Tipps für die Makrofotografie mit dem iPhone.

Erfahre mehr über Makrofotografie und die Ausrüstung, die du für die Aufnahme von Makrofotos mit dem iPhone benötigst, und erhalte hilfreiche Tipps für überlebensgroße Aufnahmen.

Die Makrofotografie ist eine amüsante Nische für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Es handelt sich um eine Form extremer Nahfotografie, bei der winzige Objekte wie Insekten oder Blumen oder ausgewählte Teile von größeren Motiven überlebensgroß fotografiert werden. Es ist nicht immer einfach, aber mit ein paar Tipps und Tricks bist du schnell auf dem Weg zu tollen Makrofotos mit dem iPhone.

Kleine Motive, große Wirkung.

Das Erstaunliche an Makrofotografie ist, dass man Motive fast überall finden kann. In der Tat kannst du jede Menge Inspiration finden, ohne überhaupt vor die Tür zu gehen.

Nimm alltägliche Objekte auf, z. B. Büroklammern oder Bleistiftspäne. Gerichte und Snacks eignen sich auch hervorragend für Makroaufnahmen. Wenn du bereit bist, weiter hinaus zu gehen, achte auf die Blumen in deiner Umgebung und auf Insekten, die in der Nähe herumkrabbeln.

Diese Ausrüstung benötigst du.

Mit einem iPhone allein kannst du schon ganz hübsche Makrofotos aufnehmen, aber es gibt zusätzliche Ausrüstung, mit der du deine Fotos noch besser machen kannst:

Tipps für die Makrofotografie.

  1. Achte auf das Licht. Ohne gute Beleuchtung werden deine Aufnahmen zu dunkel und unscharf. Bei zu viel Licht verlierst du die scharfen Details, was die Wirkung deines Makrofotos beeinträchtigt.
  2. Nimm Fotos im manuellen Modus auf. Andernfalls weiß die Kamera nicht, worauf sie scharfstellen soll.
  3. Fixiere den Fokus. Wenn du den gewünschten Fokuspunkt gefunden hast, tippe auf das Display, um den Fokus zu fixieren. Das Ergebnis ist ein scharfes, klares Motiv mit leicht weichgezeichnetem Hintergrund.

Entdecke noch mehr Fotografie-Tipps und -Techniken zum Ausprobieren.

Erfahre, was mit Adobe Photoshop und Lightroom möglich ist, wenn du dich an die Makrofotografie herantastest.