30 einprägsame Werbesprüche- und Slogans bekannter Marken.

A person holding a bottle
Description automatically generated with medium confidence

Übersicht

Levels
1

Entdecke die vier Merkmale einprägsamer Werbeslogans.

Sich einen einprägsamen Slogan einfallen zu lassen oder den perfekten Werbespruch zu formulieren, der deine Marke definiert und im Gedächtnis deiner Kund*innen bleibt, ist gar nicht so einfach.

Eine gute Idee lohnt sich jedoch: Die folgenden bekannten Werbeslogans haben über die Jahre hinweg so effektiv die Aufmerksamkeit neuer Verbraucher*innen auf sich gezogen, dass sie den Unternehmen Werbeausgaben in Millionenhöhe (oder möglicherweise sogar mehr) erspart haben.

Und nicht nur das – ein einprägsamer Slogan kann natürlich auch dabei helfen, Kund*innen, die deine Marke bereits kennen, zum wiederholten Kauf zu bewegen.

Wie man es auch dreht und wendet – ein guter Slogan, der im Gedächtnis bleibt, gerne geteilt wird oder deine Kund*innen automatisch an ein bestimmtes Bedürfnis in ihrem Leben denken lässt, das durch dein Produkt befriedigt wird, stellt einen unbestreitbaren Wert für jeden Betrieb dar.

Was ist ein Werbespruch?

Auf die Markenbildung bezogen handelt es sich bei einem Werbespruch um einen einprägsamen Satz oder Ausdruck zur dauerhaften Veranschaulichung des Ziels oder Leitbildes eines Betriebs. Slogans werden dauerhaft eingesetzt und haben einen hohen Wiedererkennungswert für deine Marke. Sie sollen neue Kund*innen anziehen und bei bestehenden Kund*innen dafür sorgen, dass deine Marke nicht in Vergessenheit gerät.

Wie unterscheidet sich ein Werbespruch von einer Tagline?

Werbesprüche ähneln in ihrer Form Taglines – sie bestehen in der Regel aus wenigen Wörtern oder einem kurzen Satz und repräsentieren häufig eine bestimmte Produktlinie oder eine einzelne Marketingkampagne. Werbesprüche sind weniger langlebig als Taglines und können im Laufe der Zeit angepasst werden. Sie werden aber dennoch dafür eingesetzt, Verbraucher*innen deine Marke in Erinnerung zu rufen.

Die folgenden Beispiele zeigen den Unterschied zwischen einem Werbespruch für vorübergehende Kampagnen und einer langlebigen Tagline gut auf.

1. Allianz: „… hoffentlich Allianz versichert.“

Dieser Slogan wurde 1958 eingeführt. Ein junger Mann namens Hansjörg Dorschel, dessen Vater als Personalchef bei der Allianz tätig war, hatte den Kurs für Gebrauchsgrafik der Stuttgarter Kunstakademie absolviert und fertigte kleine Zeichnungen an. Eines Tages bot er der Allianz Versicherungs-AG eine Reihe von Zeichnungen per Post an und legte seinem Angebot eine Zeichnung eines Strichmännchens im Rollstuhl – mit bandagiertem Kopf und verbundener Nase – bei, begleitet von dem Slogan „… hoffentlich Allianz versichert!“. Dem Werbeleiter der Allianz gefielen diese Zeichnungen mit dem prägnanten Werbespruch. Sie wurden auf unzähligen Streichholzschachteln veröffentlicht, deren Verbreitung durch die Einführung des Einwegfeuerzeugs schließlich eingestellt wurde. Der Slogan der Allianz blieb jedoch.

2. Nike: „Just do it.“

Text, logo
Description automatically generatedDieser Werbespruch, der im Jahr 1988 von einer der Werbeagenturen des Unternehmens geprägt wurde, klingt aktiv und vermittelt eine der Kernbotschaften der Marke Nike auf hervorragende Weise – es geht nämlich genau darum, Menschen die Mittel zu liefern, die sie benötigen, um aktiv zu sein und bessere Leistungen zu erbringen.

3. Haribo: „Haribo macht Kinder froh … und Erwachsene ebenso.“

Der Slogan „Haribo macht Kinder froh“ stammt aus den 30er Jahren und gehört wohl zu den sich am längsten im Umlauf befindlichen Werbeslogans der Welt. Im Jahr 1962 wurde er um den Zusatz „und Erwachsene ebenso“ ergänzt. Er gehört zu den bekanntesten Werbesprüchen in Deutschland und wurde auch in zahlreiche andere Sprachen übersetzt.

