Leitfaden für YouTube Shorts (+10 Ideen für Inhalte)

A graphic of stacked curling red stripes

Zusammenfassung/Überblick

Levels
1

In Sachen Langform-Videoinhalte ist YouTube zweifelsohne die größte Plattform. Doch wie sieht es mit Kurzform-Inhalten aus? Dank der Einführung von YouTube Shorts im Jahr 2020 ist YouTube offiziell eine Plattform für Kurz- und Langform-Inhalte. Aktuelle Statistiken zeigen, dass YouTube Shorts pro Tag rund 13 Milliarden Aufrufe erhält – eine Information, die von Creator*innen sowie Vermarkter*innen nicht ignoriert werden sollte.

Was sind YouTube Shorts?

Was genau sind YouTube Shorts? YouTube Shorts ist YouTube´s Antwort auf Instagram Reels und TikTok, um kurze vertikale Videos in die Plattform zu integrieren. Shorts können von YouTube-Creator*innen hochgeladen werden, um ihr Angebot an Langform-Inhalten zu ergänzen und mehr Abonnent*innen zu gewinnen, indem sie mehrere Inhaltstypen anbieten. Ähnlich wie Reels und TikToks können Shorts mit einer maximalen Länge von 60 Sekunden im Vollbildmodus angeschaut werden.

A tablet with a YouTube play button next to a camera and a tripod

Was ist der Unterschied zwischen YouTube Shorts und anderen Plattformen für Kurzform-Videoinhalte?

Warum sollten Creator*innen YouTube Shorts nutzen?

Kurz gesagt, weil es einfach ist! Wenn du bereits Kurzform-Inhalte wie Reels oder TikToks erstellst, kannst du diese Inhalte im Handumdrehen für YouTube Shorts wiederverwenden. Solltest du noch keine Kurzform-Inhalte produzieren, dann ist YouTube Shorts der geeignete Ort, um damit zu beginnen. Vor allem dann, wenn YouTube einer deiner Hauptkanäle ist.

Du solltest unbedingt Kurzform-Inhalte in deine Marketing-Strategie einbinden. Wenn du noch keine Kurzform-Inhalte produzierst, dann ist jetzt die beste Zeit, um damit zu beginnen. YouTube Shorts ist eine der einfachsten Möglichkeiten, diese Inhalte zu erstellen. Mit den Bearbeitungsfunktionen kannst du Inhalte aus bestehenden Videos verwenden und sie in Shorts umwandeln. Je vielfältiger dein Angebot von Inhalten ist, desto wahrscheinlicher ist es, neue Abonennt*innen zu gewinnen, die sich auch für deine längeren Videos interessieren könnten.

Weitere Informationen: Leitfaden für YouTube Studio für Marketing-Expert*innen und Creator*innen

A YouTuber recording a video sitting at their desk and pointing to a monitor

Anforderungen für YouTube Shorts

Bevor du mit der Produktion startest, solltest du dich über die Regeln und Einschränkungen von YouTube Shorts informieren.

Anleitung zum Erstellen von YouTube Shorts

  1. Klicke in der zentralen Navigation am unteren Bildschirmrand der mobilen YouTube-App auf das Symbol „+“ und wähle anschließend „Short erstellen“.
  2. Gewähre der YouTube-App Zugriff auf dein Mikrofon und deine Kamera, falls du das noch nicht getan hast.
  3. Nimm ein YouTube Short auf oder lade ein zuvor aufgenommenes vertikales Video hoch. Du kannst vorhandene Clips unten links auf deinem Bildschirm hochladen (die Clips dürfen höchstens 60 Sekunden lang sein).

