PDF-Dokumente übersetzen leicht gemacht.

Egal ob Werbebranche, Logistik, Software-Entwicklung oder Wissenschaft: In immer mehr Bereichen des globalisierten Lebens müssen Menschen aus verschiedensten Ländern zusammenarbeiten. Dabei ist es inzwischen ganz normal, dass man als international tätiges Unternehmen oder als Freelancer*in häufiger mit Dokumenten in anderen Sprachen zu tun hat. Jedoch nicht immer beherrscht man die betreffende Sprache. Oft ist auch einfach keine Zeit da, längere Texte selbst zu übersetzen. Zum Glück gibt es mittlerweile viele hilfreiche Programme und Online-Dienste, die deine PDF-Dokumente automatisch übersetzen. In diesem Artikel verraten wir dir, welche Lösungen für welche Anforderungen geeignet sind und was du beim Übersetzen beachten solltest.

Ein Dokument wird vom Deutschen ins Englische übersetzt.

Was dich erwartet:

 

 

Welche Möglichkeiten der Übersetzung gibt es?

 

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Wege PDF-Dokumente zu übersetzen. Erstens: Du beauftragst einen Übersetzer. Das kann entweder eine Agentur sein oder eine selbstständig tätige Person. Hier übernimmt die Übersetzung also noch ein echter Mensch (manuelle Übersetzung), der über eine entsprechende Ausbildung verfügt. Diese Lösung ist vor allem dann eine gute Option, wenn du eine professionelle Übersetzung brauchst und sichergehen willst, dass der übersetzte Text perfekt formuliert ist.

 

Möglichkeit Nummer zwei: Du nutzt einen Online-Dienst wie Google Übersetzer (Google Translate) oder DeepL, der Dokumente basierend auf Künstlicher Intelligenz (KI) automatisch übersetzt (maschinelle Übersetzung). Der Vorteil solcher Anbieter ist die einfache Übersetzung in Echtzeit: Es braucht nur ein paar Klicks und wenige Sekunden, bis der Text in die gewünschte Sprache übersetzt ist. Zwar funktionieren entsprechende Programme noch nicht perfekt, dennoch geht der technologische Fortschritt rasant voran. Für bestimmte Übersetzungsaufgaben können die Funktionen von DeepL & Co. somit vollkommen ausreichend sein. 

Illustration einer Maschine, die Texte von einer Sprache in eine andere umwandelt.

Übersetzungsdienste wie Google Übersetzer oder DeepL übersetzen Texte auf der Basis von Künstlicher Intelligenz inzwischen ganz automatisch.

Dokumente online automatisch übersetzen lassen.

 

Um Texte zu übersetzen, braucht man heute nicht mehr zwangsläufig professionelle Übersetzer*innen. Vor allem, wenn es schnell gehen muss, du keinen gesteigerten Wert darauf legst, dass jede einzelne Formulierung perfekt ist und du wenig oder kein Geld ausgeben möchtest, ist ein Übersetzungsprogramm oder ein Online-Dienst wie „Google Übersetzer" oder DeepL eine gute Option. In den folgenden Schritt-für-Schritt Anleitungen zeigen wir dir, wie du deine Dokumente mit den beiden Anwendungen im Handumdrehen übersetzt.

 

PDF-Dokumente kostenlos übersetzen mit Google Übersetzer.

 

  1. Öffne „Google Übersetzer" in deinem Browser und klicke oben links auf den Button „Dokumente“.
  2. Wähle die Ausgangssprache des zu übersetzenden Texts aus (alternativ kann Google die Sprache auch automatisch erkennen) und gib an, in welche Zielsprache dein Text übersetzt werden soll.
  3. Klicke anschließend auf „Computer durchsuchen“ und wähle das Dokument aus, das du übersetzen möchtest.
  4. Nun musst du nur noch „Übersetzen“ anklicken und Google übersetzt automatisch deinen Text.
  5. Das fertige, übersetzte Dokument kannst du als PDF-Datei dann direkt über den Button „Übersetzung herunterladen“ auf deinem PC speichern. 

Suchst du nach einer schnellen, einfachen und kostenlosen Lösung, um PDF-Dokumente zu übersetzen, ist Google Übersetzer eine gute Wahl. Vor allem, wenn es dir nur darum geht, einen schnellen Eindruck davon zu bekommen, was zum Beispiel in einem Dokument steht, dessen Sprache du nicht verstehst oder du lediglich kurze, sehr einfache Texte übersetzen willst, kann dir die Anwendung helfen. Auch das Angebot an über 100 Sprachen ist ein Pluspunkt. 

