Für ein zukunftssicheres digitales Fundament

„Alte Wege öffnen keine neuen Türen.“

Dieser Ausspruch eines unbekannten Autors könnte das Motto der Hightech-Branche sein, deren Geschichte von Kreativität und Innovation geprägt ist. Moderne Technologiegiganten wie Intel, Apple, Cisco und Hewlett-Packard wissen, dass sich der Branche nur dann neue Türen öffnen werden, wenn sich Unternehmen und Technologien weiterentwickeln. Mit anderen Worten: Zukunftssicherheit ist gefragt. 

Die heutigen Hightech-Unternehmen stehen unter ständigem Innovationsdruck, um immer kompliziertere Zielgruppen anzusprechen. Die technischen Fähigkeiten, die zum Erfüllen dieser ständig steigenden Anforderungen benötigt werden, nehmen in der Folge ebenfalls fortlaufend zu. Dabei sind Technologieunternehmen erfolgreich, die sich im Einklang damit weiterentwickeln. 

Und der Bedarf an Zukunftssicherheit könnte kaum größer sein. In vielerlei Hinsicht hält die digitale Revolution nach wie vor an. Auch das globale Datenumfeld weist weiterhin explosionsartige Wachstumszahlen auf. 

2021

Cisco-Infografik: Mobile-Prognose für 2021.

Der jährliche mobile Traffic wird bei mehr als 0,5 Zettabyte liegen.

Durchschnittliche Smartphones werden pro Monat 6,8 GB an Traffic erzeugen.

Mehr als 6 Milliarden 4G- und 5G-Geräte werden vernetzt sein.

Quelle: Cisco


Dem enormen Datenaufkommen sind selbst die besten und größten menschlichen Teams nicht gewachsen – zumindest wenn sie auf sich allein gestellt sind. Und tatsächlich sind nicht alle Daten gleich. Ihre Daten müssen Ihnen Einblicke liefern, die den aktuellen Bedürfnissen entsprechen, und Sie müssen die Datengrundlage erweitern oder wechseln können, sollten sich die Bedingungen ändern oder neue wertvolle Daten verfügbar werden. Vor diesem Hintergrund ist ein leistungsfähiges, zukunftssicheres digitales Fundament unverzichtbar. Mit einem solchen Fundament können Sie durch die gemeinsame Nutzung von Daten und Inhalten hochmoderne Technologie bereitstellen. Ohne dieses Fundament ist es nahezu unmöglich, im Wettbewerb zu bestehen.

Zum Aufbau eines digitalen Fundaments, das mit dem sich wandelnden technologischen Umfeld – und vor allem mit den sich verändernden Anforderungen Ihrer Zielgruppe – wächst, müssen Sie die Kriterien Sicherheit, Erweiterbarkeit und Skalierbarkeit in den Vordergrund stellen. 


Abbildung 1: Zukunftssichere Technologie

Eine sichere Plattform als Schlüssel zur Zukunft

Sicherheit öffnet die Tür zu einer strahlenderen, schnelleren und sichereren Zukunft. Wir leben in einer Welt, die sich um das Web, Software und digitale Erlebnisse dreht. Die Gefahren, mit denen wir konfrontiert werden, stammen daher auch immer öfter aus dem digitalen Bereich. Angriffe auf Daten und Informationen sind inzwischen zu einer alltäglichen Bedrohung geworden. Nach Angaben der Heritage Foundation gab es 2015 tatsächlich dreimal so viele erfolgreiche Cyber-Angriffe pro Woche wie 2010. 

Darüber hinaus berichtet Skyhigh, dass ein Durchschnittsunternehmen im Monat von 23,2 Cloud-bezogenen Bedrohungen und 10,9 Cloud-bezogenen Insider-Bedrohungen betroffen ist. Hacker und Cyber-Terroristen gehen immer intelligenter vor und Unternehmen müssen diesen weiter voraus bleiben.

Angesichts dessen ist es nicht immer einfach, Vertrauen zu gewinnen – aber das Vertrauen Ihrer Kunden ist der Schlüssel zu zukünftigem Wachstum und nachhaltigem Erfolg. Und Kunden vertrauen Ihnen nur, wenn Sie sicheres Cloud-Computing garantieren können. Aus diesem Grund ist Sicherheit die Voraussetzung für alle erfolgreichen Technologien. Ein sicheres digitales Fundament sorgt für dauerhaften Schutz vor Cyber-Angriffen und sichert das Vertrauen der Kunden für lange Zeit. 

