So erstellst du einen geschäftlichen Vertrag.

Verträge schreiben und schnell und unkompliziert rechtsgültig unterzeichnen - wir erklären, was in Verträgen stehen sollte und wie du sie zum Unterzeichnen mit anderen teilst. 

A person in a wheelchair creating a contract using their laptop at a table

Was ist ein Vertrag?

Ein Vertrag ist eine verbindliche und durchsetzbare, rechtswirksame Vereinbarung zwischen zwei oder mehreren Parteien. Wenn Parteien einen schriftlichen Vertrag oder eine verbindliche Vereinbarung unterzeichnen, erklären sie sich freiwillig bereit, nach den in dem Dokument festgelegten Rechten und Pflichten zu handeln. Mündliche Vereinbarungen sind bei kleinen Transaktionen in Ordnung, allerdings profitiert jeder von Verträgen in Schriftform.  

 

Schriftliche Verträge können gewährleisten, dass deine Interessen und die Verpflichtungen anderer gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erfüllt werden, und sie bieten Lösungen für den Fall eines Vertragsbruchs oder Streits. 

 

Schnellere Abschlüsse mit  Acrobat Sign

A person reviewing a contract on a laptop while sitting on the floor in front of a couch with their dog sitting on the couch behind them

Welche Arten von Verträgen gibt es?

Mit einem Vertrag lässt sich eine beliebige Vereinbarung offiziell besiegeln. Nachstehend findest du eine Übersicht verschiedener Vertragsarten.

Kaufverträge.

Jeder Verkauf stellt einen Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer dar. Der Käufer verspricht, für eine Sache oder eine Dienstleistung (auch für geistiges Eigentum wie Musik oder Bilder) zu bezahlen, und der Verkäufer verspricht, das Eigentum an dieser Sache (oft auch unter Gewährleistung seines Zustandes) zu übertragen oder die Dienstleistung zu erbringen. 

 

Zu Kaufverträgen zählen unter anderem Schuldscheine, Rechnungen, Garantie- oder Sicherheitsvereinbarungen und Bestellungen.

 

 

Arbeitsverträge.


Diese Art von Verträgen regelt die Bedingungen jeder Beschäftigung. Dazu zählen auch Dienstleistungen, die von Freiberuflern, Beratern oder anderen unabhängigen Auftragnehmern erbracht werden. 

 

Diese Vertragsart kann auch Aufhebungsvereinbarungen für den Fall der Entlassung eines Mitarbeiters sowie Geheimhaltungsvereinbarungen (NDA) und Vertraulichkeitsklauseln enthalten. Dein Unternehmen wird damit vor Haftung und Offenlegung vertraulicher Daten geschützt. Zudem können Arbeitsverträge Wettbewerbsklauseln enthalten, die dafür sorgen, dass Mitarbeiter nicht von Mitbewerbern abgeworben werden können. 

 

 

Allgemeine Geschäftsvereinbarungen.


Diese Art von Vereinbarungen umfassen sämtliche Aspekte der Geschäftsausübung wie die Gründung von Gesellschaften, Kapitalinvestitionen und den Kauf und Verkauf von Aktien. Geheimhaltungsvereinbarungen, Entschädigungsvereinbarungen (die im Schadensfall eine Entschädigung vorsehen) oder Verzichtserklärungen gelten ebenfalls als Geschäftsvereinbarungen.

 

 

Schlichtungsvereinbarungen.


Streitende Parteien können sich auf eine außergerichtliche Schlichtung verständigen. Geschäftspartner unterzeichnen dazu vor Eintritt eines Streitfalls einen Vertrag, indem sie sich dazu verpflichten, auf alternative Mittel der Streitbeilegung wie Schiedsverfahren und Mediation zurückzugreifen. 

 

Bei einem Schiedsverfahren entscheidet eine neutrale Drittpartei über den Ausgang, bei der Mediation versucht ein unparteiischer Dritter, die Streitparteien zusammenzubringen und eine für beide Seiten zufriedenstellende Einigung zu finden. Diese sind vor allem bei Franchiseverträgen und Verträgen zur Geschäftsveräußerung üblich.

 

 

Immobilienverträge.


Zu dieser Vertragsart gehören Mietverträge für Gewerbe-, Einzelhandels- und Wohngebäude sowie für Parkplätze, Garagen oder ähnliches. Sie enthalten häufig detaillierte Angaben zur Immobilie selbst, der Instandhaltung, zur Versicherungspflicht des Mieters, zur Höhe der Miete und Mietkaution sowie Nebenkosten, ihrer Rückgabe bei Beendigung des Mietverhältnisses und mehr.

A purchase agreement being viewed across a tablet, mobile phone, and laptop using Adobe Sign

Darauf musst du bei der Erstellung eines Vertrags achten.

Voraussetzung für einen gültigen Vertragsabschluss ist, dass alle Parteien jedem Vertragspunkt zustimmen. Darüber hinaus müssen sie geschäftsfähig sein und müssen also die Vertragsbedingungen und -pflichten verstehen. 

 

 

Weitere wichtige Bestandteile eines Vertrags sind:

 

  • Basisangaben: Offizielle Namen und/oder Firmennamen der beteiligten Parteien, ihre Anschriften und eine Beschreibung des Gegenstandes oder der Dienstleistung, die gegen Geld oder eine andere Gegenleistung ausgetauscht werden.

  • Vertragsbedingungen: Diese beinhalten beispielsweise die Rechte und Pflichten aller beteiligten Parteien. Wenn der Vertrag einen Darlehensvertrag enthält, kann in diesem Abschnitt auf die Zahlungsbedingungen eingegangen werden.

