Videodatei MTS

Das MTS-Format ist ein hochauflösendes Videoformat, verwendet von AVCHD-Kameras, um HD-Videos mit ausgezeichneter Qualität zu speichern und zu teilen.

Das MTS-Format, bekannt für seine hohe Auflösung und Qualität, wird hauptsächlich in der Welt der professionellen Videoerstellung eingesetzt. Entwickelt für AVCHD-Kameras, ermöglicht es Nutzern, beeindruckende HD-Videos zu speichern und zu teilen, ohne dabei Kompromisse bei der Bildqualität eingehen zu müssen.

Was bedeutet MTS?

Die Dateiendung MTS steht für MPEG Transport Stream. Eine MTS-Datei ist eine High-Definition-Videodateierweiterung, die vorrangig im Advanced Video Coding High Definition (AVCHD)-Format verwendet wird. Diese komprimierten Videodateien sind ein Standard in der High-Definition-Videotechnologie und finden sich häufig auf Blu-ray-Discs sowie in der Aufzeichnung durch AVCHD-Kameras. Ihre breite Kompatibilität ermöglicht es, dass MTS-Dateien auf diversen Betriebssystemen wie Mac, PC und Linux über Anwendungen wie VideoLAN VLC problemlos abgespielt werden können.

Darüber hinaus lassen sich MTS-Dateien nach der Konvertierung nahtlos in professionellen Videobearbeitungsprogrammen integrieren. Die Nutzung der MPEG-4/H.264-Videokompression trägt dazu bei, die Dateigröße zu reduzieren, während gleichzeitig eine Unterstützung für hohe Auflösungen wie 1080i und 720p geboten wird. Das macht sie für eine Vielzahl von Anwendungen praktikabel.

 

Verwendung einer Videodatei MTS

  • Hochauflösende Videos: Für Filmemacher, die mit unterstützenden Videokameras arbeiten, sind AVCHD- und MTS-Dateiformate oft die erste Wahl. Dank der Fähigkeit, in Auflösungen wie 720p aufzunehmen und die effiziente MPEG-4-Videokompression zu nutzen, ermöglichen diese Formate es, eine große Menge an Videomaterial zu erfassen und zu speichern, ohne dabei Abstriche bei der Bildqualität zu machen.
  • Filme und Fernsehsendungen: AVCHD- und MTS-Dateiformate, die ursprünglich für die Aufnahme auf HD-Camcordern von Sony und Panasonic entwickelt wurden, haben sich in der Medienindustrie als Standard für die Produktion von Filmen und Fernsehsendungen etabliert. Nach der Aufnahme werden MTS-Dateien häufig auf Blu-ray-Discs übertragen, um Zuschauern zu Hause ein High-Definition-Erlebnis zu bieten.
  • Videobearbeitung: MTS-Dateien lassen sich mit einer Vielzahl an Videobearbeitungssoftware bearbeiten und sind nach Konvertierung mit den meisten Mac- und Windows-Systemen kompatibel. Programme wie Adobe Premiere Pro bieten umfangreiche Unterstützung für das Bearbeiten von MTS-Dateien, was sie zu einem bevorzugten Format für professionelle Videobearbeitung macht.

 

Geschichte dieses Formats

Im Jahr 2006 wurde die MTS-Dateierweiterung von Sony und Panasonic als Teil des AVCHD (Advanced Video Coding High Definition)-Formats eingeführt, das in ihren HD-Camcordern zum Einsatz kommt. Diese Formate sind auch heute noch beliebt, da sie hauptsächlich für die Aufnahme und Speicherung von High-Definition-Videodateien für Film, Fernsehen und ähnliche Plattformen verwendet werden. Neben der weit verbreiteten Nutzung des AVCHD-Formats greifen viele Benutzer auch auf MTS-Dateien zurück, um persönliche Videos aufzunehmen.

Vorteile und Nachteile von MTS

MTS-Dateien bieten zahlreiche Möglichkeiten für Aufnahmen mit Camcordern, jedoch sind sie nicht für jeden Anwendungsfall das ideale Format.

Vorteile

  • Hohe Definition: MTS-Dateien sind kompatibel mit AVCHD, einem Format, das sowohl 1080i als auch 720p Videos unterstützt. Dies ermöglicht es dir, komprimiertes und gleichzeitig hochauflösendes Video und Audio auf einer Vielzahl von Geräten und Plattformen zu erleben.
  • Breite Kompatibilität: Früher war es so, dass MTS-Dateien nur von spezifischen Mediaplayern geöffnet werden konnten. Dank MPEG-4-Kompression ist MTS mittlerweile mit fast allen Mediaplayern kompatibel.