Das digitale Sicherheitsumfeld mag derzeit instabil erscheinen, aber es liegt an Ihnen, die Zukunft zu gestalten. Und die Zukunft birgt vielversprechende Verbesserungen. Beispielsweise stellt sich die Cloud der Sicherheitsherausforderung. Laut Gartner werden bis 2018 60 % der Unternehmen mit Implementierung entsprechender Tools für Cloud-Transparenz und Cloud-Kontrolle mit rund 30 % weniger Sicherheitsverletzungen konfrontiert werden.
 

Die Cloud als Schlüssel zur Sicherheit?

Infografik 1: Sicherheit in der Cloud

94 % der Unternehmen sagen, dass sich die Sicherheit durch die Cloud verbessert hat.

Infografik 2: Sicherheit in der Cloud

85 % der Cloud-Benutzer vertrauen der Sicherheitsumgebung ihres Providers.

Infografik 3: Sicherheit in der Cloud

56 % der Cloud-Benutzer vertrauen darauf, dass ihr Provider ihre sensiblen Daten schützt.

Quelle: RapidScale

 

Nehmen Sie etwa Amazon. Das Unternehmen ist weltweit für seine hochmodernen Sicherheitsstandards bekannt. Wie Business Bee berichtet, macht der bei Kunden beliebte Technologie- und Einzelhandelsgigant Daten mithilfe modernster Verschlüsselung unkenntlich und unterzieht die eigenen Systeme regelmäßigen Prüfungen, um für höchste Sicherheit zu sorgen. Und Amazon geht sogar noch einen Schritt weiter. Laut Business Insider ist Amazon dieses Thema so wichtig, dass das Unternehmen ein Cybersecurity-Unternehmen gekauft hat. Mit dieser Übernahme ist Amazon in der Lage, die Sicherheit weiter zu verstärken und so jedweden Bedenken im Zusammenhang mit Cloud-Sicherheit zu begegnen. Darüber hinaus kann das Unternehmen die Sicherheit seiner KI-Assistentin Alexa zum Schutz vor zukünftigen Angriffen verbessern. Kurz gesagt: Amazon ist sich der zunehmenden Bedrohungen für die Cloud-Sicherheit bewusst und sorgt entsprechend vor.

Sie müssen nicht gleich ein ganzes Cybersecurity-Unternehmen kaufen, um für Sicherheit zu sorgen, aber Sie sollten alle Ihnen verfügbaren Maßnahmen ergreifen, damit Ihre Daten nicht in die falschen Hände geraten. Wir bei Adobe nehmen das Thema Sicherheit sehr ernst. Wir kennen die vorhandenen Bedrohungen aus erster Hand und haben die notwendigen Datenschutzmaßnahmen ergriffen. Durch die Einrichtung globaler Sicherheits-Teams und hochmodernes Training haben wir die Sicherheit unserer Software gestärkt. Eine sichere Methode, nicht nur um Kunden zu gewinnen, sondern auch um sich deren Loyalität langfristig zu sichern.


Abbildung 2: Zukunftssicherheit


Eine erweiterbare Plattform als Türöffner für die Zukunft

Wenn Sicherheit der Schlüssel zur Tür in die Zukunft ist, dann können Sie diese Tür durch erweiterbare Plattformen öffnen – und einen Blick auf die vielversprechende Zukunft erhaschen. Ihre bewusste Erweiterungsfähigkeit ist der Grund, weshalb führende Unternehmen von heute nach wie vor erfolgreich sind. Und vielleicht ist das sogar der wichtigste Faktor für Zukunftssicherheit. Durch Erweiterbarkeit können Sie Ihr digitales Fundament fortlaufend ergänzen und sich mit dem technologischen Umfeld weiterentwickeln. Sie sind in der Lage, sich Technologie zunutze zu machen und schnell in neue Märkte vorzudringen oder neue Fähigkeiten zu entwickeln. Außerdem können Sie so Ihr gesamtes Fundament automatisieren, um nahtlose Lösungen bereitzustellen.

Die heutigen Entwickler haben erkannt, wie wichtig dies ist. Laut dem neuesten Forrester Wave-Bericht haben Anbieter digitaler Plattformen eines gemeinsam: Flexibilität. Ihr enormer Erfolg ist auf erweiterbare Plattformen zurückzuführen, die leistungsstarke, anpassungsfähige Lösungen bieten. Das gefällt Unternehmen.