Ein YouTube Short aus vorhandenen YouTube-Videos erstellen

  1. Wähle ein YouTube-Video oder einen Live-Stream aus (dabei kannst du die Inhalte eines anderen oder die deines eigenen Kanals verwenden), und klicke anschließend auf die Schaltfläche „Erstellen“ in der Liste der Optionen direkt unter dem Video.
  2. Wähle „Schneiden“ oder zum Erstellen eines Audios die Option „Audio“ aus.
  3. Wähle einen Clip aus dem YouTube-Video aus, um ein Short zu erstellen. Falls du die Option „Audio“ ausgewählt hast, kannst du jetzt ebenfalls dein eigenes Audio aufnehmen. Wenn du die Option „Clip“ ausgewählt hast, behält der Clip das Audio aus dem Originalvideo bei.
  4. Klicke auf „Weiter“, sobald du deine Auswahl getroffen hast, und erneut auf „Weiter“, wenn du bereit bist, dein Short zu veröffentlichen. Gib die Details deines Shorts an und klicke abschließend auf „Short hochladen“.

Falls du neu bei YouTube sein solltest, hilft dir Adobe Express bei der Erstellung von personalisierten und professionellen YouTube-Inhalten. In unserem Leitfaden erfährst du, wie du mit Adobe Express in wenigen Minuten YouTube-Videos erstellst (keine Designkenntnisse erforderlich!).

Marken, die erfolgreich YouTube Shorts verwenden

1. The Voice

Um den Start der neuen Staffel zu bewerben, hat The Voice ein YouTube Short mit der Jury gefilmt, in dem sie lustige Fragen beantworten. Dieser Short dient als Art Trailer für die kommende Staffel, sorgt für Neugierde bei den Zuschauer*innen und animiert mehr Menschen, sich die Staffel anzuschauen. Die Produktion hat in diesem Short auf intelligente Art und Weise am Ende eine Handlungsaufforderung eingebaut, sodass die Zuschauer*innen wissen, wann und wo sie für die neue Staffel einschalten müssen.

2. Mr Beast

Der YouTuber Mr. Beast verwendet oft Clips aus seinen langen YouTube-Videos, um sie als YouTube Shorts hochzuladen. Das ist eine hervorragende Taktik für das Erstellen von Shorts, da es deinem Publikum so die Möglichkeit gibt, deine Inhalte in ihrer bevorzugten Form, kurz oder lang, anzuschauen. So erstellst du Shorts mit minimalem Aufwand und überzeugst die Zuschauer*innen, denen deine Shorts gefallen, vielleicht auch davon, deine YouTube-Videos in voller Länge anzuschauen.

3. Graza

Der Olivenölhersteller Graza setzt auf Shorts, in denen Rezepte nachgekocht werden, für welche die Produkte von Graza verwendet werden. Das ist ein großartiges Beispiel für YouTube Shorts zu Lehrzwecken, gleichzeitig aber auch, um die eigenen Produkte zu bewerben und somit den Umsatz zu steigern.

4. ESPN

In den YouTube Shorts von ESPN erhalten Zuschauer*innen kurze und auf den Punkt gebrachte Neuigkeiten über interessante Top-Athlet*innen. Mit über 8 Millionen Abonennt*innen bietet ESPN durch die Nutzung von YouTube Shorts seinem Publikum Sportnachrichten in einem schnelleren, mundgerechten Format.

5. Satori Graphics

Auch wenn nicht jede*r Animationen in seine/ihre Shorts einbinden kann, ist Satori Graphics das perfekte Beispiel für eine Marke, die anhand klarer Grafiken ihrem Publikum Designprinzipien auf visuelle und verständliche Weise näher bringt.

A person sitting criss crossed on the floor recording a YouTube video while playing guitar

Weitere Beispiele und Ideen für YouTube Shorts

Wie die vorgestellten Marken kannst auch du Nachrichten, gekürzte Videos oder auch Lehrinhalte wie Rezepte als Ideen für deine YouTube Shorts verwenden. Aber für welche weiteren Arten von Inhalten bietet YouTube Shorts eine gute Plattform?

