AVI-Datei

AVI, kurz für Audio Video Interleave, zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, hochwertige Video- und Audiodaten zusammen mit Metadaten in einem vielseitig kompatiblen Format zu speichern. Es eignet sich besonders für die Videobearbeitung und Archivierung.

AVI ist ein klassisches Format, das trotz seines beachtlichen Alters immer noch weit verbreitet ist, vor allem in der Welt der Digitalisierung und Archivierung von Videos. Es unterstützt eine breite Palette von Codecs, was bedeutet, dass es eine hohe Flexibilität in der Videobearbeitung und -wiedergabe bietet. Ähnlich wie MOV und MP4 findest du AVI-Dateien auf verschiedenen Plattformen und Geräten, einschließlich YouTube und TikTok.

Was ist eine AVI-Datei?

AVI, kurz für Audio Video Interleave, ist ein von Microsoft eingeführtes Containerformat, das speziell für die hochqualitative Speicherung und Synchronisation von Audio- und Videodaten entwickelt wurde. Es kann eine Vielzahl von Medieninhalten aufnehmen, darunter Video, Audio und durch bestimmte Codecs, auch Untertitel.

Ein klassisches Merkmal von AVI ist seine Flexibilität in Bezug auf die Unterstützung verschiedener Codecs, was es zu einer beliebten Wahl für die Videobearbeitung und Archivierung macht. AVI-Dateien sind tendenziell größer als moderne Formate wie z.B. MP4. Trotzdem ermöglicht dieses Format die Wiedergabe in hoher Qualität, was es besonders wertvoll für Anwendungen macht, bei denen die Bild- und Tonqualität im Vordergrund stehen.

 

Verwendung des AVI-Formats

  • Digitale Archivierung: AVI-Dateien werden oft für die langfristige digitale Archivierung von Videoinhalten verwendet, insbesondere wenn die Bewahrung der Originalqualität von höchster Priorität ist. Ihre Fähigkeit, unkomprimierte Videos zu speichern, macht sie ideal für Institutionen und Sammler, die historische oder wertvolle Aufnahmen in bestmöglicher Qualität erhalten möchten.
  • Videobearbeitung: AVI ist aufgrund seiner hohen Qualität und der Unterstützung für verschiedene Codecs ein bevorzugtes Format in der Videobearbeitung. Es eignet sich sowohl für Amateure als auch für professionelle Videobearbeiter, die Wert auf Detailgenauigkeit und minimale Qualitätsverluste legen. AVI-Dateien lassen sich zwar weniger leicht komprimieren als MP4-Dateien, bieten jedoch eine robuste Basis für Schnitt, Farbkorrektur und andere Bearbeitungsprozesse in Adobe Premiere Pro.
  • Kompatible Multimedia-Präsentationen: In Umgebungen, wo die Kompatibilität mit älteren Systemen oder spezialisierten Abspielgeräten erforderlich ist, bieten AVI-Dateien eine zuverlässige Lösung. Sie können in Präsentationen und multimediale Displays integriert werden, die auf Systemen laufen, die möglicherweise mit neueren Formaten nicht kompatibel sind.
  • Speichern und Abspielen: Trotz ihrer tendenziell größeren Dateigröße bieten AVI-Dateien eine exzellente Wiedergabequalität auf Computern und dedizierten Mediaplayern, was sie zu einer guten Wahl für die direkte Wiedergabe und das einfache Abspeichern macht.

 

Geschichte von Audio Video Interleave

AVI, 1992 von Microsoft entwickelt, wurde zum Standardvideoformat der Zukunft. Es war nutzerfreundlich, benötigte keine spezielle Software und bot hochwertigen Sound. AVI wurde entwickelt, um die Videowiedergabe auf Windows zu revolutionieren und ist heute mit dem Windows Media Player kompatibel. In den 90ern und 2000ern war es populär, AVI-Dateien auf CDs und DVDs zu brennen, was eine schnelle und qualitätsbewahrende Konvertierung ermöglichte.

