So verfasst du ein Kündigungsschreiben für eine Wohnung

Veränderungen, neuer Job, andere Stadt: Manchmal gehört ein Wohnungswechsel zu einem neuen Lebensabschnitt. Um dir die Abwicklung der Kündigung zu vereinfachen und sie gleichzeitig richtig durchzuführen, gibt es klare Regeln. Egal, ob du als Vermieter oder Mieter den Mietvertrag kündigen möchtest: Wir zeigen dir, wie du eine Kündigung für eine Wohnung schreiben kannst und dabei auf der sicheren Seite bleibst.

A lease termination letter on a laptop

Was ist ein Kündigungsschreiben für eine Wohnung?

 

Ein Kündigungsschreiben für eine Wohnung ist ein Dokument, mit dem ein Mieter oder Vermieter darüber informiert wird, dass der Mietvertrag beendet werden soll. In dem Schreiben wird definiert, was vom Vermieter oder Mieter während des Übergangs erwartet wird. Ein Kündigungsschreiben für eine Wohnung enthält häufig eine Frist, bis zu der der Mieter das Mietobjekt verlassen wird bzw. muss. Auch der Grund für die Beendigung des Mietverhältnisses wird meistens angegeben.  

 

Bevor du deinen Mietvertrag kündigst, solltest du ihn genau auf die lokalen Rechte und Pflichten für Vermieter und Mieter überprüfen. Bist du dir mit etwas unsicher,ziehe besser einen Anwalt zu Rate, vor allem, wenn der Mietvertrag oder die Situation besonders komplex ist. 

 

Beachte, dass es sich bei einem Kündigungsschreiben für eine Wohnung nicht um eine Räumungsmitteilung handelt. Zu einer Zwangsräumung kommt es erst, wenn sich Vermieter und Mieter nicht einigen können und der Vermieter den Mieter auf gerichtlichem Wege zum Verlassen der Wohnung zwingen will. Diese Maßnahme wird jedoch erst im äußersten Fall ergriffen.

Wann sollte ich eine Kündigung für die Wohnung schreiben?

 

Wann du ein Kündigungsschreiben aufsetzen musst, ist von deiner individuellen Situation abhängig. Bist du Mieter und willst deine Wohnung verlassen, hast du das Recht, deinem Vermieter mit einer Frist von 3 Monaten zu kündigen. Innerhalb der ersten drei Werktage eines Monats sollte das Schreiben deinen Vermieter erreichen, damit der Monat zur laufenden Frist zählt. 

 

Für Vermieter ist die Kündigung etwas komplexer. Um einen Aufhebungsvertrag zum Mietvertrag geltend zu machen, ist die Dauer der Miete relevant. Je nach Anzahl der Jahre, die der Mieter bis dahin in der Wohnung gelebt hat, kann die Frist von drei bis neun Monate reichen. Diese Bedingung soll den Mieter vor dem plötzlichen Verlust seines Wohnplatzes schützen. 

 

Mögliche Gründe für eine Kündigung des Mietverhältnisses sind:

 

  • Versäumnis der Miete

  • Wohnung ist in nichtbewohnbaren Zustand

  • Räumlichkeiten können nicht genutzt werden

  • Vertragliche Bedingungen werden nicht eingehalten bzw. es wurde dagegen verstoßen
A landlord working on a termination letter on their laptop

Verschiedene Arten von Kündigungsschreiben eines Mietvertrags.

 

Die oberste Regel für Mieter und Vermieter heißt: Eine Kündigung der Wohnung ist stets schriftlich zu verfassen und muss von beiden Parteien per Hand oder elektronisch unterschrieben werden. Mündliche Absprachen gelten nicht. Inhalt jedes Schreibens ist die klare Dokumentation und Angabe von Gründen, warum das Mietverhältnis beendet wird.

 

Aufhebungsvertrag für die Miete seitens des Vermieters.

 

Grundsätzlich dürfen Vermieter ihren Mietern nicht kündigen. Ausnahmen gelten jedoch, zum Beispiel wenn ein grober Verstoß gegen die Mietrichtlinien und Inhalte des Mietvertrags vorliegen.  

 

Aufhebungsvertrag für die Miete seitens des Mieters.

 

Enthält ein Mietvertrag eine Kündigungsklausel, können Mieter in bestimmten Situationen mit einem Kündigungsschreiben den Mietvertrag vorzeitig beenden. Auch wenn es keine Kündigungsklausel gibt, können Mieter in bestimmten Situationen das Mietverhältnis noch vor der Frist beenden.  

 

Beidseitige Mietaufhebungsvereinbarung.

 

Wenn ein Mieter unerwartete Veränderungen in seinem privaten oder beruflichen Leben erfährt, z.B. eine neue Arbeitsstelle, eine Scheidung oder einen Einkommensverlust, können sich Vermieter und Mieter einvernehmlich darauf einigen, den Mietvertrag vorzeitig zu beenden. 

 

Eine pauschale Klausel ist an dieser Stelle nicht vorhanden: Jede Situation ist individuell zu bewerten. Wenn du Mieter bist, solltest du dich über die Bedingungen des Mietvertrags informieren, bevor du ein Kündigungsschreiben einreichst. Wer im Vorfeld mit seinem Vermieter über die bevorstehende Änderung spricht und ihn nicht mit der Information überrennt, hat bessere Chancen eine gütige Einigung zu finden.

A graphic of a lease termination letter on a mobile phone next to a graphic of a lease termination letter on a tablet device

Checkliste für eine ordentliche Kündigung deines Mietvertrags.

Sowohl Vermieter als auch Mieter können diese Checkliste verwenden, um alle wichtigen Punkte und Informationen in ein Kündigungsschreiben für ihre Wohnung aufzunehmen. 