4. IKEA: „Wohnst du noch oder lebst du schon?“

Das schwedische Möbelhaus wirbt seit dem Jahr 2002 mit diesem Werbespruch, der zeigen soll, dass ein Zuhause weit mehr ist als eine Wohnung. Die Formulierung funktioniert auf mehreren Ebenen und sorgt als Fragestellung dafür, dass sich potenzielle Kunden direkt angesprochen fühlen.

5. MasterCard: „Es gibt Dinge, die man nicht kaufen kann. Für alles andere gibt es MasterCard.“

A picture containing diagram
Description automatically generated

Diese Tagline, die ab 1997 die Kampagne „Priceless“ (Unbezahlbar) der Kreditkartenmarke anführte, setzte sich schnell in einer Reihe von TV-Werbespots und größeren Kampagnen durch, die schließlich auf mehr als 200 Länder weltweit ausgeweitet werden sollten.

6. Ritter SPORT: „Quadratisch. Praktisch. Gut.“

Die Idee, eine Schokolade zu entwickeln, die in jede Sportjackentasche passt, entstand schon in den 1930er Jahren. Daraus entwickelte sich später die Marke Ritter Sport, die seit den 1970er Jahren mit dem prägnanten Slogan „Quadratisch. Praktisch. Gut“ weltbekannt wurde.

7. Müller: „Alles Müller, oder was?“

Die Bekanntheit der Marke Müller liegt bei fast 100 Prozent und praktisch jeder in Deutschland kennt diesen einprägsamen Slogan. Eine Umfrage aus dem Jahr 2010 ergab, dass er bei den Verbraucher*innen am bekanntesten ist. Ganzen elf Prozent der Befragten fiel der Müller-Slogan spontan ein. Für die bekannten Protagonisten des TV-Spots, Thomas Müller und Gerd Müller, änderte die Molkerei Alois Müller ihren Slogan erstmals zu „Alle Müller, oder was?“

8. BMW: „Freude am Fahren.“

Der berühmte deutsche Automobilhersteller hatte mit diesem einprägsamen Slogan sofort Erfolg, seit er im Jahr 1973 für eine Reihe von weitreichenden Marketingkampagnen eingeführt wurde. Ziel war es, ein Auto zu bewerben, auf das die Fahrer*innen stolz sein können.

9. Allstate: „Sie sind in guten Händen.“

Den Slogan dieser Versicherungsgesellschaft gibt es bereits seit den 1950er Jahren. Er wurde von einem der führenden Vertriebsmitarbeiter der Marke geprägt, der mit einem ähnlichen Spruch seine Frau beruhigen wollte, als diese mit den Kindern zum Arzt ging.

10. UHU: „Im Falle eines Falles klebt UHU wirklich alles.“

Den ersten gebrauchsfertigen, glasklaren Kunstharz-Klebstoff gibt es schon seit 1932. Und wie damals in der Papier-, Büro- und Schreibwarenbranche üblich, wählte sein Erfinder, August Fischer, für sein Produkt den Namen eines Vogels: „UHU der Alleskleber“. Auch „Pelikan“, „Adler“ und „Marabu“ zählten zu beliebten Namen für Marken.

11. Ferrero: „Guten Freunden gibt man ein Küsschen.“

Die Nuss-Praline Ferrero Küsschen eroberte 1968 als Symbol der Freundschaft den Markt und zählt bis heute zu den wichtigsten Produkten der Marke Ferrero. Seit dem Jahr 2003 wird es mit dem Werbespruch „Guten Freunden gibt man ein Küsschen“ beworben.

12. Otto: „Otto … find’ ich gut.“

Dieser Werbespruch aus den 80er Jahren wurde zum geflügelten Wort und schrieb deutsche Werbegeschichte. Er wurde im Jahr 1968 vom damaligen Kommunikationschef Detlev v. Livonius, Ex-Werbechef Klaus Fricke und der Werbeagentur Baader, Lang und Behnken erfunden – und über Jahrzehnte hinweg genutzt.

13. Calgon: „Waschmaschinen leben länger mit Calgon.“

Dieser Slogan mit seiner unverkennbaren Melodie ist seit seiner Einführung im Jahr 1980 so erfolgreich, dass er um die ganze Welt geht. Er konnte sich international durchsetzen und wurde in 24 Sprachen übersetzt.

