Eingabehilfen

Flash Versionshinweise

Hinweise zu Macromedia Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004

In diesem Dokument wird auf Probleme und Fragen hingewiesen, auf die in der Dokumentation zu Macromedia Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 nicht eingegangen wird. Der Inhalt dieses Dokuments kann sich ändern, sobald weitere Informationen verfügbar sind.

Info zu Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004

Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 bieten Lösungen zum Entwickeln von Rich-Internet-Inhalten und -Anwendungen. Ganz gleich, ob Sie animierte Grafiken entwerfen oder datengesteuerte Anwendungen entwickeln möchten – mit Flash MX 2004-Produkten stehen Ihnen alle erforderlichen Werkzeuge zur Verfügung, um großartige Ergebnisse zu erzielen und auf unterschiedlichsten Plattformen und Ausgabegeräten (z. B. PDAs und Mobiltelefonen) eine optimale Darstellung zu garantieren.

Diese Versionshinweise wurden mit Detailinformationen zum Update für Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 aktualisiert.

Systemanforderungen

Ab Version Flash MX 2004 bzw. Flash MX Professional werden die Betriebssysteme Windows Me, Windows NT, Macintosh OS 9 sowie alle Versionen bis OS X 10.2.5 nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in den Systemanforderungen zu Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004.

Probleme unter Windows und Macintosh

Update der Hilfe(nur Versionen 7.1 und 7.1.1)

Wenn Sie Flash zum ersten Mal starten, werden Sie gefragt, ob Sie eine Aktualisierung zu Ihrem Hilfesystem herunterladen möchten. Bestätigen Sie diese Frage, um die aktuelle Dokumentation zum Produkt zu erhalten.

Neue und korrigierte Informationen werden regelmäßig zum Hilfesystem hinzugefügt. Wenn Sie überprüfen möchten, ob eine aktualisierte Hilfe verfügbar ist, nachdem Sie Flash installiert haben, rufen Sie das Hilfe-Bedienfeld auf (Hilfe > Hilfe) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Aktualisieren“. Wenn neue Hilfetexte verfügbar sind, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie gefragt werden, ob Sie die neuen Hilfetexte herunterladen möchten. Klicken Sie auf „Ja“, um das Herunterladen zu starten. Macromedia empfiehlt, mindestens einmal im Monat zu überprüfen, ob neue Hilfetexte verfügbar sind.

Abwärtskompatibilität von Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004

Aufgrund der neuen Funktionen in Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 ist es nicht möglich, Macromedia Flash MX 2004- oder Flash MX Professional 2004-Quelldateien (.FLA) in Flash MX zu öffnen. Sie können jedoch den Befehl „Als Flash MX“ speichern verwenden, der im Benutzerhandbuch „Flash verwenden“ beschrieben wird, um Dokumente im FLA-Format für Flash MX zu speichern. Allerdings gehen hierbei alle neuen Funktionen der 2004-Version verloren, die Sie der Datei möglicherweise hinzugefügt haben.

Außerdem können Sie Macromedia Flash MX 2004- oder Flash MX Professional 2004-Quelldateien im SWF-Format für die Flash Player-Versionen 2, 3, 4, 5 oder 6 zur Weitergabe exportieren. Die von diesen Versionen nicht unterstützten Funktionen funktionieren möglicherweise nicht.

Am einfachsten können Sie Elemente aus mit Flash MX erstellten Dateien in mit Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 erstellte Dateien kopieren, indem Sie die Dateien in Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 öffnen und dann in Flash kopieren und einfügen.

Es ist nicht möglich, Text aus Dateien, die in Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 geöffnet sind, in Flash MX zu kopieren. Wählen Sie stattdessen den Befehl „Als Flash MX speichern“ und öffnen Sie dann die Datei in Flash MX.

Komponenten

Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 weisen zahlreiche neue Komponenten zur Gestaltung von Benutzeroberflächen auf. Diese Komponenten sind in ActionScript 2.0 geschrieben und basieren auf einer neuen Architektur, die sie robuster und vielseitiger als die Flash MX-Komponenten macht.

Migrierung vorhandener Anwendungen mit Hilfe von Komponenten
Aufgrund tiefgreifender Veränderungen in der Komponenten-Architektur ist es sehr aufwändig, eine mit Flash MX-Komponenten erstellte Anwendung auf die neuen Komponenten der 2004-Version zu migrieren. Sie können in den Flash MX 2004-Produkten weiterhin die Flash MX-Komponenten zur Anwendungserstellung verwenden, ohne die alten Komponenten zu aktualisieren.

Flash Player 6.0.79.0 für Komponenten erforderlich
Die Flash MX 2004- und Flash MX Professional 2004-Komponenten unterstützen das SWF-Format für Flash Player 6 und Flash Player 7. Die Komponenten der 2004-Versionen funktionieren jedoch erst ab Flash Player 6.0.79.0. Die neue Flash Player-Erkennung kann verwendet werden, um sicherzustellen, dass der Endanwender Flash Player 6.0.79.0 oder eine aktuellere Version verwendet. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe Flash verwenden unter „Veröffentlichungseinstellungen für Flash Player-Erkennung konfigurieren“.

Größe von Flash MX 2004-Komponenten
Flash MX 2004- und Flash MX Professional-Komponenten bieten zahlreiche neue Funktionen. Aus diesem Grund sind die SWF-Dateien, in denen Komponenten der 2004-Versionen enthalten sind, möglicherweise größer als die entsprechenden SWF-Dateien, in denen Flash MX-Komponenten enthalten sind. Dies liegt an den zahlreichen neuen Möglichkeiten und der anspruchsvollen Infrastruktur der Komponenten der 2004-Versionen.

Flash MX-Komponenten und Flash Player 7
Sie können Flash MX-Komponenten zwar weiterhin in Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 verwenden, aber sie funktionieren möglicherweise nicht, wenn Sie sie als Flash Player 7 veröffentlichen. Wenn Sie Flash MX-Komponenten in Ihrer Anwendung verwenden, veröffentlichen Sie Ihre Anwendung weiterhin als SWF-Datei für Flash Player 6.