Nachteile

  • Große Dateigröße: Eine Einschränkung beim Speichern hochwertiger Videos ist die beträchtliche Größe der MTS-Dateien. Beispielsweise kann ein 30-Sekunden-Video fast 80 MB beanspruchen.
  • Nicht kompatibel mit allen Mediaplayern: Nicht alle Mediaplayer sind mit MTS-Dateien kompatibel, was zu Problemen führen kann. In solchen Fällen ist möglicherweise eine Konvertierung von MTS in ein gängigeres Format wie MP4 erforderlich, um die Dateien abzuspielen.
Bildschirm mit einer Landschaftsaufnahme in einem Wohnzimmer

Anwendung von MTS-Dateien

Im Folgenden erhältst du einige praktische Tipps zur Bearbeitung, Erstellung und Öffnung von MTS-Dateien.

 

MTS öffnen: So geht‘s

Es stehen zahlreiche Plattformen zur Verfügung, mit denen du MTS öffnen und abspielen kannst. Hier sind einige Beispiele, wie du eine MTS-Videodatei auf einigen der häufig verwendeten Plattformen öffnest.

 

Windows: Windows Media Player

Der Windows Media Player ist standardmäßig auf deinem Windows-Computer installiert. Um die gewünschte Videodatei zu öffnen, brauchst du nur folgende Schritte zu berücksichtigen.

 

  1. Navigiere zu deiner Videodatei MTS.
  2. Mache einen Rechtsklick auf die Datei und klicke auf „Öffnen mit“.
  3. Wähle den Windows Media Player.

 

Mac: Eltima Elmedia Player

QuickTime, der Standard-Mediaplayer auf MacOS, unterstützt das Öffnen von MTS-Dateien nicht. Um dies zu ermöglichen, musst du eine zusätzliche Software herunterladen. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist der Elmedia Player. Um deine MTS-Videodatei mit dieser Software zu öffnen, befolge diese Schritte:

 

  1. Lade den Eltima Elmedia Player herunter und öffne ihn.
  2. Öffne den Datei-Explorer und navigiere zu der gewünschten Videodatei.
  3. Ziehe die Datei in das Elmedia-Player-Fenster.

 

Alternativ kannst du sowohl für Windows als auch für Mac den VLC Media Player herunterladen und für das Abspielen deiner MTS-Dateien verwenden.

 

MTS bearbeiten und erstellen

Um eine MTS-Videodatei in Adobe Premiere Pro zu erstellen und zu bearbeiten, musst du sie zuerst in ein anderes Videoformat konvertieren. Dies kannst du kostenlos mit dem MP4-Converter von Adobe machen. Alternativ kannst du dein Video auch mit dem Adobe Media Encoder in ein von Premiere Pro unterstütztes Format umwandeln.

Wenn du mit der Konvertierung fertig bist, befolge diese Schritte, um dein Video zu bearbeiten:

 

  1. Öffne Adobe Premiere Pro auf deinem Gerät.
  2. Klicke auf „Datei“ > „Aus Medienbrowser importieren".
  3. Wähle die konvertierte Videodatei aus und klicke auf „Importieren".
  4. Nun kannst du die Datei in eine Timeline ziehen, um mit der Bearbeitung zu starten.

Videoformate im Vergleich mit MTS

Im Folgenden findest du einen Vergleich von verschiedenen Videoformaten mit einer Videodatei MTS.

 

MTS vs. MP4

MP4 ist eines der vielseitigsten und am weitesten verbreiteten Videoformate. Es ist bekannt für seine hohe Kompatibilität mit verschiedenen Geräten und Plattformen. Während MTS eine exzellente Wahl für High-Definition-Aufnahmen auf Camcordern ist, bietet MP4 eine bessere Kompatibilität und Direktwiedergabe auf nahezu allen Geräten und Webplattformen. MP4-Dateien sind in der Regel kleiner und leichter zu teilen als MTS-Dateien, allerdings kann die Bildqualität in hochauflösenden Einstellungen hinter MTS zurückbleiben.

 

MTS vs. AVI

AVI zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, hohe Videoqualität ohne signifikante Kompression zu speichern. Dies führt jedoch oft zu sehr großen Dateigrößen, was die Handhabung und das Teilen erschwert. MTS-Dateien bieten durch die Verwendung moderner Kompressionstechniken eine bessere Balance zwischen Dateigröße und Qualität. Das macht sie für die Speicherung und Übertragung von HD-Videos praktikabler.

