Entdecke, wie du tolle Instagram-Highlights und Story Covers erstellen kannst.

A picture containing clothing, person, underwear
Description automatically generated

Übersicht

Levels
1

Jede überzeugende Marke benötigt eine Instagram-Seite, die Nutzer*innen dazu inspiriert, ihr zu folgen. Leider reichen eine gut geschriebene Bio und ein hübsch angeordneter Grid nicht immer aus, um Nutzer*innen wirklich zu beeindrucken. Durch Highlights mit ansprechenden Instagram-Story-Cover-Bildern kannst du dein Profil noch attraktiver machen.

Hier findest du alles, was du brauchst, um auf die Frage „Wie erstelle ich ein Instagram-Story-Highlight-Cover?“ eine Antwort zu finden. Optimiere deine Social-Media-Präsenz und begeistere deine Zielgruppe auf Anhieb.

Was sind Instagram-Stories?

Beginnen wir am Anfang: Instagram-Stories sind vertikal ausgerichtete Fotos und Videos, die nur 24 Stunden verfügbar sind und danach automatisch gelöscht werden. Vielleicht hast du schon einmal eine Story auf Snapchat oder Facebook veröffentlicht – auf Instagram funktioniert diese Funktion ganz ähnlich.

Wenn du eine Story veröffentlichst, wird dein Instagram-Profil als kleine Blase im Bereich „Stories“ direkt über dem Feed deiner Follower angezeigt. Deine Follower müssen dann einfach nur auf dein Profilbild in diesem Bereich (oder auf dein Profil) tippen und deine Story wird als Vollbild auf ihrem Bildschirm angezeigt.

Instagram Story covers: Examples of Instagram Story bubbles

Wenn du mehrere Stories gleichzeitig oder im Laufe des Tages postest, können sich die Nutzer*innen ganz einfach durch deine Stories tippen, nachdem sie die erste geöffnet haben. Stories sind interaktiver als ein typischer Instagram-Beitrag.

Über Instagram-Stories können Marken in Deutschland bis zu 18 Millionen Menschen erreichen, was diese Funktion zu einem sehr hilfreichen Marketing-Tool macht. Und das Beste daran? Mit Instagram-Story-Highlights kannst du nach Ablauf der 24 Stunden noch mehr aus deinen Inhalten herausholen.

Was sind Instagram-Story-Highlights?

Instagram-Highlights sind gebündelte Stories, die im Gegensatz zu normalen Stories länger als 24 Stunden verfügbar sind. Wenn du ein Highlight erstellst, wird es zwischen deiner Bio und deinem Grid auf deinem Instagram-Profil angezeigt.

Instagram Story covers: Examples of Instagram Story Highlights

Durch Highlights kannst du bis zu 100 deiner besten Stories nach relevanten Themen kategorisieren. Mit der Zeit kannst du jedem Highlight neue Stories hinzufügen und alte Stories entfernen. Wenn Nutzer*innen eines deiner Highlights in der App öffnen, können sie sich durch ein ganzes Album von Inhalten im Vollbildmodus tippen, mit denen du deine Marke präsentieren möchtest.

Das macht Story-Highlights zur perfekten Gelegenheit für Betriebe und Influencer, ihre Marke vorzustellen – auf welche Inhalte du dich dabei konzentrierst (wichtigste Informationen über deine Marke, Neuigkeiten usw.), bleibt ganz dir überlassen.

Wie fügt man einem Instagram-Profil ein Story Cover-Bild hinzu?

Nur indem du einen guten ersten Eindruck erzielst, bringst du Nutzer*innen dazu, sich deine Instagram-Highlights anzusehen. Und ein guter erster Eindruck beginnt immer mit einem ansprechenden visuellen Branding. Und genau hier kommen Instagram-Story-Cover-Bilder ins Spiel.

Diese Cover-Bilder sind auch als Instagram-Highlight-Cover bekannt. Es handelt sich dabei um Titelbilder, die deinen Followern einen Vorgeschmack auf jedes Highlight bieten. Cover-Bilder sind also die Bilder, die in der Blase der Instagram-Highlights angezeigt werden, bevor man diese öffnet.

Examples of Instagram Story covers

Standardmäßig wird die erste Story im Album als Cover-Bild für dein Instagram-Highlight ausgewählt – normalerweise das Bild mit dem frühesten Veröffentlichkeitsdatum. Das Problem bei der Verwendung der Standardeinstellung ist, dass das Story-Bild dabei vergrößert und nur die Mitte davon angezeigt wird. Wenn das Bild nicht perfekt positioniert ist, können Nutzer*innen nicht erkennen, worum es bei dem Highlight geht (stell dir vor, bei einem Bild mit einem leckeren Muffin wird nur das Muffinförmchen angezeigt). Dadurch entgeht dir eine wichtige Gelegenheit zur Markenbildung.

Die gute Nachricht ist, dass du das Cover-Bild für deine Highlights selbst auswählen kannst. Verwende dafür eine deiner Stories oder lade dein eigenes Bild hoch. Tippe dafür vor dem Veröffentlichen deines Highlights oder beim Bearbeiten eines bestehenden Highlights einfach auf „Titelbild bearbeiten“.