14. Gillette: „Für das Beste im Mann.“

Seit knapp 120 Jahren ist Gillette für Männer da. Laut der Marke geht es darum zu verstehen, „was Männer beschäftigt, was sie bewegt, worüber sie diskutieren und darum, Männer zu ermutigen, die beste Version ihrer selbst zu sein“. Erstmals strahlte die Rasierklingen-Firma die Werbekampagne „Für das Beste im Mann“ während des Super Bowl XXIII im Jahr 1989 aus.

15. Audi: „Vorsprung durch Technik.“

Der Slogan wurde im Jahr 1971 mit einer dreiteiligen Serie von doppelseitigen Anzeigen der Audi NSU Auto Union AG eingeführt und seit Oktober 1986, als dieser auch in den Verkaufsprospekten des Audi 80 erschien, gehört „Vorsprung durch Technik“ zum festen Bestandteil der Marke Audi. Seit April 2001 ist er als Wortmarke durch den europäischen Markenschutz geschützt und selbst in der britischen Hörfunkwerbung für Audi ist „Vorsprung durch Technik“ zu hören. Der Slogan ist heute nicht mehr wegzudenken.

16. Commerzbank: „Commerzbank. Die Bank an Ihrer Seite.“

Laut dem Vorstandsvorsitzenden verdeutlicht der Slogan „Die Bank an Ihrer Seite“ die Ausrichtung der Commerzbank als faire und kompetente Bank, die sich strikt an den Bedürfnissen ihrer Kunden orientiert. Der Slogan spricht Kunden direkt an und soll dabei helfen, ihr Vertrauen zu gewinnen.

17. Toyota: „Nichts ist unmöglich.“

Ein TV-Werbespot mit Tieren sorgte dafür, dass sich der Bekanntheitsgrad der japanischen Automarke durch diesen Slogan im Jahr 1992 um ein Vielfaches steigerte. Die Idee dafür hatte ein damaliger Kreativdirektor, der mit seinen Kindern Urlaub in den französischen Antillen machte. Die TV-Serie „La vie privée des animaux“ (Das Privatleben der Tiere) inspirierte ihn so sehr, dass er sie als Konzeptidee für die neue TV-Werbekampagne für Toyota verwendete. Der Slogan war tatsächlich so in den Köpfen verankert, dass das Publikum den Satz „Nichts ist unmöglich“ am Ende der Rede des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton in Berlin, mit „Toyota“ beendete.

18. Calgonit: „Dann klappt‘s auch mit den Nachbarn.“

Dieser Slogan gehörte zu einer der bekanntesten TV-Werbespots der 90er Jahre. Die Schauspielerin Maria Bachmann wurde gebeten, während der Vorbereitungen zum Dreh vor der Kamera zu improvisieren. Ihre Geschichte von ihrem Date mit dem Nachbarn, den sie nicht aus einem trüben Weinglas trinken lassen könne, überzeugte den Auftraggeber so sehr, dass er sich für diese Version entschied. So entstand am Ende der Slogan „Dann klappt’s auch mit den Nachbarn.“

19. Knoppers: „Morgens halb zehn in Deutschland.“

„Das Frühstückchen“ Knoppers gibt es schon seit 1983. Kurze Zeit später wurde der Slogan „morgens halb zehn in Deutschland“ eingeführt und Knoppers konnte sich schnell großer Beliebtheit erfreuen. Mittlerweile ist die Milch-Haselnuss-Schnitte schon in über 40 Ländern erhältlich. Auf ihrer Website bewirbt die Marke nun auch Snacks, die sich ideal für „nachmittags halb vier in Deutschland“ eignen.

20. Snickers: „Du bist nicht du, wenn du hungrig bist.“

Snickers-Riegel wurden im Jahr 1968 in Deutschland eingeführt und seither mit zahlreichen Slogans beworben. Seit Ende 2016 existieren auch mehrere Werbespots mit Rowan Atkinson in seiner Paraderolle als Mr. Bean unter diesem Slogan.

21. Ratiopharm: „Gute Preise. Gute Besserung.“

Die bekannteste Arzneimittelmarke Deutschland ist ein Paradebeispiel für erfolgreiches Marketing. Der aus den Werbespots bekannte Satz „Dafür gibt’s doch ratiopharm“ hat es mittlerweile zum geflügelten Wort gebracht und die Zwillinge als Werbeikonen und der Slogan „Gute Preise. Gute Besserung“ haben ratiopharm einen unerreicht hohen Bekanntheitsgrad eingebracht.