Alternativ können Sie aktualisierte Flash MX-Komponenten der Version 1 herunterladen, die modifiziert wurden, um Flash Player 7 zu unterstützen.

Abwärtskompatibilität von Flash Player 7 – siehe Flash Player 7 – Hinweise zu dieser Version.

In Flash Player 7 gibt es mehrere Neuerungen, die dazu führen können, dass vorhandene Skripts nicht mehr richtig funktionieren, wenn sie als SWF-Dateien für Flash Player 7 veröffentlicht werden. Diese neuen Funktionen und Strategien zur Anpassung vorhandener Inhalte an diese Neuerungen werden im ActionScript-Referenzhandbuch im Abschnitt „Vorhandene Skripts nach Flash Player 7 portieren“ beschrieben.
Diese Änderungen können insbesondere Probleme verursachen, wenn vorhandene Inhalte als SWF-Dateien für Flash Player 7 veröffentlicht werden:

– ECMA-262 Strict Mode-Konformität
– Exakte Domänenzuordnung (Flash Player 7-Sicherheitsmodell)

Die Migrierung von Flash-Filmen für Flash Player 6 in das SWF-Format von Flash Player 7 ist möglicherweise etwas zeitaufwändiger. Wenn Sie keine der neuen Funktionen in Flash Player 7 verwenden müssen, empfehlen wir, vorhandene Inhalte weiterhin als SWF-Dateien für Flash Player 6 zu veröffentlichen.

Extension Manager

Der Macromedia Extension Manager ist auf der Flash CD-ROM enthalten. Außerdem können Sie den Extension Manager von Macromedia Flash Exchange herunterladen.

Textprobleme

Komponenten und Text werden zur Laufzeit nicht angezeigt, wenn die FLA-Datei in einem Pfad gespeichert wurde, dessen Name Multi-Byte-Zeichen enthält, obwohl das System keine Multi-Byte-Zeichen unterstützt.

Text wird in der neuen Flash-Version anders transformiert. In Flash MX verhielt sich Text wie eine Form und wurde über die gegenüberliegende Ecke transformiert. In Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 verhält sich Text wie ein Symbol und wird über den Transformationspunkt transformiert.

EPS-Import

Da die Möglichkeiten der verwendeten Importtechnik begrenzt sind, werden Ebenen beim Importieren von EPS-Dateien von Illustrator in Flash nicht beibehalten. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie Dateien stattdessen entweder im Adobe Illustrator- oder im PDF-Format importieren.

Video und Sound

Für einige Videofunktionen muss QuickTime installiert sein. Weitere Informationen finden Sie in den Systemanforderungen zum Produkt.

Video-Codecs: Obwohl Flash das QuickTime- und AVI-Format unterstützt, können Probleme mit bestimmten Codecs auftreten.

Die folgende Liste enthält eine Reihe problematischer Video-Codecs für QuickTime-Filmdateien, die zum Absturz der Anwendung Flash führen können:

  • Intel Indeo Video
  • SoftDV

Außerdem können mit Flash MPEG-Videostreams nicht über QuickTime importiert werden.

Bei der Verwendung von QuickTime empfehlen wir folgende Video-Codecs:

  • Unkomprimiert
  • Sorenson Video 1, 2 und 3
  • Motion JPEG A und B

Sie können keine WMV-Videodateien bearbeiten oder in der Vorschau anzeigen.

Der Import von AVI-Dateien mit dem Video-Codec Intel Indeo funktioniert nicht richtig.

Sound-Codecs: Außerdem können Probleme mit einigen Sound-Codecs auftreten. In den meisten Fällen wird im Bedienfeld für den Videoimport eine Warnung ausgegeben, wenn Audiodateien nicht unterstützte Sound-Codecs verwenden. Folgende Sound-Codecs werden nicht unterstützt:

  • IMA 4:1
  • Einige von Drittanbietern für Windows angebotene Video- und Audio-Codecs können zu einer verzerrten Video- oder Audiowiedergabe sowie zu Abstürzen führen. Dies gilt z. B. für die MPEG2-Video-Codecs, die üblicherweise mit der Software zur Wiedergabe von DVDs geliefert werden.

Bei der Verwendung von QuickTime empfehlen wir folgende Sound-Codecs:

  • Unkomprimiert
  • ALaw 2:1
  • ADPCM

Speicher: Im Allgemeinen benötigen Videodateien viel Speicher. Zum Importieren großer Videodateien reicht der Speicher möglicherweise nicht aus. Wir empfehlen daher, den Audio-Import zu deaktivieren, um Speicher zu sparen, da importierte Audiodateien unkomprimiert im Speicher abgelegt werden.

Wie die meisten Anwendungen zur Entwicklung von Multimedia-Inhalten kann Flash große Video- oder Mediendateien besser verarbeiten, wenn dem Programm mehr Speicher zugewiesen wird.

ActionScript 2.0 – Schlüsselwort „dynamic“

Das Verhalten des ActionScript 2.0-Schlüsselworts „dynamic“ wurde geändert, nachdem der erste 7.1-Dokumentationssatz vollständig war. Vorher galt jede Unterklasse von einer dynamischen Klasse automatisch auch als dynamisch. Typprüfungen für diese Klassen waren also toleranter, da Eigenschaften und Methoden dynamisch zur Laufzeit hinzugefügt werden konnten. Für die Klasse MovieClip gilt dies jedoch nicht, da MovieClips oft als Unterklassen definiert werden, um die Klasse mit einem MovieClip-Symbol zu verknüpfen. Unterklassen eines MovieClips sind erst dann dynamisch, wenn sie explizit mit dem Attribut „dynamic“ modifiziert werden oder eine Nicht-MovieClip-Klasse erweitern, die als dynamisch deklariert wurde. Dadurch können Benutzer definieren, wie strikt die Typprüfung für ihre MovieClip-Unterklassen erfolgt. Diese Änderung der Dokumentation wurde in einer Aktualisierung der Hilfe berücksichtigt.

Windows-Probleme

Installation

Die Anwendungsstruktur setzt voraus, dass Sie sich als Administrator anmelden, um Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 unter Windows 2000 oder Windows XP zu installieren. Wir empfehlen, dass der Administrator das Produkt für alle Benutzer des Computers aktiviert.

