicht verständlich, aber umfassend genug sind, um alle notwendigen Aspekte des Einkaufserlebnisses abzudecken.

Um ein reibungsloses Shopping-Erlebnis zu gewährleisten, sollten deine AGB die folgenden Themen direkt ansprechen:

Gute Kommunikation ist ein weiterer Eckpfeiler wirksamer AGB. Rege deine Kunden und Kundinnen an, sich mit Fragen oder Bedenken an dich zu wenden, bevor sie etwas kaufen. Durch diesen offenen Dialog können Probleme vermieden werden, bevor sie entstehen, sodass Kunden und Kundinnen sich geschätzt und verstanden fühlen. Indem du deine Ansprechbarkeit demonstrierst, förderst du Vertrauen und eine persönlichere Verbindung zu deinen Kunden und Kundinnen, was ihre Rückkehr wahrscheinlicher macht.

Und zu guter Letzt: Vergiss nicht, deine AGB bei Veränderungen deines Geschäftsbetriebs oder infolge von Kundenrückmeldungen zu aktualisieren. Eine regelmäßige Überprüfung deiner AGB hilft dir, mit empfehlenswerten Praktiken und Kundenerwartungen Schritt zu halten. Diese Flexibilität verdeutlicht deinen Kunden und Kundinnen, dass du alles daran setzt, um das Einkaufserlebnis zu verbessern und die höchsten Servicestandards aufrechtzuerhalten.

7. Deinen Shop kundenspezifisch anpassen

Um einen attraktiven Etsy-Shop aufzubauen, musst du vor allem ein Markenerlebnis gestalten, das deine Zielgruppe anspricht. Eine unverwechselbare Markenstimme sorgt dafür, dass dein Shop in Erinnerung bleibt, vermittelt deine Werte und hebt dich von der Konkurrenz ab. Diese Kohäsion zwischen dem, was du verkaufst, und der Präsentation deines Shops spielt eine wesentliche Rolle bei Kundengewinnung und -bindung.

Um eine robuste Markenidentität aufzubauen, solltest du bei den folgenden Schlüsselelementen anfangen:

Neben diesen grundlegenden Schritten solltest du auch darüber nachdenken, Links zu weiteren Inhalten einzufügen, welche die Geschichte deiner Marke erzählen, beispielsweise zu Blogeinträgen oder detaillierten Produktinformationen. Dies bereichert das Einkaufserlebnis und steigert die Sichtbarkeit deines Shops.

8. Den Traffic mit Social Media steigern

Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram bieten hervorragende Möglichkeiten, deinen Etsy-Shop sichtbarer zu machen und die Besucherzahlen zu steigern. Diese Kanäle eröffnen dir ein dynamisches Umfeld, in dem du ein breiteres Publikum ansprechen, deine Produkte vorstellen und die Einzigartigkeit deines Shops hervorheben kannst. Über Social Media kannst du die Online-Präsenz deines Shops optimieren und mehr potenzielle Kunden und Kundinnen anziehen.

Zu den wichtigsten Strategien für die Nutzung von Social Media zählen:

Daneben könntest du eine E-Mail-Verteilerliste anlegen, um deine Kunden und Kundinnen direkt anzusprechen. Mit einem E-Mail-Verteiler kannst du gezielt Sonderaktionen, Updates und Inhalte direkt an Leute versenden, die sich für deinen Shop interessieren, und so eine engere Verbindung aufbauen.

Mit den nachstehenden Taktiken kannst du deine E-Mail-Liste ausbauen:

Social-Media- und E-Mail-Marketing sind wirksame Tools, die – zusammen eingesetzt – die Besucher- und Verkaufszahlen deines Etsy-Shops erheblich steigern können.

9. Den Traffic mit SEO steigern

Die Optimierung deines Etsy-Shops für die Etsy-Suche und externe Suchmaschinen, die sogenannte Suchmaschinenoptimierung (SEO), ist eine Strategie, um die Online-Sichtbarkeit zu steigern und mehr Besucher und Besucherinnen anzuziehen. Die Verwendung relevanter Keywords, die sich durch die Inhalte deines Shops ziehen, kann die Platzierung in den Suchergebnissen erheblich verbessern. Diese Schlüssel- oder Schlagwörter sollten exakt widerspiegeln, welche Suchbegriffe Kaufinteressierte eingeben, wenn sie nach Produkten wie deinen suchen.

Um SEO wirkungsvoll einzusetzen, solltest du die folgenden Schritte erwägen:

Und zu guter Letzt: Verwende Hashtags und kurze URLs, damit dein Shop leichter gefunden wird:

Mit diesen SEO-Strategien kannst du die Sichtbarkeit deines Etsy-Shops erheblich steigern, mehr Besucher und Besucherinnen anziehen und letztendlich deinen Umsatz ankurbeln.