AVI-Format: Vorteile und Nachteile

AVI eignet sich zwar perfekt für die Wiedergabe in hoher Qualität, jedoch kann es bei der Komprimierung zu groben Qualitätsverlusten kommen. Hier findest du alle Vor- und Nachteile des AVI-Videoformates aufgelistet.

Containerformate bieten eine flexible Lösung für die Handhabung von digitalen Medien, bringen jedoch sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Hier findest du eine Auflistung der wichtigsten Punkte:

Vorteile

  • Kompatibilität: Audio Video Interleave wird von vielen Geräten und Programmen unterstützt und kann auf verschiedenen Plattformen wie Windows, Mac und Linux abgespielt werden.
  • Einfache Bearbeitung: AVI-Dateien lassen sich relativ einfach bearbeiten und konvertieren, da das Format weit verbreitet ist und von den meisten Videobearbeitungssoftwares unterstützt wird.
  • Perfekt für Werbeinhalte: AVI erweist sich als ein außergewöhnliches Format für Werbeinhalte und Kurzfilme, da es eine hochwertige Audio- und Videowiedergabe verspricht.
  • Speicherung auf physischen Medien: AVI ermöglicht es dir, Videos auf DVDs und CDs zu speichern. Das ist vor allem praktisch, wenn du physische Medienkopien von Inhalten benötigst, die auf einer Festplatte oder in der Cloud gespeichert sind.

Nachteile

  • Ungünstig für Komprimierung: Es gibt begrenzten Spielraum, um AVI-Dateien zu komprimieren, was zu einer großen Dateigröße für längere Videos führen kann.
  • Qualitätsverlust bei Komprimierung: Eine starke Komprimierung von AVI-Dateien kann zu einem erheblichen Qualitätsverlust führen, was das Video beim Hochladen oder Abspielen beeinträchtigt.
  • Derselbe Codec wird benötigt: Um AVI-Dateien abzurufen und zu öffnen, benötigst du denselben Codec auf dem System. Dies kann problematisch sein, wenn du einen anderen Codec zum Komprimieren verwenden möchtest, bevor du das Video hochlädst.
DVD-Player mit eingelegter Disk, viele Disks im Hintergrund.

Anwendungsmöglichkeiten von AVI

Hier findest du einige nützliche Tipps, wie du eine AVI-Videodatei auf den gängigsten Betriebssystemen abspielen, erstellen und bearbeiten kannst.

 

So kannst du eine AVI-Datei öffnen

Im Gegensatz zu einigen Video-Dateiformaten benötigst du unter Windows keine speziellen Werkzeuge oder Software, um Audio Video Interleave zu öffnen. Der Prozess ist einfach.

Windows:

 

  1. Öffne den Ordner, der die AVI-Videodatei enthält.
  2. Suche die gewünschte Datei.
  3. Doppelklicke auf die Datei.
  4. Die Datei sollte sich dann im standardmäßigen Windows Media Player öffnen.

 

Mac:

Anders als bei Windows gestaltet sich das Öffnen von AVI-Dateien unter Apples macOS als etwas anspruchsvoller. Der Grund dafür ist, dass der QuickTime-Player, der Standard-Mediaplayer auf macOS, AVI-Dateien nicht unterstützt. Um dieses Problem zu umgehen, befolge die folgenden Schritte:

 

  1. Konvertiere deine AVI-Datei in ein für Mac kompatibles Format, wie MP4 oder MOV. Du kannst dafür die kostenlosen Tools zur Online-Videokonvertierung nutzen.
  2. Suche die heruntergeladene, neu konvertierte Datei in deinem Ordner.
  3. Öffne den neuen Dateityp dann im standardmäßigen Mediaplayer von Mac, QuickTime.