Dateierweiterungen in ungespeicherten Dateien

Wenn Sie ein Flash-Dokument per E-Mail versenden, bevor es gespeichert wurde, kann dies eine falsche Dateierweiterung zur Folge haben. Speichern Sie Ihre Flash-Dokumente vor dem Versenden per E-Mail.

Macintosh-Probleme

Installation

Für die Installation von Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 unter OS X benötigen Sie Administratorrechte. Wir empfehlen, dass der Administrator das Produkt für alle Benutzer des Computers aktiviert.

UFS-Unterstützung

Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 unterstützen keine Macintosh-Systeme, deren Festplatten mit UFS formatiert sind. Apple hat mehrere Formatierungsprobleme bei Carbon-Anwendungen dokumentiert. Falls Sie keine nativen Anwendungen (AKA Cocoa) verwenden, wird UFS von Apple weder empfohlen noch unterstützt.

High-ASCII-Zeichen in .swf-Dateinamen
Unter Mac OS X wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie in .swf-Dateinamen High-ASCII-Zeichen verwenden (wie in „Österreichisch.swf“). Außerdem wird der Flash-Film nicht im Browser angezeigt. Dieses Problem besteht mindestens seit Flash Player 6.

Da es offenbar nicht möglich ist, eine HTML-Datei zu schreiben und lokal in einem Browser anzuzeigen, wenn ein .swf-Dateiname mit High-ASCII-Zeichen enthalten ist, wird empfohlen, keine High-ASCII-Zeichen in .swf-Dateinamen zu verwenden.

High-ASCII-Zeichen in .fla-Dateinamen
Wenn Sie unter Mac OS X über das Bedienfeld für Strings eine Datei mit mehrsprachigen Inhalten erstellen und als .fla-Datei mit High-ASCII-Zeichen im Dateinamen speichern, wird im Bedienfeld „Ausgabe“ folgender Fehler im Modus „Film testen“ angezeigt: „Fehler beim Öffnen der URL“.

Dieser Fehler tritt nur auf, wenn Sie im Dialogfeld „Einstellungen“ des Bedienfelds für Strings die Option „Fügen Sie ActionScript zur automatischen Spracherkennung ein“ aktivieren. Beim Testen des Films wird das Bedienfeld „Ausgabe“ geöffnet, da Flash die XML-Datei mit High-ASCII-Zeichen im Dateinamen nicht finden kann.

Sollte dieses Problem bei Ihnen auftreten, benennen Sie die .fla-Datei um, sodass keine High-ASCII-Zeichen mehr im Namen enthalten sind.

Dateien in Fireworks starten und bearbeiten
Diese Hinweise gelten nur für Benutzer, deren Mac-Volume-Namen High-ASCII-Zeichen enthalten.

Wenn Sie in Flash arbeiten und Fireworks zum Bearbeiten einer Bitmap starten, werden die Änderungen nicht in Flash übernommen, nachdem Sie in Fireworks auf „Fertig“ geklickt haben. Dieses Problem tritt nur auf, wenn die PNG-Datei in einem Benutzerordner (z. B. „Dokumente“) gespeichert wurde.

Ist die PNG-Datei jedoch auf der Festplatte gespeichert (d. h., andere Benutzer können ebenfalls darauf zugreifen), wird die Datei beim Starten von Fireworks nicht geöffnet. Stattdessen erhalten Sie eine Fehlermeldung, die besagt, dass die Datei nicht gefunden wurde.

Sollten Sie diese Funktionalität regelmäßig verwenden, wird dringend empfohlen, entweder die PNG-Dateien jeweils in separaten Instanzen von Fireworks zu bearbeiten und sie anschließend wieder in Flash zu importieren oder Ihr Mac-Volume mit einem Namen umzubenennen, der keine High-ASCII-Zeichen enthält.

Flash MX 2004 Update und Flash MX Professional 2004 Update, Version 7.1.1

Update installieren
Wenn Sie Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 bereits installiert haben, müssen Sie das Programm vor der Installation des Updates (hier erhältlich) nicht deinstallieren. Dieses Update wird über Flash MX 2004 bzw. Flash MX Professional 2004 installiert. Beenden Sie Flash, bevor Sie das Update-Installationsprogramm starten. Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um das Update-Installationsprogramm ausführen zu können.

Nach Ausführen der Update-Installation
Dieser Abschnitt betrifft nur Kunden, die bereits Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 installiert hatten und mit dem Update auf die neueste Version aktualisiert haben. Für Kunden, die nur die neueste Version installiert haben, gelten diese Hinweise nicht. Prüfen Sie im Menü „Hilfe > Über Flash“, welche Produktversion Sie besitzen.

Kompilierungsfehler bei vorhandenen Projekten
Nach der Installation des Updates treten möglicherweise Fehler beim Kompilieren bereits vorhandener Projekte auf. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie folgenden Ordner löschen:

Windows 2000 und Windows XP: C:\Dokumente und Einstellungen\IhrBenutzername\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Macromedia\Flash MX 2004\de\Configuration\Classes\aso

Windows 98: C:\Windows\Profile\IhrBenutzername\Anwendungsdaten\Macromedia\Flash MX 2004\de\Configuration\Classes\aso

Mac OS X: HD:Users:IhrBenutzername:Library:Application Support:Macromedia:Flash MX 2004:de:Configuration:Classes:aso

Vorhandene

Datenbindungsprojekte aktualisieren
Wenn Sie bereits ein Projekt mit Datenbindungen erstellt haben, müssen Sie dieses auf die neueste Version aktualisieren. Führen Sie hierzu folgende Schritte aus:

Hinweis: Erstellen Sie vor der Aktualisierung eine Sicherungskopie Ihres Projekts.

1. Öffnen Sie das Projekt in Flash MX Professional 2004.
2. Öffnen Sie das Bedienfeld „Allgemeine Bibliotheken“ über den Menübefehl „Fenster > Andere Bedienfelder > Allgemeine Bibliotheken > Klassen“.
3. Aktualisieren Sie das Projekt über eine der folgenden Methoden auf die neueste Version von kompilierten Clips mit DataBindingClasses:

a. Ziehen Sie den kompilierten DataBindingClasses-Clip aus der Klassenbibliothek in Ihre Bibliothek.
b. Ziehen Sie den kompilierten DataBindingClasses-Clip aus der Klassenbibliothek auf die Bühne und löschen Sie ihn.