  1. Vorher und nachher

YouTube Shorts ist der perfekte Ort für deine Vorher-und-Nachher-Videos. Dabei kann es sich um das Renovierungsprojekt deiner Wohnung, eine persönliche Weiterentwicklung oder auch die Wirksamkeit eines Produkts (beispielsweise eines Reinigungsmittels) handeln.

  1. Geheime Hacks teilen

Jede*r liebt Hacks. YouTube Shorts ist die perfekte Plattform, um deinen Lieblings-Hack mit anderen zu teilen und ihr Leben positiv zu verändern. Gute Beispiele dafür sind kochen, putzen oder organisieren. All die Dinge, die unser tägliches Leben vereinfachen können.

  1. Shorts im Vlog-Stil

Vlogs sind jeher bliebt, werden aber meist mit Langformat-Inhalten in Verbindung gebracht. Warum also deinen Vlog nicht in ein kürzeres, prägnanteres Format umwandeln, das nur die Highlights und ästhetisch ansehnlichen Teile deines Tags zeigt? Ein Vlog, aber als Häppchen.

  1. Fragen beantworten

Wenn du eine Marke oder ein/e Influencer*in bist, dann hast du bestimmt über die Zeit hinweg einige Fragen deiner Zuschauer*innen gesammelt. Falls du für die Antworten kein komplettes YouTube-Video drehen möchtest, dann beantworte die häufigsten Fragen doch einfach in einem YouTube Short.

  1. Ratschläge geben

Vielleicht bist du jemand, der/die Ratschläge zu einer bestimmten Fähigkeit oder einem bestimmten Lebensbereich geben kann. Frage dein Publikum nach Dingen, zu denen es Rat braucht, und gib deine Antwort in einer 60 Sekunden langen kurzen Videoantwort.

  1. Trailer für ein vorhandenes Langform-Video

Es ist ganz einfach, Clips aus deinen vorhandenen YouTube-Videos zu übernehmen und diese separat als YouTube Shorts zu veröffentlichen. Vergiss die Handlungsaufforderung am Ende des Shorts nicht, damit deine Zuschauer*innen auch dein Langform-Video auf deinem YouTube-Kanal anschauen.

  1. Anleitungen geben

Ganz gleich, ob es darum geht, ein Produkt zusammenzubauen oder ein Rezept nachzukochen, Lehrvideos können äußerst hilfreich sein und sind viel weniger einschüchternd, wenn sie in einem kurzen Video zusammengefasst werden.

A phone set up on a tripod taking a YouTube video of a person in a yellow apron cutting a green vegetable

  1. Nachrichten

Nutze YouTube Shorts, um einen Mikronachrichtenbericht mit allen Top-Neuigkeiten zu einer bestimmten Nische oder Branche bereitzustellen. Nachrichten in kürzerer Form ermöglichen es Nutzer*innen, sich in einem schnellen und leicht verdaulichen Format über das neueste Geschehen zu informieren, das die wichtigsten Informationen aus dem Rest des Trubels herausfiltert.

  1. Fun Facts teilen

Wenn du Influencer*in oder Geschäftsinhaber*in bist, der/die sein/ihr Gesicht zeigen und mit neuen Zuschauer*innen in Kontakt treten möchte, dann stelle dich doch in einem YouTube Short vor und teile einige lustige oder interessante Fakten über dich oder dein Unternehmen.

  1. TikToks oder Reels wiederverwenden

Du produzierst bereits Kurzform-Videoinhalte? Verwende deine TikToks oder Reels als YouTube Shorts, um mit denselben Videoinhalten ein neues Publikum zu erreichen.

Suchst du nach weiteren Inspirationen für Social-Media-Inhalte, die du auf deinen Kanälen nutzen kannst? Dann ist unser Blog-Eintrag 33 Social-Media-Posts, die dein Business voranbringen genau richtig für dich.

Geld mit YouTube Shorts verdienen

Programm zur Umsatzbeteiligung

Wenn du 1.000 Abonennt*innen hast und innerhalb von 90 Tagen 10 Millionen Aufrufe mit deinen Shorts generierst, kannst du dich für das Programm zur Umsatzbeteiligung von YouTube bewerben.

