Photoshop-Features.

Generatives Füllen – die nächste Stufe. Jetzt in Photoshop.

Generatives Füllen – die nächste Stufe. Jetzt in Photoshop.

Die nächste Generation von „Generatives Füllen“ auf Basis des neuen Modells „Firefly Image 3“ ist jetzt in Photoshop (Beta) verfügbar. Erzeuge detailliertere, realistischere Bilder – mit noch mehr Kontrolle als bisher. 

Die nächste Generation von „Generatives Füllen“ auf Basis des neuen Modells „Firefly Image 3“ ist jetzt in Photoshop (Beta) verfügbar. Erzeuge detailliertere, realistischere Bilder – mit noch mehr Kontrolle als bisher. 

Teste Photoshop (Beta) für den Desktop.

1. Starte die siebentägige Testphase.

2. Öffne den Creative Cloud-Client.

3. Installiere Photoshop (Beta).

Erschaffe einzigartige Inhalte mit innovativen Features. 

Von der Erstellung kreativer Bildkonzepte bis hin zu komplexen Bildbearbeitungen: Mit „Generatives Füllen“ setzt du deine Ideen schnell und präzise um. Und das Beste daran: Du behältst die volle Kontrolle über jede Kreation. 

Ideen Realität werden lassen – einfach per Texteingabe.

Alles, was du dafür brauchst, ist „Generatives Füllen“ von Adobe Firefly. Mit einer einfachen Beschreibung kannst du Bildinhalte hinzufügen oder entfernen. Und mit Generatives Erweitern lassen sich deine Bilder sogar erweitern. Wähle das Freistellung-Werkzeug aus, und ziehe den Rand des Bilds bis zur gewünschten Größe. Fülle dann den erweiterten Bereich mit passendem Inhalt, der nahtlos mit dem bestehenden Bild verschmilzt.

 

Probiere „Generatives Füllen“ auf Basis des neuen Modells „Firefly Image 3“ in Photoshop (Beta) aus. Erzeuge realistischer wirkende Personen. Gestalte Bilder mit mehr Details und optimierter Schärfe. Und lade Referenzbilder hoch, um Ergebnisse im selben Look zu erhalten. 

Mehr Ideen, weniger Aufwand.

Experimentiere mit neuen Ideen, und erstelle mit „Generatives Füllen“ Dutzende hochwertige Bildkonzepte auf Basis von Texteingaben.  


Die neuen Features in Photoshop (Beta) eröffnen weitere Möglichkeiten zur Entwicklung von Ideen. Lade ein Beispielbild als Referenz für den gewünschten Content hoch. Und erzeuge mit „Ähnliche generieren“ Variationen deiner Favoriten.

Generative KI und Photoshop – Effizienz trifft Präzision.

Arbeite produktiver – bei voller Kontrolle. Mit den Photoshop-Features „Generatives Füllen“ und „Generatives Erweitern“ kannst du umfassende Änderungen und Ergänzungen an Bildern vornehmen und sie anschließend mit präzisen Bearbeitungswerkzeugen verfeinern. Du kannst die Tools auch im Browser ausprobieren – in Photoshop im Web – sowie auf dem iPad.

So verwendest du „Generatives Füllen“ in Photoshop.


1

Wähle mit einem der Auswahlwerkzeuge ein Objekt oder einen Bildbereich aus. Klicke auf der kontextbezogenen Task-Leiste auf „Generatives Füllen“.


2

Gib im Textfeld eine Beschreibung des Objekts bzw. der Szene ein, das/die generiert werden soll. Du kannst das Feld auch leer lassen. Photoshop füllt den Auswahlbereich dann passend zur Umgebung auf. Weitere Möglichkeiten zur Konkretisierung der Ergebnisse bietet Photoshop (Beta). Klicke auf „Referenzbild“, um ein Beispielbild mit dem gewünschten Inhalt hochzuladen, z. B. einer Jeans-Jacke. Verwende nur das Bild, oder kombiniere es mit einem Prompt, um noch präzisere Resultate zu bekommen.


3

Klicke auf „Generieren“. Nach wenigen Sekunden siehst du Vorschaubilder von Variationen, die basierend auf deinem Prompt generiert wurden. Außerdem wird im Bedienfeld „Ebenen“ eine generative Ebene erstellt, die verlustfreie Änderungen des Originalbilds ermöglicht. Von deinem Favoriten kannst du in Photoshop (Beta) weitere Varianten erstellen. Wähle dafür den gewünschten Vorschlag aus, und klicke auf „Ähnliche generieren“.


Tipp: Durch nochmaliges Klicken auf „Generieren“ lassen sich weitere Variationen erzeugen. Du kannst deinen Prompt auch ändern oder ergänzen, um präzisere Ergebnisse zu erhalten.

Erzeuge verblüffend realistische Bilder mit der bisher fortschrittlichsten Version von „Generatives Füllen“. Erlebe ein neues Level von Qualität, Präzision und Kontrolle.