 

Folgende Informationen dürfen nicht fehlen:

 

  • Name des Vermieters und Kontaktinformationen

  • Name des Mieters und dessen Kontaktinformationen

  • Aktuelles Datum, an dem die Kündigung verfasst wird

  • Grund für die Beendigung des Mietverhältnisses – dieser wird nur bei vorzeitiger bzw. außergewöhnlicher Kündigung benötigt

  • Datum des Beginns und des Endes des Mietverhältnisses

  • Anforderungen für den Auszug wie Renovierungsarbeiten oder Schönheitsreparaturen

  • Kopie der Auszugscheckliste

  • Angabe der neuen Adresse oder Nachsendeadresse des Mieters

  • Datum und Uhrzeit für die Wohnungsbegehung zur finalen Wohnungsübergabe  

 

Achte beim Verfassen der Kündigung deiner Mietwohnung auf eine respektvolle Formulierung und verwende eine übersichtliche Formatierung, um das Datum der Beendigung des Mietvertrags hervorzuheben. Bewahre eine Kopie des Mietvertrags und des Kündigungsschreibens für deine Unterlagen auf und händige der anderen Partei eine weitere Kopie für deren Unterlagen aus. Dies kannst du auch auf digitalem Weg per E-Mail erledigen.   

Nachdem die finale Begehung der Mietwohnung abgeschlossen ist und alles von beiden Seiten geprüft wurde, kann die Kaution ausgezahlt werden.

A landlord working on a termination letter using their laptop at their desk

So versendest du das Kündigungsschreiben für deine Mietwohnung.

 

Damit dein Kündigungsschreiben wirklich beim Empfänger ankommt, gibt es mehrere Versandmöglichkeiten. Wenn du ganz sicher sein möchtest, händige das Schreiben persönlich aus. Alternativ kannst du es per Einschreiben oder Einwurf verschicken.  Der Postweg kann jedoch einige Tage in Anspruch nehmen. Damit du in der Frist der Kündigung bleibst, achte darauf, dass der Poststempel das gleiche Datum wie dein Schreiben hat.

 

Der E-Mail-Versand ist ebenfalls möglich beschleunigt den Prozess. Indem du dein Kündigungsschreiben für den Mietvertrag elektronisch zur Unterschrift sendest, kannst du also Zeit und Geld sparen.

 

Mit digitalen Dokumenten schneller ans Ziel kommen.

 

Verwalte mit Adobe Acrobat Pro mit E-Sign dein Kündigungsschreiben digital. Dank digitaler Dokumente müssen Briefe nicht mehr ausgedruckt und versendet werden, wodurch die Abwicklung schneller erfolgt. So kannst du Mietverträge digital verfolgen, aktualisieren oder als PDF an verschiedene Empfänger zustellen. 

 

Zwar ist für Kündigungsschreiben in der Regel keine Unterschrift erforderlich, doch mit der Funktion für elektronische Unterschriften in Acrobat Pro mit E-Sign kannst du der anderen Parte den Erhalt bestätigen lassen oder einen neuen Mietvertrag erstellen und digital unterzeichnen lassen.

 

Vermieter und Hausverwalter können Musterschreiben für Wohnungskündigungen oder Mietverträge erstellen, die sie stets zur Hand haben. Spare Zeit und bearbeite deine vorbereiteten Dokumente für Mietangelegenheiten mit Adobe Acrobat Pro, wann immer du sie brauchst. 

Das könnte dich auch interessieren…

A person standing at their desk creating an electronic signature on their laptop

So erstellst du eine E-Signatur.

Erfahre, wie du mit Acrobat Sign von Papierdokumenten auf digitale Dokumente umsteigen 

A person creating a promissory note on their laptop

So optimierst du Geschäftsprozesse mit Acrobat Sign.

Sorge für schnellere und unkomplizierte Abläufe in deinem Business. Ob Kundenerlebnisse oder interne Prozesse für Mitarbeiter: Reibungslose Geschäftsabläufe auf digitaler Basis sparen mit jedem Klick wertvolle Zeit.

Two people looking at a laptop together

So nutzt du Mobilgeräte für Produktivität an jedem Ort.

Smartphones und Tablets gehören in der modernen Arbeitswelt zur Grundausstattung. Nutze die vielfältigen Möglichkeiten und integriere die Acrobat Sign-App, um unterwegs wichtige Dokumente rechtssicher zu unterschreiben und zu versenden.

A person standing at a desk using their laptop

So behältst du deine Dokumente im Blick.

Verfolge in Echtzeit, in welchem Bearbeitungsstatus sich deine Dokumente befinden. Detaillierte Protokolle und Benachrichtigungen halten dich immer auf dem Laufenden, damit deine Absichtserklärungen und Verträge im digitalen Austausch stets sichtbar sind.

Erfülle mit Acrobat Sign gesetzliche Vorschriften und Compliance-Standards

Legally binding e-sign experiences.

Anforderungen an elektronische Signaturen

Verwalte Verträge und erfülle rechtliche Anforderungen mit Acrobat Sign.

 

 

Mehr über die gesetzlichen Vorschriften erfahren.

eSignature legality

Rechtmäßigkeit von E-Signaturen

Acrobat Sign erfüllt weltweit die strengsten rechtlichen Standards.

 

 

Mehr über die Gesetzmäßigkeit von E-Signaturen erfahren.

Process transformation

Einhaltung der Vorschriften für elektronische und digitale Signaturen

Verlasse dich auf Acrobat Sign, um gesetzliche Vorschriften einzuhalten.

 

 

Mehr über Compliance erfahren