  • Besonderheiten: Hierbei handelt es sich um die detailliertere Beschreibung der Sache und/oder der Bedingungen. So wird beispielsweise der Zustand des Objekts beschrieben, wofür die Parteien verantwortlich sind oder nicht, und welche Garantien oder Gewährleistungen gegebenenfalls bestehen.

  • Datumsangaben: Hier steht das Verkaufsdatum, die Fristen für eventuelle Garantien und gegebenenfalls die Fälligkeit der Ratenzahlungen aufzuführen.

  • Vertragsaufhebung: Dieser Abschnitt erläutert, wie der Vertrag bei einem Vertragsbruch aufgehoben werden kann.

  • Unterschriften: Es muss klar sein, wo alle Vertragsparteien unterschreiben und/oder ihre Initialen setzen müssen. Alle Parteien erhalten ein vollständiges und unterzeichnetes Exemplar des Vertrags für ihre Unterlagen.

 

Bitte beachte: Ist eine der Parteien minderjährig oder kann sie aufgrund einer Einschränkung die Vertragsbedingungen nicht verstehen oder steht sie unter Einfluss von Betäubungsmitteln oder Alkohol, gilt sie als nicht geschäftsfähig. Eine Vertragsunterzeichnung ist unwirksam.  

A person reviewing a business contract on their laptop while sitting at a table

Dinge, die du vor der Unterzeichnung wissen musst.

 

Mit den nachfolgenden Tipps gehst du gut vorbereitet in die Vertragsverhandlungen.

 

  • Rechtsberatung einholen. Das Vertragsrecht ist sehr kompliziert, vielschichtig und juristisch anspruchsvoll. Bevor du einen Vertrag unterschreibst, solltest du mit einem Anwalt sprechen, der sich auf Vertragsrecht, Vertragsverhandlungen und Geheimhaltungsvereinbarungen spezialisiert hat. 

  • Alles Verhandlungssache. Verhandlungen sind das A und O in jeder geschäftlichen Beziehung. Am besten gehst du gut gerüstet in die Vertragsverhandlung. Wichtig ist, dass du weißt, wo du Zugeständnisse machen kannst und welche Dinge für dich nicht verhandelbar sind. 

  • Das Geschäft abschließen. Mit  Adobe Acrobat Pro und E-Sign schließt du Verträge schnell, sicher und rechtsgültig ab. Am besten fängst du mit einer kostenlosen Vertragsvorlage an. Damit erstellst du im Handumdrehen ausfüllbare Formulare, die du elektronisch versenden und unterzeichnen lassen kannst. Auch nach dem Versand kannst du Vertragsvereinbarungen noch anpassen, vorausgesetzt, der Empfänger hat den Vertrag noch nicht unterzeichnet. 

 

Darüber hinaus kannst du jeden Schritt des Vertragsprozesses genau nachverfolgen. Mit digitalen Lösungen ist der Abschluss eines Vertrages in wenigen Minuten erledigt, auch dann, wenn du am anderen Ende der Welt unterwegs bist.

A person reviewing a contract on a laptop while sitting on the floor in front of a couch with their dog sitting on the couch behind them

Digitale Lösungen und ihre Vorteile.
 

Erfahre, wie die Rechtsabteilung und Abteilung für Regierungsbeziehungen von Adobe mit Adobe Acrobat Pro mit E-Sign den Papieraufwand reduzieren und Vertragsabschlüsse und deren Richtigkeit beschleunigen konnte. 

Durch die Erstellung vorab genehmigter Vertragsvorlagen und die Etablierung effizienter Arbeitsabläufe konnten diese Teams die Vertragsabschlusszeit um 73 Prozent verkürzen.

 

Lege gleich los.

Das könnte dich auch interessieren…

A person standing at their desk creating an electronic signature on their laptop

So erstellst du eine E-Signatur.

Erfahre, wie du mit Acrobat Sign von Papierdokumenten auf digitale Dokumente umsteigen 

A person creating a promissory note on their laptop

So optimierst du Geschäftsprozesse mit Acrobat Sign.

Sorge für schnellere und unkomplizierte Abläufe in deinem Business. Ob Kundenerlebnisse oder interne Prozesse für Mitarbeiter: Reibungslose Geschäftsabläufe auf digitaler Basis sparen mit jedem Klick wertvolle Zeit.

Two people looking at a laptop together

So nutzt du Mobilgeräte für Produktivität an jedem Ort.

Smartphones und Tablets gehören in der modernen Arbeitswelt zur Grundausstattung. Nutze die vielfältigen Möglichkeiten und integriere die Acrobat Sign-App, um unterwegs wichtige Dokumente rechtssicher zu unterschreiben und zu versenden.

A person standing at a desk using their laptop

So behältst du deine Dokumente im Blick.

Verfolge in Echtzeit, in welchem Bearbeitungsstatus sich deine Dokumente befinden. Detaillierte Protokolle und Benachrichtigungen halten dich immer auf dem Laufenden, damit deine Absichtserklärungen und Verträge im digitalen Austausch stets sichtbar sind.

Erfülle mit Acrobat Sign gesetzliche Vorschriften und Compliance-Standards.

Legally binding e-sign experiences.

Anforderungen an elektronische Signaturen

Verwalte Verträge und erfülle rechtliche Anforderungen mit Acrobat Sign.

 

 

Mehr über die gesetzlichen Vorschriften erfahren.

eSignature legality

Rechtmäßigkeit von E-Signaturen

Acrobat Sign erfüllt weltweit die strengsten rechtlichen Standards.

 

 

Mehr über die Gesetzmäßigkeit von E-Signaturen erfahren.

Process transformation

Einhaltung der Vorschriften für elektronische und digitale Signaturen

Verlasse dich auf Acrobat Sign, um gesetzliche Vorschriften einzuhalten.

 

 

Mehr über Compliance erfahren