22. Blend-a-med: „Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können.“

In den 60er Jahren wurde mit dem Biss in den berühmten grünen Apfel der Grundstein für ein Stück Marketing-Geschichte gelegt. Dieses Markenzeichen, das seither gesunde Zähne symbolisiert, hat sich gemeinsam mit dem Motto „Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können“ fest in den Köpfen der Verbraucher verankert.

23. Bosch: „Technik fürs Leben.“

Der Werbespruch „Technik fürs Leben“ soll das Corporate Design der Marke nach eigenen Aussagen „spürbar“ machen. Die sich überschneidenden und geschwungenen Linien repräsentieren das Markenversprechen von Bosch, während die sich überschneidenden Flächen des Logos für die Verbindung von Mensch und Technik stehen.

24. Asbach Uralt: „Wenn einem so viel Gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert.“

Der Spirituosenkonzern warb ab 1959 für mehrere Jahrzehnte mit diesem Slogan. Mit Erfolg: Die Bezeichnung „Asbach“ wird in Deutschland inzwischen umgangssprachlich für „uralt“ verwendet.

25. Palmolive: „Sie baden gerade Ihre Hände drin.“

Palmolive hat es geschafft, ein Geschirrspülmittel als hochwertiges Pflegemittel für hart arbeitende Hände zu machen. Slogans wie „Pflegt die Hände schon beim Spülen“ und „Sie baden gerade Ihre Hände drin“ haben sich bis heute fest im Gedächtnis vieler Verbraucher verankert.

26. Persil: „Da weiß man, was man hat.“

Ab 1975 Jahren warb Henkel mit diesem Slogan für das Waschmittel Persil. Im dazugehörigen Werbespot informierte der sogenannte „Persil-Mann“ im Nachrichtenstil über Ergiebigkeit, Waschkraft und schonende Pflege, was dazu führte, dass der Slogan bis heute nachklingt. Denn fast alle, die irgendwo „Da weiß man, was man hat“ hören, denken noch heute an Frische, Ergiebigkeit und Waschkraft. Henkel hat damit also einen sehr einprägsamen Slogan geschaffen. Ab 1969 verwendete auch Volkswagen denselben Slogan, um seinen VW Käfer zu bewerben.

27. Merci: „Merci, dass es dich gibt!“

Seit 1993 wird Merci mit viel Emotion beworben und Kunden dazu ermuntert, einfach mal „Danke“ zu sagen. Eine Strategie, die sich auszahlt, denn Merci gehört zu den Marken mit den einprägsamsten Slogans in Deutschland.

28. Red Bull: „Red Bull verleiht Flügel.“

Der „Traum vom Fliegen“ als Markenkonzept verhalf dem österreichischen Unternehmen zum Erfolg. Dieser Slogan vermittelt eine Leichtigkeit und Unbekümmertheit, die für ein gutes Gefühl sorgen. Und dank des Branding der Marke repräsentiert der Slogan mittlerweile ein ganzes Lebensgefühl und ist äußerst einprägsam. Vorsicht ist jedoch geboten, da Slogans keine falschen Versprechungen machen sollten.

29. Deutsche Telekom: „Erleben, was verbindet.“

Dieser Slogan bringt laut eigener Aussage der Deutschen Telekom das Markenversprechen des Unternehmens auf den Punkt: Nämlich, die Produkte und Services anzubieten, mit deren Hilfe Menschen kleine und große Erlebnisse miteinander teilen können. Das markante „T“, die auffällige Markenfarbe und das einprägsame Logo sorgen gleichzeitig für einen hohen Wiedererkennungswert der Marke.

30. Gerolsteiner: „Echte Kraft kommt aus der Natur.“

Dieser Slogan rückt die Natürlichkeit, Kraft und Herkunft des Mineralwassers in den Mittelpunkt, was im Hinblick auf den immer stärker werdenden Wettbewerb auf dem Markt der alkoholfreien Getränke ein cleverer Schachzug ist, um eine zusätzliche Verbindung zu Fitness und Naturverbundenheit herzustellen.

So verfasst du deine eigenen einprägsamen Werbesprüche und Taglines.

Du suchst nach einem einprägsamen Werbespruch für deine nächste Kampagne oder eine neue Tagline für deine Marke? Dann beginne damit, dich mit den Werten und der allgemeinen Mission deines Betriebs auseinanderzusetzen. Beachte dabei diese vier Tipps:

Achte auf einen hohen Wiedererkennungswert.