Edit Cover settings for Instagram Highlight

Danach tippst du auf das Symbol unten links und wählst dein Titelbild aus deiner Galerie aus. Anschließend klickst du auf „Fertig“, gibst deinem Story-Highlight noch den passenden Namen und schon bist du fertig.

Viele Instagram-Vermarkter*innen nutzen diese Gelegenheit, um eigene Grafiken zu erstellen – häufig werden dafür markenspezifische Hintergrundfarben und ein Icon verwendet, das das Thema des Highlights in der Mitte darstellt. Hier ist ein Beispiel von Better Homes & Gardens, wie die Icons dieser Highlight-Cover-Bilder aussehen könnten:

Examples of Highlight cover icon

Diese Icons können in wenigen Sekunden erstellt werden. Öffne einfach Adobe Express, wähle einen Hintergrund aus und platziere ein kostenloses Icon in der Bildmitte.

Beim Erstellen deiner Instagram-Highlight-Cover-Bilder kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Anstelle eines einfachen Highlight-Icons kannst du andere Design-Elemente wie kleine Illustrationen verwenden, um deine Stories hervorzuheben. So macht es Natural Grocers:

Examples of Highlight cover small illustration

Alternativ kannst du dich auch für eine auffällige, kostenlose Vorlage für Instagram-Stories entscheiden, um ansprechende 24-Stunden-Beiträge zu erstellen, die du später als Instagram Story Cover-Bild verwenden kannst. Auf diese Weise kannst du den Bildmittelpunkt, der den Inhalt deines neuen Highlights repräsentiert, selbst festlegen.

4 Tipps für die Verwendung von Instagram-Story-Highlights für Firmen.

Du weißt mittlerweile, wie du deine Instagram-Story-Cover-Bilder optisch ansprechend gestalten kannst. Aber wie macht man Highlights zu interessanten Inhalten, die sich deine Follower gerne von vorne bis hinten ansehen? Hier haben wir vier Tipps für dich, wie du erreichen kannst, dass mehr Menschen deine Instagram Stories anschauen und sich mit deiner Marke identifizieren können:

Entscheide dich für hilfreiche Themen.

Gute Instagram-Story-Highlights bieten Nutzer*innen Informationen, an denen sie interessiert sind. Dein Cover-Design soll sie optisch ansprechen und der tatsächliche Inhalt sollte ihnen auf irgendeine Art und Weise von Nutzen sein. Ein Reise-Blogger könnte beispielsweise folgende Highlights erstellen:

Wenn du wertvolle Inhalte für deine Zielgruppe erstellst, kehren diese Personen möglicherweise zu deinem Profil zurück, um sich genauer damit zu beschäftigen. Und das führt nicht nur zu einer höheren Interaktionsrate, sondern auch dazu, dass deine Zielgruppe deine Marke als hilfreiche Informationsquelle ansieht.

Veröffentliche deine besten Instagram-Stories.

Wirf einen Blick auf die Instagram-Stories in deinem Archiv. Welche haben am besten abgeschnitten und die höchste Interaktionsrate erzielt? Das könnten die auffälligsten oder auch die nützlichsten Inhalte sein, von denen sich deine Follower in Zukunft mehr wünschen.

Vereine deine besten Stories in deinen Instagram-Highlights, wann immer es Sinn macht. Du kannst dafür beispielsweise Stories verwenden, bei denen die Interaktionsrate neuer Profilbesucher am höchsten war.

Denke daran, dass Schnell-Umfragen und andere Story-Sticker immer nur 24 Stunden verfügbar sind. Wenn du diese Stories also in deine Highlights aufnimmst, werden sie dort ohne die interaktiven Elemente angezeigt.

Verfasse ansprechende Titel.

Unter jedem Highlight-Cover-Bild deiner Instagram-Stories wird der Titel dieses Highlights angezeigt. Sei dabei so kreativ wie möglich. Überlege dir, welche Schlagwörter die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe auf sich ziehen und sie dazu bewegen würden, darauf zu tippen. Gleichzeitig sollte der Titel natürlich auch etwas über den Inhalt deines Highlights aussagen.

Profi-Tipp: Achte darauf, dass dein Titel maximal zehn Zeichen umfasst, damit er vollständig angezeigt wird.

Achte darauf, dass deine Highlights aktuell bleiben.

Im Gegensatz zu deinen Instagram-Beiträgen und -Stories sollten deine Highlights von längerfristigem Interesse sein. Das heißt nicht, dass du deine Highlights nie ändern solltest. Aber wenn du über deine Highlights neue Produkte oder bevorstehende Events bewirbst, solltest du unbedingt darauf achten, dass deine Inhalte aktuell bleiben. Niemand möchte sich durch Hunderte von Events wühlen, die bereits stattgefunden haben, um Informationen zu bevorstehenden Veranstaltungen zu finden.

Indem du deine Instagram-Story-Cover-Bilder optimierst und deine Highlights mit aktuellen Inhalten füllst, zieht dein Profil mehr Besucher an. Erfahre, wie du deine Instagram-Engagement-Rate durch Beiträge steigern kannst, um deine Marketing-Strategie weiter zu optimieren.

Ähnliche Beiträge ansehen.