Marken-Deals oder Sponsoring

Wie bei den meisten Social-Media-Inhalten ist eine Monetarisierung durch Markenverträge und Sponsoringvereinbarungen immer möglich. Sie umfassen die Zusammenarbeit von einer Marke mit einem*r Influencer*in, die beidseitige Vorteile mit sich bringt, wie beispielsweise die bezahlte Empfehlung eines Produkts einer bestimmten Marke durch eine*n Influencer*in.

A camera recording a YouTube video of a person in a blue-lit room sitting in a black chair with a gaming setup behind them

Häufig gestellte Fragen.

Wie lädt man YouTube Shorts hoch?
Klicke am unteren Bildschirmrand in der mobilen YouTube-App auf das Symbol „+“. Wähle im Menü „Erstellen“ die Option „Short erstellen“ aus und erlaube deinem Mobilgerät den Zugriff auf dein Mikrofon und deine Kamera. Lade ein vorgefilmtes vertikales Video mit einer maximalen Länge von 60 Sekunden durch Klicken auf die kleine Box links hoch.
Wie erstellt man ein YouTube Short mit der YouTube-App?
Klicke am unteren Bildschirmrand in der mobilen YouTube-App auf das Symbol „+“. Wähle im Menü „Erstellen“ die Option „Short erstellen“ aus und erlaube deinem Mobilgerät den Zugriff auf dein Mikrofon und deine Kamera. Klicke auf die rote Aufnahmeschaltfläche, um mit der Aufnahme deines Shorts zu beginnen.
Wie verwendet man die Schaltfläche „Erstellen“, um ein YouTube Short zu produzieren?
Du kannst ein Short aus vorhandenen YouTube-Videos oder Live-Streams erstellen, indem du auf die Schaltfläche „Erstellen“ klickst, die unter den YouTube-Videos angezeigt wird. Sobald du auf diese Schaltfläche klickst, kannst du auswählen, ob du selbst ein Audio aufnehmen oder das Audio aus dem Video verwenden möchtest. Wähle als Nächstes einen Clip aus dem YouTube-Video aus, um ein Short zu erstellen. Klicke auf „Weiter“, um deinen Clip auszuwählen, und erneut auf „Weiter“, wenn du bereit bist, dein Short zu veröffentlichen. Füge die Short-Details hinzu und klicke abschließend auf „Short hochladen“.
Wie schaut man sich YouTube Shorts an?
YouTube Shorts kannst du bequem in der mobilen YouTube-App anschauen. Shorts werden auf deiner Startseite angezeigt und du kannst wie bei TikTok durch sie scrollen. Shorts kannst du ebenfalls auf deinem Computer anschauen, indem du im Menü auf der YouTube-Webseite auf die Registerkarte „Shorts“ wechselst. Du kannst Shorts auch auf deinem Smart-TV (auch als „Connected TVs“ bezeichnet) anschauen. Dies ist eine bedeutende Entwicklung, wenn man bedenkt, dass in den USA jeden Monat mehr als 100 Millionen Menschen YouTube über ihre Smart-TVs nutzen.
Wie lang darf ein YouTube Short sein?

Dein Short darf maximal 60 und sollte mindestens 15 Sekunden lang sein.

Ganz gleich, ob es sich um YouTube Shorts, TikToks oder Reels handelt, Kurzform-Videoinhalte sollten ein integraler Bestandteil deiner Social-Media-Strategie sein. Solltest du noch keine Kurzform-Videoinhalte produzieren, dann ist YouTube Shorts der geeignete Ort, um damit zu beginnen. Diese Plattform ermöglicht es dir, die riesige Basis der Nutzer*innen von YouTube zu erschließen, deinem bestehenden YouTube-Publikum abwechslungsreiche Inhalte anzubieten und dabei einige neue Abonnent*innen zu gewinnen.

Adobe Express testen

Ähnliche Einträge anschauen