Falls das Dialogfeld „Bibliothekskonflikt lösen“ angezeigt wird, wählen Sie die Option „Vorhandene Elemente ersetzen“.

Behobene Probleme
Dieser Abschnitt gilt für Version 7.1.1 von Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004.

Mehrfach-Lizenzen oder mehrere Benutzer
In dieser Version wurde ein Problem behoben, das nur dann auftrat, wenn Benutzer ohne Administratorrechte Flash ausführten, nachdem ein Administrator die Installation durchgeführt, aber die Software anschließend nicht registriert hatte. Beim zweiten Starten von Flash wurden Benutzer ohne Administratorrechte fälschlicherweise aufgefordert, eine Seriennummer einzugeben. Allen Kunden, die Flash in Umgebungen mit Mehrfach-Lizenzen oder Benutzerumschaltung ausführen, wird die Installation dieses Updates empfohlen.

Flash MX Professional 2004 im Testmodus
Benutzer ohne Administratorrechte können nun Flash MX Professional 2004 ausführen, wenn das Produkt im Testmodus ausgeführt wird.

Verhalten „Zurückspulen“
Ein aktualisiertes Verhalten „Zurückspulen“ können Sie hier herunterladen. Wenn Sie die Rückspultaste im Film gedrückt halten, wird damit das eingebettete Video kontinuierlich zurückgespult und nicht nur um 2 Bilder.

 

Flash MX 2004 Update und Flash MX Professional 2004 Update, Version 7.2

Update installieren

Wenn Flash MX 2004 oder Flash MX Professional 2004 installiert ist, müssen Sie die Software nicht deinstallieren, bevor Sie das Update installieren (hier verfügbar). Dieses Update wird über Flash MX 2004 bzw. Flash MX Professional 2004 installiert. Beenden Sie Flash, bevor Sie das Update-Installationsprogramm starten. Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um das Update-Installationsprogramm ausführen zu können.

Updates sind für alle Sprachen verfügbar, die von Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 unterstützt werden. Sie müssen das Update für die Sprache installieren, die für Ihre Flash-Installation gilt.

Erweiterungen deaktivieren und wieder aktivieren

Aufgrund der Änderungen, die dieses Update an den Konfigurationsordnern vornimmt (siehe unten im Abschnitt „Korrekturen und Änderungen“), sollten Kunden mit Flash MX 2004 bzw. Flash MX Professional 2004 und installierten Flash-Erweiterungen diese Erweiterungen deaktivieren, bevor das Update-Installationsprogramm für Version 7.2 gestartet wird. Eine Technote mit ausführlicheren Informationen ist verfügbar.

Bekannte Probleme

Bei Kunden mit englischer Flash-Installation auf Systemen mit europäischer Windows-Variante (z. B. italienisch, französisch, deutsch oder spanisch), die das Update auf Version 7.2 durchführen, kann es zu einer Duplizierung der Ordner „Lokale Einstellungen“ und „Anwendungsdaten“ kommen. Eine Version dieser Ordner besitzt die englischen Namen „Local Settings“ und „Application Data“, die andere Version die lokalisierten Namen. Dies kann dazu führen, dass auch Komponenten in der Flash-Benutzeroberfläche doppelt auftauchen. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie Flash mit den duplizierten Ordnern deinstallieren, bevor Sie das Installationsprogramm der neuen Version 7.2 starten.

Das Bedienfeld für Bibliotheken wird beim Öffnen von Flash nicht immer an der vorherigen Position angezeigt. Aufgrund der Komplexität und des Umfangs dieses Problems wurde es in diesem Update nicht behoben. Wir planen aber, das Problem mit der nächsten Vollversion von Flash zu beseitigen.

Wird mit der Maus auf das Bildlauffeld der Bildlaufleiste geklickt, dann geblättert und schließlich losgelassen, erkennt das Bildlauffeld ein nachfolgendes onPress-Ereignis (also ein erneutes Klicken mit der Maustaste) nicht immer. Klicken Sie in diesem Fall zweimal oder bewegen Sie die Maus etwas, bevor Sie erneut blättern.

Wenn eine in Macintosh Flash v7.1.1 gespeicherte .fla-Datei in Version 7.2 geöffnet wird, werden in Macintosh v7.1.1 umgewandelte Zeichen nicht wieder in die ursprünglichen Zeichen konvertiert.

Flash MX 2004- bzw. Flash MX Professional 2004-Kunden, die das Update auf 7.2 nicht vornehmen, können keine zukünftigen Updates des Hilfesystems installieren. Sie müssen das Update auf Version 7.2 installieren, damit Sie über das aktuelle Hilfesystem verfügen.

Auf Macintosh-Computern werden Benutzer mit mehreren Ethernet-Ports gegebenenfalls zum erneuten Aktivieren aufgefordert, wenn ein Upgrade von einer früheren Version von Flash MX 2004 auf Version 7.2 installiert wird.

Die Version 7.2 ändert die Datei, die das Verhalten „Datenquelle auslösen“ beschreibt. Wenn Sie Erweiterungen von Drittanbietern installiert haben, die Änderungen in diese Datei schreiben, gehen diese Änderungen verloren. Sie müssen die Datei manuell bearbeiten, um die erforderlichen Änderungen einzutragen. Die Datei befindet sich unter Windows im Ordner „C:\Programme\Macromedia\Flash MX 2004\en\First Run\Behaviors\Trigger.xml“ und auf Macintosh-Computern in „<HD>/Applications/Macromedia Flash MX 2004/First Run/Behaviors/Trigger.xml“.

Nur Macintosh: Wenn die Software Flash Remoting Components AS 2.0 installiert ist, muss sie vor der Installation des Updates auf Version 7.2 deinstalliert und nach Abschluss des Update-Installationsprogramms wieder installiert werden.

Nur Windows 2000: Die zweifache Ausführung einer „Alle ersetzen“-Operation in einer Zeile führt zum Absturz von Flash.