Zudem erleben Unternehmen die Vorteile des Cloud-Computings. In einer Umfrage von Tata Communications gaben 67 % der befragten Unternehmen, die Cloud-Computing nutzen, an, dass es schon zu beschleunigten Bereitstellungen bei Kunden und Partnern gekommen sei. 65 % berichteten von einem schnelleren Zugang zu Technologie und 54 % bemerkten schnellere Bereitstellungen neuer Services für neue Märkte. Daher erkennen diese Unternehmen das Potenzial erweiterbarer Plattformen. 

Ein Unternehmen, das durch Erweiterbarkeit große Fortschritte gemacht hat, ist CSC, ein führender Anbieter von IT-Lösungen. CSC überarbeitete seine digitale Plattform, um seine Zielgruppe umfassender und persönlicher anzusprechen. Hauptantriebsfaktor hierfür war die zunehmende Bedeutung sozialer Medien und deren Macht in der Marketing-Welt. Diesem Wandel entsprechend ergänzte das Marketing-Team von CSC die vom Unternehmen eingesetzten Technologien, um Daten zu analysieren und seine Zielgruppe besser anzusprechen. Infolgedessen hat CSC durch die Personalisierung der Inhalte für die jeweiligen Kunden die Anzahl der Marketing-Leads verdoppeln können.
 

Christopher Marin, Senior Principal of Digital Marketing Platform and Analytics bei CSC

„Die Integration zwischen Lösungen lässt Daten fließen, sodass unsere Marketer effektiver arbeiten können.“

Christopher Marin
Senior Principal, Digital Marketing Platform and Analytics, CSC

Quelle: Adobe


Ein skalierbares Fundament für die Zukunft und darüber hinaus

Wenn besagte Tür aufgeschlossen und geöffnet ist, müssen Sie im letzten Schritt die Schwelle überschreiten und sich der Zukunft stellen. Skalierbarkeit gibt Ihnen hier den nötigen Schub. So können Sie riesige Datenmengen derart kompetent verarbeiten, dass Personalisierung in Echtzeit zu einem Kinderspiel wird.

Ohne diese Fähigkeit ist Ihr digitales Fundament nicht zukunftssicher. 

Durch die zunehmende Verfügbarkeit digitaler Angebote werden die Kundenzahlen weiter steigen. Und die Anforderungen dieser Kunden zu erfüllen, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft. Skalierbarkeit erlaubt konstantes Zielgruppenwachstum, weil Ihre Technologieplattform auf alle denkbaren Trends reagieren kann. Wenn eine dem Zielgruppenwachstum entsprechende Skalierung nicht möglich ist, greifen Ihre Marketing-Kampagnen zu kurz. Wenn die Skalierbarkeit ganz unten auf Ihrer Prioritätenliste steht, ist das ein Fehler. Denn ohne Skalierbarkeit schöpfen Sie niemals das volle Potenzial Ihrer Technologien aus.

Wie bereits erwähnt, werden laut Cisco im Jahr 2021 mehr als 6 Milliarden 4G- und 5G-Geräte vernetzt sein. Angesichts einer immer stärker vernetzten Welt und weiterhin wachsender Zielgruppenzahlen ist die Skalierbarkeit ein Schlüsselfaktor für die Zukunft der Technologie. Und da der Digitalbereich weiter kraftvoll wächst, wird sich dieser Trend fortsetzen.

Viele führende Unternehmen haben bereits damit begonnen, die von ihnen angebotenen Erlebnisse zu skalieren. Dell weiß um den enormen Wert, den die Skalierung für Zielgruppen unterschiedlicher Größe hat. Dies gilt insbesondere dann, wenn Kunden persönlich angesprochen werden sollen. Der Technologieriese verbesserte für seine Kunden zunächst das mobile Erlebnis und ausgehend davon auch das Erlebnis auf anderen Geräten. Dell kann nun Kunden auf verschiedensten Kanälen erreichen – bei höherer Konversionsrate und Zufriedenheit.

Craig Friedman, Director of Analytics, Insights and Optimization bei Dell.