Wenn deine Tagline oder dein Slogan nicht leicht im Gedächtnis bleibt, überdenke sie noch einmal. Stell dir diese Fragen:

Selbst wenige aussagekräftige Worte, von denen sich deine Zielkunden angesprochen fühlen und die sie mit deiner Marke verbinden, können dazu führen, dass sie deine Werbeanzeigen, Social-Media-Beiträge und Produkte im Allgemeinen besser im Gedächtnis behalten.

Vermittle klare Vorteile.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass sich die erfolgreichsten Abnehmprogramme auf die zukünftigen Ergebnisse konzentrieren, auf die du dich freuen kannst, wenn du dich genau für diese Programme entscheidest, um unerwünschte Pfunde loszuwerden?

Sie verbringen viel mehr Zeit damit, die Vorteile des Programms hervorzuheben, als die einzelnen Details zum Ablauf des Programms zu vermarkten. Und genau darum geht es: Vorteile vermitteln – nicht einzelne Details bewerben.

Und das Gleiche gilt auch für Taglines und Slogans. Ein guter Slogan oder eine erfolgreiche Tagline vermitteln Verbrauchern die Vorteile deiner Marke (oder deines Produkts) sehr deutlich.

Hebe deine Marke hervor.

Wie unterscheidet sich dein Produkt von denen deiner Konkurrenz?

Wenn du einen einprägsamen Slogan für eine bevorstehende Kampagne kreieren möchtest, ist es sehr wichtig, auf eine überzeugende Botschaft über deine Marke zu achten, durch die sie sich von der Masse abhebt. Verwende überzeugende Wörter, die an Emotionen appellieren und eine größere Botschaft über deine Produkte vermitteln.

Du stellst Herrenuhren für vermögende Kund*innen mit einer Vorliebe für Luxusartikel her? Dann verwende Wörter, die deine Produkte als absolute Spitzenqualität, Statussymbole und ständige Begleiter erfolgreicher Geschäftsleute auszeichnen.

Oder wenn sich deine Marke durch hochwertige Produkte zu erschwinglichen Preisen und einen herausragenden Kundenservice von der Masse abhebt, wähle Wörter, die deine Marke und Produkte zugänglich und sympathisch machen. Ziel ist es, Kunden zu vermitteln, dass sie über Jahre hinweg gut betreut werden.

Stimme deinen Slogan und dein Logo aufeinander ab.

Es ist wichtig, dass du dir Gedanken darüber machst, wie dein Slogan und dein Logo in deinem Marketingmaterial zusammenwirken. Eignen sie sich für Werbeanzeigen, Flyer und andere Marketingmaterialien, die du erstellen möchtest? Manchmal ist es hilfreich, deinen Slogan und dein Logo zusammen zu sehen, um Entscheidungen wie diese zu treffen.

Mit Adobe Express kannst du den Effekt deiner Slogans und Logos schnell austesten. Entwirf ganz einfach mehrere Versionen, um zu sehen, wie sich dein Slogan auf deinem Marketingmaterial macht. Verwende dafür das kostenlose Kreativ-Tool zum Erstellen von Logos von Adobe Express oder wirf einen Blick auf diese Poster- undFlyerdesigns als Inspiration für die Gestaltung deines Slogans.

Jetzt Adobe Express ausprobieren

Sorge dafür, dass deine Marke ein positives Gefühl hervorruft.

Während einige Vermarkter*innen bei ihren Werbekampagnen auf ein Gefühl der Dringlichkeit setzen oder auf bestimmte Ängste eingehen, deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass Slogans mit positiven Wörtern, die ein optimistisches Gefühl vermitteln, am besten funktionieren.

Die Tagline der Haarpflegemarke L’Oréal Paris „Weil wir es uns wert sind“ ruft ein positives Gefühl für das Produkt hervor, wohingegen der Slogan „Schnelle Nummer zum kleinen Preis“ des Logistikunternehmens E.T.E Logistik GmbH zweideutig ist und so unter Umständen auch einen schlechten Eindruck hinterlassen könnte.

Welcher Slogan hinterlässt einen besseren Eindruck von der Marke?

Berücksichtige diese vier Tipps, wenn du an deiner neuen Tagline oder deinem Slogan arbeitest und lass deine Kreativität einfließen – und schon bist du auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Kampagne. Hole dir aber auch immer wieder Feedback von deinen Kund*innen ein und lerne daraus.

Ähnliche Beiträge ansehen.