Nur Windows: Das Ausschneiden von Daten in Flash MX 2004 bzw. Flash MX Professional 2004 und das anschließende Einfügen in Flash MX führt zu einem Absturz.

Korrekturen und Änderungen

Updates von Hilfe und Dokumentation

Einer der Schwerpunkte des Updates auf Version 7.2 bestand in der Optimierung der Hilfe und der Dokumentation. Nachstehend eine Übersicht der vorgenommenen Änderungen:

  • Über 400 neue Codebeispiele
  • Der Prozentsatz von Einträgen mit Beispielen wuchs von 43 % auf 98 %
  • Der Umfang der ActionScript-Dokumentation wuchs um 85 %
  • 21 neue FLA-Beispieldateien für die Dokumentation demonstrieren die allgemeine Funktionalität der Anwendung
  • Über 2000 Korrekturen wurden in der Dokumentation implementiert
  • 2 neue Kapitel zur Arbeit mit Komponenten wurden hinzugefügt
  • 2 vorhandene Kapitel zur Arbeit mit Komponenten wurden vollständig überarbeitet, einschließlich der Informationen zu Stilen und zum Skinning
  • Stilinformationen wurden für alle Komponenten aktualisiert

Die aktualisierte Hilfe und Dokumentation ist nur in englischer und japanischer Version verfügbar. Die anderen Sprachversionen von Flash MX 2004 und Flash MX Professional 2004 Version 7.2 enthalten die jeweils aktuellste verfügbare Version des lokalisierten Hilfesystems. Die aktuelle Dokumentation ist im .PDF-Format in englischer Sprache auf der CD-ROM oder in der heruntergeladenen Datei verfügbar. Kunden, die das Update auf Version 7.2 mit dem Installationsprogramm durchführen, können die aktualisierte .PDF-Dokumentationhier herunterladen.

Die Flash MX 2004-Beispieldateien wurden in den Ordner „Flash MX 2004\Samples“ verschoben.
Sie müssen manuell zu diesem Ordner navigieren, um die Beispieldateien anzuzeigen. Der Zugriff über das Bedienfeld „Hilfe“ ist nicht möglich.

Neues Beispiel: Erweiterte Videofunktionen (nur Flash Professional)
Dieses Beispiel demonstriert einige der erweiterten Videofunktionen, die in Flash MX 2004 verfügbar sind. Die Anwendung illustriert eine computergenerierte Welt in einem FLV-Video, in der der Benutzer Lesezeichen definieren kann. Vorgestellt werden erweiterte Videotechniken wie nichtlineares Video, Funktionsausführung an Cue-Points und der Einsatz von ActionScript-Anweisungen zum Anhalten, Zurück- und Vorspulen sowie zum Positionieren von Videos. Dieses Beispiel demonstriert außerdem die Verwendung und Steuerung der verschiedenen MediaDisplay-Komponenten, der Videosynchronisierung und der Skinning-Komponenten. Das Beispiel befindet sich im Ordner \Flash MX 2004\Samples\AdvancedVideo\

Neues Beispiel: Bevölkerungsanzeige erstellen (nur Flash Professional)
Diese neue Flash-Beispiel demonstriert eine einzigartige und intuitive Methode der Visualisierung von Daten. Auf einer Karte mit 15 europäischen Ländern kann der Benutzer die „Bevölkerung“ jedes Landes auf eine der Waagschalen ziehen. Menschensymbole repräsentieren die Bevölkerung des ausgewählten Landes. Diese Symbole werden auf der Waage platziert und ihre Größe wird der relativen Bevölkerung des Landes entsprechend angepasst. Wenn der Benutzer die Bevölkerung eines Landes auf eine Seite zieht, wird die Gesamtbevölkerung auf beiden Seiten der Waage neu berechnet und die Waage neigt sich zur Seite mit dem größeren Bevölkerungsanteil. Die ursprünglichen Bevölkerungen werden über Webdienste bereitgestellt. Im gesamten Beispiel wird ActionScript verwendet, um Daten anzuzeigen, zu verfolgen und zu vergleichen sowie die Waage zu steuern. Das Beispiel befindet sich im Ordner \Flash MX 2004\Samples\PopulationViewer\

Konfigurationsordneränderungen
An Position und Inhalt der Konfigurationsordner wurden signifikante Änderungen vorgenommen. Detaillierte Informationen zum Inhalt dieser Ordner finden Sie in der Datei Flash MX 2004\<Sprache>\Configuration\Configuration_ReadMe.htm (Windows) bzw. Macromedia Flash MX 2004/Configuration/Configuration_ReadMe.htm (Macintosh). Diese Änderungen wurden vorgenommen, um die Menge der Daten zu reduzieren, die beim ersten Starten des Programms in den Benutzerordner kopiert werden. Dies spart Zeit und Festplattenspeicher.