„Im Vergleich zu vor ein paar Jahren kann unser Team nun Kundeninteraktionen deutlich besser messen und nachverfolgen.“

Craig Friedman
Director of Analytics, Insights and Optimization, Dell

Quelle: Adobe

Auch das niederländische Technologieunternehmen Philips hat die zahlreichen Vorteile der Skalierbarkeit erkannt. Durch leistungsfähige, skalierbare Technologien kann der Konzern mit verschiedenen Geschäftsbereichen wie Elektronik, Gesundheit und Beleuchtung skalierten lokalisierten Content innerhalb von Minuten bereitstellen. Hierdurch werden nicht nur Interessenten und Bestandskunden besser angesprochen, auch das weltweite Marken-Image profitiert davon. 

Wird keine skalierbare Technologieplattform aufgebaut, kommt es letztendlich zu einem veralteten System, das mit dem Wettbewerb nicht mehr mithalten kann. Ohne Skalierbarkeit gibt es keine echte Zukunftssicherheit – Sie würden lediglich die Tür zur Zukunft aufschließen und öffnen, aber niemals den entscheidenden Schritt nach vorne machen.


Ein zukunftssicheres digitales Fundament 

Was Technologie angeht, öffnen alte Wege mit Sicherheit keine neuen Türen. Daher gilt es, ein digitales Fundament zu schaffen, das über lange Zeit Bestand haben wird. Es ist an der Zeit, eine zukunftssichere Technologieplattform zu erstellen, die sicher, erweiterbar und skalierbar ist.

Im Zuge dessen werden Sie Zielgruppenwachstum, erweiterte Lösungen und Umsatzsteigerungen feststellen. Weil die Zukunft der Technologie zahllose Innovationen bereithält, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Übernehmen Sie das Kommando, und ebnen Sie den Weg in eine erfolgreiche Zukunft, indem Sie ein digitales Fundament schaffen, das über Jahre hinaus – oder sogar Generationen hinweg – Relevanz haben wird.

 

„85% of Enterprises Say Cloud Has Lived Up to the Hype“, Tata Communications, 26. Februar 2015, https://www.tatacommunications.com/article/85-enterprises-say-cloud-has-lived-hype-0

„AEM B2B B2C High-Tech Customer Reference“, Adobe, Juni 2016

„AEM B2B High-Tech Customer Reference“, Adobe, März 2016

Ajmal Kohgadai, „12 Must-Know Statistics on Cloud Usage in the Enterprise“, Skyhigh, 2016, https://www.skyhighnetworks.com/cloud-security-blog/12-must-know-statistics-on-cloud-usage-in-the-enterprise/

„Amazon Quietly Purchased a Cybersecurity Firm – Here’s 3 Ways Amazon Could Use the Technology“, Business Insider, 11. Januar 2017, http://www.businessinsider.com/amazon-web-services-acquires-harvestai-2017-1

„Eingebaute Sicherheit für Produkte und Dienste“, Adobe, http://www.adobe.com/de/security/engineering.html 

„Campaign B2B High-Tech Customer Reference“, Adobe, März 2016

„Cisco Visual Networking Index: Global Mobile Data Traffic Forecast Update, 2016–2021 White Paper“, Cisco, Februar 2017, http://www.cisco.com/c/en/us/solutions/collateral/service-provider/visual-networking-index-vni/mobile-white-paper-c11-520862.html

„Cloud Computing Stats: Security and Recovery“, RapidScale, 30. Januar 2015, https://www.slideshare.net/rapidscale/cloud-computing-stats-security-and-recovery

„CSC Engages B2B Customers 1:1“, Adobe, April 2015, http://wwwimages.adobe.com/content/dam/Adobe/en/customer-success/pdfs/csc-case-study.pdf

David Wenz, „4 Companies that Are Getting Cloud Computing Security Right“, Business Bee, http://www.businessbee.com/resources/technology/4-companies-getting-cloud-computing-security-right/

„Dell: Data-Driven and Determined“, Adobe, Mai 2015, http://wwwimages.adobe.com/content/dam/acom/en/customer-success/pdfs/dell-case-study.pdf

Gartner, „CASB Platforms Deliver the Best Features and Performance“, Craig Lawson et al., 24. Februar 2017

Riley Walters, „Cyber Attacks on U.S. Companies Since November 2014“, The Heritage Foundation, November 2015, http://www.heritage.org/cybersecurity/report/cyber-attacks-us-companies-november-2014

Susan Bidel und Samantha Merlivat, „The Forrester Wave™: Data Management Platforms, Q2 2017“, Forrester, 1. Juni 2017


IHRE NÄCHSTEN SCHRITTE