Es hat sich eine Menge getan.

Mit InDesign CC erhalten Sie automatisch Zugriff auf alle neuen Features, sobald sie verfügbar sind. Verwenden Sie eine ältere Version? Funktionen vergleichen ›

InDesign CC (2014.1)

Farbeinstellung

Extrahieren Sie mit dem neuen Werkzeug zur Farbeinstellung mühelos Farbpaletten aus Auswahlbereichen, Bildern oder Objekten in Ihrem InDesign-Dokument. Sie lassen sich sofort im Layout einsetzen, zum Farbfelder-Bedienfeld hinzufügen oder in Adobe Color speichern.
So funktioniert’s ›

Adobe Color

Greifen Sie auf alle Farbpaletten in Adobe Color zu – ganz gleich, wo Sie sie kreiert haben.
So funktioniert’s ›

Interaktive EPUB-Inhalte mit festem Layout

Bereichern Sie Ihre EPUB-Inhalte mit festem Layout mit interaktiven Elementen wie Hyperlinks, Dia-Shows, Animationen und Schaltflächen. Alle Elemente lassen sich direkt in InDesign erstellen.
So funktioniert’s ›

Vorschaubedienfeld für interaktive EPUB-Inhalte

Überprüfen Sie vor dem Export direkt in InDesign, ob Animationen oder andere interaktive Elemente auf Zielgeräten funktionieren.

Erweiterte EPUB-Optionen

Weitere Funktionsverbesserungen umfassen Navigationsmarken, Verwendung von Lesezeichen zum Erstellen von Inhaltsverzeichnissen sowie Optimierungen für Ligaturen, Skalierung, Laufweite u. v. m.

InDesign CC (2014)

Bedienfreundlichere Tabellen

Zeilen und Spalten lassen sich per Drag-and-Drop innerhalb von Tabellen verschieben.
So funktioniert’s ›

EPUB mit festem Layout

Erstellen Sie interaktive EPUB-Bücher mit Text, Illustrationen, Fotos, Audio, Video oder Animation. Wenn Design und Layout für alle Bildschirmgrößen gleich sein sollen, z. B. bei Kinder-, Koch-, Reise- oder Lehrbüchern, lässt sich das Format ganz einfach fixieren.
So funktioniert’s ›

Reibungslose Updates

Beim Aktualisieren auf neue InDesign-Versionen bleiben Ihre Vorgaben und Voreinstellungen wie Tastaturkürzel und Arbeitsbereiche erhalten.
So funktioniert’s ›

Farbgruppen

Farbfelder können ähnlich wie Absatzformate in Gruppen verwaltet und organisiert werden.
So funktioniert’s ›

Integration mit Behance

Präsentieren Sie fertige und laufende Projekte direkt aus InDesign auf Behance. So können Sie Feedback von Kreativen aus aller Welt einholen.
So funktioniert’s ›

Skalierung von Effekten

Effekte wie z. B. Schlagschatten oder weiche Verlaufskanten werden automatisch gemeinsam mit dem jeweiligen Objekt oder Text skaliert.

Verbesserte Suchfunktion

Die Suche nach Text, Glyphen oder GREP-Ausdrücken wird durch die Rückwärtssuche erleichtert (Option „Vorheriges suchen“). Die Option „Weitersuchen“ ermöglicht die Vorwärtssuche.

HiDPI

Neben der HiDPI-Unterstützung für Mac-Rechner mit Retina-Display ist InDesign auch für die HiDPI-Anzeige unter Windows optimiert.

Verbesserte Fußnoten

Fußnoten unterstützen die Konturenführung von Textrahmen und externen Seitenelementen.

Erweiterter QR-Code-Generator

Die manuelle Erstellung eindeutiger QR-Codes bei Datenzusammenführungen kann entfallen, denn diese Funktion erstellt sie automatisch.

Verbessertes Verpacken

Neben INDD- und verknüpften Dateien sowie Schriftarten können nun auch PDF- und IDML-Dateien in ein InDesign-Paket aufgenommen werden. So stellen Sie sicher, dass Ihre Dokumente mit verschiedenen Versionen geöffnet werden können.

PDF-Passthrough-Druck

Drucken Sie Dokumente direkt auf Geräten mit der Adobe PDF Print Engine, ohne sie vorher in PDF umwandeln zu müssen.

Und vieles mehr

Weitere Vorteile: erweiterte EPUB-Optionen, z. B. anpassbare Objektbreite und -höhe in CSS, verbesserte CSS-Formatierung von Tabellen und Zellen u. v. m.
Vollständige Versionshinweise ›

InDesign CC (9.2)

Einfacherer Umgang mit Hyperlinks

Hyperlinks zu erstellen und zu verwalten ist jetzt einfacher, schneller und intuitiver als bisher. Die Befehle zum Erstellen und Testen befinden sich im Kontextmenü. Das Bedienfeld zum Verwalten und Benennen der Hyperlinks wurde verbessert. Die automatische Hervorhebung erleichtert das Auffinden jedes Hyperlinks im Dokument.
So funktioniert’s ›

Typekit-Schriften auf dem Desktop

Die große Schriftensammlung von Typekit lässt sich direkt aus dem Schriften-Menü von InDesign aufrufen. Schriftprobleme in Dokumenten gehören der Vergangenheit an, denn InDesign sucht automatisch in der Typekit-Bibliothek nach fehlenden Schriften. Mit nur einem Klick werden sie synchronisiert.
So funktioniert’s ›