Absturzprobleme (interne Fehlernummer ist angegeben)
96714: Die mehrfache Verwendung der Schaltfläche „Projekt testen“ im Bedienfeld „Projekt“ führt unter OS X 10.3 zu einem Absturz
96110 : Die Definition einer Komponenteneigenschaft mit einem fehlerhaften Wert, der im Eigenschafteninspektor angezeigt werden kann, führt zu einem Absturz.
95197 : Die Veröffentlichung auswählbarer statischer Textfelder in einem Nicht-Standardordner führt zum Abstürzen der Anwendung
77881 : Absturz beim Rückgängig machen einer Ausschneide-Operation, wenn die Auswahl zum Zeitpunkt des Ausschneidens ungültig war.
93918 : Bei Verwendung mehrere Bildschirme kommt es unter OS X beim Trennen eines Bildschirms zu einem Absturz.
95086 : Flash stürzt ab, wenn Sie die Symbolleiste anpassen wollen und diese das Polygonwerkzeug enthält.
93405 : Absturz beim Testen einer fehlerhaften Datei – wegen der Verwendung der Anweisung „continue“ in einem „switch/case“-Block.
92981 : Das Veröffentlichen verschiedener Zeichen im Format „Dynamischer Text“ für Flash 4/5 führt zum Absturz von Flash.
92051 : JSFL-Operation „moveToFolder“ führt zum Absturz.
91225 : Das Konvertieren von SWC-Dateien in MovieClips führt zum Entfernen von Instanzen von der Bühne und gelegentlich zum Abstürzen von Flash.
89881 : OS X stürzt unmittelbar vor dem Erstellen des Arbeitsbereichs ab, wenn die Konfigurationsdateien nicht geladen werden können.
88586 : Das Einstellen einer WSDL-URL im Eigenschafteninspektor und das Drücken der Tabulatortaste führt zum Abstürzen von Flash.
89060 : Anwendung stürzt beim Einfügen einer Schriftart in das Suchfeld auf der Startseite ab, nachdem mehrere Operationen des Typs „Suchen und Ersetzen“ durchgeführt wurden.
89189 : Absturz beim Klicken auf einen Hyperlink im Bedienfeld „Hilfe“, der auf eine Datei verweist, die in keinem Ordner existiert.   
88002: Einfügen von Texten mit einer bestimmten Schriftart (Hiragino Kakugo Std W8) aus einer Flash MX-Datei in Flash MX 2004 lässt Flash MX 2004 auf Macintosh abstürzen.
84937: Unter bestimmten Umständen stürzt Flash MX 2004 beim Klicken auf die Schaltfläche „Syntax überprüfen“ ab.
86169: Flash hängt beim Starten der Anwendung, wenn das Bedienfeld „Aktionen“ mit ungültigen XML-Dateien im Bereich der benutzerdefinierten Aktionen geladen wird.
86430 : Beim Importieren von .JPG-Dateien von einer CD stürzt Flash ab.

Probleme mit der Einsatzfähigkeit
95826: Zeichenwerkzeuge merken sich Stricheinstellungen nicht.
95101 : Das Konto eines Benutzers mit beschränkten Rechten empfängt beim Start eine Alarmmeldung.
93727 : Lange Zeitleiste mit Ordnern wird nicht richtig aktualisiert, wenn Ordner ein- bzw. ausgeblendet werden.
93025 : Pfeiltasten können beim Umschalten zwischen Anwendungen nicht zum Navigieren zwischen den Hilfe-Bedienfeldern verwendet werden.
92877 : JSFL-Fehler beim Öffner einer Flash MX Professional 2004 .FLA-Datei in der Flash MX 2004-Startseite.
92376: Beim Ausführen einer „saveAndCompact“-Operation über JSAPI werden die Komponentensymbole durch generische Symbole ersetzt.
91752: Neuzeichnungsproblem mit swf-Inhalt nach einer Aktualisierung des Hilfefensters, wenn das Bedienfeld „Hilfe“ angedockt ist.
91590: Die Zeitleiste wird nicht immer sofort aktualisiert, wenn Sie eine Ebene mit dem Papierkorbsymbol löschen.
68801: Das Neuladen einer Komponente führt dazu, dass alle Ordner im Bedienfeld „Komponenten“ eingeblendet werden, der vorherige Status wird nicht gespeichert.
90052: Aufforderung zum Aktualisieren der Hilfe wird beim ersten Starten nach der Installation angezeigt, auch wenn die Hilfe aktuell ist.
91274: Wenn Sie in ein dynamisches Textfeld klicken, ohne Inhalt auszuwählen, und den Schieberegler zum Einstellen der Textgröße verwenden, kann das Textfeld nicht mehr
ausgewählt werden.
91469 : Dateityp PDF fehlt in der Liste der Importoptionen.
77639 : Textcursor ist immer sichtbar, nachdem das Bedienfeld „ActionScript“ den Fokus abgegeben hat.
89730: Konfiguration: Bedienfeld „Hilfe“ ist leer, wenn ein Benutzer bei der Installation, nicht aber beim Programmstart angemeldet ist – oder umgekehrt (unter Windows 98).
88853 : Die Einstellungen für die Ausrichtung an Objekten werden zwischen den Sitzungen nicht gespeichert.
78987: Die meisten Tastenkombination mit der Optionstaste funktionieren auf Macintosh-Computern nicht.
84661: Projektsymbole werden nicht konsistent im Bedienfeld „Projekt“ angezeigt, dadurch wird das Ein-/Auschecken unmöglich.
85775: Die Funktionen zum Synchronisieren bzw. zur Schleifenwiedergabe werden deaktiviert, wenn Sie einen Gerätesound verknüpfen.
85940: Schleifen- oder Wiederholungswiedergabe schlägt fehl, wenn Sie einen Gerätesound verknüpfen.

Leistungs-/Ressourcenbelegungsprobleme
79265: Startseite benötigt auf Macintosh-Computern auch im Hintergrund CPU-Leistung.
88067: Temporäre Dateien werden nicht aus dem Konfigurationsordner gelöscht.
88130: Geringe Leistung bis zum Systemstillstand beim Laden eines Films mit vielen ActionScript-Komponenten.
87225: Konfigurationsordner auf Benutzerebene ist zu groß (75 MB).
87305: Für das Testen von Filmen und das Veröffentlichen wird immer mehr Zeit benötigt.
87300: USER-Objekte benötigen zu viel Leistung/Dreamweaver kann nicht geöffnet werden, wenn Flash läuft/Menüs werden nicht mehr richtig dargestellt, wenn Flash bereits einige Zeit ausgeführt wird.
87051/87052: Die Kompilierung ActionScript-lastiger Filme erfolgt sehr langsam.

Probleme mit Schriftarten und Texten
88847: Das Angeben von Shift JIS-Zeichen in Hexadezimalschreibweise funktioniert in ActionScript nicht.
89233 : Der Zeilenabstand ist für Bühne und Laufzeit bei dynamischen Textfeldern nicht identisch.
68923 : Einige Schriftarten von Drittanbietern (CID) werden in Textfeldern verstümmelt angezeigt.
88268: Bei der Eingabe verschiedener japanischer Zeichen (z. B. chinesische Symbole) kommt es zu Verschiebungen.
71971: Der Zeilenabstand ist für Doppel-Byte-OTF-Schriftarten zu groß.
87748: Einige Doppel-Byte-Zeichen werden verstümmelt angezeigt, wenn sie als EPS OHNE Schriftartbeschreibung importiert werden.
87761: Alle Doppel-Byte-Zeichen werden unter Mac OS X verstümmelt angezeigt, wenn sie als EPS importiert werden.