Verschiebe die Grenzen des Möglichen.

Neue Möglichkeiten der Bildbearbeitung entdecken.

Erweitere Bilder, um aus einem Hochformat ein Querformat zu machen. Ändere den Hintergrund. Passe ein Outfit an. Oder füge deinem Bild per Text-Prompt neue Elemente hinzu.

Hochwertige Kreationen in kürzerer Zeit.

Erwecke fotorealistische oder surreale Ideen zum Leben – und spare Zeit dabei. Mit „Generatives Füllen“ kannst du Objekten in Photoshop realistische Schatten hinzufügen, Reflexionen erzeugen oder Perspektiven und die Beleuchtung anpassen. Das Ergebnis? Beeindruckend. Nachbearbeitung? Kaum nötig.

Verfeinern, retuschieren, überarbeiten.

Texteingabe genügt – und schon erscheinen gelbe Linien auf einem Gehsteig oder wird ein Bild in morgendlichen Nebel gehüllt. Doch das ist noch nicht alles: Du kannst das Ergebnis ganz nach deinen Vorstellungen weiter bearbeiten. Die KI-generierten Inhalte werden jeweils auf einer neuen Ebene hinzugefügt, sodass du jede Kreation optimieren, anpassen oder wieder entfernen kannst – ohne das Originalbild zu verlieren.

Unerwünschte Elemente einfach ausschneiden.

Entferne störende Schatten aus einem Foto oder stutze einen Baum in einem Bild, das zuvor per KI generiert wurde. Wähle dazu einfach den Bereich aus, der entfernt werden soll. „Generatives Füllen“ füllt den leeren Bereich automatisch mit Inhalten, die zu dem Bild passen – sei es ein Bücherregal, das automatisch verlängert wird, oder blauer Himmel.

Entdecke die nächste Generation von „Generatives Füllen“.

Die neueste Version von „Generatives Füllen“ kann noch mehr – und ist in Photoshop (Beta) enthalten. Erstelle detaillierter ausgestaltete, realistischere Bilder, die deinen Prompts noch exakter entsprechen.


Und passe deine Bilder umfassender an als bisher. Lade ein Referenzbild hoch – z. B. von einem Kleid im Vintage-Stil oder einer Landschaft –, an dem sich die Ergebnisse orientieren sollen. Wähle deinen Favoriten aus, und erzeuge mit „Ähnliche generieren“ zusätzliche Variationen mit vergleichbarem Inhalt.


Mit der neuen Version von „Generatives Füllen“ entstehen perfekte Bilder noch schneller.

Fragen? Wir haben die Antworten.

„Generatives Füllen“ ist ein Tool für generative KI auf Basis von Adobe Firefly. Damit lassen sich Bildinhalte anhand einfacher Text-Prompts verlustfrei hinzufügen oder entfernen und realistische Ergebnisse erzielen. (Nicht in China verfügbar.)

Ob mit einem Abo oder einer kostenlosen Testversion von Photoshop, du hast Zugriff auf Tools für generative KI wie „Generatives Füllen“ sowie eine festgelegte Anzahl Generative Credits.

„Generatives Füllen“ ist ein Firefly-gestütztes Tool in Photoshop zum Hinzufügen und Entfernen von Bildinhalten.

Um „Generative Füllung“ nutzen zu können, muss Photoshop Version 25.0 installiert sein. Vergewissere dich, dass du mit Build m.2181 arbeitest. Klicke dazu auf der Menüleiste von Photoshop auf „Hilfe > Systeminformationen“. Um die neueste Version von „Generatives Füllen“ auszuprobieren, installiere Photoshop (Beta).

Ja. Du kannst Content ohne Risiko erstellen. Das aktuelle generative KI-Modell der Firefly-Familie wurde anhand von lizenziertem Content, etwa von Adobe Stock, sowie gemeinfreien Inhalten trainiert, die nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind. Features für generative KI sind zwar in Photoshop (Beta) verfügbar, die mit Photoshop (Beta) produzierten Inhalte dürfen aber nicht für gewerbliche Zwecke verwendet werden.

Dies hängt von den Gesetzen in deinem Land ab. Ausführliche Informationen zu diesem Thema findest du im Copyright Alliance-Blogpost (in englischer Sprache) von Adobes leitendem Anwalt für Urheberrecht.

Eine ausführliche Anleitung findest du hier.

Erfahre mehr über Adobe Photoshop und Adobe Firefly.

Entdecke deine Möglichkeiten mit Photoshop.

Bearbeite Bilder mit KI schneller denn je, ändere Farben, entferne unerwünschte Inhalte oder tausche Hintergründe aus.

Teste Adobe Firefly im Web.

Entdecke die Möglichkeiten generativer KI direkt in deinem Browser – mit „Generative Füllung“.

Weitere Infos

Diesen Artikel teilen