Lerne, Sonnenblumen zu malen.

In diesem How-to erfährst du, wie du eine Sonnenblume mit kräftigen Farben und eleganter Linienführung zeichnen kannst. 

^Schwarz-Weiß-Zeichnung von Sonnenblumen

Sonnenblumen haben etwas Besonderes an sich.

Mit ihren fröhlichen Farben und der typischen Form sind Sonnenblumen hervorragend geeignet, um das Zeichnen zu üben. Egal, ob du eine einzelne Blume mit langem Stil oder ein leuchtendes Feld malen möchtest – Sonnenblumen sind nicht nur schön, es macht auch Spaß, sie zu zeichnen. Sie haben einige Besonderheiten, die einem nicht unbedingt sofort ins Auge fallen.

 

„Die Verteilung der Samen folgt einer mathematischen Gleichung. Sonnenblumen lassen sich relativ einfach zeichnen, da sie sich aus nur wenigen Formen zusammensetzen“, sagt der Künstler und Illustrator Kevin Jay Stanton. Im dunklen Teil der Blüte sind die Samen nach dem Fermatschen Prinzip zur Mitte hin spiralförmig angeordnet. Das klingt vielleicht kompliziert, ist aber hilfreich, wenn man die Mitte einer Sonnenblume zeichnet.

 

„Sonnenblumen sind zudem fototrop, das heißt, sie folgen dem Lauf der Sonne“, erklärt Stanton. Die Blütenköpfe junger Sonnenblumen wenden sich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang der Sonne zu. Wenn die Blumen älter sind, sind sie normalerweise nach Osten ausgerichtet, um die Morgensonne einzufangen. Denke daher an die Lichtquelle, bevor du mit der Zeichnung beginnst. Da sich die Blume bewegen und drehen kann, kannst du sie aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln zeichnen.

Bunte Zeichnung von Sonnenblumen

Die Anatomie der Sonnenblume.

„Es ist wichtig, dass man sich nicht nur Zeit für die Zeichnung selbst, sondern auch für die Vorbereitung nimmt“, erklärt Illustrator Spencer Nugent. Die meisten Menschen wissen zwar, wie eine Sonnenblume aussieht. Dennoch sollte man sich erst einige Referenzbilder ansehen, um sich die einzelnen Bestandteile und den Aufbau der Pflanze zu vergegenwärtigen.

 

  • Blütenblätter: Die knallgelben Blüten der Sonnenblume werden „Zungenblüten“ genannt. Jede Sonnenblume hat mehrere Schichten von Blütenblättern, die von der Mitte der Blume aus tellerförmig angelegt sind.

 

  • Blütenkopf: Einer der schwierigsten Bereiche beim Zeichnen der Sonnenblume ist die Mitte. Der Blütenkopf besteht aus vielen kleinen Einzelblüten. Diese kleinen Einzelblüten werden nach dem Blühen zu Samen.

 

  • Stängel: Größe und Höhe des Stängels hängen von der Sonnenblumenart ab. Sie sind jedoch normalerweise dick, rau und behaart. Die Stängel müssen die schweren Blütenköpfe tragen und sind daher oft massiv und stabil.

 

  • Blätter: Meistens sind die Blätter von Sonnenblumen breit und herzförmig und fühlen sich leicht klebrig an. Die Ränder sind häufig grob gezackt und laufen zu einem Punkt zusammen.

 

Schritt für Schritt zur Sonnenblume.

 

Beginne in der Mitte.

„Als Erstes zeichne ich einen Kreis in der Mitte. Er muss noch nicht allzu ordentlich sein“, sagt Nugent. Zeichne anschließend im Inneren des Kreises einen weiteren kleineren Kreis. Dadurch legst du die Ausrichtung der Sonnenblume fest.

 

„Ich beginne immer mit der mittleren Scheibe der Sonnenblume und zeichne von dort ausgehend die Blütenblätter“, fügt Stanton hinzu. Ziehe einen großen Kreis um die Blumenmitte. So kannst du dich beim Zeichnen der Blütenblätter an dieser äußeren Linie orientieren.

Kreisraster für eine Sonnenblume

Bild von Spencer Nugent

Skizziere die erste Schicht Blütenblätter.

Füge um die Mitte der Sonnenblume herum Blütenblätter hinzu. Orientiere dich dabei an der äußeren Hilfslinie. Die oval geformten Blütenblätter sollten an der Spitze einen kleinen Punkt haben und von der Mitte der Blume nach außen zeigen. Damit die Blume realistischer aussieht, solltest du die Form und Kanten der Blütenblätter ein wenig variieren und einige Ränder so zeichnen, dass sie leicht abgeknickt oder gebogen aussehen.

 

Mit digitalen Werkzeugen wie Adobe Fresco kannst du für eine stilisierte Zeichnung einfach einige Blütenblätter zeichnen und dann per Copy-and-Paste um die Blume herum anordnen. So sehen alle Blütenblätter gleichförmig und ordentlich aus. Mit dem Radiergummi kannst du nun noch die Kanten der einzelnen Blütenblätter ausbessern.