Probleme mit der Bildschirmdarstellung
81401: Bei einem Benutzer kann ein Status auftreten, in dem die Klassenzuordnung des Bildschirms verloren geht.
89229 : Relative Pfade sind bei der Verwendung von Eigenschaftenbeschreibungen für Bildschirme falsch.

Probleme während der Erstellung von Komponenten
93835: Komponentenparameter mit Typlisten werden nicht aktualisiert, wenn Komponenten auf der Bühne aktualisiert werden.
93876 : Das manuelle Ändern der horizontalen Größe einer SWC-Komponente verzerrt die Grafik.
72048 : Beim Erstellen einer SWC-Komponente aus einer anderen SWC-Komponente werden nicht alle ASI-Dateien berücksichtigt.
76948 : Das automatische Zuweisen der Variable _targetInstanceName funktioniert nach dem Kompilieren der Komponente nicht.

Probleme mit Komponenten
87773: Selbstständige Bildlaufleiste ist in Flash MX 2004 nicht verfügbar.
81829: DataGrid kann die DataProvider-Komponente des DataSet-Objekts nicht richtig anzeigen.
95544: Das Menüänderungsereignis gibt für das groupName-Objekt den Wert „undefined“ zurück.
95492: Menu-Komponente: Der Aufruf einer deaktivierten Menüoption mit den Tasten sollte unmöglich sein.
88021: Komponenten funktionieren nicht richtig, wenn eine loadMovie-Operation mit dem Wert „True“ für _lockroot in dem Film ausgeführt wird, in dem die Ladeoperation erfolgt.
86804: Bearbeitbares DataGrid-Objekt funktioniert mit der IME-Eingabe nicht richtig.
86661: Eine Alarmkomponente kann aus dem sichtbaren Bereich gezogen werden, es gibt dann keine Möglichkeit zur Wiederherstellung.
86659: Eine Fensterkomponente kann aus dem sichtbaren Bereich gezogen werden, es gibt dann keine Möglichkeit zur Wiederherstellung.
86651: Das Ereignisobjekt für Änderungsereignisse von Accordion enthält keinen prevValue- und nextValue-Wert.
86649 : Wenn Accordion für openDuration den Wert 0 aufweist, ändert Accordion untergeordnete Bedienfelder nicht immer.
86598: Menükomponente kann nicht über die Tastatur geöffnet werden, wenn die Menüleiste nur ein Menüelement enthält.
86595: ComboBox-Objekte sollten nicht bei jeder Verwendung der Tasten „Auf“ und „Ab“ ein Änderungsereignis auslösen.
86589: Das Einstellen von monthName-Werten für ein DateChooser-Objekt veranlasst andere DateChooser-Instanzen zum Ändern der Monatsnamen.
86578: Das Aktivieren eines bearbeitbaren DataGrid-Objekts mit der Tabulatortaste sollte den gesamten Text in der Zelle auswählen, die den Fokus erhält.
86570: Das Zuweisen des Wertes „false“ für die Eigenschaft „visible“ eines „NumericStepper“-Objekts mit dem Komponenteninspektor funktioniert nicht.
86544: ComboBox-Objekte benötigen dasselbe „restrict“-Attribut wie TextInput- und TextArea-Komponenten.
86540 : Die Ereignisse open() und close() eines ComboBox-Objekts werden zur falschen Zeit ausgelöst.
86536: Deaktivierte Schaltflächen mit Symbolen werden ohne ihr Symbol angezeigt.
86532: Beim Hinzufügen eines Texts wird das TextArea-Objekt unbrauchbar: Bildlauf ist unmöglich und der Text bleibt markiert.
85999: Der Code der Baumstruktur prüft isNodeVisible anstelle von isNodeVisible(node).
85009: Das Ändern der Hintergrundfarbe in der Tree-Komponente mit der Methode setPropertiesAt funktioniert nicht richtig, wenn openDuration einen Wert größer 0 enthält. 
84189: In andere SWF-Datei geladenes ComboBox-Objekt schließt die Dropdownliste beim Blättern in der Liste.
80473 : Letzte Zeile eines mehrzeiligen Textes wird in Alert-Objekt nicht abgezeigt.
80471: Für das RadioButtonGroup-Objekt wurde keine addEventListener-Komponente ordnungsgemäß deklariert.
79454: Bearbeitbare Kombinationsfelder können nicht mit der Tabulatortaste erreicht werden, wenn tabIndex-Komponenten explizit zugewiesen werden.
79360: Loader-Komponente besitzt auf der Bühne keine sichtbare Repräsentation, die visuelle Bearbeitung des Layouts ist deshalb fast unmöglich.
79207: Das Deaktivieren von TextArea-Objekten führt zu einer CPU-Nutzung von 100 %.
76154: Das Zuweisen des Wertes „true“ für die Eigenschaft „selected“ von Schaltflächenkomponenten mit dem Eigenschaften- oder Komponenteninspektor funktioniert nicht.
75321: Das Blättern in einem DataGrid-Objekt funktioniert nicht, wenn Einträge am Ende der Liste gelöscht werden.
71941: Menü löst ein Änderungsereignis aus, wenn mit den Pfeiltasten geblättert wird.
71844: Bei Verwendung der ScrollPane-Komponente mit dem Wert „off“ für die horizontale und die vertikale Eigenschaft „scrollPolicy“ sowie dem Wert „true“ für „scrollDrag“ können Sie den Inhalt vollständig aus dem sichtbaren Bereich und anschließend nicht mehr in den sichtbaren Bereich ziehen.
71790: DataGrid-Objekt zeigt Einträge erst nach Klicken auf die Spaltentitel.
71760: Horizontale Bildlaufleiste in TextArea-Komponente funktioniert nicht richtig, wenn die Eigenschaft „wordwrap“ den Wert „false“ hat.
71754: Zur Laufzeit schalten Komponenten auf Times New Roman oder eine andere Serifenschriftart um.
70730: Bei Verwendung der ScrollPane-Komponente mit einem „vLineScrollSize“-Wert, der größer als der für den Bildlauf verbleibende Wert ist,
(maxscroll-currentscroll), funktioniert mouseWheel nicht mehr.
70161: In einem ScrollPane-Objekt kann mit dem Mausrad geblättert werden, auch wenn der gesamte Inhalt sichtbar ist.
69059: MenuBar sollte Ereignisse für die enthaltenen Menu-Komponenten auslösen.
69014: Das Einstellen von Werten für die Eigenschaften „hPosition“ und „vPosition“ eines TextArea-Objekts führt dazu, dass zum Textende geblättert wird.
66040: Optionsfeld kann auch in deaktiviertem Status den Fokus erhalten sowie zwischen „true“ und „false“ umgeschaltet werden.
59164: Die Eigenschaft „label“ der Komponente „Button“ kann nur ausgelesen werden, wenn ihr zuvor ein Wert zugewiesen wurde.
58373: Klassenstile funktionieren in Listenkomponenten nicht.

