Für Adobe beginnt geschäftlicher Erfolg mit der Einführung und Aufrechterhaltung höchster ethischer Standards. Wir halten uns an die folgenden Grundprinzipien:
  • Integrität durch die Einhaltung höchster ethischer Standards bei allen geschäftlichen Abläufen
  • Respekt gegenüber unseren Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Partnern, Aktionären und Gemeinschaften, in denen wir arbeiten und leben
  • Ehrlichkeit bei der internen und externen Kommunikation sowie allen geschäftlichen Transaktionen
  • Qualität bei Produkten und Diensten, um Kunden und Partnern maximalen Mehrwert zu bieten
  • Verantwortung für unsere Worte und Taten und Bekenntnis zu Abmachungen und Vereinbarungen
  • Fairness durch Einhaltung geltender Gesetze, Vorschriften, Richtlinien und eines strengen Verhaltenskodex
Lesen Sie unsere Richtlinien, um mehr über unsere rechtlichen und ethischen Standards zu erfahren.

 


Richtlinien

 


Ethik-Hotline von Adobe
Wenn Sie glauben, dass gegen die Richtlinien von Adobe verstoßen wurde – zum Beispiel im Zusammenhang mit der Buchhaltung, internem Controlling oder Audits –, rufen Sie bitte die Ethik-Hotline von Adobe unter 800-300-1026 an, oder reichen Sie online einen Bericht ein.

 

Öffentlichkeitsarbeit
Wir sind der Meinung, dass Öffentlichkeitsarbeit eine wichtige und angemessene Aufgabe für Unternehmen ist, wenn diese auf legale und transparente Weise erfolgt. Adobe engagiert sich für öffentliche Mitgestaltung unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorschriften auf Bundes-, Länder- und Kommunalebene sowie Reporting-Auflagen. Unsere Richtlinien und Verfahren für Öffentlichkeitsarbeit, die durch unternehmenseigene Mittel finanziert wird, sind in den Richtlinien für Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit Behörden festgelegt. Erfahren Sie mehr über Adobes Zusammenarbeit mit Behörden.
Unterstützung auf politischer Ebene
In den USA ist es Unternehmen laut Gesetz verboten, Kandidaten, Parteien und Lobbygruppen auf Bundesebene finanziell zu unterstützen. In vielen Staaten der USA sind jedoch Unternehmensspenden an Kandidaten auf Kommunal- oder Bundesstaatenebene oder für Referenden/Bürgerentscheide erlaubt. Adobe kann in eingeschränktem Rahmen unternehmenseigene Mittel für Kandidaten und Abstimmungsmaßnahmen bereitstellen, sofern die Adobe-Richtlinien für Öffentlichkeitsarbeit, die geschäftlichen Interessen des Unternehmens und die Richtlinien für Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit Behörden erfüllt werden. Bei Adobe ist die Spende von „weichen Geldern“ an Gruppen untersagt, die der Definition in Abschnitt 527 des Internal Revenue Code (US-Steuergesetz) entsprechen.
Kein politisches Aktionskomitee
Adobe hat kein politisches Aktionskomitee (Political Action Committee, PAC) auf Bundes- oder Staatenebene gegründet.
Fachverbände
Adobe gehört mehreren Fachverbänden an, für die regelmäßig Gebühren zu entrichten sind. Einige dieser Fachverbände können einen Teil dieser Gebühren für politische Zwecke verwenden. Interessierte wenden sich bitte direkt an die Fachverbände, um zu erfahren, wie hoch diese politischen Ausgaben sind.