 

Füge eine zweite Schicht Blütenblätter hinzu.

Zeichne ringsum eine weitere Lage Blütenblätter – versetzt zur ersten Schicht. Mit digitalen Werkzeugen kannst du diesen Schritt beschleunigen. Kopiere die erste Schicht Blütenblätter. Vergrößere und drehe sie. Nimm nun noch einzelne Korrekturen vor, damit alles zusammenpasst. Das war’s schon.

Schwarz-Weiß-Zeichnung einer Sonnenblume

Bild von Spencer Nugent

Füge Strukturen hinzu.

Da die Mitte der Sonnenblume eigentlich aus mehreren Hundert winzig kleinen Blüten besteht, „weisen Sonnenblumen dort, wo die mittleren Blüten beginnen zu verblühen, viel Struktur auf“, erklärt Stanton. „Aus jeder dieser Blüten entsteht ein Samen.“ Für eine einfache, stilisierte Zeichnung kannst du in der Mitte der Sonnenblume einige Schraffurlinien in konzentrischen Kreisen hinzufügen. Oder du arbeitest präzise und zeichnest spiralförmig um die Mitte herum die einzelnen Samen. Nimm dir für die spiralförmige Anordnung Zeit.

 

Zeichne den Stängel und die Blätter.

Skizziere einen Stängel. Er sollte nicht zu dünn sein. Der Stängel ist wegen des Gewichts der Blume kräftig und dick. Er ist auch ziemlich rau und mit Härchen besetzt. Mit Kreuzschraffuren erzeugst du Struktur und den Eindruck von Schwere sowie von Licht und Schatten.

 

Füge anschließend ein oder zwei Blätter hinzu. Denke daran, dass sie breit und am Ende spitz zulaufend sind. Sieh dir deine Referenzfotos an, um zu verstehen, wie sich eine Form aus unterschiedlichen Blickwinkeln verändert. Füge einige dünne Linien und Kreuzschraffuren für die Adern und Rippen der Blätter hinzu.

 

Füge Farben hinzu.

Jetzt ist es Zeit für die farbliche Gestaltung. Mit einem digitalen Aquarellpinsel färbst „du die Blütenblätter mit einem weichen Gelbton ein. Beginne mit den helleren Farben“, erklärt Nugent. Jetzt hast du eine Basis, um Schatten und Lichter hinzuzufügen. Mit dunkleren Tönen erzeugst du Schatten und den Eindruck von Schwere. Wähle für die Mitte Braun- und Schwarztöne. Mit kleinen Strichen erzeugst du Struktur.

Bunte Zeichnung von Sonnenblumen

Bild von Spencer Nugent

Lasse dich inspirieren.

Sonnenblumen sind für jeden eine Quelle der Inspiration. Sieh dir auf Behance an, wie andere Künstler das Thema Sonnenblumen interpretiert haben.

 

 

 

  • Sieh dir auch die einzigartigen Strukturen und Farben der Sonnenblumen in dieser Illustration an.

 

 

 

Kreative Möglichkeiten mit Adobe Fresco.

Mache mehr aus deinen Ideen mit Fresco. Mit den interaktiven Pinseln von Adobe Fresco kannst du wie mit echten Öl- oder Aquarellpinseln malen, Farben präzise mischen und realistische Strukturen erzeugen. Exportiere deine Sonnenblumenzeichnung, und verwende sie als Muster in Adobe Illustrator. Egal, für welche Tools du dich entscheidest – fange einfach an, und freue dich auf eine leuchtend gelbe, fröhliche Sonnenblume aus eigener Hand.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Skyline von New York City, gezeichnet mit Bleistift

Bleistift-Skizzen.

Für die meisten Künstler ist das Zeichnen mit Bleistift der erste Schritt in ihrem kreativen Prozess. Erfahre, wie auch deine Arbeit davon profitieren kann.

Illustration eines großen Kugelfisches mit einem kleinen Kugelfisch an der Leine

Wie werde ich professioneller Illustrator?

Erfahre, wie du ein Portfolio erstellen und deine Werke präsentieren kannst, um erfolgreich eine neue Karriere zu starten.

Zeichnung von zwei Rosen

So zeichnest du eine Rose.
Lerne mit diesem Schritt-für-Schritt-Leitfaden die Anatomie dieser Pflanzen kennen, um Rosen besser zeichnen zu können.

Eine farbenfrohe Zeichnung eines Blauhähers auf einem Ast

Vom Adler bis zum Zeisig: Wie zeichnet man einen Vogel?
In diesem Schritt-für-Schritt-Tutorial lernst du die Grundlagen für das digitale Zeichnen von Vögeln.

Hole dir Adobe Fresco.

Zeichnen und Malen weitergedacht: Mit Adobe Fresco kannst du jederzeit und überall kreativ werden.