Probleme mit den Dateien intrinsischer Klassen
93379: TextField.autoSize nimmt während der Kompilierung falsche Eingaben entgegen.
93790: AttachVideo() aus der Datei MovieClip.as entfernen.
92827: Intrinsische Definition für MovieClipLoader- und Stage-Objekte dürfen keine Listener-Methoden enthalten.
87488: In intrinsischen .as-Dateien enthaltene Klassen verfügen nicht über alle erforderlichen Informationen.

JSFL-Probleme
93805: Zeilenabstand wird nicht richtig von JSFL übernommen.
87153 : Flash benötigt JavaScript-APIs für die Dateibearbeitung (Eingabe/Ausgabe).

Kompilerprobleme
89270: ath.acos gibt für eine negative Zahl kleiner Eins einen falschen Wert zurück, wenn im Format Flash 4 veröffentlicht wird.
89271 : Math.asin gibt für negative UND positive Zahlen größer Eins einen falschen Wert zurück, wenn im Format Flash 4 veröffentlicht wird.
89274 : Math.pow (var1, var2) gibt falsche Werte für negative Zahlen oder 0 zurück, wenn im Format Flash 4 veröffentlicht wird.
79653 : Aufzählungszeichen funktionieren in der htmlText-Komponente eines Textfeldes nicht.
87105 : Fehlerhafte Kompilierung von „switch“-Argumenten, wenn für Flash Player 4 oder 5 veröffentlicht wird.
79631 : „Switch“ funktioniert nicht, wenn im Format Flash 5 veröffentlicht wird.
79815 : trace(false !== 1) gibt in Flash MX 2004 „false“, in Flash MX dagegen „true“ zurück.

Andere Probleme
94994: Die Funktion zum Exportieren von Bildern kann nicht außerhalb des Benutzerordners speichern.
93512: Strings verschwinden aus dem Bedienfeld „Strings“.
92155: Eingebettete Zeichen in dynamischen und Eingabetextfeldern können beim Veröffentlichen im Format Flash 4 oder 5 nicht angezeigt oder exportiert werden.
80785: Die Funktion zur automatischen Unterschneidung führt unter OS X 10.3 zum Überlappen von Zeichen.
66513/76185: Die Hilfeaktualisierung schlägt fehl, wenn sie über einen Proxy erfolgt.
89287: Strings im Bedienfeld „Strings“ werden wieder durch den ursprünglichen Text ersetzt, wenn der Fokus wechselt.
86423: Die Drag&Drop-Interaktion funktioniert nicht ordnungsgemäß.
84474: Die Versionsnummer 7.1.1 wird in Produktaufrufen nicht angezeigt.
78012: Beim Speichern einer folienbasierten .fla-Datei gehen Daten verloren, wenn sich der Fokus im Eigenschafteninspektor befindet.
79819: Beim Speichern von Dateien gehen ActionScript-Änderungen verloren, wenn der Script-Navigator verwendet wurde.
83246: Wellendatei verschwindet aus der Zeitleiste, wenn als Synchronisierungseinstellung vom Wiederholungs- zum Schleifenbetrieb gewechselt wird.
84989: Einige Hilfeseiten werden in Suchoperationen nicht gefunden.
88342: Flash MX 2004 sollte eine „Event Proxy“-Klasse enthalten, die bei Gültigkeitsbereichsproblemen mit Ereignissen zum Einsatz kommt.

Dem Macromedia Flash-Team Fehler berichten

Sie haben einen Fehler gefunden? Zuerst sollten Sie sich an die technische Unterstützung* von Macromedia wenden. Dort kann man Ihnen bei der Lösung von Problemen behilflich sein und Fehler können in eine Datenbank aufgenommen werden. Sollten Sie keinen Anspruch mehr auf kostenlosen Support haben, füllen Sie das Formular für die Anfrage von Funktionserweiterungen und die Meldung von Fehlern* aus.

Hinweis: Aufgrund der vielen E-Mails, die wir erhalten, können wir nicht jede Anfrage beantworten.

Vielen Dank, dass Sie Macromedia Flash MX 2004 verwenden und sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Kommentare zu schicken.

Rechtliche Hinweise

Copyright (c) 1993 -2004 Macromedia, Inc., und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Macromedia, das Macromedia-Logo, Flash und Macromedia Flash sind Marken oder eingetragene Marken von Macromedia, Inc., in den USA und/oder in anderen Ländern. Andere Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.

Dieses Computerprogramm ist durch Urheberrechtsgesetze und internationale Handelsvereinbarungen geschützt. Unbefugte Verwendung, Vervielfältigung und unbefugter Vertrieb dieses Programms oder eines Teils davon wird sowohl straf- als auch zivilrechtlich im vollen gesetzlich möglichen Umfang verfolgt.

Vermerke und Bestimmungen zu Softwareprodukten von Drittanbietern befinden sich unter /go/thirdparty/* und gelten hiermit als Teil dieser rechtlichen Hinweise.

 

Flash Ressourcen

 

Hinweis zu Dokumentationsformaten

Die unterschiedlichen Dokumentationsmaterialien sind in verschiedenen Formaten verfügbar, einschließlich LiveDocs, Hilfesystem und PDF.