Ein Etsy-Shop bietet viele Möglichkeiten, Geld zu verdienen und dein eigenes Unternehmen aufzubauen. Um erfolgreich zu sein, musst du jedoch die Kosten kennen, die mit der Einrichtung eines Ladens einhergehen, und die Regeln und Richtlinien für Verkäufe auf Etsy verstehen. Nutze Strategien wie SEO-Taktiken und den Einsatz von Social-Media-Plattformen, um den Traffic in deinem Shop zu steigern. Ob du Kreativmaterialien, digitale Produkte oder irgendetwas dazwischen verkaufen willst – mit ein wenig Übung und Geduld können dir diese Tipps helfen, ein erfolgreiches Etsy-Unternehmen aufzubauen.

Dieser Blogeintrag wurde am 27. Februar 2024 aktualisiert.

Adobe Express jetzt testen

Etsy-Shop – Tipps und FAQ

Was kostet der Betrieb eines Etsy-Shops?

Die Kosten eines Etsy-Shops hängen von der Art der verkauften Produkte, der Anzahl der eingestellten Artikel und anderen Faktoren ab.

  • Einstellgebühr: Die grundlegendsten Kosten sind die Einstellgebühren, die sich auf 0,20 USD pro Artikel in deinem Shop belaufen. Die Gebühr trägt zur Bereitstellung der Infrastruktur und Dienstleistungen bei, die den Etsy-Marktplatz unterstützen.
  • Transaktionsgebühr: Die nächste Gebühr ist die Transaktionsgebühr, die 5 % der Gesamtkosten jedes Artikels ausmacht, der in deinem Shop gekauft wurde. Diese Gebühr trägt zur Finanzierung von Kundendienst und anderen Serviceleistungen bei.
  • Zahlungsbearbeitungsgebühr: Und zuletzt: die Zahlungsbearbeitungsgebühr – sie hängt von der Zahlungsmethode ab, die beim Kauf verwendet wurde. Diese Gebühr trägt zur Finanzierung der Zahlungsbearbeitung und zur Transaktionssicherheit bei.
Muss ich ein haftungsbeschränktes Unternehmen gründen, um auf Etsy zu verkaufen?
Nein, du brauchst kein haftungsbeschränktes Unternehmen, um auf Etsy zu verkaufen. Eine solche Unternehmensform kann jedoch dein Privatvermögen schützen und rechtliche Sicherheit für deine Firma bieten. Außerdem profitieren haftungsbeschränkte Unternehmen u. U. von Vorteilen wie Steuererleichterungen. Es empfiehlt sich, rechtlichen oder finanziellen Rat einzuholen, bevor du deinen Etsy-Shop in ein haftungsbeschränktes Unternehmen umstrukturierst.
Wie viele Produkte sollte ich in meinem Etsy-Shop anbieten?

Die Zahl der Produkte in deinem Etsy-Shop hängt von mehreren Faktoren ab. Wenn du gerade erst anfängst, solltest du dich unbedingt auf qualitativ hochwertige Artikel konzentrieren, die deinen Zielmarkt ansprechen und die Markenästhetik deines Shops widerspiegeln. Wenn du mehr Erfahrungen gesammelt und dich mit dem Kaufverhalten deiner Kunden und Kundinnen vertraut gemacht hast, kannst du weitere Artikel hinzufügen, um einem breiteren Interessenspektrum gerecht zu werden.

Es ist wichtig, deine Kunden und Kundinnen nicht mit zu vielen Wahlmöglichkeiten zu überfordern – ein übermäßig breites Angebot kann Verwirrung stiften und beim Kauf zögern lassen. Außerdem erschweren zu viele Artikel die Suche nach den gewünschten Produkten, wenn Kaufinteressierte sich in deinem Shop umsehen.

Am besten bietest du zunächst eine kleine Auswahl hochwertiger Produkte an und baust dein Sortiment mit zunehmender Nachfrage langsam aus. Mit Übung und Geduld wird die Zahl der Artikel im Laufe der Zeit organisch wachsen, wenn du den Markterfolg verschiedener Produktoptionen ausprobierst.

Sollte ich jemanden dafür bezahlen, meinen Etsy-Store einzurichten, oder es selbst machen?

Das kommt ganz auf die jeweilige Person an. Wenn du keine Probleme damit hast, einen Shop zu gestalten, und Erfahrungen mit Design, Codierung oder anderen Aspekten der Webentwicklung hast, kann die eigenständige Einrichtung eines Etsy-Shops eine tolle Option sein.

Wenn du jedoch nicht die notwendigen Kenntnisse besitzt oder die Verantwortung für das Design und die technischen Aspekte der Einrichtung eines Etsy-Shops lieber einer anderen Person überlässt, lohnt es sich möglicherweise, jemanden dafür zu bezahlen.