Illustration eines Büroangestellten, der am Laptop ein Dokument von englisch in andere Sprachen übersetzt.

Mit maschineller Übersetzung lässt sich im Arbeitsalltag viel Zeit sparen.

Allerdings musst du bei „Google Übersetzer“ gewisse Abstriche bei der Qualität machen. Egal ob du einen Text in eine andere Sprache übersetzen willst oder ein Dokument ins Deutsche umwandeln musst – das Endergebnis ist nicht perfekt. Denn bei „Google Übersetzer“ werden lediglich die einzelnen Wörter übersetzt und aneinandergereiht, sodass es häufig zu falschem Satzbau, grammatikalischen Fehlern und unschönen Formulierungen kommt. Eine weitaus bessere Übersetzung bietet dir der Onlinedienst DeepL.

 

PDF-Dokumente übersetzen mit DeepL.

 

Der Onlinedienst DeepL hat den Vorteil, dass hier die Sätze nicht einfach Wort für Wort, sondern kontextbasiert übersetzt werden. Die KI des Programms ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass selbst kleinere Nuancen, Redewendungen und Wortspiele erkannt und entsprechend übersetzt werden. Zwar sind bei DeepL aktuell nur 28 Sprachen verfügbar, dafür arbeitet das Programm aber auch um einiges präziser als andere Dienste. Vor allem Übersetzungen zwischen Deutsch, Englisch und Französisch funktionieren mit der Anwendung einwandfrei.

 

 So übersetzt du PDF-Dokumente mit DeepL:

 

  1. Öffne DeepL in deinem Browser und klicke oben links auf den Button „Dateien übersetzen“.
  2. Klicke auf „Datei auswählen“ und wähle das zu übersetzende Dokument aus oder ziehe es einfach per Drag and Drop in das Fenster.
  3. Wähle die Zielsprache, in die der Text übersetzt werden soll. Die Ausgangssprache wird automatisch erkannt.
  4. Klicke anschließend auf „Übersetzen“. Das Dokument wird in wenigen Sekunden übersetzt und anschließend automatisch als PDF-Datei heruntergeladen.

Gut zu wissen: In einer eingeschränkten Version ist DeepL kostenlos verfügbar. Möchtest du unbegrenzt viele Dateien und längere Texte mit großer Wörterzahl übersetzen, musst du ein monatliches, kostenpflichtiges Abo abschließen. Damit sparst du aber auch eine Menge Zeit für Übersetzungen und kannst deine Workflows optimieren.

 

PDF-Dateien übersetzen mit Adobe RoboHelp.

 

Willst du häufiger Dokumente übersetzen und suchst nach einer übersichtlichen All-in-One Lösung, die dir Optionen für manuelle als auch maschinelle Übersetzung bietet, solltest du dir Adobe RoboHelp anschauen. Hier die wichtigsten Features im Überblick:

 

  • Manuelle Übersetzung: Mit RoboHelp kannst du ganz einfach Inhalte in das sogenannte XLIFF-Format exportieren – das Standardformat für die Übersetzung von Dateien. Das umgewandelte Dokument stellst du dann einer*m Dienstleister*in zur Verfügung, die*der die Übersetzung übernimmt.
  • Maschinelle Übersetzung: In RoboHelp sind verschiedene Anbieter wie Google Cloud, Microsoft Translator oder Yandex Translate integriert, die deine Texte wie oben beschrieben automatisch übersetzen.
  • Überblick: Mit RoboHelp behältst du außerdem immer einen guten Überblick über den Bearbeitungsstand deiner Dokumente. Änderst du zum Beispiel eine Passage im Originaltext, der dann nicht mehr der übersetzten Version entspricht, zeigt dir das Programm durch einen orangenen Punkt an, dass die Versionen nicht mehr synchron sind. RoboHelp ist somit auch ein effizientes Tool im Rahmen des Dokumentenmanagements.

 

Ein lächelnder Roboter, der den Buchstaben “A” in ein asiatisches Schriftzeichen umwandelt.

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass einfache Texte zuverlässig automatisch übersetzt werden können.

Mehr zu den Funktionen von RoboHelp und hilfreiche Schritt-für-Schritt Anleitungen findest du in unserem helpx-Artikel zu dem Thema.

 

Gescannte PDF-Dateien übersetzen.

