Media Encoder. Ihre beste Wahl für zuverlässiges Rendering.

Ob Ingest, Transcodierung, Proxys oder Ausgabe in nahezu allen Formaten: Dieses leistungsstarke Tool verarbeitet Medien für verschiedene Anwendungen. Die enge Integration mit Premiere Pro, After Effects und anderen Applikationen von Adobe ermöglicht einen flüssigen Workflow.
Adobe Media Encoder

Neue Funktionen

April 2019

  • Automatisches Ersetzen von Frames bei Decodierungsfehlern durch Kopien angrenzender Frames
  • Unterstützung für das Kameraformat Sony Venice V3
  • Möglichkeit zum Überschreiben von Lookup-Tabellen (Creative LUT) für RED-Footage
  • Verbesserte Performance bei der Decodierung von H.264- und HEVC-Footage
  • Verbesserte Performance bei der Decodierung von RED-Footage unter macOS mit Apple Metal
  • Mehr Optionen für den Export von Beschriftungen und Untertiteln

 

Dezember 2018

  • Unterstützung für den ProRes-Export unter Windows
  • Neue Export-Vorgaben für ProRes
  • Import von mit iOS-Geräten aufgenommenen HEIF-Dateien auf macOS- und Windows-Rechner
  • Schnellere Decodierung von Canon Cinema RAW Light-Footage (Windows)
  • Unterstützung für den Import von ProRes HDR-Footage inkl. Rec2020- und PQ/HLG-Farbinformationen

Oktober 2018

  • Unterstützung für Anzeigefarbmanagement
  • Unterstützung für das ARRI Alexa LF-Kameraformat
  • Unterstützung für das Sony Venice v2-Kameraformat
  • Unterstützung für das Google VR180-Format
  • Unterstützung für HEIF (High Efficiency Image File) bzw. HEIC unter macOS
  • Erweiterte Unterstützung für die Hardware-Beschleunigung unter macOS

Juni 2018

  • Unterstützung für den Export von 8K H.264-Video
  • Unterstützung für den Export im Kompressionsformat XAVC QFHD Long GOP mit einer Farbuntertastung von 4:2:2
  • Hardware-beschleunigte HEVC-Codierung unter Windows 10 mit Intel® Core™-Prozessoren der 7. Generation (oder später) und Unterstützung für Intel Graphics
  • Verbesserte Decodierung des RED-Kameraformats Verbesserte Decodierung des Sony RAW/X-OCN-Kameraformats

 

April 2017

  • Hardware-beschleunigte H.264-Codierung unter Windows 10 mit Intel® Core™-Prozessoren der 6. Generation (oder später) und Grafikkarten von Intel
  • Hardware-beschleunigte H.264- und HEVC-Codierung auf macOS 10.13-Systemen mit unterstützter Hardware
  • Unterstützung für den Import von Canon C200-Kameraformaten
  • Unterstützung für den Import von Sony Venice-Kameraformaten
  • Unterstützung der Image Processing Pipeline [IPP2] von RED
  • Direkte Veröffentlichung auf Twitter mit Unterstützung der neuen 280-Zeichen-Grenze

Erste Schritte mit Media Encoder

Adobe und seine Schulungspartner stellen hilfreiche Video-Tutorials von Experten zur Verfügung. Entdecken Sie unsere Bibliothek mit Hunderten von Tutorials zu Creative Cloud. Lernen Sie die Grundlagen. Informieren Sie sich über die neuesten Features. Und machen Sie sich mit fortgeschrittenen Techniken vertraut.
Creative Cloud-Tutorials