Letztendlich kommt es auf die jeweiligen Präferenzen und darauf an, welches Vorgehen deinem Bedarf und deinem Budget am besten entspricht.

Wie richte ich einen Etsy-Button auf meiner Facebook-Seite ein?
Um auf Facebook einen Etsy-Button einzurichten, besuchst du den Abschnitt „Shop-Manager“ deines Etsy-Shops und klickst auf „Marketing“. Von dort wählst du „Social Media“ und klickst auf „Button erstellen“. Wähle die Produkte, die auf dem Button erscheinen sollen, und klicke dann auf „Button erstellen“. Anschließend kopierst du den bereitgestellten HTML-Code und fügst ihn in den HTML-Editor deiner Facebook-Seite ein. Zum Schluss speicherst du die Änderungen – jetzt sollte ein Etsy-Button auf deiner Seite zu sehen sein!
Wie viel kann ich mit Verkäufen auf Etsy verdienen?

Bei diesem Unterfangen geht es letztendlich ums Geld – also um die Frage, wie man mit Etsy ein Einkommen generieren kann. Wie viel du verdienen kannst, hängt von mehreren Faktoren ab, beispielsweise der Art der angebotenen Produkte, der Anzahl der Einträge und deinen Marketingstrategien.

Letztendlich kommt es darauf an, wie viel Arbeit und Energie du in deinen Shop steckst. Es ist möglich, ein Vollzeiteinkommen zu erzielen, wenn du in der Lage bist, laufend einzigartige Artikel zu gestalten, die Kunden und Kundinnen auf einem wettbewerbsintensiven Marktplatz ansprechen. Es ist gar nicht so schwierig, eine Etsy-Karriere zu starten – also bleibe motiviert!

Wie mache ich meinen Etsy-Shop populär?

Es gibt einige wesentliche Strategien, um deinen Etsy-Shop populär zu machen.

  • Erstelle attraktive und informative Produktbeschreibungen, die Kunden und Kundinnen mit interessanten Angaben zu deinen Produkten anziehen.
  • Optimiere die Keywords für SEO-Zwecke, sodass Kaufinteressierte deinen Shop problemlos finden können, wenn sie nach entsprechenden Begriffen suchen.
  • Baue eine Beziehung zu deinem Publikum auf. Das erreichst du mit einem wirkungsvollen Social-Media-Auftritt, indem du Profile auf Plattformen wie Facebook und Instagram erstellst, Hashtags benutzt und Rabatt oder Sonderaktionen für Follower und Followerinnen anbietest.
  • Erwäge, interne Links zu anderen relevanten Seiten deiner Website hinzuzufügen sowie sie mit externen Websites zu verknüpfen, die relevante Inhalte bieten.
  • Erstelle eine E-Mail-Verteilerliste, um Kundenbeziehungen aufzubauen, deinen Umsatz zu steigern und Folgegeschäfte zu generieren.
  • Verwende Etsy Ads, um für deinen Shop zu werben und den Traffic zu steigern. Mit Etsy Ads kannst du nicht nur spezifische Zielgruppen ansprechen und potenzielle Kunden und Kundinnen erreichen, sondern du erhältst auch detaillierte Erkenntnisse zur Interaktion von Kunden und Kundinnen mit deinem Shop. Beim Erstellen von Etsy Ads ist es wichtig, überzeugende Texte zu formulieren, welche die einzigartigen Qualitäten deines Shops und deiner Artikel ansprechen. Außerdem solltest du hochwertige Bilder und Videos verwenden, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu erregen und sie anzuziehen.
Welche Richtlinien oder Regeln sollte ich bei der Einrichtung meines Shops beachten?

Bei der Einrichtung eines Etsy-Shops ist es wichtig, die Verkäuferrichtlinien zu lesen und zu verstehen. Dieses Dokument legt die spezifischen Regeln und Richtlinien dar, denen Etsy-Verkäufer und -Verkäuferinnen unterliegen.

Neben diesen Regelungen sollten alle Eigentümer und Eigentümerinnen eines Shops mit dem geltenden Urheberrecht vertraut sein, ein professionelles Maß an Kundendienst wahren, die eingestellten Produkte korrekt beschreiben, klare Regeln für Rückgaben oder Rückerstattungen bereitstellen und sich bemühen, Bestellungen unverzüglich zu versenden.

Außerdem ist es wichtig, den Lagerbestand zu aktualisieren, um nicht mehr Produkte zu verkaufen, als man hat. Und schließlich solltest du deinen Shop regelmäßig auf mögliche Compliance-Probleme überprüfen und nach verfügbaren Updates oder Verbesserungen Ausschau halten, von denen dein Geschäft profitieren könnte.

Ähnliche Beiträge anschauen