 

MTS vs. MOV

MOV ist ein weiteres weit verbreitetes Videodateiformat, das von Apple entwickelt wurde und oft für die Speicherung von Filmdaten verwendet wird. Es bietet eine hohe Qualität und ist besonders auf Mac-Systemen und in der professionellen Videobearbeitung beliebt. Im Vergleich dazu sind MTS-Videos aufgrund ihrer Spezialisierung auf HD-Aufnahmen und ihrer Verwendung in AVCHD-Camcordern eher für Aufnahmen als für die Bearbeitung vorgesehen.

 

MTS vs. MKV

MKV ist ein Format, das für seine Fähigkeit bekannt ist, eine Vielzahl von Audio-, Video- und Untertitelspuren in einer einzigen Datei zu speichern. Es ist besonders nützlich für die Speicherung von Filmen mit mehreren Audiospuren oder Untertiteln. Während MKV für seine Flexibilität und Unterstützung von HD-Inhalten geschätzt wird, zeichnet sich MTS durch seine Spezialisierung auf die Aufnahme von HD-Videos mit Camcordern aus. Es ist somit für die Erstellung von Inhalten eher geeignet als für die vielseitige Medienspeicherung.

Häufig gestellte Fragen

Um eine MTS-Datei zu komprimieren, kannst du den Adobe Media Encoder nutzen. Der Encoder unterstützt eine Vielzahl von Videoformaten, einschließlich MTS und ermöglicht es Benutzern, die Dateigröße zu reduzieren, während die Qualität so weit wie möglich erhalten bleibt.

Du kannst eine Videodatei MTS mithilfe der kostenlosen Konvertierungssoftware von Adobe in MP4 konvertieren. Eine andere Möglichkeit ist die VLC-Media-Player-Anwendung: Dort kannst du einfach die Option „Konvertieren/Speichern“ für deine Datei auswählen, um sie in MP4 umzuwandeln.

Bevor du deine Videodatei MTS in Adobe Premiere Pro bearbeiten kannst, musst du sie in ein anderes Dateiformat umwandeln. Du kannst dies kostenlos mithilfe des MP4-Converters von Adobe erledigen. Oder du wandelst dein Video mit dem Adobe Media Encoder in ein von Premiere Pro unterstütztes Format um. Wenn die Konvertierung abgeschlossen ist, öffne deine Datei in Adobe Premiere Pro und starte mit der Bearbeitung.

Die Abkürzung MTS steht für "MPEG Transport Stream“. MTS ist ein Teil des 2006 von Sony und Panasonic entwickelten AVCHD-Standards.

MTS und MPG sind Videoformate, die sich hauptsächlich in ihrer Kompressionstechnologie und Anwendung unterscheiden. MTS wird für HD-Videoaufnahmen verwendet und basiert auf der H.264/MPEG-4 AVC-Kompression, während MPG eine ältere Kompressionstechnologie nutzt und oft für DVDs oder digitales Fernsehen verwendet wird. MPG-Dateien sind in der Regel für breitere Kompatibilität optimiert, während MTS eine höhere Videoqualität bietet.

MTS ist ein Dateiformat im Rahmen des AVCHD-Standards für die Speicherung von High-Definition-Videos. AVCHD ist ein digitales Aufnahmeformat, das verschiedene Dateitypen und Strukturen für die Speicherung von Audio, Menüs und Untertiteln umfasst. MTS repräsentiert die Videodaten innerhalb dieses Standards.

Du kannst eine MTS-Datei auf dem iPhone öffnen, indem du eine App aus dem App Store herunterlädst, die das MTS-Format unterstützt, wie z.B. „VLC for Mobile“ oder „MX Player“. Um eine MTS-Datei mit Android zu öffnen, kannst du ebenfalls eine entsprechende App aus dem Google Play Store downloaden.

Hole dir Adobe Premiere Pro.

Produziere hochwertigen Content mit dem Branchenstandard für professionellen Videoschnitt.
7 Tage kostenlos, danach    pro Monat.

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte einen Überblick über die verschiedenen verfügbaren Videodateien.

Wir zeigen dir, welche Containerformate es gibt.

So funktioniert das MP4-Containerformat.

Erfahre mehr über MOV-Dateien und ihre Verwendung.