EPUB-Interaktivität

Versehen Sie digitale Bücher mit elegant formatierten Fußnoten, die per Tap direkt auf der gelesenen Seite eingeblendet werden. So erhalten die Leser die benötigten Informationen im Kontext, ohne den Lesefluss unterbrechen zu müssen.
So funktioniert’s ›

Erweiterte EPUB-Optionen

Dank intelligenter Textbehandlung beim Export werden Textfarbe, Tabellen und verschachtelte Formate präziser wiedergegeben. Für einen fehlerfreien Export von Objektstilen können Sie diesen auch Tags zuordnen. Und die CSS-Bearbeitung geht jetzt noch leichter von der Hand. Diese und weitere Verbesserungen bieten größere Kontrolle und Darstellungstreue beim Export in EPUB.
So funktioniert’s ›

Verbesserte Verarbeitung von InDesign-Objekten beim EPUB-Export

Objekttransformationen, wie z. B. die Drehung eines Objekts inkl. Grafik, werden ins CSS-Stylesheet übertragen. InDesign unterstützt die Zuweisung von Transformationen zum generierten CSS für einzelne Grafik-, Audio- und Videoobjekte sowie Objektgruppen.
So funktioniert’s ›

Und vieles mehr

Weitere Vorteile: Unterstützung für E-Books in arabischer, hebräischer und japanischer Sprache sowie für zusätzliche Listentypen, Textausrichtung in CSS-Properties u. v. m.
Vollständige Versionshinweise ›

InDesign CC (9.1)

Einstellungen synchronisieren

Passen Sie jede Arbeitsumgebung Ihren Wünschen an, ganz gleich mit welchem Computer Sie gerade arbeiten. Synchronisieren Sie die Einstellungen in der Creative Cloud – einschließlich Tastenkombinationen, Vorgaben und Arbeitsbereichen –, sodass Sie sie auf jeden Computer übertragen können.
So funktioniert’s ›

InDesign CC (9)

Performance-Schub

Die Basistechnologie von InDesign wurde gründlich überarbeitet, damit Sie schneller und flüssiger arbeiten können. Nutzen Sie sämtliche RAM-Ressourcen Ihres Systems. Die native 64-Bit-Unterstützung macht es möglich. Drucken und exportieren Sie PDF- und INX-Dateien mit beeindruckend hoher Geschwindigkeit und Stabilität.

Moderne Benutzeroberfläche

InDesign hat einen neuen Look. Die Benutzeroberfläche wurde an die von Adobe Photoshop und Adobe Illustrator angeglichen. Außerdem können Sie jetzt die Helligkeit der UI selbst bestimmen.
So funktioniert’s ›

Schriftsuche und -filter

Finden Sie rasch die richtige Schrift. Geben Sie einfach den Teil eines Schriftschnitts wie z. B. „Bold“, „Semicondensed“ oder „Italic“ oder den Teil eines Namens der Schriftfamilie ein, und die Liste der verfügbaren Schriften wird automatisch nach Ihren Kriterien gefiltert. Auch nach Typekit-Schriften kann jetzt gefiltert werden.
So funktioniert’s ›

Schnellvorschau für Schriften

Dank der neuen Vorschau lässt sich schnell prüfen, wie verschiedene Schriften im Layout aussehen. Dabei navigieren Sie mit den Pfeiltasten durch die verfügbaren Schriften, die testweise unmittelbar auf den ausgewählten Text angewendet werden. Haben Sie eine passende Schrift gefunden, müssen Sie nur auf deren Namen klicken oder die Eingabetaste drücken.
So funktioniert’s ›

Favoritenliste für Schriften

Damit Sie häufig verwendete Schriften gleich zur Hand haben, können Sie sie als Favoriten markieren. Entscheiden Sie je nach Projekt, ob nur die Favoriten oder alle Schriften in der Sammlung angezeigt werden sollen.
So funktioniert’s ›

QR-Code-Generator

Erstellen Sie direkt in InDesign saubere QR-Codes. Da InDesign Vektor-Codes erstellt, lassen sich diese ohne Qualitätsverluste vergrößern bzw. verkleinern und in Applikationen wie Illustrator kopieren. Die generierten QR-Codes können jederzeit in InDesign nachbearbeitet werden.
So funktioniert’s ›

Dateifreigabe über die Creative Cloud

Mit einem speziellen Befehl können Sie Ihre InDesign-Dateien (einschließlich Ebenen) in der Cloud speichern, sodass sie auf jedem Computer abrufbar sind. Nutzen Sie diese Funktion, um Ihre Arbeiten für Team-Mitglieder oder Kunden freizugeben. Änderungen werden verfolgt, sodass Sie jederzeit auf frühere Versionen zugreifen können.
So funktioniert’s ›

Erweiterte EPUB-Optionen

Neue Funktionen vereinfachen das Konvertieren von InDesign-Dokumenten in hochwertige EPUB-Dateien. Sie haben mehr Kontrolle über Inhaltsverzeichnis und CSS-Export. Und die CSS-Bearbeitung geht jetzt noch leichter von der Hand. Für einen fehlerfreien Export von Objektstilen können Sie diesen auch Tags zuordnen.

Und vieles mehr

Das Dialogfeld „Neues Dokument“ bietet nun die Möglichkeit, eine Vorschau des neuen Dokuments anzuzeigen. Erfahren Sie mehr über die Verbesserungen und Neuerungen dieser Version.
Vollständige Versionshinweise ›