 

Nicht immer liegen zu übersetzende Texte digital vor. Sei es ein Bestellschein, eine gedruckte Zeitung oder ein handschriftliches Dokument aus einem Archiv: Manchmal musst du Unterlagen zunächst scannen, bevor du sie in eine andere Sprache übersetzen kannst. Apps wie Adobe Scan sind dabei besonders praktisch, da sie Papierdokumente mittels Texterkennungssoftware direkt in eine bearbeitbare PDF-Datei umwandeln, die du dann maschinell übersetzen lassen kannst. Wenn du dich für dieses Thema interessierst, schau dir unseren Artikel „Gescannte PDF-Dateien übersetzen“ an.

Eine Zeitungsseite wird mit einem Smartphone eingescannt.

Bevor du Papierdokumente übersetzen kannst, musst du sie zuerst einscannen und in ein bearbeitbares PDF-Dokument umwandeln.

Häufig gestellte Fragen.

 

Wie kann man eine PDF-Datei übersetzen?

 

Es gibt zwei Möglichkeiten: Du kannst ein Dokument entweder von einer*m gelernten Übersetzer*in übersetzen lassen. Dabei sind perfekt übersetzte Texte in der Regel garantiert. Alternativ kannst du auch auf maschinelle Übersetzung mit Online-Diensten wie Google Übersetzer oder DeepL setzen. Diese Anwendungen übersetzen Texte in wenigen Sekunden automatisch und sind gratis oder für einen geringen Preis verfügbar. Dafür erhältst du jedoch auch Übersetzungen in überschaubarer Qualität.


Kann DeepL auch PDF-Dateien übersetzen?


Ja. Du kannst PDF-Dateien ganz einfach per Drag and Drop in das entsprechende Feld bei DeepL ziehen, die Zielsprache auswählen und den Text in wenigen Sekunden übersetzen lassen. Anschließend wird das übersetzte PDF-Dokument automatisch heruntergeladen.

 

Kann ich gescannte Dokumente übersetzen?

 

Wenn du gescannte Dokumente übersetzen willst, musst du sie erst in ein Format umwandeln, das Texterkennung zulässt. Möglich ist das zum Beispiel mit Adobe Acrobat. Noch einfacher geht es, wenn du zum Scannen eine App wie Adobe Scan verwendest, die das Dokument schon beim Scannen automatisch in eine PDF-Datei umwandelt.

Die Acrobat-Onlinetools für PDF-Dateien.

PDF-Dateien konvertieren.

PDF in Word

PDF in Word

PDF in JPEG

PDF in JPEG

PDF in Excel

PDF in Excel

PDF in PPT

PDF in PPT

 Dateien in PDF umwandeln.

Word in PDF

Word in PDF

JPEG in PDF

JPEG in PDF

Excel in PDF

Excel in PDF

PPT in PDF

PPT in PDF

In PDF umwandeln

Dateigröße reduzieren.

PDF komprimieren

PDF-Dateien bearbeiten.

PDF-Dateien bearbeiten

PDF-Dateien zusammenführen

PDF-Dateien aufteilen

Seiten aus PDF löschen

Seiten aus PDF löschen

Seiten einer PDF-Datei drehen

Seiten einer PDF-Datei drehen

PDF-Seiten neu anordnen

PDF-Seiten neu anordnen

PDF-Seiten extrahieren

PDF-Seiten einfügen

Unterschreiben und schützen.

Ausfüllen und unterschreiben

Signaturen anfragen

 PDF-Dateien schützen

Die Acrobat-Onlinetools für PDF-Dateien.

PDF in Word

PDF in JPEG

PDF in Excel

PDF in PPT

Word in PDF

JPEG in PDF

Excel in PDF

PPT in PDF

In PDF umwandeln

PDF komprimieren

PDF-Dateien bearbeiten

PDF-Dateien zusammenführen

PDF-Dateien aufteilen

Seiten aus PDF löschen

Seiten einer PDF-Datei drehen

PDF-Seiten neu anordnen

PDF-Seiten extrahieren

PDF-Seiten einfügen

Ausfüllen und unterschreiben

Signaturen anfragen

PDF-Dateien schützen

Das könnte dich auch interessieren.

Dokumente digitalisieren.

Erfahre, warum du Dokumente digitalisieren solltest und welche Methoden dir dafür zur Verfügung stehen.

Dokumentenmanagement.

Finde heraus, was Dokumentenmanagement ist und wo es überall zum Einsatz kommt. 

Was ist ein Dokumentenmanagementsystem?

Lerne, wie man Dokumente digital organisiert und welche Vorteile ein Dokumentenmanagementsystem bietet.

Was ist Workflow Management?

Erfahre, wie man einen Workflow definiert und wie er sich im Unternehmen von einem Prozess unterscheidet.

Erstelle und unterschreibe PDF-Dateien mit Adobe Acrobat und Acrobat Sign.