 

So erstellst und bearbeitest du AVI

Wenn du daran arbeitest, bessere Social-Media-Videos oder virale Werbespots zu erstellen, ist Adobe Premiere Pro die ideale Videobearbeitungssoftware, um deine AVI-Dateien zu öffnen und zu bearbeiten. Trotz des Alters von AVI unterstützt Adobe Premiere Pro dieses Format immer noch. So öffnest du das gewünschte Video in Premiere Pro.

 

  1. Öffne Adobe Premiere Pro auf deinem Gerät.
  2. Klicke auf „Datei“ und wähle "Neues Projekt".
  3. Suche die AVI-Datei, die du importieren möchtest, und mache einen Doppelklick darauf.
  4. Die Datei wird geöffnet und du kannst sofort mit der Bearbeitung beginnen.

 

AVI im Vergleich mit anderen Videoformaten

Wie schneidet das AVI-Format im Gegensatz zu anderen Formaten ab?

AVI vs. MP4

Audio Video Interleave eignet sich gut für die Bearbeitung und Archivierung, während MP4 (=MPEG-4) moderne Funktionen wie Streaming und Metadaten bietet, was es ideal für den Austausch und die Veröffentlichung von Videos macht.

 

AVI vs. MOV

AVI bietet Kompatibilität mit verschiedenen Geräten und Programmen, während MOV-Dateien für die Bearbeitung auf Macs optimiert sind und besser in die Apple-Welt integriert sind.

 

AVI vs. MTS

AVI wird für die allgemeine Videowiedergabe und -bearbeitung verwendet, während MTS speziell für High-Definition-Camcorder und die professionelle Videoproduktion entwickelt wurde.

 

AVI vs. MKV

AVI bietet breite Kompatibilität, während MKV moderne Funktionen wie erweiterte Metadaten und flexible Audio-/Videooptionen zur Verfügung stellt, was es ideal für die Speicherung und Wiedergabe von HD-Videos macht.

Häufig gestellte Fragen

Ja, YouTube unterstützt das Hochladen von AVI-Videodateien, die automatisch in das MP4-Format konvertiert werden. Die Konvertierungsdauer hängt von der Dateigröße und der Internetgeschwindigkeit ab. Es wird jedoch empfohlen, die Kompatibilität der AVI-Datei mit den YouTube-Codecs vor dem Hochladen zu überprüfen, um die Qualität zu gewährleisten.

Im Gegensatz zu modernen Videocontainern speichert AVI keine Informationen über das Pixel-Seitenverhältnis. Aus diesem Grund rendern viele Player (einschließlich Windows Media Player) AVI-Dateien mit quadratischen Pixeln. Dies kann dazu führen, dass Rahmen gedehnt oder gestaucht aussehen.

Audio Video Interleave genoss seine Glanzzeiten in den 90er und 2000er Jahren. Neuere und fortschrittlichere Videoformate wie MP4 und MOV dominieren seitdem, aber AVI bleibt trotzdem eines der führenden Videocontainerformate.

Aufgrund von Komprimierungsbeschränkungen tendieren AVI-Dateien dazu, recht groß zu sein. Dies kann zu einem höheren Speicherplatzbedarf führen.

Um ein AVI-Video abspielen zu können, benötigst du einem kompatiblen Mediaplayer wie VLC Media Player oder Windows Media Player. Bei Bedarf aktualisiere den Player oder installiere die erforderlichen Codecs.

AVI-Dateien sind aufgrund ihrer größeren Dateigröße und geringeren Kompression weniger ideal für Streaming-Zwecke. Sie sind vorrangig für die lokale Speicherung und Wiedergabe konzipiert.

Hole dir Adobe Premiere Pro.

Produziere hochwertigen Content mit dem Branchenstandard für professionellen Videoschnitt.
7 Tage kostenlos, danach    pro Monat.

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte einen Überblick über die verschiedenen verfügbaren Videodateien.

Wir zeigen dir, welche Containerformate es gibt.

So funktioniert das MP4-Containerformat.

Erhalte einen Überblick über die Matroska-Videodateien.